Sommerliche Rückschau: Doch die Helle Erdhummel ?!

Hummelbestimmung auf dem Balkon

Es ist schon eine Weile her (um genau zu sein im Juli), da berichtete ich über eine Hummel hier auf dem Balkon, die ich nicht so recht identifizieren konnte. Ich habe im www gesucht, ähnliche Ausführungen gefunden, aber nie 100%ig diese Art, die sich eine Weile auf meinen Blumen tummelte.

Sieht irgendwie anders aus, als die anderen Hummeln – wahrscheinlich eine Helle Erdhummel / probably a white-tailed bumblebee

Sie sah ein bißchen nach dieser, ein bißchen nach jener Art aus. Jetzt habe ich mich noch mal auf die Suche gemacht  und in einem Entomologenforum eine Anfrage im Diskussionsforum gestellt.

Sehr wahrscheinlich handelt es sich um einen Drohn der Hellen Erdhummel, Bombus lucorum, also ein Männchen.

Was ich außerdem nicht wußte: es gibt nicht nur eine Helle Erdhummel, es gibt drei von ihnen, die hier bei uns vorkommen. Die ganz genaue Bestimmung läßt sich am Foto nicht immer vornehmen. Wie mich der nette Herr im Forum aufklärte, ist es wichtig, die Hummel am besten von der Seite aufzunehmen. Die Zeichnung ist wichtig, das Gesicht und die Hinterbeine – die Hintertibien. Daran kann man schon mal erkennen, ob es ein Männchen ist (keine Pollenvorräte, Beine nicht vollständig behaart) oder ein Weibchen (mit Pollenkörbchen).

Helle Erdhummel ? – Mädchenauge

In der Nahaufnahme bzw. Vergrößerung, kann man außerdem gelbe Haare im Gesicht erkennen, die auf eine männliche Hummel hindeuten.

Vermutlich Drohn der Hellen Erdhummel, Bombus lucorum

Tja, und wir dachten immer, Hummel ist gleich Hummel, haha ! Jedenfalls gibt es also ein paar Unterscheidungsmerkmale nicht nur hinsichtlich der Art, sondern auch, ob es sich um eine Arbeiterin, einen Drohn (männliche Hummel) oder eine Königin handelt. Letztere sind immer die größten Hummeln im Volk (und haben auch den tiefsten und lautesten Brummton) und haben dabei oft noch andere Zeichnungen als ihre „Kinder“. Zudem sind sie die ersten Hummeln im Jahr, wenn sie im Frühling ausfliegen, um ein neues Volk zu gründen, und sie sind die letzten Hummeln im Jahr (die diesjährige Königin stirbt im Sommer / Herbst), dann sind es die Jungköniginnen, die sich mit den Männchen gepaart haben und die sich im Herbst irgendwo in der Erde eingraben werden, wo sie bis zum Frühjahr überwintern.

Was mich besonders freut: zusammen mit der besagten Hellen Erdhummel, sind in diesem Jahr 6 verschiedene Hummelarten auf meinem Balkon zu Besuch gewesen. Als ich anfing, meine Balkonbepflanzung auf nektarreichere Blumen umzustellen, waren es drei Hummelarten, die sich hier regelmäßig blicken ließen, die Dunkle Erdhummel, die Steinhummel und die Ackerhummel.

Dunkle Erdhummel im Anflug auf eine Blüte der Sonnenbraut (Kokarde)
Arbeiterin der Ackerhummel quetscht sich in die Blüte vom Löwenmaul :-)

Seit zwei Jahren kommt zudem die Wiesenhummel wieder und auch die Baumhummel nippt im Frühjahr an den Mauretanischen Malven.

Vermutlich Königin der Baumhummel an Mauretanischer Malve

Letztere Arten sind nur vorübergehende Gäste. Die Baumhummelkönigin nippt nur ein paar Tage mal an den Blüten, die Wiesenhummel ist absolut auf Wiesenblumen spezialisiert. Am liebsten mag sie Salbei, Klee und Schnittlauch. Sie nimmt zwar noch andere Blüten mit, aber wenn die erstgenannten abgeblüht sind, sieht man sie meist nicht mehr oder nur noch selten.

Wie ein „bunter Hund“, die Wiesenhummel an einer Schnittlauchblüte

Was sich allerdings verändert hat: früher waren es wesentlich mehr Steinhummeln. Jetzt sehe ich im Sommer gerade mal eine Arbeiterin zur Zeit. Ackerhummel und Dunkle Erdhummel sind die häufigsten und ausdauerndsten Gäste von allen. Irgendwer muß im Herbst ja noch die Reste einsammeln :-)

Steinhummel: schwarz mit rotem Po :-) Hier an einer Salbeiblüte

6 Hummelarten. Ich freue mich total. Wobei die Hummeln hier in der Gegend überhaupt nisten müssen, damit sie hierher finden. Das finde ich schon erstaunlich. Ich betone zwar immer wieder, daß es hier ein kleines Wildgelände gibt, aber daß in der näheren Umgebung so viele Hummelvölker nisten ist ein gutes Zeichen denke ich. Ich habe allerdings keine Vorstellung davon, wie hoch die Hummeldichte im günstigsten Fall sein kann ? Wäre mal interessant zu wissen :-)

Dafür habe ich ja immer übersichtlich wenig Bienen. Die kommen nur zu mehreren, wenn sich eine Pflanze so richtig lohnt, so wie diesen Sommer der Wasserdost. Da hingen sie ja wochenlang wie besoffen drin rum :-)

Wie siehts bei euch aus ? Was könnt ihr in eurem Garten, auf eurem Balkon entdecken und wer sind eure häufigsten Gäste ?

 

25 Kommentare Gib deinen ab

  1. Neee, wat war det scheeen, icke bin janz jerührt :-)

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Von dem Wetter oder den Hummeln ;-) ?! Ja, schee wars !

      Gefällt 2 Personen

  2. Sandra sagt:

    In meinem Garten gibt es mehrere Erdhummelnester, an denen man die Hummeln beim Ein- und Ausfliegen beobachten kann. Insekten tummeln sich hier hauptsächlich an den Kräutern. In diesem Jahr war ein blühender Brokkoli Anziehungspunkt für Insekten aller Art. LG Sandra

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist ja toll :-) Um die Nester beneide ich dich glatt ! Ich wollte schon immer mal die Hummeln an ihren Nestern beobachten. Und ein blühender Brokkoli als Insektenmagnet ist mal was Neues. Klasse :-) LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

  3. Ewald Sindt sagt:

    So viele Hummeln, ein Bild schöner als das andere. Ich verstehe es, wenn die Ungewissheit an einem nagt. Dann hilft nur eines: recherchieren 😊😊😊
    Lieben Gruß
    Ewald

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Dankeschön :-)

      Gefällt mir

  4. Corona sagt:

    Du wirst noch mal zu einer richtigen Hummelkennerin. Und eines Tages im Herbst stehen all die Hummeln mit ihren Täschchen und Köfferchen vor deiner Tür 😄

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      ^^ Schöne Vorstellung, hihi, Hab ich im Prinzip nichts dagegen.

      Gefällt 2 Personen

  5. puzzleblume sagt:

    Fein, dass es mit der Bestimmung geklappt hat.
    So zusammengefasst, beeindruckt das schon sehr, wie einem blossen Balkon eine solche Anziehungskraft verliehen werden kann, wenn sich jemand dazu Gedanken macht. Man kann nur hoffen, dass es weitere Balkonbesitzer und Gartenbesitzer ermutigt, weil man eben nicht „viel mehr Platz“ braucht.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das wäre in der Tat schön. Ich staune auch bei vielen Projekten immer wieder, wie wenig es bedarf, um zum Teil sehr seltene Tiere anzulocken. Und wenn ich an deinen Garten denke, der unaufgeräumter ist, scheint mir das ebenso zu sein. daß es sehr vielen Insekten dort gefällt. So wie der Schar an Wildbienen beispielsweise :-)

      Gefällt 1 Person

  6. MacroShot sagt:

    Hummeln sind schon so eine Wissenschaft für sich :D Da muss ich mich irgendwann noch mal genauer einlesen, aber bisher bleibe ich lieber bei den nicht-staatenbildenden Wildbienen :D

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hauptsache Wildbienen ;-) Hummeln mag ich besonders gerne. Ich freue mich aber grundsätzlich über die unterschiedlichsten insektischen Besucher. Mit dem größeren Nektarangebot auf dem Balkon hat die Anzahl der Hummeln jedenfalls erheblich zugenommen. Wildbienen und Soiltärwespen lassen sich hier auch blicken, ebenso wie ihre Parasiten….gehört ja alles dazu :-)

      Gefällt 1 Person

      1. MacroShot sagt:

        Das ist alles so spannend ! :) Ich konnte dieses Jahr auch verschiedene Nestverschlüsse dokumentieren, die auf die versch. Wildbienen schließen :)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Klasse ! Da freue ich mich schon auf die Bilder :-)

          Gefällt mir

  7. annicaaktiv sagt:

    So schön haben Sie den Hummeln fotografiert! :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Dankeschön :-) Ich liebe Hummeln – I love bumblebees.

      Gefällt 1 Person

  8. Arletta sagt:

    Das ist soooo ein schöner Beitrag, vielen Dank, liebe Almuth! Hummeln sind eigentlich auch meine Lieblinge, die dünken mich so friedlich, gemütlich und sehr, sehr schön anzusehen. Und dank ihrer Grösse kann man sie weder übersehen noch überhören. Bei mir hat sich auf dem Balkon viel Ruprechtskraut angesiedelt und dieses lockte sehr viele Kleininsekten an, die dort Nektar getankt haben. Ehrlich gesagt, ich weiss nicht, um welche Insekten genau es sich da gehandelt hat. Naja, jetzt beherrschen eh die Vögel die Szene :-) erstmals hat’s auch Haubenmeisen dabei, jjjjjipppppiiie! Mit begeisterten Grüssen, Arletta

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wow, Haubenmeisen, wie toll ist das denn !! Da werde ich glatt neidisch. Ich glaube, die habe ich in Natura noch nie gesehen. Wie schön für dich :-) – Ja, Hummeln sind so knuffig und gemütlich, lassen sich in der Regel nicht stören, sind friedlich und beruhigend. Ich könnte ihnen den ganzen Tag zusehen :-) Mit summenden Grüßen, Almuth

      Gefällt 1 Person

  9. bluebrightly sagt:

    Those are some very big bumblebees, wow! And it’s wonderful to see different species. I see above – it’s Hummeln – like the sound – nice!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Actually they are not that big – I think the details make them bigger in the pictures. I always enjoy other species too. I wonder what they look like in your area ?? Are they similar or do they have different colours ? – And I like the sound of the word „bumblebees“. It‘ s so cute :-)

      Gefällt mir

      1. bluebrightly sagt:

        When I lived on the east coast, most of the bumblebees I saw looked similar to the on in the 2nd photo, but here in the Pacific northwest we have bees with red on them, too. I don’t think we have species with white on them here.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Funny, how different it is. I am reading a book by Dave Goulson right now. He is a bumblebee-expert from Great Britain. It’s quite fascinating and entertaining the way he writes !!

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s