Der Balkon Ende August, Anfang September

Letzte Blüten!?

Ja und nein. Bei manchen Pflanzen ist das Ende der Blütezeit nahe, andere mögen sich noch nicht verabschieden und wieder andere machen vor dem Frost sowieso nicht Schluß.

Der Islandmohn Papaver nudicaule macht noch ein paar wenige Blüten, aber die sind nur noch mickrig. Trotzdem schön anzusehen. Mein alter Ysop Hyssopus officinalis, gute Bienen- und Hummelpflanze um diese Jahreszeit, ist leider eingegangen. Dafür hat er sich im ehemaligen Schnittlauchkasten versät und nun ein paar kleine Blüten hervorgebracht. Eine von vielen Blutweiderichpflanzen, hier im Balkonkasten, hat noch eine Blüte nachgeschoben. Blutweiderich Lythrum salicaria nach der Blüte nie zurückschneiden. Manchmal wachsen sie noch und blühen weiter!

Mein Hartriegel Cornus, lange Zeit fälschlicherweise für einen Faulbaum gehalten, hat wieder seine schönen Blattfarben. Durch die Hitze sind manche Blätter braun geworden und nicht ganz so toll, wie letztes Jahr. Da konnte ich von den Blättern nicht genug bekommen.

Meine Clematis Multi Blue ist mit der zweiten Blüte eigentlich schon durch gewesen, jetzt schiebt sie noch zwei kleine Blüten nach. Aber auch die Puschel, hust, also die Samenstände, sind hübsch anszusehen.

Eigentlich sind die letzten Blüten klein, jedenfalls kleiner, als diese scheint.

Insekten sehe ich dieses Jahr hier oben im 3. Stock kaum noch. Ab und an kommt eine Ackerhummel vorbei. Mal ne Fliege oder Wespe. Es ist sehr ruhig geworden, ruhiger als die anderen Jahre.

Neu aufgemacht hat der Schnittknoblauch Allium ramosum. Hier steht er vor Rainfarn. Die Blätter gehören also nicht zur Pflanze. Letzten Sommer sah ich eine Wildbiene dran, die sich über die späten Blüten freute.

Die Ringelblumen Calendula officinalis machen immer mal ne neue Blüte auf. Die blühen sicher auch noch länger. Die Zauberglöckchen Calibrachoa sind gerade zu dieser Jahreszeit für die Hummeln wieder wertvoller, werden aber auch in den anderen Monaten immer mal besucht. Sie blühen eigentlich ununterbrochen.

Hier ein paar, die nicht aufhören können. Jedenfalls der Oregano Oregano officinalis in der Bildmitte blüht seit Wochen (Ende Juli), ebenso der Schmetterlingsflieder Buddleja davidii. Der hat um den 10. Juli herum angefangen. Zwei Monate also, wow. Dem scheint dieser Sommer richtig gut zu gefallen. Er blüht immer wieder nach. Die Rispen werden zwar kleiner, aber es kommen immer noch neue. Das Abschneiden der verblühten Rispen fördert das Nachblühen.

Die Fetthenne Sedum blüht auch seit Ende Juli (keine Ahnung, welche Sorte. Sie blüht rosa). Normalerweise ein später Insektenmagnet. Erstaunlicherweise sehe ich dieses kaum Insekten dran, aber dieses Jahr ist ja sowieso alles anders ;-). Die Hummeln, also die ein oder zwei Ackerhummeln, die noch kommen, scheinen den Schmetterlingsflieder zu bevorzugen. Seltsam!

Zu den Dauerblühern: Links Mädchenauge Coreopsis, rechts Mauretanische Malve Malva sylvestris. Die Mädchenaugen machen kleine Pausen in denen sie reichlich Knospen produzieren und blühen dann munter weiter. Im Juni hat sie angefangen und seitdem hat sie bestimmt 3 oder 4 Mal in voller Blüte gestanden. Jetzt kommen noch einzelne Blüten nach. Bei kleinen Wildbienen im Hochsommer sehr beliebt.

Die Malven haben nach der Hauptblüte immer noch mal ein paar Blüten nachgeschoben, aber die Hitze hat sie schnell zum Abblühen gebracht. Ich habe sie noch mal gekürzt und jetzt macht sie noch ein paar neue Blüten auf. Eine sehr gute Insektenpflanze!

Die Löwenmäuler Antirrhinum hatten einen langsamen und späten Start dieses Jahr, blühen seitdem aber immer wieder. Die Farbvielfalt ist erstaunlich, aber im Laufe der Jahre hatte ich viele Farben und es finden sich immer noch neue Kombinationen. Die Hummeln hat es gefreut. So wie sie sich abmühen hineinzukommen, muß der Inhalt lohnend sein :-)

Was dieses Jahr auch nicht wirklich aufhören will zu blühen, sind die Trichterwinden Ipomoea. Nach einem furiosen Start im Juli fressen meist die Spinnmilben an ihnen und vernichten viele der Blätter in kürzester Zeit. Zum Glück hindert es die Pflanze nicht am Blühen. Die letzten Jahre waren sie dann aber meist recht schnell durch. Dieses Jahr kommt immer noch was. Allerdings haben sich viele Pflanzen versät und so staune ich morgens manchmal nicht schlecht, wenn plötzlich aus dem Lavendel oder einer anderen Pflanze eine kleine blaue „Trompete“ zum Vorschein kommt. Zu schön :-) Für die Hummeln eine wichtige Pollenquelle.

Mittags schon am Verblühen. Dann wandeln sie sich vom tiefen Blau zu hellviolett. Auch geschlossen sehen die Blüten noch interessant aus.

Wirklich schade, daß ich kaum noch Insekten sehe. Zur Erinnerung an frühere Jahre wenigstens noch ein bißchen „Hummel“. Die Fotos sind vom August 2019. Eine mit Pollen überzogene Ackerhummel Bombus pascuorum, den sie sich gerade aus der Trichterwinde geholt hat.

In die diese Erdhummel Bombus terrestris just hinein will :-)

Auch wenn das jetzt alles üppig aussieht, sind es meist nur noch einzelne Blüten verschiedener Pflanzen. Ich freue mich trotzdem jeden Tag! Was noch blüht und ohne Foto ist, sind Königskerzen, die Minze und ganz winzig, die Goldrute.

Heute hatten wir einen schönen Regentag. Ja, fast könnte man es Tag nennen. Sowas kennt man ja kaum noch. Es hat mindestens 4 Stunden geregnet. Schöner Landregen und eben gab es auch noch mal einen Schauer. Einen ganzen Tag hat es vermutlich seit dem Winter nicht mehr geregnet.

Die Tage war ich unterwegs und sah eine blühende Kastanie! Im September. Das Pflanzen inzwischen nachblühen, ist ja schon nicht mehr neu, aber Bäume? Es wird immer „interessanter“…

My balcony at the end of August and the beginning of September. Many flowers have faded, others won’t stop and bloom longer than usual and some will bloom until it freezes. It looks as if the whole balcony stands in full bloom, but from most plants only single flowers are left. Nevertheless it pleases me every day. Unfortunately there are almost no insects in contrast to earlier years. One or two bumblebees, some wasps, maybe a fly. No challenge ;-) It was a summer too hot! The last two pictures with bumblebees are from August 2019.

Well, this year a lot is different. Today we had rain, for some hours! Almost unbelievable, but pleasing and refreshing. This week I saw a chestnut and it was flowering! The last years more and more plants made flowers in the autumn, but until this week I never saw a blooming tree in September!

28 Kommentare Gib deinen ab

  1. Die Schmetterlingsflieder Buddleja davidii habe ich, so glaube ich, schon 4 x nachgeschnitten.
    Die Fetthenne bei uns wird primär von Honignbienen besucht .
    Sonst ist noch die Minze, die primär von Igelfliegen, kleinen MIstbienen und Goldfliegen besucht wird.

    Deine blauen Trichterwinden sind schon besonders!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      4 x ist schon ordentlich. Die Fetthenne wurde sonst immer gut besucht. Dieses Jahr Fehlanzeige. Als würde sie nicht in den Terminplan passen. Bei der Goldrute ist nicht so viel los, oft Fliegen. Ich glaube mehr ist los, wenn es ganze Beete voll damit gibt. Hier stehen sie vereinzelt.

      Gefällt 1 Person

      1. Bei unserer Goldrute ist schon lange nichts los. Das heisst aber nicht, daß anderswo mächtig Betrieb dort sein kann.
        Ich hatte ja anfangs meiner Insektenfotografiererei immer gestaunt, daß in einer Wiese nur ein bestimmter Strauch von Rainfarn besucht war, aber andere rein gar nicht.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Tja, wie bei uns, muß wohl das Umfeld stimmen. Wir speisen ja auch nicht gerne ein leckeres Essen direkt an einer Autobahn ;-)

          Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Eine schöne Vielfalt hast du noch.
    Aber wie bei dir, gibt es auch hier an manchen Blüten dieses Jahr kaum bis keine Insekten, beim Phlox z.B.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Seltsam. Den Borretsch haben sie hier auch ziemlich links liegenlassen, dabei ist das doch eine DER Bienen- und Hummelpflanzen.

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Wirklich erstaunlich, dafür war der Lavendel wie immer stark besucht.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, der schon, aber meine Fetthenne wird auch links liegengelassen und das war noch nie. Als würde es nicht passen dieses Jahr.

          So, wie immer um diese Zeit muß ich was zu essen zu machen, aber ich glaube, ich komme heute noch wieder ;-) LG

          Gefällt 1 Person

  3. Das sind wieder tolle Bilder. Die Hummel nach dem Pollenbad ist besonders niedlich. Auf ein paar Blüten hoffe ich auch noch.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Die kommen bestimmt. Bei mir schiebt der Lavendel gerade eine zweite Blüte.

      Gefällt 1 Person

  4. Ule Rolff sagt:

    Jetzt beginnt die Jahreszeit, in der wir uns über jede einzelne Blüte besonders freuen. Das genieße ich schon besonders, wenn sie zu Individuen werden und nicht nur Teil einer großen Schar sind. Deine Fotos setzen sie so leuchtend in Szene, ein Genuss. Etwas Abschiedswehmut ist schon bei der Betrachtung, auch wenn auf den frei werdenden Flächen der Gemüsebeete noch neu gesät wird (Feldsalat und Mangold für den Winter). Wenn es jetzt eine Weile häufiger regnet und die Erde endlich auch wieder Feuchtigkeit aufnehmen und speichern kann, haben wir die Chance, dass sich manche Pflanzen wieder erholen von dem Stresssommer.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Einige erholen sich recht schnell. Anderes ist total verbrannt. Ich sah heute Rhododendren, die ziemlich hinüber waren. Mein Lavendel macht mal wieder ne zweite Blüte. Das hat er die letzten Jahre schon einmal gemacht. Viele Sträucher sehen richtig schlecht aus, die Bäume sehen dafür überwiegend – nicht alle – gut aus. Ebenfalls erstaunlich. Mal sehen, was der Herbst so bringt.

      Gefällt 1 Person

  5. bluebrightly sagt:

    What a pleasure it is to scroll through all these happy flowers, so colorful and sunny. And the bumblebee, I love the way he has so much pollen. It rained, I’m glad! We are still waiting but it will come. How strange to see a Chestnut blooming in the fall. I’m sorry that the insects aren’t around but I can see the pleasure you get from these last blooms. Thank you for sharing it. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      I found some insects today: in knotgrass! Most of the time it is a kind of pest ;-) This one is growing at the border of the property where no one is bothered. On my balcony it is very quiet, but like you said, the flowers are a joy :-) Especially when the morning light gets around. I love the light now, the soft tones. Today was beautiful, warm, not hot, and the air fresh. Lovely!

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        There’s a plant we call Knotweed here that’s probably the same one – it’s invasive. It’s good to hear you had a nice day after such a tough summer and yes, the light is getting pretty! (But here we have some smoke from wildfires that are far away so until that clears out it’s not very pretty).

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Oh, I hope it is not too bad. I am always astonished how far the smoke spreads. Are the fires far away? I heard that California has another strong fire season. It is hard to think of new ways to reduce these catastrophes.

          Gefällt mir

          1. bluebrightly sagt:

            Yes, I don’t even know what fires were causing the smoke we had. It’s better each day and almost gone now. Our state has a mountain range in the middle of it so there are only a few highways that go over the mountains to connect the eastern & western parts of the state. A section of one of the roads has been closed for days because of a fire that started over the weekend. Everyone living in two small towns had to evacuate. Some people were able to return home but the fire is only 5% contained. If this link works you can see photos and information. This is not unusual in the west but on our side of the mountains, long-lasting, big fires are uncommon. It’s much drier on the other side so they have fires every summer & fall.
            https://inciweb.nwcg.gov/incident/photographs/8417/

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Thank you for the link, that is interesting. Oh dear, evacuation. That must be frightening. Good for you that you live on the safer side, if I can say so. We had some long lasting fires too this year, but they don’t have these dimensions like in the US. It is getting colder now and I hope the fire season is at its end here. Until when do they happen in your areo or on the west coast?

              Gefällt 1 Person

          2. bluebrightly sagt:

            The main time is late summer – ealry fall but I guess in some places they can happen anytime, because of an extreme, ongoing drought that affects a very wide area across parts of California, Nevada, Utah, Arizona, and other states.
            One more link! Hope it works –

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              There is no link here?

              Gefällt 1 Person

            2. pflanzwas sagt:

              Thank you. It looks similar to our drought maps. Frightening!
              https://www.ufz.de/index.php?de=37937
              I just looked for the data from today about the risk of fires. It went down, but is still there in some parts of northern Germany. Parts of Italy got 400 litres rain per squaremeter last night. I think I prefer a drought. No fun the weather these days…….

              Gefällt mir

          3. bluebrightly sagt:

            Maybe that’s because it’s the New York Times, sorry. You can get the idea from the graphic – the top left is the latest information, from last summer. You can see how large the area is and how it’s growing more severe (darker colors).

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              I got it now. The site itself is blocked, if you don’t pay, but I got a glimpse, thank you.

              Gefällt 1 Person

  6. Two weeks ago, in my neighbour’s garden, the apple tree started blooming. Our planet is going crazy.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      That IS crazy!!! If it continues like that we will have a second harvest in December. My lavender is blooming for a second time now. It happened before in 2020. Used to it never happened.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Almuth,
    auch wenn es nur vereinzelte Blüten waren, die auf dem Balkon Anfang des Monats noch zu sehen waren, finde ich doch die verschiedenen Farben und Formen Deiner vielen Pflanzen wunderschön und beeindruckend. Ich hoffe sehr, daß es vielleicht nur ein weniger gutes Insektenjahr war und daß sich nächstes Jahr wieder mehr bei Dir sehen lassen.
    Sei herzlich gegrüßt,
    Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      So ganz genau kann ich das gar nicht sagen. Manches war gut, anderes nicht so. Ein kühles Frühjahr und Hitze und Trockenheit im Hochsommer haben halt ihr Übriges getan. So schnell waren hier noch nie die Hummeln verschwunden, aber Anfang August war alles abgeblüht. Wir werden sehen, was das nächste Jahr bringt. Retten kann ich mit meinem kleinen Angebot niemanden, nur ein wenig unterstütztzen. Immerhin. Danke für deine Worte liebe Tanja und herzliche Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s