Zimmerreise mit D wie Drache

am
Tierisches und mehr aus Keramik

Jetzt habe ich doch noch einen Gegenstand mit D im Haushalt gefunden. Ein Drache und er stammt vom Oldenburger Töpfermarkt. Alljährlich im August fand bzw. findet er statt. Heute heißt es wohl Internationale Keramiktage. In meiner Jugend hieß es nur Töpfermarkt. Ein Wochenende lang stellten Töpfer bzw. Keramiker aus ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinweg ihre kunstfertigen Stücke aus.

Meine Mutter suchte sich gerne Vasen aus, von denen sie eine ganze Sammlung besaß. Schließlich passen nicht alle Sträuße oder Blumen in einen Typ Vase. Manche sind kugelförmig und benötigen eine bauchige Vasenform, andere wollen auseinanderfallen und brauchen einen weiten, offenen Hals. Auch schöne Schalen oder mal ein Wandteller fanden ihre Aufmerksamkeit. Während meine Mutter und ich länger an einem Stand verweilten, düste mein Vater gerne voraus. Alle Nase lang mußten wir nach ihm Ausschau halten oder hatten ihn verloren, weil er nie lange genug stehenblieb. Man kann nicht sagen, daß er kein Interesse hatte, aber sein Blick war ein anderer und viele Objekte fesselten ihn nicht so wie uns.

Ich ging noch zur Schule, als wir das erste Mal dort hingingen. Ich habe mir jedes Jahr ein besonderes Stück ausgesucht. In meinem kindlichen Gemüt habe ich mir meist Tierfiguren oder witzige Objekte ausgesucht. Später dann auch Vasen und andere Gegenstände. Ich weiß gar nicht mehr, wieviele Jahre wir dort hin sind. Einige jedenfalls, wenn ich meine Sammlung so ansehe. Welches das allererste Objekt war, weiß ich nicht mehr so genau. Da ich selbst Flöte gespielt habe, sind es anfangs oft Figuren zum Musizieren gewesen. Das ist ein bißchen übertrieben, aber man konnte eben Töne erzeugen. Erst war eine Hirtenflöte aus Ton dabei, dann ein Nilpferd mit großem Maul. Es gab ein Mundstück und 4 Löcher, mit denen man etwas fiedeln kann ;-)

Später fand ich diese tolle Vogeltruppe oder was immer das ist. Sie haben lange Hälse, weit aufgerissene Münder und an ihrem bauchigen Grund gibt es ein Mundstück zum Pusten. Diesmal aber ohne Löcher. Der Bauch der langhalsigen Figuren kann mit Wasser befüllt werden. Wenn man jetzt hineinbläst, gurgeln bzw. quietschen die Vogelwesen etwas. Ich fand das lustig. Die Figuren waren toll gemacht. Als ich die Gruppe wiederfand, sah ich noch das Preisschild darunter: 55 DM! Wow, ein stolzer Preis.

Wenn die nicht gute Laune machen, dann weiß ich es auch nicht ;-)

Irgendwie wollten sie sich nicht gescheit fotografieren lassen…

Irgendwann folgte ein Kaffeebecher mit Nilpferd (es gab eine sehr kurze Nilpferdphase in meinem Leben ;-) Obwohl er mal kaputt gegangen war, wurde die Tasse repariert. Heute stehen Stifte oder andere Sachen drin, zum Trinken nutze ich sie nicht mehr.

Dann kam der Drache, groß, schwarz, mit Baumwollstrippen in den Nasenlöchern, die man anzünden kann, wenn denn der Drachenbauch mit Petroleum gefüllt ist. Er kann also Feuer speien. Ich habe ihn ewig nicht mehr in Betrieb gehabt. Das Petroleum riecht stark. Jetzt steht er im übervollen Bücherregal und nimmt viel Platz weg.

Ich glaube, eine der späteren Käufe war eine Querflöte aus Keramik. Ich spielte selber eine und deshalb hat mich das Instrument besonders gereizt. Natürlich ist es nicht so komplex aufgebaut wie eine metallene Querflöte, aber man kann darauf spielen. Hier habe ich sogar noch einen Zettel mit dem Namen des holländischen Künstlers, der sie hergestellt hat. Eine Spielanleitung ist auch dabei. Sie ist schön bemalt und fühlt sich toll an.

Dann war da noch diese Miniaturvase. Ursprünglich mal für meinen Setzkasten gekauft, den es schon lange nicht mehr gibt. Auch hier finde ich die Glasur schön. Alle Jahre wieder benutze ich sie sogar, wenn mir draußen auf dem Balkon ein Blümchen abbricht. Hier kommen die Notfälle hinein. Sie steht normalerweise in einer staubigen Ecke neben ein paar anderen Miniaturvasen ;-)

Mit die letzten Käufe waren zwei Kugeln, die wunderschön glasiert sind. Das eine ist eine blaue Kugelvase mit kleiner Öffnung. Hier paßt eigentlich nur eine Blume hinein, aber auch das kommt vor. Das andere ist vom selben Künstler, nur daß es eine Kugel und keine Vase ist. Auch sie hat ein schönes, fast impressionistisches Tupfenmuster in blau-grün-türkisen Sprenkseln. Ein bißchen, wie ein Vogelei vielleicht. Beide stehen ebenfalls im Bücherregal. Ich schaue mir gerne ihre Farben an. Die Vase ist dunkelblau mit goldenen Sprenkseln, die ein wenig an den Sternenhimmel erinnern :-)

Manche der Dinge waren gut verpackt. Die Nilpferdflöte mußte ich sogar ausgiebig suchen und bin dabei auf eine Geschichte mit E gestoßen, weil ich dachte, daß diese Kleinigkeiten in einer bestimmten Kiste wären. Waren sie aber nicht. Wozu solche Sachen doch gut sind! Auch wenn ich dafür die gesamte Abstellkammer auf den Kopf stellen mußte ;-) Ein paar andere Gegenstände sind da noch (Schalen, Vase), aber daß würde den Rahmen sprengen.

Auch wenn ich diese Dinge nicht ständig in die Hand nehme, mag ich mich davon (noch) nicht trennen. Ich finde, man sieht ihnen die Kunstfertigkeit ihrer Hersteller an. Es sind Einzelstücke oder sie stammen aus Kleinserien. Manches Objekt mag ein Gag des Künstlers gewesen sein, um etwas an die Kundschaft zu bringen. Sie strahlen aber etwas aus, den Aufwand, das Können, die Idee, ganz einfach die Handarbeit, die diese Gegenstände zu etwas Besonderem machen. Bislang machen sie mir immer noch Freude. Ich weiß auch nicht, es wird Zeit, erwachsen zu werden – oder doch nicht? ;-)

 

34 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Solche Märkte mag ich auch.
    Wobei es hier eher Kunstmärkte sind, die alles mögliche anbieten.
    Da landet ab und an auch etwas Schönes bei mir zu Hause.
    Ich bin gespannt wann es wieder möglich sein wird solche Märkte zu besuchen.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Da bin ich auch gespannt. Vor dem Sommer vermutlich nicht?!

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Kann ich mir auch nicht vorstellen.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          …und vorher drinnen mag man auch gar nicht. Ich hoffe auf den Frühling.

          Gefällt 1 Person

          1. Nati sagt:

            Ich denke das wird es auch nicht geben.
            Die warmen Jahreszeiten werden vieles nach Draußen ermöglichen, hoffe ich.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Das hoffen wir alle :-)

              Gefällt 1 Person

  2. Eva Zimmer sagt:

    So viele Besonderheiten – du hast gut ausgesucht! Warum solltest du dich davon trennen? Erwachsen werden, was ist das eigentlich? Manchmal denke ich, älter wird nur der Körper. Innerlich bleibt man fünfzehn ;)

    Gefällt 5 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das denke ich im Prinzip auch, ich bin nur bei 25 oder so ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. Eva Zimmer sagt:

        Also doch schon recht erwachsen?! ;)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Äh, nö, also da gibts noch mehr. Natürlich ist da auch noch ein Kind mit 5, 10, 15 ;-)

          Gefällt 1 Person

  3. Eine schöne Erinnerung mit vielen wertvollen Gegenständen. Trennen Dich bloß nicht davon, das würdest Du eines Tages bitter bereuen.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Manchmal kommt man ja an einen Punkt, wo man mit einem alten Gegenstand nichts mehr anfangen kann, aber wie beschrieben, derzeit habe ich noch Spaß dran :-)

      Gefällt 1 Person

  4. puzzleblume sagt:

    Eine geradezu märchenhafte Keramikfiguren-, Gegenstände. und Zeitreise. Die musikalischen Figuren finde ich auch ganz besonders reizvoll. Eine Keramikflöte sehe ich bei dir zum ersten Mal, kann mir aber vorstellen, dass sie einen hübschen Klang hat.
    Väter / Partner, die bei solchen Gelegenheiten immer vorneweg sind – ein Thema für sich, unter dem sich bestimmt viele Töchter und Frauen zustimmend vereinen können :-)

    Gefällt 4 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich muß gestehen, daß ich nicht allzuoft drauf gespielt habe, aber die anderen liegen auch seit ein paar Jahren im Schrank. Irgendwann mal wieder.

      Ja, in der Tat, das Thema könnte man extra behandeln!!!

      Gefällt 1 Person

  5. Ulli sagt:

    Feine Objekte hast du eingesammelt! Ich kann nicht über einen Töpfermarkt gehen, ohne wenigstens eine Kleinigkeit einzukaufen. Wir müssen wohl noch warten, bis das wieder möglich sein wird. Seufz…
    Ich nehme übrigens Lampenoel, das riecht nicht so stark wie Petroleum.
    Sonnige Grüße, Ulli 🌞

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Irgendwas nettes lacht einen doch immer an. Mir gehts genauso. Ich war lange nicht mehr. Jetzt würde ich mir wünschen, es gäbe einen, mitseufz!
      Lampenöl, okay, danach werde ich mal gucken. Danke für den Tip :-)

      Gefällt mir

  6. Sigrun sagt:

    Das habe ich gern gelesen Standen wir doch vom ersten Markt.August 1983 auch als Aussteller dort.Einer der schönsten Töpfermärkte! Schöne Erinnerungen!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich glaube auch, der hatte besonderen Flair. Wer weiß, dann sind wir uns vielleicht begegnet. Lang lang ists her :-)

      Gefällt mir

  7. gkazakou sagt:

    Supertoll, Almuth. Und nicht das Kind mit dem Bade ausschütten: Kind behalten. abtrocknen, salben, liebhaben!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      ^^ Herrlich Gerda! Ich mußte so lachen. Ohne kindliche Seite wären wir wohl ziemlich langweilig ;-)

      Gefällt 1 Person

  8. eyeandview sagt:

    Töpfermärkte muss ich mir unbedingt näher ansehen, bisher war ich immer nur auf der Suche nach Töpferwerkstätten. Die 3 Pfeifen finde ich sehr schön!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich war auch lange auf keinem mehr; ich kenne eigentlich auch nur den einen, aber es wäre mal interessant zu gucken, wo es noch welche gibt, wenn es wieder so weit ist! Ach ja, das wäre schön :-)

      Gefällt 1 Person

  9. Anna sagt:

    Natürlich nicht! Nach außen muss man manchmal so tun, als ob man erwachsen wäre. Aber ansonsten muss man es nicht sein.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Leider muß man ganz schön oft so tun als ob ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. Anna sagt:

        Stimmt. Aber man bekommt Übung mit der Zeit. ;-)

        Gefällt 1 Person

  10. Ach das mit dem Trennen von lieb gewordenen und mit Erinnerungen verbundenen Gegenständen ist so seine Sache!
    Bei uns gibt es „Garage Sales“, da kann man alles , was man loswerden möchte , in die Garageneinfahrt stellen und hoffen, dass sich ein Liebhaber dafür findet! Ich habe schon mal welche gemacht – und was ich nicht verkauft habe, das ist dann wieder an seinen Platz im Haus zurückgekehrt. Und ich habe mich gefreut, dass es keinen Abnehmer gefunden hat!🙂
    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, sowas wird hier auch manchmal gemacht, wenn auch eher selten (in der Stadt).
      Die Sachen, die man ungern weggeben möchte, sind dann die, wo man gleich einen horrenden Betrag fordert oder ;-) Schön, daß du dich dann noch an ihnen erfreuen kannst! Manchmal muß man es vielleicht für sich austesten, wie sehr man noch dran hängt. LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  11. bluebrightly sagt:

    This was so much fun! Did I know that you played the flute? I did, too. The ceramic one is beautiful – a big part of the pleasure of playing is the way the instrument feels in your hands. With flutes, it’s your fingers on the keys and I can understand your pleasure in holding this smooth ceramic one. The „birds“ look like worms to me – so silly, I love them. The beautifully glazed spheres are special. What nice objects to have on your shelf. But Almuth, can’t you take the dragon out on the balcony and make it breathe fire and make a video for us? Pleeeeease? ;-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Birdworms maybe ;-) I never find an adequate name for these guys :-) Hahaha, you want the dragon to breathe fire? Unfortunately one of the lisles fell into the stomach, so I could only light one „nose“. Well, I will see. If I find some oil somewhere ;-)

      Gefällt 1 Person

  12. Drachen haben nichts zu lachen… fällt mir das ein. (War mal ein Kinderhörspiel.)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hihi, ich hoffe, es gab ein gutes Ende für den Drachen ;-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s