Ein fremdes Meisenkind

Welche Meise ist das?

Ich schrieb bereits, das hier ganze Horden von Meisenkindern unterwegs sind. Vorgestern war eine dabei, die ich auf den ersten Blick für eine Kohlmeise hielt. Es waren ja auch sonst überwiegend Kohlmeisen hier.

Vielleicht eine junge Weidenmeise Poecile montanus, Syn.: Parus montanus???

Als ich mir die Fotos näher betrachte, sehe ich zwar, daß das eine Meisenjunge einen schwarzen Deckel auf dem Kopf hat, sonst aber etwas anders aussieht, als die anderen kleinen Meisen. HÄ??? Dem Federkleid fehlte das gelb-grau-grün der Kohlmeisen. Dieser schwarze Augenstreifen, der vielen der Meisen diesen leichten Zorrotouch verleiht, ist zwar da, aber verläuft ebenfalls anders als bei den Kohlmeisen. Also ab ins WWW und gesucht.

Die einzigen anderen Meisen, die ich hier zu Gesicht bekomme, sind neben Blau– und Kohl– die Schwanzmeisen Aegithalos caudatus. Die sehen aber gänzlich anders aus (nebenbei habe ich erfahren, daß sie gar nicht zu den Meisen zählen, sondern Sperlingsvögel sind, die zur Familie der Schwanzmeisen gehören – Doppel-Hä!!. Diese Wissenschaftler, alle Jahre wird was neu entdeckt und neu eingeordnet und dann sind es plötzlich andere Tiere, andere Pflanzen und man sucht sich einen Wolf).

Irgendwann stieß ich dann auf die Seite zur Bestimmung von Wintervögeln beim Nabu und ich vermute jetzt, daß es eine Weidenmeise ist. Ich bin schon erstaunt, denn Altvögel der Art habe ich hier noch nie gesichtet (okay, man sieht nicht alles). Sie mag Sumpfgelände, was hier auch nicht vorhanden ist. Entweder ist sie etwas vom Weg abgekommen oder es ist eine entfärbte Kohlmeise. Glaube ich aber nicht, denn sie hat den markanten schwarzen Kinnfleck, den übrigens auch Sumpfmeisen haben. Die beiden Arten sind nur schwer auseinanderzuhalten. Die Sumpfmeise soll dazu am Kopf schwarz glänzend sein, die Weidenmeise nicht.

Hier noch mal zum direkten Vergleich: eine junge Kohlmeise im Vordergrund!

Jedenfalls war sie mit den anderen jungen Kohlmeisen hier. Ich bin gespannt, ob ich sie noch einmal zu Gesicht bekomme oder ob die „Meise eine Eintagsfliege“ war :-)

 

30 Kommentare Gib deinen ab

  1. puzzleblume sagt:

    Alle Meisen sind anscheinend artübergreifend lernfähig, was das Erkennen passender Futterquellen betrifft. Wenn du vorher keine Alt-Weidenmeisen zu Besuch hattest, dann ist dies doch schon ein Beginn einer neuen Balkonbeziehung!

    Gefällt 4 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Abwarten und Tee trinken. Mal sehen, ob die wieder auftaucht. Vielleicht hat sie sich der Gang nur kurzzeitig angeschlossen ;-)

      Gefällt 2 Personen

  2. Nati sagt:

    Vielleicht haben seine Eltern noch ein schwarz-weiß TV. 😉

    Gefällt 3 Personen

  3. Sieht aus wie eine etwas verblasste Kohlmeise. ;-)

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      …vom Regen ausgewaschen ;-) Oder zu heiß gebadet…

      Gefällt 2 Personen

  4. Pascale sagt:

    Bei uns kommen noch Tannenmeisen, die sind aber irgendwie „filigraner“. Die haben kein Gelb im Gefieder.
    Grüess Pascale

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      An die hatte ich auch kurz gedacht so von der Abbildung her, aber die haben noch mehr schwarz unter der Brust und mehr weiß im Gefieder glaube ich. Ich würde zu gerne mal welche sehen. Die scheinen ja winzig zu sein? LG, Almuth

      Gefällt mir

  5. Sehr seltsam. Vielleicht hat sie wirklich nicht genug Farbe abbekommen? ;-)
    LG Susanne

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wer weiß ;-) LG, Almuth

      Gefällt mir

  6. Sie sieht der bei uns vorkommenden Schwarzkopfmeise gleich!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich hab kürzlich schon den amerikanischen Chickadee kennengelernt (also bildlich). Gibts den bei dir auch?

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, die sind bei uns hier auch heimisch!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Die sehen zu niedlich aus. Ach ja, Meisen sind überhaupt so ein putziges Völkchen :-)

          Gefällt mir

  7. Ewald Sindt sagt:

    Es spricht sich halt im Kindergarten rum, dass es bei dir so schön ist… 😊
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Hihi, das hast du schön gesagt :-) LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

  8. Flowermaid sagt:

    … Meisen sind sehr findig und unerschrocken bei der Futtersuche… diese habe ich noch nie gesehen *freu*

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      *Mitfreu* :-) Und sie sieht so niedlich aus! Ja, neugierig die Kleinen, seeeehr neugierig :-)

      Gefällt 1 Person

  9. syntaxia sagt:

    Schick doch dein Bild mal per Mail an den NABU. Ich habe gestern eins hingeschickt und sofort Antwort bekommen. Ich würde auf Tannenmeise tippen (ohne Gewähr).

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hast du eine bestimmt Adresse vom Nabu? – Guck mal nach Bildern von Weidenmeisen! Tannenmeisen sehen noch mal anders aus. LG, Almuth

      Gefällt mir

      1. syntaxia sagt:

        Habe an die info ät NABU geschrieben. Aber du hast Recht, es wird die Weidenmeise sein. Ich hatte nicht aufgepasst und dein letztes Bild der Kohlmeise als die gleiche Meise angesehen.

        Liebe Grüße,
        Syntaxia

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ok, jetzt! Danke :-)

          Gefällt 1 Person

  10. wildemotive sagt:

    Das ist eine Weiden- oder eine Sumpfmeise. Die beiden sind fast nicht zu unterscheiden. Da gibt es sogar bei Experten Diskussionen. :-D Aber ich glaube mal gehört zu haben, das Weidenmeisen nicht zu Fütterungen kommen. Dann wäre das eine Sumpfmeise. :-D LG Michael

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank Michael. Allerdings las ich, daß der Kopf der Sumpfmeise glänzend sein soll, der der Weidenmeise nicht. Kann natürlich an meinen schlechten Fotos liegen, aber ich fand die Kopffedern nicht glänzend. Immerhin machst du mir Mut mit der Richtung :-) LG, Almuth

      Gefällt mir

      1. wildemotive sagt:

        Die schreiben immer glänzend schwarz, ich habe aber noch nie ein Foto der Sumpfmeise gesehen, wo es richtig geglänzt hat. Und die Weidenmeise soll einen hellen Streifen am Flügel haben. Das hat deine Meise nicht!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Wieder ein Punkt für dich :-) Wobei ich den Streifen bei keiner so richtig entdecken konnte. Und dann war da noch was mit der Größe des Kinnflecks, aber ich glaube, daß kann man nur „am Objekt“ erkennen. Zudem ist es ein Jungvogel, wo manche Merkmale vielleicht noch nicht so ausgeprägt sind? Also viell. doch die Sumpfmeise. Aber eine von beiden wirds wohl sein?! Sonst wirds eine Wumpfmeise, haha :-)

          Gefällt mir

  11. Ich weiß nicht, ob es eine Weiden- oder Sumpfmeise ist. Im Winter sind sie hier ständiger Gast am Futterhaus. Im vergangenen Jahr hat ein Pärchen im Nistkasten gebrütet, bis ein heftiger Sturm ihn zum Absturz brachte und die Eier leider zerschellten. Nun ist der neue Nistkasten bombenfest angebracht.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das hört sich gut an. Dann kriegen wir nächstes Jahr vielleicht Sumpf-Weidenmeisenkinderfotos von dir :-) Ich las auch, daß sie im Winter an Futterstellen kommen. Also eher nicht im Sommer. Alles mysteriös! Kein Sumpf, Sommer…pfft ;-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s