Gräser blütennah

Worauf man selten achtet Gräser bemerkt man meist nur in der Menge. Wenn man genauer hinsieht, kann man ihre faszinierenden Blüten erkennen. Das hier wirkt fast wie ein Weihnachtsbaum: Nicht das beste Detail, aber ganz witzig, was sich alles hinter den Gräserblüten verbirgt. Was sind das für feine Härchen, die wie Federn aussehen? Wie ein…

„Struktur-Wandel“

Holz – Immer wieder anders Erinnert ihr euch an die Fotos von der tollen Baumscheibe vom Januar ? Diese Fotos sind im März entstanden (wie die Zeit vergeht ;-) Heute nur ein paar Ausschnitte, aber die Muster begeistern mich jedes Mal wieder! Dieses Mal sind die Farben schon etwas wärmer. Es ist mehr Grün zu…

Fuchsschwanz – der mit dem Wind weht

Gräser Während die einen leidgeprüft sind, dürfen sich die anderen an den blühenden Gräsern erfreuen. Dies müßte ein Fuchsschwanz sein. Welcher der vielen Arten kann ich leider nicht sagen. Man muß ja auch nicht alles wissen, obwohl es mal wieder zeigt, daß man vielfach nicht mal weiß, was vor der eigenen Haustür wächst ;-) Zusammen…

„Weiden“ x 2

Ein Homonym Ein Homonym (griechisch für gleichnamig) ist ein Wort, daß mehrere Bedeutungen haben kann, wie in diesem Fall die „Weiden“. Einmal ist der Baum gemeint, hier die Kopfweide, und zum anderen die Weiden, auf denen die Pferde grasen. Hier noch ein paar Schnappschüsse von letzter Woche, als es sonnig und noch nicht so warm…

Heimische Wildblume für den Balkon: Die Königskerze!

Einzelporträt einer insektenfreundlichen Pflanze Die Königskerzen Verbascum thapsus kann ich wärmstens empfehlen. Letztes Jahr hatte ich keine. Irgendwie sind sie mir verunglückt. Ich habe sie schwer vermißt, denn es gibt nichts schöneres, als wenn Erdhummeln ihren „Motor“ anwerfen und den Pollen sammeln. Oft hört man sie im Sommer schon um 5 Uhr morgens an den…

Natur „regelmäßig“

Wiederholungen, aber nicht langweilig Wiederholungen werden im Fernsehen oder im alltäglichen Leben schnell langweilig. Im Gegensatz zur Natur, die für mich nie langweillig wird. Oft ist sie chaotisch, unsortiert, „unordentlich“. Eben das Gegenteil von unserer oft so geordneten Welt. Vielleicht fasziniert uns deshalb das bißchen „Ordnung“ oder Regelmäßigkeit, wenn wir ihr in der Natur begegnen….

Gans schwarzweiß

Auch ohne Farbe schön Hier noch ein „gans“ kleiner Rest. Und wieder mal ein paar schwarzweiße „Glanzlichter“ Das letzte Bild ist schon wieder farbig, fällt aber kaum auf. Noch zwei Uferblicke:

Dem Buchfink lauschen

Frühlingsgesänge allerorten Bevor ich das schöne Treffen mit dem Rotkehlchen hatte, durfte ich noch diesem männlichen Buchfink lauschen. Auch er trällerte hoch oben in einem Baum ohne sich von mir groß stören zu lassen. Allerdings war er etwas weiter weg, als das Rotkehlchen. Auch hier konnte ich ein kleines Filmchen machen. Als ein paar Radfahrer…

Flechtenparade

Entdeckungen vor den Füßen! War es letztes Wochenende oder das davor. Egal, am Ende meines Spaziergangs fiel mein Blick noch zu Boden und auf diese hübschen Flechten hier. Sie wachsen alle auf einer Mauer unterhalb eines Geländers. Immer, wenn es regnet und Wasser vom Geländer tropft, bekommen die Flechten neue Feuchtigkeit und können prima weiter…

Laßt die Natur mal machen!

Gärtnern ohne einen Finger zu rühren Die Tage habe ich mir eine Wiese näher angesehen, an der ich schon des öfteren vorbeigekommen bin. Ich sah durchaus manche Wildpflanze dort wachsen. Dann war ein Teil der Wiese durch eine naheliegende Baustelle beeinträchtigt, aber jetzt liegt sie wieder frei. Als ich mir einen weißblühenden Baum aus der…