Insektenleben: Zwischen Hecke und Wiese I

Der Bienenwolf Hinter dem Haus gibt es eine Wiese, die die letzten Jahre im Sommer nicht gemäht wurde. Es ist keine Blumenwiese, sondern sie besteht fast ausschließlich aus Gräsern. Ein Wiesenausschnitt vom Sommer 2018 Ich habe schon mehrfach darüber berichtet. Daran angrenzend befindet sich eine kleine „Heckenlandschaft“, wenn man das überhaupt so nennen kann und…

Geschichten vom Baum: Gefragte Blumen

Löwenzahn und Perlhyazinthen Ein kleiner Zwischenbericht vom Patenbaum von Mitte April. Zur Zeit blühen noch ein paar Trauben- oder Perlhyazinthen Muscari, die immer mal von kleinen Wildbienen, vermutlich Mauerbienen, angeflogen werden. Ein bißchen Blaustern Scilla ist auch noch da und jetzt neuerdings ein paar Löwenzahnblüten (vom Löwenzahn gibt es bei uns übrigens mehrere hundert Arten,…

Das Blütenmeer aus dem Wald

Buschwindröschen und Lerchensporn im Frühlingswald Manchmal überlege ich, ob ich was zu Corona schreiben soll, aber ich glaube, das Thema ist gerade omnipräsent. Es gibt Tage, da bin ich recht gelassen, dann streßt es mich wieder total. Ich bin so froh, daß ich noch in den nahegelegenen Stadtwald kann. Dort finde ich Ruhe und Entspannung….

Spätsommerlicher Insektenbesuch auf dem Balkon

Wenn der Sommer zu Ende geht Man könnte meinen, daß es jetzt auf dem Balkon immer ruhiger wird, was die Insekten angeht. Hauptsächlich sind hier zur Zeit Wespen unterwegs. Sie suchen die ganze Zeit die Pflanzen ab, rauf und runter! Als ich kürzlich noch draußen gefrühstückt habe, interessierten sie sich nicht mal für mein Wurstbrot….

Ein Fest: die Fetthenne!

Besonders am Morgen Schon wieder eine Lichtserie, diesmal die Fetthenne, Sedum. Auch hier kann ich mich an den kleinen Blütenkrönchen nicht satt sehen! Und ich habe Morgenlicht gewählt. Nicht den ganz frühen Morgen, eher den mittelfrühen Morgen ;-) Die Sonne kommt ohnehin nicht allzufrüh auf den Balkon. Mein Glück, haha! Ich nenne sie gerne Fetthennenkrönchen…

Brombeergesellen

Beerensträucher und Fans Die Brombeeren Rubus, die zu den Rosengewächsen zählen, sind hier fast schon wieder abgeblüht. Vor einer Woche, als sie noch richtig doll in Blüte standen, summte es dort wie verrückt. Hummeln, Bienen, Schwebfliegen. Alles mögliche. Kein Wunder, kommt zu dieser Zeit nicht so viel auf den Balkon. Als ich um die Ecke,…

Heimische und oder nichtheimische Pflanzen?

Bienenfreundlich gärtnern Es war ja schon öfter Thema hier: wenn wir den (bedrohten) Wildbienen und anderen Insekten helfen wollen, ist es sinnvoll, heimische Wildpflanzen anzubauen. Einie Wildbienenarten sind in ihrer Pflanzenwahl oligolektisch, d.h. auf nur eine Blumenart spezialisiert. Verschwindet die Blume, verschwindet die Biene. Bei mir auf dem Balkon habe ich eine Mischung aus heimischen…

Auch die Mauerbienen durften nicht fehlen…

..in den Obstblüten Neben Bienen, Hummeln und Wollschwebern fanden sich auch ein paar Rostrote Mauerbienen Osmia bicornis ein. Ob von meinem Balkon oder „aushäusige“ kann ich natürlich nicht sagen. Hier kann man gut sehen, was für einen langen Rüssel die Mauerbiene hat (zum Vergrößern bitte anklicken). Hach, von dem blauweißen Himmel kann ich nicht genug…

Ein Mauerbienenkrimi

Wer, wann, wieso? Es gibt Krimis ohne Ende, ob als Buch, als Hörbuch oder im Fernsehen. Es gibt den Tatort, den Bodenseekrimi, den Taunuskrimi, den Frieslandkrimi, Krimi, Krimi, Krimi. Also eigentlich gibt es keine Stadt, keinen Lanstrich, kein Kaff ohne Krimi. Jetzt also noch der Mauerbienenkrimi. Die Schlußfolgerung liegt nahe oder ;-) Letzte Woche ist…

In der Hauptrolle: Gehörnte Mauerbienen!

Erlebnisse an den Nisthilfen Moderne Technik machts möglich, daß wir heute alles jederzeit filmen können. Irgendwie ist das schon irre. Was vor Jahrzehnten noch umständlich mit einer klobigen Videokamera erledigt wurde, geht heute mit Handy oder Digitalkamera. Ich weiß nicht warum, ich hab länger nicht dran gedacht, daß ich die Mauerbienen ja auch einmal filmen…