Ein paar Notizen: Vogelzählung und Balkon

Altes und Neues

Irgendwie habe ich das mit der Vogelzählung dieses Mal nicht so richtig hinbekommen. Es ging mir nicht besonders gut, das Wetter war grau und nass und draußen ließen sich nicht viele Vögel blicken. Eine knappe halbe Stunde habe ich durchgehalten, dann war für mich Schluß.

Ein Foto von 2017: Blaumeise auf dem Balkon

Meine Ausbeute vom Sonntag lautet:

1x Buchfink, 1 Ringeltaube, 1 Amsel, 1 Gimpel, 2 Kohlmeisen, 4 Blaumeisen, 8 Saatkrähen, 1 Rabenkrähe.

Melden werde ich die Vögel nicht, da ich die Zeit nicht eingehalten habe.

Natürlich ist es wie sonst auch an den Zähltagen: zu anderen Zeiten sieht man viel mehr Vögel, aber just in dem Moment kommt keiner vorbei. Als ich vor ein paar Tagen um das Grundstück lief, wuselten links und rechts von mir in den Sträuchern ca. 20 Meisen beider Arten herum. Auch die Ringeltauben und die Krähen sehe ich sonst mehr. Ich vermute, obwohl das Wetter nass und grau war, daß es für die Vögel außerhalb der Futterstellen wieder mehr zu finden gibt. Einige Pflanzen wachsen, die Haseln blühen sogar schon. Da findet sich sicher einiges zum Futtern. Wenns drauf ankommt, stehen auch die meisten der Vögel auf naturnahe Ernährung :-)

Dompfaff / Gimpel, Foto von 2020

Ein Buchfink, der mir im Wald etwas vorzwitscherte. Das war 2019

Und eine Rabenkrähe von 2020. Die saß im Kirschbaum hinter dem Haus.

Und auf dem Balkon?

Ich freue mich immer, wenn meine gekauften Primeln auf dem Balkon ein paar Jahre überleben. So brauche ich nicht jedes Jahr neue kaufen. Diese sind vom letzten Jahr und zeigen ihre ersten Blüten.

Auch der Rainfarn, den ich seit letztem Jahr erstmalig auf dem Balkon habe, treibt schon aus. Was für robuste Pflänzchen! Die junge Nachtkerze daneben ist entweder Opfer einer Hausmutter oder einer Achateulenraupe geworden. Etliche Pflanzen sind bis auf die Rosette in der Mitte abgenagt. Auch an den Ringelblumenblättern gibt es fette Bißspuren!

Wer Rainfarn im Garten oder auf dem Balkon hat, bekommt bestimmt, wie hier, Besuch von einer Seidenbiene oder einer anderen Wildbienenart.

Meinen Rosmarin habe ich schon zum Blühen gebracht. Als es so kalt war mit minus 9 Grad nachts, habe ich ein paar Töpfe reingeholt. Leider war die Wohnung zu warm und so habe ich den Rosmarin etwas vorgetrieben. Jetzt steht er wieder draußen, brrr.

Das Wetter war wieder gemischt. Morgens hatte jemand vergessen, das Licht anzumachen. Als es da war, hat es sich auch schon wieder verabschiedet.

We had our annual bird count days. I didn’t count many. The weather was cold and rainy and I managed only half an hour instead of one. I counted some at least, although there were less than usual (but that is quite normal on these days. It is always like that ;-). I show you some photos from my archive.

On my balcony the first flower is blooming: a Primrose Primula! I bought it last year and I am always happy when these plants stay for some years. They are really tough, as well as the Tanacetum vulgare which makes its first leaves. My new little Evening primroses Oenothera biennis have been eaten, probably by some caterpillars! And my Rosemary is already flowering, which is my fault. When we had some cold nights with frost I took them inside. Now they think it is springtime :-)

The weather was again a mixture of darkness in the morning (someone forgot to put on the lights ;-) and light in the evening. When it was there, it was already leaving…

35 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ein schönes Sammelsurium hast Du uns da wieder zusammengestellt…

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Hedwig, es paßte gerade :-)

      Gefällt 1 Person

  2. Ule Rolff sagt:

    Auch wenn die Vögel sich nicht an die vorgegebenen Zeiten der Zählung halten, ist es schön, einige aus dem Archiv zu sehen.
    Zur Zeit scheinen sich Hannover und Münsterland in Flora und Fauna nicht zu unterscheiden. Auch mein Natternkopf hebt sich schon mit frischem Grün aus der Wiese. Da werden sich einige noch erschrecken, wenn der späte Frost noch kommt.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ach, die „Un“-Kräuter können das ja in der Regel ab. Allerdings sah ich vor 3 Wochen eine blühende Wildkirsche oder Pflaume hier in der Straße. Dann kam der Frost. Ich müßte mal gucken, ob da noch was lebt, aber vermutlich bin ich zu spät. So früh habe ich auch noch keine blühen sehen. Aber natürlich hast du auch Recht, daß manche Pflanzen sich noch „erkälten“ werden.

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Wie in jedem Jahr. Wärmephasen zur Unzeit locken leider immer wieder.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Manchen Pflanzen macht das ja wohl gar nichts aus. Da staune ich immer wieder. Alle anderen müssen neu starten. Jetzt blüht gerade der Winterjasmin. Ich sah eine ganze Hecke damit. Hat die Pflanze Frostschutzmittel?

          Gefällt 1 Person

          1. Ule Rolff sagt:

            Es scheint so, nicht wahr?

            Gefällt 1 Person

  3. I love the supper Puffy little birds in the very cold countries.
    They are so round 😂 they look cuter than normal summer shape. ☃️❄️
    The Raven(isn’t he?) photo is fantastic too.

    Gefällt mir

    1. pflanzwas sagt:

      Your comment was in spam again (it is from time to time). Yes, they are very cute when they are that round. Little balls 😂 And yes, it is a kind of raven. We have 7 or 8 different kinds here, but they are all cute and funny and intelligent birds. I like them a lot 😍

      Gefällt mir

  4. einfachtilda sagt:

    Ja, bei mir gab es nur Tauben und zwei Amseln. Heute zeigten sich ganz kurz Blau-und Kohlmeise. Das wird schon.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das war dann ja auch übersichtlich. Ist sonst mehr los oder ist es generell so?

      Gefällt 1 Person

      1. einfachtilda sagt:

        Seit einigen Wochen kaum ein Vogel. Heute war etwas besseres Wetter, da kamen sie. Ist jedes Jahr so.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Schönwettervögel 😁

          Gefällt 1 Person

          1. einfachtilda sagt:

            Die werden auch immer zickiger :-D

            Gefällt 1 Person

  5. puzzleblume sagt:

    Nachdem sie mittlerweile sogar eine Meldungsmöglichkeit für „Balkon“ eingerichtet haben, und dein Ergebnis selbst für eine halbe Stunde doch ganz schön bunt ist, kannst du es doch noch überlegen zu melden, das geht bis zum 17. Januar.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Auf dem Balkon wäre es noch weniger gewesen. Ja, vielleicht mache ich das. Ich habe vorhin mal geguckt: wer sichtet denn zu dieser Jahreszeit in Süddeutschland Mauersegler oder bin ich falsch informiert und sie ziehen gar nicht alle nach Afrika??? Auch die Meisenverteilung in Deutschland finde ich interessant. Wie bei manchen anderen Arten auch, scheinen sie sich manchmal die Gebiete aufzuteilen. Jedenfalls wirkt es so. Bei den Krähen ist es jedenfalls deutlich.

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Ja, da wollte entweder einer lustig sein, oder hat bei völliger Ahnungslosigkeit alles über eine Bestimmungs-App gemacht, da gibt es schon mal seltsame Irrläufer.
        Die Meisenverteilung habe ich mir auch auf der Karte angesehen. Bei den Krankheitsverläufen vom Amsel und Blaumeisen gab es auch solche abgegrenzt scheinenden Flächen. Man müsste sich das auf den geographischen Karten ansehen, ob da Höhenzüge, grosse Flüsse oder landschaftsprägende Eigenarten von Agrarland oder Forstwirtschaft eine Rolle spielen.
        Von Krähen weiss ich es schon lange aus eigener Beobachtung, weil das Wendland auf der West- / Ost-Schnittstelle für Raben- und Nebelkrähen liegt. Bei uns gibt es beide, woanders nur entweder-oder.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Einer? Dutzende! Da waren ja Meldungen aus BW UND Bayern! Naja, was weiß ich, was die da gemacht haben. Ja, dadurch, daß sie das so nach Bundesländern abgegrenzt haben, führt das vielleicht ein bißchen in die Irre. Interessant wäre es auf jeden Fall. Bei den Amselzahlen im Norden habe ich mich gewundert, weil Usutu hier doch inzwischen auch angekommen ist. Aber umso besser, wenn die Bestände hier okay sind. Nebelkrähen, die haben wir hier gar nicht. Nur die Rabenkrähen, Saatkrähen (Gäste) und ein paar Dohlen, die ich immer nur höre, aber nie richtig sehe. Witzig, daß die sich so gut aufgeteilt haben. Andererseits gäb es sonst vermutlich täglich Auseinandersetzungen um das Futter :-)

          Gefällt 1 Person

  6. Rainfarn, my love!

    Der Zwitscherer gefällt mir sehr ( Buchfink).

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, beim Rainfarn denke ich auch an dich 😉

      Gefällt mir

  7. bluebrightly sagt:

    You must have told me before but I forgot that you also do the annual bird count, called the CBC here, for Christmas Bird Count. It’s highly organized here and I’m not part of it – I think my skills would have to be much better. Birders are competitive in the US and there are so many who are very, very skilled at identification.
    Unbelievable to see that Primrose! What a smile that must bring to your face. Your rosemary will probably be OK, right? I think so. :-)
    The Gimpel is once again so beautiful – and who is that singing? Great photos!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Christmas Bird Count? Do they really count at Christmas? Interesting. I think overhere many people take part in the count, also people who are not so skilled. Since the lockdonws last year it got more popular. Here I see mostly birds I know. There are only sometimes winter guests, that are new here. I looked into the statistics and there was a funny thing: in two states in southern Germany some people counted swifts. The swifts should be in Africa long ago. So maybe some people counted, that don’t have much experience. But so what, it is not that important 🙂

      Gefällt mir

      1. bluebrightly sagt:

        The count began here, on Christmas over 100 years ago as a way to get people to count instead of hunt birds. Now each count area chooses a day (they begin before dawn) near Christmas. It has to be from 10 days before to 10 days after Christmas. So it’s still called the Christmas Bird Count but I don’t think anyone actually schedules a count on that day. It’s very regimented so that the data collected is meaningful. A 15-mile diameter circle is used, the same one every year. There are over 2,000 count circles now. The level of skill just increases every year. I’m sure it increased a lot here as a result of the lockdown, too. I did them a few times many years ago, in the 70s!

        People get competitive ( of course!) and hope for more birds than last year or better yet, the largest number of species (that happens in places like Texas and Florida).

        The swifts would be questioned here if they weren’t normal and people would be required to submit a photo, or else they would have to be known as a competent birder and they would have to submit a lot of very specific information. Otherwise, that bird would probably not be added to the official count record. Almuth, it sounds like we are more German than the Germans when is comes to the annual bird count!! ;-)
        https://www.audubon.org/conservation/history-christmas-bird-count

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Okay, now I understand. It is a more ambitious count, more scientific. Here the nature conservancies want to get information about the birds, how the numbers of single species develop. If they get more or decline. I think that is the main emphasis. Besides the count is over 3 days not 2 weeks. Yes, sometimes you can be so much more German than we ;-)

          Gefällt 1 Person

          1. bluebrightly sagt:

            :-) Birders here take themselves very seriously.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Probably here too, but I don’t know anything about it ;-)

              Gefällt mir

    2. pflanzwas sagt:

      The singing bird is a chaffinch again. Didn’t we talk about it lately? Or was it another bird??? Don’t ask me 😉

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        We probably did, and recently I think, but my memory is just broken! ;-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Mine too :-) Funny, that your memory is „broken“. We don’t use the word in this way.

          Gefällt mir

  8. bluebrightly sagt:

    And they prefer to be called birders, not birdwatchers. Funny, right?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s