Ein bißchen „um zu“ 6

Leinemasch Teil 2 Hier kommt die versprochene Fortsetzung des Ausfluges in die Leinemasch. Je weiter ich die Stadt hinter mir ließ, umso verwunschenere Ecken gab es zu sehen. Was an dem Totholz im Wasser so hell leuchtet, waren die Pilze hier. Irgendwie fand ich es seltsam, Pilze so fast im Wasser zu sehen. Rote Taubnesseln…

Ein bißchen „um zu“ 5

Ausflug in die Leinemasch Ich hatte hier vor einiger Zeit mal angefangen über Ausflüge mit dem Fahrrad in die nähere Umgebung zu berichten. Inzwischen gab es so viel an Schleimpilzen und Insekten und Blumen, daß die Ausflüge etwas untergegangen sind. Ich war seitdem auch nicht mehr so viel unterwegs. Lange Zeit war das Wetter wechselhaft,…

Noch was Schönes

Ein Farbtupfer zum neuen Tag Vorhin mußte ich mir wegen der geköpften Blüten auf der Baumscheibe Luft machen, aber jetzt brauche ich noch was Schönes zum Tagesabschluß. Ein Bild von der Wiese hinterm Haus. Disteln blühen und werden besucht :-) Ich wünsche allen eine gute Woche!

Heute nur mal Blümchen

Schönes und schräges von einer Blumenwiese Ich habe in letzter Zeit so viel geschrieben, oft stundenlang alles zusammengesucht. Heute zeige ich nur mal Blümchen oder Blumen von einer Magerwiese. Die Bilder sprechen hoffentlich für sich und bedürfen nicht meines Senfes ;-) Nachdem ich im Wald dauernd von Mücken angefallen wurde und auf der Wiese hinterm…

Update zur „Naturverbesserung“

Pro und Contra in Sachen naturnahe Stadtgestaltung Einige von euch erinnern sich an die Aufregung Ende Februar, als ein Teil meiner geliebten kleinen Wildnis hinter dem Haus für eine Wegeverbindung zerstört wurde. Alte Schlehenbestände, die einen Rückzugsraum für viele Tiere und Vögel als auch Nahrungsquelle für Insekten waren, wurden abgeholzt. Des weiteren hat man 15…

Ein bißchen „um zu“ 4

Hinter dem (der) Gaim Jetzt kommen wir zum dritten und letzten Teil, es ging raus aus dem Wald in Richtung Brinksoot, ein kleiner Teich, der als Naturdenkmal gekennzeichnet ist. Dahinter beginnt das Bockmerholz, ebenfalls zu dem Schutzgebiet gehörig und vermutlich Reste des alten Nordwalde, in dem ich aber nicht mehr war an diesem speziellen Tage….

Ein bißchen „um zu“ 3 – im Gaim

Fortsetzung zum letzten Beitrag Weiter gings zum / zur Gaim und in den „Sumpfwald“. Das hier Eichen und Hainbuchen dominieren, konnte man irgendwie am Frühlingsgrün erkennen. Unser Stadtwald leuchtet doch anders. Es zogen sich einige Gräben durch den Wald und hie und da gab es auch Tümpel. Am Wegesrand blühte das blau-rosa Lungenkraut Pulmonaria officinalis…

Ein bißchen „um zu“ 2

Auf dem Weg zum Gaim: Die Mergelhalde Mein dritter Ausflug führte mich in den bzw. die Gaim (die heißt es im Netz, keine Ahnung warum, zum Wortursprung kann ich nichts finden), ein unter Naturschutz gestelltes feuchtes Waldgebiet, was vermutlich ein Überbleibsel eines sehr alten Waldgebietes ist, dem Nordwalde, welches von Hannover bis Braunschweig reichte. Teile…

Ein bißchen „um zu“ 1

Auf dem Weg zum Moor Ich hatte kürzlich schon erwähnt, daß ich ein paar Ausflüge in die nähere Umgebung gemacht habe, um mal etwas Neues zu sehen. Ich brauche gerade Abwechslung, Input, mal was anderes sehen. Naja, jetzt wird ja wieder überall gelockert, mal sehen, was in nächster Zeit „geht“. Ich wollte schon lange mal…

Ein bißchen „um zu“

Kleine Radtouren ins frühlingshafte Umland Nachdem mir hier langsam die Decke auf den Kopf fällt, habe ich beschlossen, ein paar Radtouren ins Umland zu machen. Da sonst gerade niemand Zeit hat mitzukommen, bin ich allein gefahren. Bei der ersten Tour ging es Richtung Norden, Altwarmbüchen / Isernhagen. Für den Anfang nicht zu weit. Überall zartes…