Eine gute Krabbenspinnensaison

Zweimal Gelb mit Beute Während ich die Veränderliche Krabbenspinne Misumena vatia hier früher nie sah, begegnet sie mir jetzt immer öfter. Hat sich nun was verändert? Ja, es sind mehr Wildblumen hinzugekommen. Oder ist sie mir vorher einfach nicht aufgefallen? Wie auch immer, jetzt sah ich sie zum dritten Mal. Jedes Mal mit fetter Beute….

Überraschungsgast

Wilde Möhre mit Streifen + Draußen ist Insektentechnisch nicht mehr allzuviel los. Man muß schon etwas länger suchen, um welche von den Krabblern zu finden. Als ich an der Wilden Möhre vorbeikam, fielen mir die Wanzen wieder ein. Wenn sonst nix los ist, Wanze gibt’s gefühlt irgendwie immer. Hier waren es mal wieder die Streifenwanzen…

Entlang des Weges 7

Etwas blüht noch Ende Juli warfen die ersten Bäume aufgrund von Trockenheit ihre grünen Blätter ab. Das passiert zum Selbstschutz. So wird weitere Verdunstung reduziert. Trotzdem schockierend. Andere Bäume kriegen braune Blätter und vertrocknen. Da ist die Strategie mit den grünen Blättern vermutlich die Bessere. Hier war es eine Zitterpappel, anderswo fand ich die Blätter…

Insektenleben: Zu heiß!

Gliederfüßer am Limit Ich hatte es schon fast erwartet. Als das Thermometer kürzlich über 35 Grad stieg, hielt ich Ausschau nach den Haus-Feldwespen Polistes dominula. Das sind diese länglichen großen gelbschwarzen Insekten, die im Flug ihre langen Beine hängen lassen. (Die Haus-Feldwespe war bisher die Gallische Feldwespe – hier hat sich der Name wieder mal…

Entlang des Weges 6

Bekannte und unbekannte Es ist immer noch Juli und entlang des Weges herrscht Hochbetrieb. Zu vielen alten Bekannten gesellen sich auch ein paar Neuentdeckungen. Dank der neuen Blumenwiesen bzw. Blumeninsel mit vielen verschiedenen Wildblumen, sehe ich die Braunbürstige Hosenbiene Dasypoda hirtipes nun häufiger. Früher fand ich sie hier gar nicht. Hier ist sie an einer…

Entlang des Weges 5

Mehr Wildbienen im Juli Anfang und Mitte Juli sind am Weg, den ich öfter gehe, viele Wildbienen dazugekommen. Vor allen Dingen die Zahl der Hummeln ist explodiert, so schien es mir, und auch sonst steuerte alles einem sommerlichen Höhepunkt entgegen. Megagefragt waren Gewöhnliche Kratzdisteln Cirsium vulgare und Wiesen-Flockenblumen Centaurea jacea. Jedenfalls bei den Nektarsammlern. Hier…

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Raupen von Bläuling und Grünaderweissling Gestern sitze ich auf dem Balkon, trinke meine Tasse Tee und sehe mir meine Pflanzen an. Der Blick schweift und bleibt an etwas kleinem, raupenartigen hängen. Ich habe das Ding auf den Finger genommen und ein Foto gemacht, um dann danach im Internet zu suchen. Die Raupe saß auf meinem…

Entlang des Weges 4

Der Rest vom Mai Im Mai war am Wegesrand schon so viel los, daß ich zwei Beiträge davon machen mußte, um euch nicht zu überfordern ;-) Heute also der nicht geringe Rest. Die immer etwas alienhaft aussehende Gemeine Breitstirnblasenkopffliege Sicus ferrugineus auf Ackersenf. Ich will immer Dickkopffliege schreiben, tzzz. Sie parasitieren Hummeln. Im Flug stürzen…

Insektenleben: Breitfühler-Weichwanze

Wanze mit „Ohren“ Wanze mit Ohren ist natürlich quatsch, aber immer, wenn ich die Bilder betrachte, muß ich an Häschen denken, lach. Gestern mittag stehe ich in der Sonne auf dem Balkon und es ist tierisch was los. Tierisch bitte wörtlich nehmen. Gartenhummel, Seidenbiene und diverses anderes Kleinstgetier labt sich an Blüten und Blättern. Da…

Entlang des Weges 3

Einmal einen Monat zurück Eigentlich hätte ich mit diesen Bildern meine Reihe beginnen müssen, aber damals war so viel los. Ich kam nicht dazu. Denn schon im Mai war am Wegesrand eine ganze Menge zu sehen. Zum Beispiel die Langfühlermotten waren aktiv. Hier an einer Knoblauchsrauke. Ich tippe auf die häufige Adela reaumurella. Adela, was…