Blumen für die Bienen

Hilfreiche Blumen für Wildbienen und Insekten

Eine ausgewählte Liste nach eigener Balkonerfahrung…befindet sich im Aufbau:

Die Blühzeiten können von anderen Orten abweichen, da es hier auf dem Balkon einfach wärmer und geschützter ist. Bei manchen Blumen gibt es gezüchtete, gefüllte Sorten, die für die Nektarsammler völlig nutzlos sind. Beim Kauf also immer auf ungefüllte Sorten achten (z.B. bei Dahlien, Mädchenauge, Herbstastern (?) Selbst bei Sonnenblumen muß man inzwischen drauf achten, daß man keine pollenfrei gezüchtete Sorte bekommt.

ackerhummel_loewenmaul1Blutweiderich – ein großer Anziehungspunkt für eine sehr große Gruppe von Bienen, Wildbienen und Insekten

Auf dem Balkon konnte ich neben den bekannten Honig-Bienen und Hummeln auch die große Wollbiene oder die ganz kleinen Schmal- und Furchenbienen sowie diverse Schwebfliegen am Blutweiderich sichten.

Blühzeit: Juni bis September

Grosse Wollbiene auf Blüten vom Blutweiderich

Kokarden / Sonnenbraut

Der Dauerblüher und der Dauerrenner bei vielen Insekten: Hummeln, Bienen, Wildbienen, Schwebfliegen, Schmalbienen, Furchenbienen und andere mehr.

Blühzeit: Frühjahr bis zum Frost

furchenbienekokarde1

Schmal- oder Furchenbiene an der Blüte einer Sonnenbraut / Kokarde

Klee jeglicher Art – bei mir sind es bislang Rotklee, Weißklee sowie ein besonders großer Blassgelber Klee ( trifolium ochroleucum) – sind bei den Hummeln sehr begehrt. Bei den Acker- und Steinhummeln bislang am meisten. Jetzt im Frühjahr tanken auch die Solitärbienen, wie die Mauerbienen, dort auf. Rotklee fängt schon recht früh im Jahr an und kann den ganzen Sommer über blühen. Weißklee blüht hauptsächlich im Sommer.

Blütezeit Rotklee: ca. vom Frühjahr bis zum Herbst

Blühzeit Weißklee: ca. Juni / Juli

Mauerbiene an einer Rotkleeblüte

Wasserdost – am beliebtesten bei den Erdhummeln, die Ackerhummel als auch Bienen nehmen sie aber auch gerne in Anspruch. Eigentlich ein Schmetterlingsmagnet schlechthin, bei mir dieses Jahr (2016) leider nicht. Aber das kann ja noch werden.

Blühzeit: August – September

erdhummelaufwasserdost1

Erdhummel am Wasserdost

Oregano – eine heißbegehrte Pflanze bei Hummeln und Bienen ! Wenn die meisten anderen Kräuter verblüht sind, kommt der Oregano ins Spiel. Er blüht im Hochsommer und ist eine wichtige Nahrungsquelle. Selbst die ganz dicken Hummeln hängen dann gerne mal an den Blüten. Neben Hummeln und Bienen mögen ihn auch Schwebfliegen. Das Schöne an den Kräutern ist, daß auch wir Menschen davon naschen können.

Blühzeit ca. August bis September

Mistbiene oder Keilfleckschwebfliege am Oregano

Schnittlauch – im Frühjahr gibt es nichts besseres ! Sieht superschön aus, wenn er blüht, und alle kleinen und großen Bienenarten freuen sich ebenfalls, ob Hummeln, Honigbienen, Furchenbienen, Mauerbienen….

Blühzeit: April – Juni

„Schnittlauchbiene“ :-)

Honigbiene „in“ Schnittlauchblüte

Kandelaber-Ehrenpreis – eigentlich DIE Hummelpflanze. Vielleicht lags an der späten Anschaffung oder der starken Konkurrenz durch den Blutweiderich, die Hummeln haben sich nur mäßig für diese Pflanze interessiert. Steinhummel und Ackerhummel haben ihn hin und wieder besucht. Allerdings fanden Furchenbienen und Mistbienen durchaus mehr Interesse dran. Am spannendsten war für mich der Besuch eines großen Wollschwebers, der Hottentottenfliege, die tatsächlich so heißt :-)

Blühzeit: Juni – August

Wollschweber am Kandelaber-Ehrenpreis

Mädchenauge

Wird schon mal angeflogen, aber vorzugsweise von den kleinen Furchenbienen. Hummeln, ja, mal, aber nicht regelmäßig. Ich habe eine Staude, die jedes Jahr wiederkommt. Mädchenaugen (Coreopsis) gibts unheimlich viele Sorten. Unbedingt darauf achten, daß die Blüten ungefüllt sind ! Sie mögen einen sonnigen Standort.

Blühzeit: Juni – September oder länger

gemeinestiftschwebfliege2nah

Gemeine Stiftschwebfliege am Rand eines „Mädchenauges“ (Coreopsis)

Löwenmaul

Eine absolute Hummelpflanze ! Eigentlich fast nur eine Hummelpflanze. Die große Wollbiene (die eigentlich recht klein ist), geht auch gern hinein. Ansonsten gelingt es nur den Hummeln mit ihrem starken Körper und den langen Rüsseln an den Nektar dieser tiefen Blüten zu gelangen. Jedes Hummelvolk muß es nur jedes Jahr aufs neue lernen, wie man an den Nektar kommt. So kann es sein, daß manche Hummeln in manchen Jahren den Öffnungstrick nicht herausbekommen und diese Blüten nicht anfliegen. Das ist vermutlich besonders dann der Fall, wenn es zu wenige Blüten dieser Art gibt. Bei mir gibts reichlich davon und die Löwenmäuler, die sehr blühfreudig sind, dienten lange Zeit als wichtige Nahrungsquelle und wurden reichlich frequentiert.

Blühzeit: Februar / März / April (in geschützter Lage auf dem Balkon) – Dezember (bei mildem Frost)

ackerhummel_loewenmaul

..und wieder raus kommt: eine Ackerhummel !

Trichterwinde

Bislang habe ich nur Hummeln drin verschwinden sehen. Viele Jahre wurden sie links liegen gelassen. Erst, seitdem ich ein reichhaltiges Nektarangebot auf dem Balkon habe, werden die Trichter der Blüten häufiger besucht. Besonders früh morgens, was man an den Pollenspuren auf den Blütenblättern bestens erkennen kann :-)

Blühzeit: Juli – September / Oktober

Koriander

Habe ich jetzt erst seit 2 Jahren und es ist als Doldenblütler eine Pflanze, die besonders gern von ganz kleinen Insekten angeflogen wird. Fliegen, Schmal- und Furchenbienen lassen sich gern auf ihren Blütchen nieder. So klein, wie die Dolden sind, kein Wunder ! Da ich Doldenblütler nicht oft zu sehen bekomme, denke ich, daß es eine gute und wichtige Pflanze für den Garten sein könnte. So wie die Schafgarbe. Koriander ist in der Regel einjährig (läßt sich aber gut vermehren). Irgendwo habe ich gelesen, daß ihn auch Bienen gerne anfliegen, konnte ich hier aber nicht beobachten. Vielleicht werden die Pflanzen im Garten auch kräftiger und größer. Hier muß ich die Stengel immer anbinden, weil sie zu fragil sind und leicht umknicken.

Blühzeit: Juni – Juli

Weide

Ysop

Ebenfalls ein Gewürzkraut. Es duftet sehr würzig und Bienen und Hummeln nehmen ihn dankbar an. Ysop wird auch Bienenkraut genannt. Sagt doch schon alles :-) Er bildet lange Rispen mit wunderschönen blauen Blüten.

Blühzeit: ca. Juli bis September

Scabiosen

Super beliebt bei Hummeln und Schmetterlingen.

Blühzeit: ca. Mai-Juni

Erdhummel an einer Scabiose (eine besonders große Sorte: Butterfly blue)

Knäuelglockenblume

Bei mir einer der frühblühenden Pflanzen auf dem Balkon. Die ersten Hummeln naschen gern an ihm, obwohl sie oft erst kommen, wenn die Pflanze schon fast wieder am Verblühen ist. Auch kleine Solitärbienen freuen sich an den Blüten.

Blühzeit: Mai

Vermutlich eine kleine Furchenbiene / Solitärbiene an einer Knäuelglockenblume

Platterbse

Einer von den Frühblühern. Leider will sie bei mir seit ein paar Jahren nicht mehr blühen, dabei hat sie noch mal einen neuen Topf und neue Erde bekommen. Aber mein Zierschnittlauch wollte auch drei Jahre nicht blühen und letztes Jahr hat er es sich dann mal wieder anders überlegt. Ich liebe die intensiven Farben der Platterbse und die frühen Hummeln im Jahr freuen sich über ihre Blüten.

Blühzeit: April – Mai

Hornveilchen

Eine der ! Frühblüher mit sehr großem Nektargehalt. Ich versuche sie früh im Jahr zu bekommen (wenn sie sich nicht selbst ausgesät haben). So im März stelle ich welche auf den Balkon. Oft sind die ersten Hummelköniginnen an ihnen zu sehen. Die kleinen zarten Blüten biegen sich dann unter dem Gewicht der großen dicken Hummeln :-) Auch danach suchen die Insekten sie gerne noch mal auf. Auch die Mauerbienen, die zwischen März und Mai schlüpfen, besuchen sie eifrigst !

Sie haben gut und gerne 5 Monate durchgeblüht. Bei mir haben sogar selbstversäte Veilchen im Winter geblüht ! Ganz wichtig: kauft lieber Hornveilchen als Stiefmütterchen, die haben mehr Nektar.

Blütezeit ca. von Februar bis Juli.

Mauerbiene / Solitärbiene am Hornveilchen

Katzenminze

Die Katzenminze habe ich jetzt auch erst seit 2 oder 3 Jahren und sie war letztes Jahr die erste auf dem Balkon, die geblüht hat. Bereits im März hat sie ihre Blüten geöffnet. Die Blüte hielt dann für eine ganze Weile an und diente vor allen Dingen den Frühjahrsbestäubern wie Mauerbienen als wichtige Nektarquelle. Auch die eine oder andere frühe Hummel im Jahr naschte daran. Hummeln und Mistbiene waren durchaus häufige Besucher. Schön an der Katzenminze ist zudem, daß sie zweimal im Jahr blüht. Im September gehts in die zweite Blühsaison. Als Frühblüher sehr zu empfehlen. Nicht unbedingt für Leute mit Garten oder Katzenbesitzer. Die Katzen lieben sie und wälzen sich zu gerne in ihnen :-)

Blühzeit: März – Juni, September – Oktober / November ca.

Mauerbiene an Katzenminze

Borretsch

DIE Bienen- und Hummelpflanze schlechthin. Sie lieben sie ! Und, eine Pflanze, deren Blüten alle paar Minuten neuen Nektar produzieren. Das tun nicht viele Blumen. Mancher Klee braucht z.B. 24 Stunden, um neuen Nektar zu produzieren. Also eine absolut hilfreiche und gute Gartenpflanze ! Aussäen tun sie sich wie verrückt, so daß stets und ständig für Nachschub gesorgt ist.

Blütezeit: Mai – bis zum Frost oder darüber hinaus, wenn er nicht zu streng ist !

Erdhummel an Borretschblüte

Mauretanische Malve

Bei mir auf dem Balkon ebenfalls eine DER Hummelpflanzen bzw. Insektenpflanzen schlechthin. Eine widerstandsfähige Pflanze, die u.U. einige Monate durchblüht. Bei mir hat sie letztes Jahr eine Blühpause eingelegt, aber im ersten Jahr hat sie fast ohne Unterbrechung bis zum Herbst geblüht. Stoppen läßt sie sich auch erst vom Frost. So gut wie alle Hummelarten naschen an ihr, aber auch Schwebfliegen und Furchenbienen mögen sie ! Kürzlich las ich, daß sie zweijährig ist. Das ist mir neu und die jetzige Pflanze geht nun ins dritte Jahr. Mal sehen, was stimmt. Sie macht jedenfalls eine Menge Blüten und somit auch Saat und wie gesagt, alle Hummeln und viele andere Insekten lieben sie !

Blütezeit: ich glaube Mai / Juni – Dezember / bis zum Frost

kohlweissling_malve1

Sogar die Schmetterlinge lieben sie !

Moschusmalve

Auch diese Malve ist bei den Hummeln wie Schwebfliegen sehr beliebt und bietet offensichtlich viel Pollen, denn die Hummeln sind nach ihrem Besuch oft weiß bepudert :-) Hier ist es ähnlich, wie mit den Trichterwinden: seitdem ich mehr nektar- und pollenhaltige Blumen auf dem Balkon habe, seitdem werden diese Blüten regelmäßiger besucht.

Blütezeit: Juni – Juli / August

hainschwebfl_malve1

Hainschwebfliege auf Moschusmalve

Salbei

Hummeln und Bienen lieben ihn !!! Sowohl Salvia officinalis als auch die Ziersalbeisorten werden von den verschiedenen Hummeln gerne angeflogen. Leider hatte ich oft Probleme mit Salbei und Mehltau, so daß ich irgendwann auf den Ziersalbei umgestiegen bin, der bislang davon verschont geblieben ist. Inzwischen habe ich aber auch wieder den Kräutersalbei. Hat er Mehltau, schneide ich ihn ratzekahl ab. Letztes Jahr hat er prächtig geblüht und die Hummeln haben sich gefreut !

Blütezeit: Mai – Juni (?)

ackerhummelsalbei

Ackerhummel an Salbeiblüte (Salvia Officinalis)

Lavendel

Natürlich auch eine der Insektenpflanzen schlechthin. Es gibt frühblühende und spätblühende Sorten. Ich habe hier zwei verschiedene. Die eine beginnt im Juni, die andere im Juli zu blühen. Hummeln, Bienen, Schwebfliegen lieben sie. Gibt es besonders viele Pflanzen davon, hängen sie oft voll mit Hummeln.

Blütezeit etwa Juni – Juli

Mistbiene / Keilfleckschwebfliege am Lavendel

Schmetterlingsflieder / Buddleie

Eine gute Nektarpflanze, wird bei mir allerdings sehr unterschiedlich besucht. Schmetterlinge, Fliegen, Bienen, Hummeln, Schwebfliegen, aber auch seltene Besucher, wie die Hornissenschwebfliege, sind an der Pflanze zu entdecken. Wenn die Sonne scheint, verströmt sie einen wunderbaren Duft. Dann fliegen die Insekten ganz besonders auf die Blüten :-)

Blütezeit ca. Juli-August (u.U. sortenabhängig)

Ein seltener Besucher: Hornissenschwebfliege am Schmetterlingsflieder

Fetthenne

Ebenfalls eine beliebte Nektarpflanze. Vor allen Dingen bei Bienen und Hummeln, aber auch bei anderen Insekten. Vor allen Dingen im Spätsommer / Frühherbst eine gute Möglichkeit, den Honigsammlern noch Nahrung anzubieten. Es gibt viele verschiedene Sorten, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Leider kann ich nicht sagen, wie meine heißt.

Blütezeit: etwa August – September

Fetthenne mit Erdhummel (links) und Ackerhummel (rechts)

Waldrebe / Clematis (ungefüllte Sorten)

Thymian

Supergute Bienenweide ! Auch Hummeln mögen ihn.

Blühzeit: ca. Juni / Juli

Die Insekten sagen danke !

ackerhummelamloewenmaulDie Fotos unterliegen dem Copyright.

 

 

 

 

Advertisements