Zimmerreise mit D wie Drache

Tierisches und mehr aus Keramik Jetzt habe ich doch noch einen Gegenstand mit D im Haushalt gefunden. Ein Drache und er stammt vom Oldenburger Töpfermarkt. Alljährlich im August fand bzw. findet er statt. Heute heißt es wohl Internationale Keramiktage. In meiner Jugend hieß es nur Töpfermarkt. Ein Wochenende lang stellten Töpfer bzw. Keramiker aus ganz…

Was vom Unterholz noch da ist

Noch ein paar Gedanken Ihr könnt euch vorstellen, daß mich das Thema mit der Neugestaltung der kleinen Wildnis immer noch umtreibt. Erst war ich nur fassungslos und traurig, jetzt werde ich immer wütender. Heute habe ich mir die Situation noch mal genau angesehen. Ein paar Reste von Schlehen und „Unterholz“ sind noch da. Wenn man…

Natur zerstört für was?

„Naturverbesserung“ durch Stadtentwicklung? Ich habe es immer ein wenig befürchtet, daß „meine kleine Wildnis“ hinter dem Haus eines Tages zerstört werden könnte. Vor ein paar Monaten waren Landvermesser da und haben Markierungspunkte gesetzt. Immer hatten wir hier die Befürchtung, daß sie auf die Wiese hinter dem Haus noch ein neues Haus bauen könnten, aber sicher…

…und dann gabs doch noch mehr Schnee

Unprätenziöse Eindrücke Was für eine Woche, was für Wetterberichte. Mitte der Woche klang es noch hochdramatisch mit 30 bis 50 cm Schnee. Freitag hieß es, man wisse nicht genau, wo sich dieses Schneeband bewegen würde. Sonnabend wurden aus den über 30 cm dann schon 10 bis  30 cm. Nachdem Wetterereignisse heute zunehmend dramatisiert und ausgeschlachtet…

Noch mal Eulen aus dem Stift

Papiereulen Heute hatte oder habe ich (?) so dermaßen schlechte Laune. Alles nervt, zu nichts Lust. Und wozu ich Lust hätte, das geht gerade nicht. Eindreiviertel Stunden war ich spazieren, in der Hoffnung, auf leichtere Gedanken zu kommen, daß hat aber nicht lange angehalten. Naja, dann muß noch mal was zum Lachen oder wenigstens zum…

Eulen, Vögel und ein bißchen aus dem Wald

mit Stift und Farbe Schon vor einiger Zeit hatte ich mich an Eulen versucht, zeichnerisch. Vögel finde ich schon nicht so leicht, aber diese plüschigen Eulen oder sowas wie Hummeln, ööööh, schwierig. Gestern abend flutschte es dann nur so. Sie sehen zwar etwas comichaft aus, aber ich gestehe, ich muß jedesmal grinsen, wenn ich diesen…

Wenn die Farben mit den Formen sprechen

Drucken experimentell und abstrakt Bei meinem letzten Beitrag zum Thema Kreativität und drucken erwähnte ich, daß ich gerne etwas abstrakteres gemacht hätte. Das habe ich die Tage dann auch ausprobiert. Ich habe mit Linolfarbe und Rolle gedruckt, überwiegend spontan Farbflächen aufgetragen. Später dann mit Papierschnipseln beklebt oder mit ein paar Formen bedruckt, wie Vögel oder…

Kreativ mit Papiervögeln

Mauersegler und Schwalben Eigentlich ist es schon ein paar Monate her, daß ich die folgenden Bilder ausprobiert habe. Ich hatte Mauersegler und Schwalben gezeichnet, sie ausgeschnitten und auf einem vorher auf Papier gedruckten Untergrund verteilt. Den Druck hatte ich eingescant, etwas bearbeitet und wieder ausgedruckt. Kann noch jemand folgen ;-) Ich weiß gar nicht mehr…

Ich will (etwas mehr) Regen

Nicht zuviel und nicht zu wenig! Was die einen zuviel bekommen mit vollgelaufenen Kellern, Straßen etc., bekommen die anderen zu wenig. Da wird für Freitag und Samstag Gewitter angesagt. Freitag abend grummelt es ein paar mal, eine halbe bis eine Stunde regnet es und daß wars. Samstag weder Gewitter noch Regen. Abends lese ich dann…

„Junges Gemüse“

Die Blaumeisenkinder sind los! Hört ihr derzeit auch überall die Meisenkinder „zetern“? Die Rufe der Jungvögel klingen für mich stets wie „Fütter mich! Fütter mich“ :-) Ich konnte ein paar der kleinen Meisen bei ihren Turnereien einfangen. Manchmal saßen sie nur 1,5 m von mir entfernt. Menschen scheinen sie noch nicht zu kennen. Sie flogen…