Die Nachtkerze legt nach!

am
Blüten oben und unten

Es ist das erste Mal, daß ich eine Nachtkerze Oenothera biennis auf dem Balkon habe. Die Blüten öffnen sich abends, blühen die Nacht über, was Nachtfalter erfreuen soll (ich hab leider keinen einzigen gesehen) und auch Fledermäusen zugute kommt, die dort nach Insekten jagen, und verblühen dann im Laufe des Folgetages. Je nach Witterung früher oder später. Bei Hitze eher schneller. Bei Nacht strömen sie einen starken Geruch aus und locken damit Nachtfalter und Schwärmer an. Auch das Taubenschwänzchen soll die Nachtkerze mögen.

Ich fürchte, eine Nachtkerze allein ist kein Insektenmagnet. Das einzige Mal, daß ich ein Insekt an ihr sah, war im Frühsommer, als eine Hummeljungkönigin nach Nektar suchte und die blieb auch nur kurz. Ich stehe natürlich nicht 24 Stunden daneben und nachts mag mehr los gewesen sein, aber eben nicht in meiner Gegenwart.

Die Spitze des Eisbergs der Königskerze: Knospen und offene Blüten

Egal, sie ist wirklich hübsch! Erst hat sie einen langen Stiel gemacht und abend für abend öffneten sich neue Knospen. Irgendwann schien sie dann ausgeblüht zu sein. Die Samenkapseln färbten sich zunehmend bräunlich. Dann, nach ein paar Wochen, entdeckte ich einen neuen Knospenansatz an der Spitze der Pflanze. Juhu, sie blüht noch mal! Kurz darauf entdeckte ich, daß sie auch in der Mitte ihres langen Stengels neue Knospen ansetzte. Die habe ich dann nachts fotografiert.

Sie blüht erst im zweiten Jahr. So wie Königkserzen bildet sie im ersten Jahr nur eine Blattrosette aus. Ich habe letztes Jahr noch gerätselt, was im Topf zu sehen war.

Die Rosette bereits im zweiten Jahr, hier schon etwas höher.

Jetzt ist die Blüte allerdings schon wieder vorbei. Mal sehen, ob sie noch mal etwas nachschiebt.

Weil sie so hübsch aussehen, gleich noch eine Spielerei mit dem Bild ;-)

 

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Deine Bildspielerei ist sehr schön geworden! Auf die Schnelle hingeschaut, könnte man meinen, dass es eine aztekische Malerei ist!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Lustig! Das ist interessant, was jeder in dem Bild entdecken kann. Irgendwie ist es merkwürdig, aber ich fand es auch witzig.

      Gefällt mir

  2. Ule Rolff sagt:

    Hast du auch bemerkt, dass man es hört, wenn sich die Knospen öffnen? Wenn sie anfangen, sich aufzuwickeln und ein Blütenblatt nach dem anderen sich befreit, hört man ein leises Knistern. Und manchmal geht ein Zittern durch die ganze Pflanze, als wäre es vor lauter Anstrengung.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich habe das bei Anna schon einmal gelesen, aber selber leider nicht mitbekommen. Sie hat immer gewartet, bis ich gerade drinnen bin, haha. Schade, hätte ich gerne gehört!

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Das tust du eben im nächsten Jahr.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Vielleicht blüht sie ja noch mal :-)

          Gefällt 1 Person

  3. Lopadistory sagt:

    Ich liebe ihre zarten Blüten …

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Trotz wenig Insektensichtungen hat mich ihr Anblick auch sehr begeistert :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.