Ein bißchen „um zu“ 7

Die letzte Etappe durch die Leinemasch Nun folgt der dritte und letzte Teil meines Fahrradausfluges in die Leinemasch, die sich südlich von Hannover bis fast nach Hildesheim erstreckt. Aber so weit war ich nicht unterwegs :-) Nachdem ich keine brütenden Vögel mehr sichten konnte, machte ich mich auf den Rückweg. Um diesen Teich standen viele…

Ein bißchen „um zu“ 6

Leinemasch Teil 2 Hier kommt die versprochene Fortsetzung des Ausfluges in die Leinemasch. Je weiter ich die Stadt hinter mir ließ, umso verwunschenere Ecken gab es zu sehen. Was an dem Totholz im Wasser so hell leuchtet, waren die Pilze hier. Irgendwie fand ich es seltsam, Pilze so fast im Wasser zu sehen. Rote Taubnesseln…

Ein bißchen „um zu“ 5

Ausflug in die Leinemasch Ich hatte hier vor einiger Zeit mal angefangen über Ausflüge mit dem Fahrrad in die nähere Umgebung zu berichten. Inzwischen gab es so viel an Schleimpilzen und Insekten und Blumen, daß die Ausflüge etwas untergegangen sind. Ich war seitdem auch nicht mehr so viel unterwegs. Lange Zeit war das Wetter wechselhaft,…

Blökis – die mit der Wolle

Immer herzerfrischend! Wie im vorigen Beitrag erwähnt, kommen hier die Schaffotos :-) Bei knapp 30 Grad wurde eifrig gefuttert! Gerne zu zweit, zu dritt oder zu vielen ;-) Zwischenzeitlich wurde immer mal fix zu den Tränken gehoppelt, um  schnell etwas Flüssigkeit aufzunehmen und das trockene Gras runterzuspülen. Einträchtiges Gemümmel! Ein junges Schaf suchte nach besonders…

Die Leinemasch

An den alten Leinearmen Trotz sommerlicher Hitze war ich letztes Wochenende endlich mal wieder im Gebiet der Alten Leine unterwegs. Es ist nicht wirklich weit weg, aber bei knapp 29 Grad erst mal ans andere Ende der Stadt zu radeln, um von dort in die alten Leineauen zu kommen, war irgendwann etwas anstrengend. Hin ging…

Die Leinemasch

„Dies- und Jenseits“ des Maschsees Parallel zum Maschsee fließt die Leine. Je südlicher man sich bewegt, umso ursprünglicher wird die Masch. Man kommt in ein Gebiet, in dem noch Reste der alten Leinearme zu sehen sind.

Eine Runde um den Maschsee

Beginnender Herbst in Hannover Donnerstag war der absolute Hochnebeltag. Eigentlich Wetter zum Depressionen kriegen. Obwohl meine Stimmung derzeit ganz schön schwankt und nicht gerade besonders positiv ist, konnte ich dieses Wetter mal so richtig genießen. Als würde ich zum ersten Mal so einen trüben Nebeltag erleben. Auch solche Tage haben ihren besonderen Reiz. Es zog…

Noch mal von Stadt und Land…

In und um Hannover herum die nächste Eine ganz tolle Landschaft zeigt sich im Süden von Hannover, wo die Leineauen sich Richtung Stadt schlängeln. Bei den Ricklinger Kiesteichen kann man sich zwischen verschiedenen Gewässern bewegen, dazwischen ist es urwüchsig wild. Hier kreuzen zwei Brücken die Leine, die aus der Leinemasch kommt.

Während ich auf den Frühling wartete

Stadtbrachen und naturnahe Lebensbereiche Ansonsten war ich kürzlich in verschiedenen Stadtteilen unterwegs. Ich freue mich, hier immer wieder in den unterschiedlichsten Gegenden auf naturnahe Bereiche zu treffen. Ich hoffe, daß sie erhalten bleiben. Dem derzeitigen Bauboom sind gerade die letzten beiden Stadtbrachen im Stadtteil zum Opfer gefallen. Natürlich habe ich Verständnis für dringend benötigten Wohnraum,…