Ein bißchen was aus der Heide

Ausflug mit Pilzen, Insekten und Wolken

Ich hatte ja schon erwähnt, daß ich mit einer lieben Freundin einen kleinen Ausflug in die Südheide gemacht hatte. Hier kommen noch ein paar Bilder. Die Hauptblüte war natürlich schon vorbei zu dieser Zeit, aber hie und da bekamen wir noch einen rosa Glanz zu sehen.

Wir hatten die beiden sonnigsten und wärmsten Tage dieser Woche erwischt. Zum Wandern genau richtig. Wunderbar waren an diesen Tagen die Wolkenformationen. Eine fluffiger als die andere! Das paßte so gut zur Landschaft. Allerdings war das Licht sehr stark um nicht zu sagen grell, so daß manche meiner Aufnahmen nicht so ganz das geworden sind, was ich gehofft hatte.

Es ging tatsächlich ein bißchen auf und ab. Irgendwie dachte ich, in der Heide geht es ohne Steigungen. Das hier ist allerdings auch das Tiefental. Dieses Tal, was für mich wie ein riesiger Krater aussieht, ist in der Eiszeit entstanden.

Eine alte Birke mit einem sehr dicken Stamm. Sieht man bei uns doch eher selten.

Manche Birke machte schon auf herbstlich :-) Links noch mal der dicke Stamm der obigen Birke.

Natürlich durften die Insekten nicht fehlen. Die Rote Röhrenspinne zeigte ich euch ja schon. Ich sah diesen Käfer hier, den ich für einen Ölkäfer hielt, aber es ist wohl der Schwarze Moderkäfer Ocypus olens, eine Kurzflüglerart (die größte, die wir hier haben, ca 3 cm). Den hatte ich schon mal bei mir auf dem Balkon. Sieht schon etwas obskur aus. Als ich mit der Kamera näher kam, wurde mir, wie bei einem Skorpion, daß Hinterteil zur Abwehr entgegengereckt. Wenn das nun alle so machen würden ;-)

Die Tiere leben räuberisch von anderen Insekten, wie Spinnen oder Regenwürmern, auch Nacktschnecken sollen sie mögen. Sie können zubeißen und ein hautreizendes Sekret absondern. Also lieber gucken, statt tatschen ;-) Auf diese Art erlegen sie auch ihre Beute. Sie packen sie mit ihren Mandibeln bzw. Kieferzangen und zerkleinern sie. Sie werden zu einer Kugel gedreht und dann so lange zerkaut, bis ein Nahrungsbrei entsteht. Bon Appetit ;-)

Erstaunt war ich, daß es in der Heide Flechten gibt. Hatte ich nicht erwartet. Bevor ich mich hier in die Nesseln setze, lasse ich es lieber mit einem Bestimmungsversuch.

Hier tippe ich auf Hexenbutter Fuligo septica, eine Schleimpilzart oder sogenannte Myxomyceten . Das Wort Pilz streichen, es sind Einzeller. Hexenbutter sieht mehr nach Rührei aus, als nach Butter ;-)

Dann gab es noch diese Riesenexemplare von echten Pilzen. Ich bin mir nicht sicher. Ist das ein Parasolpilz oder was anderes? Sie waren jedenfalls riesig!

Unterwegs gefunden: ein Hochstapler :-)

Wegmarken und Schnückerwege.

Am Wegesrand Preiselbeeren Vaccinium vitis-idaea. Ich hatte gerade kein passendes Gericht dabei ;-)

Kurz vor Ende der Wanderung sahen wir noch diese putzige Raupe hier. Sie schien tot zu sein. Obenauf wirkte sie hellblau. Von unten sah sie eher grün aus. Obsidentify schlägt Zahnspinner vor. Hm, keine Ahnung. Es könnte ein Kamel-Zahnspinner Ptilodon capucina sein. Am Ende sieht man so ein paar kleine Höcker. In der Beschreibung steht feuchte und trockene Standorte. Wie auch immer, so eine Raupe sah ich noch nie.

Wir sahen zwar fast keine Schafe aber jede Menge Mistkäfer. Aber davon ein andermal mehr.

Zuletzt noch ein Heide-Wolken-Bild.

Recently I wrote that I have been to the heather for a few days. We have a big area in northern Germany, in Lower-Saxony, which is called Lüneburger Heide. This part is called Südheide, something like southern heather. The flowering season was almost over, but my friend and me still got a scenery with a light pink touch ;-)

We had two sunny and warm days, just right vor hiking. The air was fresh and we had the most beautiful clouds these days, perfect for the scenery. The ways went a bit up and down, not much, but more than I expected. The heather as a landscape is fascinating, so different from anything else, but without sheep all trees and bushes would grow and after a short time the heather wouldn’t exist anymore. So it is a manmade landscape. Unfortunately we didn’t see any sheep, only dung beetles, a lot of them ;-)

We saw lichen which I didn’t expect there either. This area is good for wild blueberries. We saw only cowberries this time of year. There were some interesting fungi and slime moulds along the way as well as some crazy insects ;-) We had a great time and it is worth to come back!

29 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich weiß nicht, wo ich den Schwarze Moderkäfer Ocypus olens schon gesehn hatte, entweder bei Dir oder mir.

    Deine Hexenbutter streiche ich mir nicht aus Brot :-)

    In den letzten Tagen habe ich primär den Efeu und den Rainfarn „abgegrast“. Auf diesen Mikrobiomen lässt sich viel finden.
    Einzelnes zeige ich davon.

    Ich denke, dein Ausfliug mit der Freundin muss ganz besonders gewesen sein !

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das kann ich dir nicht beantworten mit dem Käfer :-) Ja, sieht doch fast nach Brotaufstrich aus, aber ich würde es nicht probieren. Wir hatten auf jeden Fall eine schöne Zeit, zumal wir uns schon fast 40 Jahre kennen :-)
      Insekten sah ich zuletzt am Vogelknöterich.

      Gefällt 2 Personen

      1. Den Knöterich am Main besuchte ich kürzlich, aber der war schon hinüber :-(

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Hier blüht er noch. Naja, die Vegetation ist bei euch ja meist weiter.

          Gefällt 1 Person

  2. wildgans sagt:

    So wunderbare Fotos, besonders die Parasolpilze gefallen mir! Aber auch die Bilder dieser zauberhaften Landschaft!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank, das freut mich :-)

      Gefällt mir

  3. Großartige Bilder Almuth. Den Parasol mag ich als Magenbotaniker besonders.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Da ist es wieder :-) Danke Ernst.

      Gefällt 1 Person

  4. Ule Rolff sagt:

    Das war sicher eine angenehme Heide-Wanderung! Der Frühherbst ist genau die richtige Jahreszeit dafür. Deine Birkenfotos finde ich besonders schön, nicht einmal die Mittagssonne kann ihnen schaden. Birken erfreuen mich eigentlich in jeder Jahreszeit.
    Gute Ideen löst die Hexenbutter aus: heute gibt’s Rührei zum Frühstück 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, ich finde auch, daß das mit eine der schönsten Jahreszeiten zum Wandern ist. Rührei zum Frühstück, sehr passend :-)

      Gefällt 1 Person

  5. hanneweb sagt:

    Einfach herrlich solche Ausflüge jetzt im goldenen Herbst und das auch noch in der Heide, einfach toll Almuth!
    Der Parasol ist bei dir hier schon weiter entwickelt als bei uns, denn fotografierte gestern unterwegs auch einen noch schneeweißen geschlossenen Hut dieses angeblich schmackhaften Pilzes.
    Liebe Grüße, Hanne

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Da hatten wir wohl doch etwas mehr Sonne oder Wärme als ihr wie es scheint. Sonst seid ihr mit der Vegetation ja meist weiter im milden Süden. Der Herbst wird hier so richtig golden. Das hatte ich gar nicht erwartet, nach dem Sommer. LG

      Gefällt 1 Person

  6. Das ist ja wieder vielseitig, wie jedesmal!👍❤️

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank :-)

      Gefällt mir

  7. Da hast du eine schöne Tour gemacht!
    VG
    Christa

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, es war richtig schön und die Füße kamen auch mal wieder ordentlich zum Einsatz :-)

      Gefällt 1 Person

  8. Danke für den schönen Ausflug in die Herbstheide, liebe Almuth. Persönlich habe ich das noch nie erlebt, aber die schönen Pflanzen, Tiere und Wolken haben mir sehr gefallen.
    Ich wünsche Dir auch weiterhin einen schönen Herbst.
    Lieben Gruß,
    Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Es ist schon speziell, speziell schön :-). Die Jahreszeit war richtig. Zur Heideblüte dürfte dort erheblich mehr los sein, so hatten wir einige Orte fast für uns allein. LG Almuth

      Gefällt 1 Person

      1. Nicht Bergeinsamkeit, aber Heideeinsamkeit. Auch schön! 😊

        Gefällt 1 Person

  9. Oh, wie schön. Ich bin ein bisschen neidisch, weil ich dieses Jahr hier nicht zur Heideblüte geschafft habe.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Eigentlich war die Mitte September schon so gut wie vorbei. An manchen Stellen hatten wir Glück, daß wir noch einen rosa Schimmer mitnehmen konnten. Andernorts war die Blüte schon ziemlich durch. Vorteil war, daß man in einigen Gegenden fast allein unterwegs sein konnte.

      Gefällt 1 Person

      1. Wenn man sie so richtig erwischt, ist es schön und duftet so toll. Na ja, nächstes Jahr …

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Vielleicht blühen sie dann auch besser. Diesen Sommer hat die Trockenheit wohl auch Spuren hinterlassen. Den Duft habe ich noch nicht wahrgenommen. Vermutlich die falsche Zeit.

          Gefällt 1 Person

  10. bluebrightly sagt:

    It looks like a beautiful area. I hope to see heather growing like this someday – I have never liked it much in gardens but I think I would like it in a bigger, more natural landscape. It’s exciting to see that lichen, too. It looks a lot like some we have here – some are Cladonias. The brown mushrooms with the cracked caps are cool. Cute caterpillars, too, and the berries! They’re edible, aren’t they? Unfortunately, blueberries and their „cousins“ don’t grow here on the island but they are plentiful in the mountains. Lucky you to get such great weather for this trip. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      It could be Cladonia, I wasn’t sure. I was surprised to find it there. The heather is so different from other landscapes. Some of it may be similar to your coastal areas. Juniper for example, which is quite common in this landscape.

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        You’re probably right – there is a harsh aspect to this habitat that’s similar to places near the ocean.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          I think it is funny, that Juniper is growing in both places, but then, why not?

          Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s