Auf Blattschneiderbiene folgt Kegelbiene

Kuckucksbiene und Brutschmarotzer Nicht gerade der ehrenvollste Titel für diese Wildbiene, die zur Gattung der Kegelbienen Coelioxys gehört. Sie parasitiert die Blattschneiderbienen als Brutschmarotzer. Beide gehören zur Familie Megachilidae, wer es genauer wissen will. Von den Kegelbienen kommen 12 Arten in Deutschland vor. Wie ihr wißt, sind viele Wildbienenarten bedroht, was sich natürlich auf ihre…

Schafgarbenfans

Wildbienen und andere insekten Bei einer der kleinen Wildbienen bin ich einen Schritt weiter. Es ist auch eine Furchenbiene, eine winzige. Ich hatte hier kürzlich die Gelbbindige Furchenbiene, dort sieht man es noch besser. Die kleine Furche ist der namengebende Teil dieser Wildbienenart. Danke für das Porträt von hinten ;-) Die Bilder sind nicht so…

Steht die Glockenblumen-Scherenbiene auf Malven?

Ist er / sie untreu? Ich hatte vor einiger Zeit schon mal diese Wildbiene vorgestellt, von der ich mutmaße, daß sie eine Glockenblumen-Scherenbiene Osmia rapunculi ist. Die sollen zwar in erster Linie auf jegliche Art von Glockenblumen stehen, aber manche Arten, die so spezialisiert sind, haben ein paar Ausweichpflanzen in petto. Das gilt allderdings nicht…

Blattschneiderbiene „an Wicke“

Blattschneiderbiene außer Haus Kürzlich war ich mal wieder am Mittellandkanal unterwegs. Am Uferrand, zwischen Schilf und Gehweg, wachsen viele Wildblumen. Ich wollte gucken, was blüht und was herumschwirrt. Da es ein sehr windiger Tag war, waren leider nicht so wahnsinnig viele Insekten zu sehen. Nah am Schilf war noch am meisten los. Einige Hummeln waren…

Klein, kleiner, Hä?

Willi Winzig oder so…. Es tauchen zur Zeit öfter mal unbekannte kleine Wildbienen auf, von denen manche gar keine Wildbienen sind und umgekehrt ;-) Bei dieser hier tippe ich, ohne Gewähr, auf die Sechsstreifige Schmalbiene Lasioglossum sexstrigatum. Unbekannt ist die mir nur namentlich nicht, denn ich sehe diese Art jedes Jahr an diversen Blumen. Größe…

Ist es eine Gelbbindige Furchenbiene?

Bee or not to bee :-) Ich hatte schon erwähnt, daß sich in letzter Zeit neue Gäste hier sehen lassen. Viele leider bislang nur einmalig, so wie die Schneckenhausmauerbiene. Am Mittwoch war diese schöne Wildbiene hier. Dank der klaren Aufnahmen konnte ich sie ziemlich schnell als Furchenbiene Halictus einordnen. Diese Wildbienen haben am Hinterteil eine…

Blattschneiderbienen: Erst eins, dann zwei…

Nr. Zwei ist eingezogen! Ich bin so glücklich. Nicht nur, daß überhaupt eine Blattschneiderbiene Megachile circumcincta (?) hier in einen der Balkonkästen eingezogen ist, nein, jetzt hat sie auch noch eine Nachbarin im selben Topf :-) Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es dieselbe Art ist. Beide Stellen sind nicht ganz leicht zu beobachten….

Ein Balkontag mit vielen Wildbienen

Lebensraum für kleinste Bienen Mit Bienen sind hier nicht die Honigbienen gemeint, von denen hin und wieder auch welche vorbeikommen, sondern kleine und kleinste Solitärbienen. Sie heißen so, weil sie in der Regel Einzelkämpfer sind. Es gibt Männchen und Weibchen, die sich paaren, und die Weibchen bauen dann die Nester für den Nachwuchs, in die…

Die Blattschneiderbiene kann Löwenmaul!

Von wegen Hummelpflanze! Es gibt Pflanzen bzw. Blüten, die so lang oder trichterförmig geformt sind, daß deren Nektar nur von Hummeln geerntet werden kann. Sie haben die Rüssel, um tief genug hineinzukommen und bislang dachte ich, daß auch nur sie die Kraft hätten, die Blüten des Löwenmauls Antirrhinum majus, was dazu gehört, aufzudrücken. Das scheint…

Hurra, eine weitere Blattschneiderbiene ist da!

We proudly present Megachilidae ist die Familie der Mörtel- und Blattschneiderbienen. Es sind solitär lebende Wildbienen, die ihre Nester bzw. die einzelnen Brutzellen mit kleinen Pflanzenstücken ausbauen (die Mörtelbienen machen das mit Lehm oder Sand etc). Aus pflanzlichem Material wird auch der Nestverchluß gebildet, was an Insektenhotels dann hübsch bunt aussehen kann. Ich konnte es…