Von der Wiese im Herbst I

Vom kleinen „Wiesenorchester“ Wie schon im vorigen Beitrag beschrieben, daß Heuschreckenkonzert in der Wiese wird leiser. Wenn ich mich den Gräsern nähere, wird immer noch reichlich gehüpft, auf und davon sozusagen. Das war jedenfalls noch vor dem Kälteeinbruch so. Vielleicht könnt ihr es erkennen, daß hier noch gezirpt wird. Dann war da noch dieser beeindruckende…

Insektenleben: Zwischen Hecke und Wiese II

Weiter gehts! Seit die Wiese nicht mehr gemäht wird, zirpt es dort viel mehr als früher. Jede Menge Grashüpfer und Heuschrecken sind hier unterwegs. Wenn man sich bei Sonnenschein durch die sich wiegenden und biegenden Halme bewegt, duftet es ganz wunderbar nach Heu. Hockt man sich nah an die Grasbüschel, kann man die Wärme spüren,…

Heuschrecken, Grashüpfer, Grillen?

Wer weiß mehr? Hier bin ich mal ziemlich ahnungslos. Bei diesen Tierchen kenne ich mich überhaupt nicht aus und bei meiner, zugegebenermaßen kurzen Recherche, bin ich nicht fündig geworden. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Das erste Mal wurde die Wiese hinter dem Haus nicht gemäht. Sonst rückte immer eine Gärtnerkolonne an, die im Juni oder…

Bild mit Überraschung!

Das war „mein Foto des Tages“ Samstag war irgendwie doof. Schlecht geschlafen. Zu früh aufgewacht. Wieder eingeschlafen. Wieder wach. Noch ne Stunde geschlafen. Unausgeschlafen aufgestanden. Zu müde, um aktiv zu werden, zu wach, um zu schlafen. Alles Mist! Nachmittags mit dem Rad raus. Etwas ablenken. Stimmung knapp über Null. Eigentlich keinen Bock zum Fotografieren. Das…

Ein Insektentag auf dem Balkon Teil 2

Weiter gehts mit den Gästen vom Sonntag Wie schon erwähnt, war Sonntag mächtig was los. Hier gehts weiter mit den illustren Besuchern. Total verschärft finde ich diese hübsche Minigrashüpfer Zartschrecke (mit bestem Dank an Ulrike!), wenn es denn welche sind. Ich muß zugeben, mit der hüpfenden Fraktion kenne ich mich nicht so aus. Es sind…

Insektenpower im Berggarten

Blumenvielfalt bringt Artenvielfalt Bei dem riesigen Blumenangebot im Botanischen Garten gibt es natürlich auch reichlich Insekten, die sich über diesen gedeckten Tisch freuen. Was für ein tolles Biotop in der Stadt :-)

Des Rätsels Lösung !

Von virtuell zu real ! Auflösung unseres Rätsels: Besuch bei Frau Holle und Misi, dem Frosch :-) In Echt, also real, und nicht nur im Blog ! Misi * ist übrigens gar nicht so der harte Kerl, wie er immer tut. Ich hätt ihn knutschen können :-)

Kleine wilde Biene und „Freunde“

Verschiedene Besucher an Wildblumen Wer Rainfarn kennt, weiß, wie klein diese „Knopfblüten“ sind und kann sich vorstellen, wie klein diese Wildbiene ist :-) Es könnte die Gemeine Seidenbiene (Colletes daviesanus) sein. Ohne Gewähr.