Die ersten „Plüschmors“ sind da!

am
Endlich hummelt es wieder!

Ich weiß nicht wieso, aber erst kürzlich habe ich dieses wunderbare Wort für Hummeln auf Plattdeutsch entdeckt: Plüschmors! Ist das nicht schön? Meine Lieblingsinsekten mit dem schönsten Namen der Welt :-)

Freitag sah ich die erste Hummelkönigin auf dem Balkon, wohl eine Erdhummel Bombus terrestris. Ich dachte, da quetscht sich eine der Mauerbienen zwischen den Blüten durch, aber tatsächlich war es eine große dicke Erdhummel :-) Da es nur eine ganz kurze Stippvisite war, gibt es davon kein Bild.

Am Sonntag war ich bei sonnigem, aber sehr stürmischem Wetter noch mal am Mittellandkanal spazieren. Ich hatte eine Streuobstwiese im Kopf, die ich mir einmal näher ansehen wollte. Dort stehen ein paar große Weidenbäume, die gerade prächtig in Blüte sind.

Es war gar nicht so leicht, bei dem Wind einen ruhigen Moment zu erwischen…

Ich wiederhole mich, aber Weiden Salix mit ihren Kätzchen sind streng geschützt, gerade weil sie für die ersten Insekten so eine wichtige Nektarquelle sind.

Erst konnte ich nichts ausmachen, aber dann schwirrten gleich zwei Hummelköniginnen über die Wiese. Kurz flogen sie die Blüten an, dann verschwanden sie wieder Richtung Erdboden bzw. Gras, wo sie sich auf einem alten Blatt in der Sonne niederließen.

Auf diesem Bild wirkt sie so klein,

aber eigentlich ist sie ein großer Brummer. Verschnaufpause in der Sonne.

Diese Erdhummelkönigin war schlau. Sie flog eine am Boden liegende Weidenkätzchenblüte an, die offensichtlich noch etwas Nektar zu verschenken hatte. Pause am Futternapf, besser gehts nicht.

Die ersten Hummeln, also die neuen Königinnen, brauchen nach dem Winter dringend Nahrung. Wie andere Tiere, die überwintern, haben sie in der langen Zeit unter der Erde viele ihrer Futterreserven aufgebraucht. So sind sie anfangs besonders stark gefordert. Das stürmische Wetter dürfte sie noch mehr belastet haben. Wenn man geschwächt und hungrig gegen den Wind rudern muß, ist das heftig. Ich denke, daß sie deshalb immer wieder im flachen Gras auf einem Sonnenplatz Energie getankt haben, um zur nächsten Futterrunde durchstarten zu können.

Letztes Jahr im Sommer wurden die neuen Jungköniginnen von den Drohnen, den Männchen, begattet. Während die alte Königin mitsamt ihrem Staat im Laufe des Sommers bzw. Spätsommers oder Herbstes (je nach Hummelart) stirbt, suchen sich die Jungköniginnen im Herbst einen Platz zum Überwintern. Dieser Platz befindet sich in der Erde, mehrere Zentimeter tief.
Mehr zum Hummelstart findet ihr bei Simones aktuellem Beitrag auf ihrem Blog Fotohabitate, der mit schönen Hummelbildern versehen ist!

Neben den besonders großen Erdhummeln, sah ich auch eine Ackerhummelkönigin Bombus pascuorum (soweit ich es erkennen konnte): roter Kopf, weißer Po… oder so ;-)

Auch sie suchte Schutz im Gras, krabbelte dabei aber ein wenig herum.

Wenn die Temperaturen im Frühjahr stimmen, kommen sie hervor. Als erstes brauchen sie wie erwähnt Nahrung. Dann machen sie sich allmählich auf die Suche nach einer Nistmöglichkeit, um einen neuen Hummelstaat zu gründen. Gerne werden auch alte (nicht nur) verlassene Mäusenester genommen. In einem Naturfilm konnte man mal sehen, wie eine Hummelkönigin tatsächlich die Maus aus ihrem Bau vertrieb. Die haben also nicht nur Haare am Körper, sondern auch auf den Zähnen ;-)

Auch eine gute Nektarquelle zu dieser Jahreszeit sind die Purpurroten Taubnesseln Lamium purpureum. Die wuchsen gleich neben der Weide.

Wenn es in eurer Umgebung nicht viele Frühblüher gibt, ist es umso wichtiger den Hummeln wie anderen Insekten Nahrungsquellen anzubieten. Gerade Schneeglöckchen, Krokusse, Winterheide, Nesseln, Weiden, Wildkirschen und Wildpflaumen, sind gute Nektarlieferanten. Dann folgen bald Frühlings-Platterbse und Katzenminze, um ein paar Beispiele zu nennen.

Hach, ich freu mich so, daß die neue Hummelsaison wieder losgeht. Sie sind einfach zu niedlich, diese Plüschmors!

These days I saw the first bumblebee queens. One on my balcony, that visited the Viola, and some outside on a meadow with fruit trees and blooming willows Salix. It was a sunny, but at the same time very stormy day. The new queens are still weak and hungry and need food urgently. The wind was heavy, so they often paused on the ground on an old leaf, bathing in the sun to collect energy for their next flight to the catkins.

Plüschmors is the name in Low-German for bumblebee.

56 Kommentare Gib deinen ab

  1. Plüschmors ist ja wirklich drollig! Hier waren gestern auch endlich ein paar Bienen unterwegs und eine ganz dicke Hummel habe ich auch gesehen. Leiden haben wir in den Stürmen viele Weiden eingebüßt, die dann auch gleich komplett entfernt wurden, geblüht hätten sie vermutlich auch im liegen. Sehr schade.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wirklich schade. Wie du schon sagst, die würden bestimmt weitermachen. Schade, sowas lassen sie in der Stadt nie liegen.

      Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Welch ein Name. Lach…

    Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              Gut, der Begriff könnte sicher auch anderweitig Verwendung finden 😂

              Gefällt 1 Person

            2. Nati sagt:

              Hahaha, das neue Jugendwort.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Mach mal nichts. Sonst geht das noch Viral 🤣

              Gefällt 1 Person

            4. Nati sagt:

              Dann bist du hipp. 😂

              Gefällt 1 Person

            5. Nati sagt:

              Und schon sind wir beim Tanzen angelangt. Lach..

              Gefällt 1 Person

            6. Nati sagt:

              Hipp Hopp 😉

              Gefällt 1 Person

            7. pflanzwas sagt:

              hoppdihoppgalopp 🙂

              Gefällt 1 Person

  3. Der Name ist ja ganz wunderschön! Den merke ich mir!
    Und diese kleinen Wunder (und sie fliegt doch) sind einfach zu schön
    Zwei sind mir am Wochenende auch um die Nase geflogen und ich versuche gleich immer herauszufinden, wo ich dann nicht hacken sollte…
    Danke für Deinen bezaubernden Plüschmorsartikel
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das habe ich mich auch schon gefragt, wie man im Garten nicht die Hummel-„Überwinterungsstellen“ versehentlich kaputt macht. Schön, daß es bei dir jetzt auch schon summt :-) Täglich werden es mehr. LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  4. Fotohabitate sagt:

    Plüschmors… einfach genial!
    Ich freue mich, dass Du die ersten Majestäten entdeckt hast!! Und auch über die Verlinkung auf meinen Post!
    Ich habe gestern im eisigen Wind im Garten gearbeitet. Leider ließ sich noch immer keine Hummel blicken. Aber das wird schon noch. Schön zu wissen, dass sie in Hannover schon gestartet sind.
    Den Film mit der Maus, die entnervt vor der Hummel flieht, habe ich auch gesehen. Genial gefilmt!!
    Dir eine schöne Summ- und Brummwoche 🐝 Bin gespannt auf weitere Sories von Deinen Mauerbienen.
    Und ich habe Deinen Balkon bei der Wildtierstiftung entdeckt 👍

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich habe vorgestern in der Eilenriede nach dem Lerchensporn geguckt. Der fängt mit kleinen Flächen an und dort gab es auch einige Hummelköniginnen. Die haben wieder Nektarraub gemacht :-) Bei der Wärme duftet es dort sooo schön, zusammen mit den Buschwindröschen. Schwelg. Jetzt werden es immer mehr. Dann kommen sie bestimmt auch bald in deinen Garten :-) LG und eine schöne Restwoche!

      Gefällt mir

      1. Fotohabitate sagt:

        Heute, die ersten zwei 🐝🐝
        Ich guck mal am WE nach dem Lerchensporn am Zoo.
        Genieße die Tage…

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Danke! Ja, da war ich. Ich denke, dann wird ein großer Teil blühen 😍 Und wie gesagt, dieser Duft, betörend!

          Gefällt 1 Person

  5. Ach ist das schön wieder die ersten Hummeln zu sehen <3 Gestern ist in meinem Insektenhotel eine Biene eingezogen, vermute ich, denn es ging richtig schnell ;-)

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Es geht los, jaaa, hurraaa 😄 Jetzt zieht wieder der richtige Sound bei uns ein. Viel Spaß mit deinem Hotel!

      Gefällt 1 Person

  6. Ruhrköpfe sagt:

    Hummel ist ja schon ein tolles Wort, Plüschmors übertrifft es natürlich :-D

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich finde auch, das eine übertrifft das andere 😄 Bumblebee auf Englisch ist ja auch schon so toll. Sie haben es verdient, die niedlichen Brummer, so nette Namen zu bekommen 🐝

      Gefällt 1 Person

      1. Ruhrköpfe sagt:

        ja, Bumblebee ist auch klasse :-D

        Gefällt 1 Person

  7. Ule Rolff sagt:

    Hihi, Plüschmors! Schön, wieder welche bei dir zu sehen, die Bilder leuchten förmlich.
    In diesem Jahr passte hier die Blütezeit der Weiden (im verregnetenJanuar/Februar) überhaupt nicht zum Flugstart der Bienen und Wespen. Auch die Frühblüher hatten wenig Insektenbesuch – sie sind gerade dabei, zu verwelken. Sehr seltsam.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hm, ich bin ja nicht so Weidenbewandert. Es gibt ja verschiedene Arten. Hier blühen jedenfalls jetzt viele, aber ich muß sagen, auf dem Balkon lassen die Mauerbienen sie auch ein wenig links liegen. Letztes Jahr waren sie ganz verrückt danach. Manchmal stimmen Angebot und Nachfrage einfach nicht überein. Zudem sind die Weiden härter im Nehmen, als die frischen Hummeln, äh, Plüschmorse :-)

      Gefällt 1 Person

  8. Das zu lesen und zu sehen, ist jedesmal eine Freude!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das wiederum freut mich. Sie sind ja auch einfach zu niedlich 💕

      Gefällt mir

  9. frauholle52 sagt:

    😁 Heute ein neues Wort gelernt und ich werde gleich gucken, ob ich auch Plüschmorse im Garten finde! 😂

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Und, hast du welche 😁

      Gefällt 1 Person

      1. frauholle52 sagt:

        Ja, einen ganz großen! 😂

        Gefällt 1 Person

  10. einfachtilda sagt:

    Eine dicke Hummel habe ich auch in meinem Garten gesehen, bei nächster Gelegenheit werde ich sie mal fotografieren, wenn ich nicht wieder die Kamera beim Gartenrundgang vergesse 😉

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, gerade dann, wenn was Spannendes vorbeikommt, steht man mit leeren Händen da 😆 Heute flog eine Schwarze Holzbiene am Balkon vorbei, aber sie blieb nicht. Null Foto-Chance…

      Gefällt 1 Person

      1. einfachtilda sagt:

        Wie gut ich das kenne 😍

        Gefällt 1 Person

  11. puzzleblume sagt:

    Das Wort macht gute Laune, das steht mal fest, und die schönen Fotos!
    Mit dem Wind hatten die Insekten hier auch Probleme, bodennah zu bleiben, spart bestimmt Energie.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich denke auch. Jetzt haben sie ideale Bedingungen.
      Der Name ist zu schön. Auf Deutsch klingt es ja gar nicht so nett ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Puschelpo ist doch auch putzig.

        Gefällt 1 Person

  12. Was für ein schönes Wort – ich glaube, dass man öfters auf die Dialekte zurückgreifen sollte!
    VG
    Christa

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Auch wenn Plattdeutsch kein Dialekt ist, hast du völlig Recht: bei den Dialekten gibt es die schönsten Ausdrücke. Leider sind wir hier so dialektlos. Aber ich freu mich, wenn jemand nette Wörter kennt 🙂

      Gefällt 1 Person

  13. Co.Rona sagt:

    Der Name klingt ja wirklich zu süß. 🥰
    Sind ja auch kleine Plüschis. Zeit lang kam es mir vor, als würden die Hummeln Jahr für Jahr größer werden. Da hatte ich mir vorgestellt, wenn die irgendwann so riesig werden wie ein Fußball, und nicht schnell genug ausweichen können, wie die Plüschmors dann wie weiche Kissen gegen einen dotzen…womp… 😂

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Haha, was für ne Vorstellung. Gerade auch bei dir 🤣 Ich stelle mir vor, wie so eine Plüschhummel mit 50 x 50 cm auf dich zustürzt. Womp, daß wäre echt witzig 😁

      Gefällt 1 Person

  14. bluebrightly sagt:

    Plüschmors, I love that. Plush is the word we most often use to describe the fur on stuffed animal toys. And why not have more? Plushmore. Thank you for noticing these Queen bumblebees and telling us about them. I always learn something here. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      „Mors“ here is the Low-German (Plattdeutsch) word for buttock ;-) So it is something like furry-buttock :-)

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        Oh! Funny! I like it even more. ;-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          In German it would sound kind of unpolite or rough, in Low German it is always something cute 🙂

          Gefällt 1 Person

          1. bluebrightly sagt:

            Interesting – I really don’t know much at all about those language differences, thanks.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s