Wildbienenbestimmung mal anders

Welche Biene wohnt hier

Der Frühling naht (hoffentlich) und die ersten Wildbienen lassen nicht mehr lange auf sich warten (hoffentlich II) – letztes Frühjahr hatten sie durch den späten Frosteinbruch einen sehr späten Start). In so manchem Blog wird jetzt schon vom Bau und Anleitung von Insektenhotels berichtet. Auch ich habe hier schon von den Mauerbienen auf meinem Balkon berichtet und wie wichtig es ist, zu den Insektenhotels auch entsprechende Nektarpflanzen bereit zu halten. Denn ohne Nektar in Reichweite hilft das beste Insektenhotel nichts, zumal die kleinen Wildbienen oft nur in einem Radius von 500 Metern fliegen.

Niströhren aus Pappe. Hier sind die Mauerbienen schon entflogen. Bilder vom Frühjahr 2017

Heute möchte ich euch jedoch den Blog Wilder Meter nahe legen. Katharina hat ebenfalls ihren Balkon für die Natur geöffnet. Was in München im 5. Stock alles möglich ist, könnt ihr bei ihr nachlesen.

Besonders beeindruckend sind ihre vielen Wildbienenbesucher. Im Gegensatz zu mir hat sie ausschließlich Wildblumen in ihrem Nektarangebot und aus diesem Grund vermutlich auch mehr Wildbienenarten. Bei mir dagegen tummeln sich mehr Grabwespen oder andere nicht identifzierte Objekte, so wie „das“ hier ;-)

Ich kenn sie nicht, kennt ihr sie ? Vielleicht eine Schmalbauchwespe???

Jetzt hat sie sich daran gemacht zu ergründen, wer alles bei ihr auf dem Balkon nistet und das anhand der Verschlüsse der verschiedenen Niströhren. Eine unglaublich beeindruckende Arbeit, die mit tollen Fotos bebildert ist!

Wenn ich daran denke, wie schwierig es oft ist, so ein kleines flinkes Miniinsekt zu bestimmen (was mir vielfach nicht gelingt), ist es eine um so tollere Sache, wenn das auf einem anderen Weg möglich gemacht wird. Also, besucht unbedingt ihre Seite. Da gibts viel zu entdecken!!!

Und wer einen Balkon (Terrasse, Garten, Schrebergarten) hat, auf dem bislang noch nicht so viel wächst und gedeiht, laßt euch inspirieren! Ihr könnt mit ein paar guten Pflanzen, die viel Nektar und Pollen bieten, sooo viel tun und sooo viel Leben anziehen :-) Das Frühjahr ist nicht mehr lange hin. Jetzt ist der beste Zeitpunkt, sich schon mal Gedanken zu machen, was man tun kann!

Mauerbiene an einer Traubenhyacinthe (Muscari)

Noch ein Buchtip für Wildblumeneinsteiger: Das Topfpflanzenbuch von Dr. Reinhard Witt. Hier gibt es viele Informationen, was man in Töpfen alles ziehen kann, Standorte, Erden und vieles mehr und welche Insekten davon profitieren. Unterhaltsam geschrieben mit vielen Informationen!

 

 

Advertisements

17 Kommentare Gib deinen ab

  1. finbarsgift sagt:

    Wer guckt da nur in die Röhre?! 😁

    Gefällt 1 Person

      1. finbarsgift sagt:

        Nein, diese feine kleine Wespe doch… oder nicht?!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ach, in dem Moment habe ich gar nicht an DAS Foto gedacht! Ja, klar, die guckt in die Röhre :-)

          Gefällt mir

  2. kowkla123 sagt:

    genieße den Samstag und entspanne dich, Klaus

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, hab ich :-)

      Gefällt mir

      1. kowkla123 sagt:

        genieße den Sonntag und hab einen guten Start in die kommende Woche, Klaus

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Danke, ebenso! LG, Almuth

          Gefällt mir

  3. Von hier sagt:

    Hallo, hab die WilderMeter-Seite heute erst entdeckt. Ganz tolle Arbeit 7nd Danke für den Link. Jetzt geht es wohl bald los im Garten und auf dem Balkon. Die ersten Mauerbienen sind ab Februar unterwegs…

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Hier meist ab März, es sei denn, es bleibt so lau. Aber wir hatten heute Schnee. Mal sehen, wann es losgeht :-)

      Gefällt 1 Person

  4. Bei mir sind die Röhren in der Balkonbrüstung auch noch bewohnt. Ich bin gespannt, ab da im Frühling was ausschlüpft. Allerdings ist die Chance wohl gering, dass ich dabei bin, wenn das passiert. Ich beobachte das mal weiter.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Sie schlüpfen schon gerne tagsüber, wenn die Sonne scheint und wärmt. Vielleicht bist du ja mal an einem Wochenende dabei, wenn sie sich rausknuspern :-)

      Gefällt 1 Person

  5. Ule Rolff sagt:

    O, dann muss ich mich ja sputen, meine Insektenhotels vorzubereiten! Es ist toll, dass du so hübsche und informative Erinnerles veröffentlichst.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Erinnert haben mich auch die anderen Blogger. Es ist ja noch was hin, aber man kann ja schon mal tätig werden mit den Bauvorhaben, falls das Insektenhotel nicht fix und fertig in der Ecke liegt :-)

      Gefällt mir

  6. wildermeter sagt:

    Liebe Almuth, ganz herzlichen Dank, dass du meinen Blog vorgestellt und verlinkt hast! Ich freue mich ja sehr, dass ich mit Dir auch eine Balkon-Aktivistin habe. Falls noch jemand zögerlich ist, hier ein Link zu dem Beitrag, der 10 Gründe für einen Wildpflanzenbalkon aufzählt: http://wildermeter.de/10-gruende-fuer-einen-wildblumen-balkon-vergessen-sie-das-okawanga-delta-gehen-sie-auf-ihren-balkon/ Falls jemand auch noch einen Blog über sein Balkon-Projekt führt, bitte bei mir melden, damit ich darauf verlinken kann. Ich hoffe, das Balkon-Wildpflanzen-Netzwerk wächst.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, ich fände es ebenfalls schön, wenn es noch viel viel mehr (nicht-nur) Balkongärtner werden. Danke für den Link :-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s