Vögel auf Papier

Punkt Punkt Komma Strich Fertig ist das Vogelgesicht ;-) Na, nicht ganz. Heute habe ich zur Ablenkung ein paar Vögel aus einer Zeitschrift abgezeichnet. Ein Kleiber, mal nicht am Baum… Das Rotkehlchen kommt etwas blass daher. Vielleicht ist es erkältet ;-) Und wer es nicht erraten kann, also ich könnte es nicht, daß hier soll…

Birke im alten Kleid

Walderlebnisse im Kleinen Wie ihr seht, gehen mir die Birken nicht aus. Nachdem ich zwischenzeitlich einen erneuten „Birkenanfall“ hatte (folgt in Kürze), finde ich gerade noch einen Beitrag, den ich noch nicht veröffentlicht hatte. Hier sind es vielfach Linien, die mich fasziniert haben. Immer wieder eine Text-Assoziation bei mir. Vielleicht sind es Worte, „bäumische“ Worte…

Gemälde mit Birke

Naturkunst – Art of nature Die Tage war ich im Wald. Wie so oft hat mich das Muster der Birkenrinde angezogen. Dieses Mal waren es gefällte bzw. abgestorbene Bäume. Der eine befand sich bereits in Zersetzung, der andere hatte Spuren von Werkzeugen am Stamm. Bei dieser ersten Serie habe ich Ausschnitte gewählt, die mir bereits…

Hart und weich

Beton trifft Natur Ich bevorzuge zwar Fotos von der Natur, kann mich aber auch für Strukturen und abstrakte Flächen begeistern. Beton gehört nicht gerade zu meinen Lieblingswerkstoffen, aber in diesem Fall trafen sich die Wasserspiegelungen mit diesem starken Kontrast einer Brückenkonstruktion. Damit es hier nicht zu hart zugeht, am Ende ein paar Naturfotos ;-) Mich…

Gräser blütennah

Worauf man selten achtet Gräser bemerkt man meist nur in der Menge. Wenn man genauer hinsieht, kann man ihre faszinierenden Blüten erkennen. Das hier wirkt fast wie ein Weihnachtsbaum: Nicht das beste Detail, aber ganz witzig, was sich alles hinter den Gräserblüten verbirgt. Was sind das für feine Härchen, die wie Federn aussehen? Wie ein…

Fuchsschwanz – der mit dem Wind weht

Gräser Während die einen leidgeprüft sind, dürfen sich die anderen an den blühenden Gräsern erfreuen. Dies müßte ein Fuchsschwanz sein. Welcher der vielen Arten kann ich leider nicht sagen. Man muß ja auch nicht alles wissen, obwohl es mal wieder zeigt, daß man vielfach nicht mal weiß, was vor der eigenen Haustür wächst ;-) Zusammen…

„Weiden“ x 2

Ein Homonym Ein Homonym (griechisch für gleichnamig) ist ein Wort, daß mehrere Bedeutungen haben kann, wie in diesem Fall die „Weiden“. Einmal ist der Baum gemeint, hier die Kopfweide, und zum anderen die Weiden, auf denen die Pferde grasen. Hier noch ein paar Schnappschüsse von letzter Woche, als es sonnig und noch nicht so warm…

Natur „regelmäßig“

Wiederholungen, aber nicht langweilig Wiederholungen werden im Fernsehen oder im alltäglichen Leben schnell langweilig. Im Gegensatz zur Natur, die für mich nie langweillig wird. Oft ist sie chaotisch, unsortiert, „unordentlich“. Eben das Gegenteil von unserer oft so geordneten Welt. Vielleicht fasziniert uns deshalb das bißchen „Ordnung“ oder Regelmäßigkeit, wenn wir ihr in der Natur begegnen….

Laßt die Natur mal machen!

Gärtnern ohne einen Finger zu rühren Die Tage habe ich mir eine Wiese näher angesehen, an der ich schon des öfteren vorbeigekommen bin. Ich sah durchaus manche Wildpflanze dort wachsen. Dann war ein Teil der Wiese durch eine naheliegende Baustelle beeinträchtigt, aber jetzt liegt sie wieder frei. Als ich mir einen weißblühenden Baum aus der…

Wurm-Graffiti und Blatt-Tattoos!

Naturkunst oder Art of Nature Sie kanns am Besten, Mutter Natur. Immer eine tolle Künstlerin! Das hier ist eins meiner liebsten Bilder. Es erinnert mich an alte Höhlenmalereien. Bei den ganz großen „Kratern“ frage ich mich, was für riesige Holzkäferlarven da an der Arbeit waren. Wirklich beeindruckend. Ich war jedenfalls wieder einmal hin und weg…