Im Rindenwahn

am
Rindenvielfalt

Ich habe hier schon hin und wieder Bilder von Rinde bzw. Borke gezeigt, wie die äußerste Schicht eigentlich heißt. Es gibt so viele verschiedene „Baumhäute“. Im Winter, wenn die Zersetzung bei Totholz, Baumstumpf und abgebrochenen Ästen fortschreitet, kommen noch die Zeichen des Verfalls hinzu, die ich wiederum höchst spannend und schön finde.

Farbe spielt bei vielen Bäumen ebenfalls eine Rolle, ob auf oder unter der Borke.

Weitere Formen: Auf den Borkenresten sitzen hier bereits schwarze Pilze.

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. Die Rindenröllchenkunstwerke sehen so aus, wie der Versuch, alte Tapetenlagen von den Wänden herunterzubekommen. Erst schön die Wand mit Wasser besprühen und dann Sicht für Sicht abtragen. Keine Ahnung, wie ich darauf komme. Assoziationen lassen grüßen.
    Natürlich Grüße ich auch ganz herzlich
    Serap
    PS: Der löchrige Stamm ist ebenfalls ganz interessant. Insektenhotel. 😊

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Haha, ja, Tapetenwechsel im Wald. Ich finde die Assoziation sehr passend :-) Nur daß hier keiner neue Farbe aufträgt, lach. Stimmt, der Stamm hat viele Untermieter. Wie die wohl aussehen?? LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

  2. Jedes Photo ist ja ein farbenprächtiges Gemälde! Unvorstellbar, mit welch einer Pracht und Intensität die Natur da vorgeht! Das sieht auch aus wie Glut, wie Feuer, wie Sonnenuntergänge… Unglaublich! Und Freude der Wesen spricht daras, so als hüpften und tanzten sie um Freudenfeuer herum. Dabei geht es ja eigentlich um Zersetzung u d Zerfall, was doch eigentlich traurig stimmen müßte. Aber ich glaube, es ist auch nicht wirklich „Totholz“, sondern lebt auxh im Zerfall noch weiter, gibt aber im „Sterben“noch Energie frei, “ freiwillig“, denn letztlich geht es ja darum, dem LEBEN zu d i e n e n . Und dies Wollen ist bei allen Naturwesen, glaube ich, einheitlich, wenn auch in verschiednenen Formen und mit verteilten „Aufgaben“. Was zerfällt, wird dann zu Humus, und diesen gilt es jetzt zu bereiten, um neuen Pflanzen den Boden zu bereiten. 🌱🍂🍃🍁

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich denke auch, nichts ist lebendiger als Totholz und alles geht wieder in den Kreislauf des Lebens ein. Nichts geht verloren und sieht dabei noch schön aus. Da können wir uns ein Vorbild nehmen, nicht immer nur das jugendliche, glatte schön zu finden, sondern auch das alternde, das mit Linien und Furchen und Charakter eben :-)

      Gefällt mir

      1. Ja, das stimmt auch. Das mit dem „Kreislauf des Lebens“ müssen wir aber, glaube ich, noch anders, größer sehen. Das eine ist das, was wir mit unseren Augen sehen, das andere ist das, was wir n i c h t sehen, aber ahnen können. Das e m p f i n d e n wir aber in der Farbenpracht, im Leuchten , in der Freude, im Glück, das dabei in uns aufkommt, welches wie eine „Bestätigung“ des „Himmels“( mit all seinen kleinen und großen Helfer/innen) für uns Staunende zu sein scheint. Da ist so etwas wie eine „leise Stimme“ oder wie ein „lächelndes Zunicken“, will ich jetzt mal sagen oder wie ein “ freudiges Zuwinken“ oder wie ein“Augenzwinkern“👀

        Gefällt 1 Person

  3. Ich hab gelesen: “ Im Rinderwahn“ und dachte, jetzt geht der Blödsinn wieder los. Erst beim zweiten Hinschauen sah ich, worum es geht. Ich finde Deine Bilder und Deinen Blick auf die Natur immer wieder toll!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das hatte ich befürchtet und wollte es schon anmerken ;-) – Lieben Dank!

      Gefällt 1 Person

  4. Flowermaid sagt:

    … sind wir nicht alle irgendwann mal korgig 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      „Spuck“, durchaus ;-)

      Gefällt 1 Person

  5. Was man doch alles entdecken und sehen kann, wenn man ein bisschen genauer hinschaut!
    Viele Gruesse
    Christa

    Gefällt 3 Personen

  6. kowkla123 sagt:

    ich hoffe, du bist gut in die Woche gestartet, Klaus?

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, geht so. Und du?

      Gefällt mir

  7. Corona sagt:

    Natürlich hab ich auch erst Rinderwahn gelesen. 😅
    Sehr interessant.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das lag ja nahe und da man gerne Buchstaben übersieht ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. Corona sagt:

        In der Hinsicht bin ich ja ohnehin speziell. Sonst gäbe es niemals unsere Felda Horn. 😂

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          😂 Ach, so kam das also zustande, kicher.

          Gefällt 1 Person

  8. bluebrightly sagt:

    Your bark photos really show the love. There is something in the way that you frame and photograph a curl or two of bark, or a patch of decay on a tree, that expresses so much respect and aesthetic sensitivity. I think it’s a lesson for us all. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you so much Lynn. You make me blush :-) I really love these tiny things nature has to offer and I am sure you do it too!

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        I do. You have a way of sharing them with the rest of the world that is inspiring. :-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Thank you very much Lynn, I appreciate that :-) Thank you for being here!

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s