Kreativ: Natur oder nicht?

am
„Original und FÄlschung“

Wie doch die Zeit vergeht. Letzten Winter habe ich, wie eigentlich so oft, Totholz fotografiert. Darunter war ein Ast mit einem für mich interessanten Rindenmuster. Ich finde, es sieht aus wie Zeichen oder Runen. Jedenfalls erinnert es mich an Schrift.

Einen Teil habe ich freigestellt und danach noch mal die dunklen „Schriftzeichen“ extrahiert.

3 Ich weiß nicht wieso, damals kam ich auf die Idee, diese Eindrücke am Computer „nachzubauen“ bzw. zu abstrahieren. Sieht doch ganz genauso aus oder nicht ;-)

Ein ähnliches Stück Holz.

4 Hier sehe ich nicht so sehr „Zeichen“, aber ich habe trotzdem versucht, diese Formen abstrakt umzusetzen.

Frappierend, diese Ähnlichkeit oder? Ein Scherz :-) Von organischen Kreisen bin ich dann weitergegangen zu rechteckigen Formen.

5 Hier ein schon freigestelltes Stück Totholz, darunter die „Fälschung“.

Warum ist die Natur in ihren Formen so ansprechend für uns? Liegt es nur an den organischen Formen? Ich finde, die Natur kann machen, was sie will, es hat immer eine Ästhetik. Was man von diesem Würfelmuster eher nicht sagen kann ;-) Vermutlich würde man nicht mal an Rinde denken, wenn ich die Bilder allein gezeigt hätte.

6 Dieser Tage habe ich mich mal wieder mit den Linien eines Ahornblattes befaßt. Dieses Zusammenspiel ist für mich jedes Mal schön anzusehen. Alles paßt so wunderbar zusammen. Da gibts kein „paßt nicht“.

Hier habe ich mich schrittweise an die Abstraktion herangetastet. Ich kann mir nicht helfen, das Original gefällt mir besser :-)

Für mich ist es ein weiteres Spiel mit den Formen der Natur, um zu sehen, was mich daran so fasziniert.

Last year I took a lot of photos from deadwood. Some of the branches have interesting patterns. That one from the first picture reminded me of writing, characters or runes. I don’t know why, I started to make a kind of „copy“ on the computer. Very abstract. I continued with circles and few organic forms and changed then to rectangle. Really similar, don’t you think? Haha, just kidding!

I worked on some more pieces and made abstractions. Why is nature so appealing to us? Is it only because of the organic forms? Nature can do, what she wants, it always looks nice. There is always an aesthetic about it. If I would have shown pictures 5a and b without a comparison, you probably wouldn’t even have thougth of bark I assume.

Finally I worked on a maple leaf (again). The interaction of the lines, everything fits perfectly! I worked step by step on the abstraction 6a – 6c. I can’t help it, I prefer the original :-)

This was another kind of play with forms and shapes from nature, to find out what fascinates me so much about it.

23 Kommentare Gib deinen ab

  1. 5a und 5b sind sehr gefällig, könnte für CD-Cover oder einem technischen Artikel herhalten.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Gerhard. Wer weiß, wenn es ein passendes Thema gäbe…. Schokolade ;-)

      Gefällt 1 Person

          1. Die Schokolade würde jeder kaufen, bestimmt!

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ach nee, da fehlt Farbe.

              Gefällt 1 Person

            2. Purer KAKAO, da passt das gut dazu

              Gefällt 1 Person

  2. Sehr gelungen, methodisch überzeugend und sehr kreativ, finde ich. Gezeigt wurden sie von Dir im Vergleich von „vorher – nachher“. Ich frage mich wie die Wirkung wohl gewesen wäre, wenn man „das Vorher“ nicht gezeigt hätte, sondern nur das Ergebnis der Transformation.
    Liebe Grüße
    Jürgen

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank Jürgen! Ja, schade, daß ich daran nicht gedacht habe. Das wäre wirklich interessant gewesen. Vielleicht beim „nächsten Mal“, falls ich noch mal etwas in der Art mache. LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Vorbereitet durch die Originale bin ich natürlich völlig überzeugt, dass sich die Idee ‚Baumstamm‘ durchaus in deinen Abstraktionen wiederfindet. Das lässt sich nicht mehr überprüfen, aber wie auch immer: Deine Gestaltungen wirken ästhetisch ganz stark, egal ob Baumstamm erkannt wird oder nicht.
    Besonders überzeugt mich deine Entscheidung, der äußeren Kontur der Stämme organische, frei geschwungene Linien zu geben, die einen lebendigen Gegensatz zu den streng geometrischen Binnenzeichnungen bilden. Wahrscheinlich ist es gerade dies, was die Assoziation ‚Baum‘ transportiert.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich glaube, ich wollte gar nicht den Eindruck Baumstamm transportieren. Das hat sich so ergeben, aber es ist interessant, es aus dieser Richtung zu betrachten. Das spielt sicherlich mit rein., sowieso die Frage nach der Wirkung von organischen und grafischen Formen. Am meisten hat mich das „Innenleben“ interessiert :-).

      Gefällt mir

  4. Liebe Almuth,
    ich will keineswegs Deine Bemühungen schmälern, doch sagen mir die Originale auch eher zu. Ich finde es aber toll, daß die Natur Dich immer wieder zur näheren Betrachtung und Nachahmung inspiriert. Dabei kommen so viele Details zum Vorschein, über die wir oft hinwegsehen.
    Einen lieben Gruß aus Colorado,
    von Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Herzlichen Dank Tanja. Wenn es zu etwas anregt, ist es doch gut :-) Liebe Grüße nach Colorado! Almuth

      Gefällt 1 Person

  5. frauholle52 sagt:

    Ich denke so oft an Dich und Deine Kunst, wenn ich die Strukturen um mich herum sehe, die mir vielleicht sonst gar nicht aufgefallen wären. 💝

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist schön :-) Danke Regine.

      Gefällt mir

  6. gkazakou sagt:

    Am meisten imponiert mir die erste Abstraktion. Die wie eine Notierung von Musik aussieht.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Stimmt, das ist eine gute Assoziation!

      Gefällt 1 Person

  7. Hat irgendwie was von Papier mit Noten, vor allem das 3. Bild. Gefällt mir.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Lustig, die Assoziation hatte Gerda auch schon. Es hat wirklich was von Noten. Das sehe ich jetzt auch :-)

      Gefällt mir

      1. Dann brauchst Du jemanden, der das vorspielen kann. Das wäre eine ganz neue Ausdrucksmöglichkeit für Bäume.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Tüdelidelüüüü :-)

          Gefällt 1 Person

  8. bluebrightly sagt:

    In the first section, the way you showed the steps from the original photo to the most abstract design is like a guidebook about how to create designs. It’s great! A design class could use those first four images to teach design principles.
    You’re right about 5a & b – without knowing where the idea came from they make me think of music, maybe notes, or a piano. They’re reminiscent of Mondrian, too.
    Honestly, I prefer the original photo of the maple leaf too, but the most important preference is to see you play with making designs inspired by nature. I love that. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hm, apparently I can’t get rid of some habits like developing designs inspired by nature ;-) You are right, it is like a guidebook. I wasn’t aware of that.
      It is funny, that some people had associations with notes here. Not exactly with Nr. 5, but with the first abstraction. I can see that now :-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s