Balkongäste: Florfliege, Erzwespe, Stängelwespe

Geht da noch was?

Ja, da geht offensichtlich noch was :-) Wenn ich bedenke, was hier auf den etwa 6 qm los ist, was ist dann erst draußen los? Oder was könnte los sein, wenn überall etwas mehr Natur stehenbleiben könnte? Statt langweiliger Golfrasen oder öder Kirschlorbeerhecken?

Die Tage zeigten sich wieder allerhand interessante Besucher auf meinem Balkon. Nachdem ich letztes Jahr überhaupt keine Florfliegen Chrysoperla carnea sah, sind endlich mal wieder welche unterwegs. Lustigerweise sah ich eine an meinen Pappnisthilfen sitzen. Warum auch immer. Es war etwas dunkel da hinten, aber dann hats doch noch mit einem Ganzkörperportrait geklappt. Man beachte diese zarten Beine, hach :-)

Florfliegen ernähren sich von Nektar, Honigtau und Pollen, die Larven fressen Blattläuse und Milben. Wie ich gerade las, sollen sie bei Nahrungsmangel auch Marienkäferlarven fressen. In der kalten Jahreszeit hocken sie gerne in Wohnzimmern unter der Decke ;-)

Von den Erzwespen Chalcidoidea habe ich ja neulich schon erzählt und zwar hier. Sie sind total winzig und parasitieren Wildbienen. Früher habe ich sie entweder nicht richtig wahrgenommen oder sie sind die letzten Jahre mehr geworden. Vom Aussehen her sind sie nicht gerade die super Sympathieträger. Kein kuscheliges Fell, kein possierlicher Körperbau, tzzz. Naja, skurril sehen sie von Nahem schon aus. Wie klein sie sind, etwa 3-4mm, seht ihr hier an einer Mauerfuge (wobei das schon eine größere Art ist, es gibt auch welche mit 2 mm).

Die ersten beiden Aufnahmen sind identisch, nur einmal im Ganzen, einmal im Ausschnitt. Das dritte Bild zeigt diese Erzwespe von oben. Sieht noch skurriler aus.

Vielleicht ist es Monodontomerus aeneus.

Ich berichtete ja auch schon davon, daß sie Niströhren anbohren. Ich wunderte mich letztes Jahr schon über diese exquisiten Löcher. Diese hier sind neu. Wenn ich mich nicht vertan habe, parasitiert diese Erzwespenart vorwiegend Wildbienen. In der Röhre müßte nämlich ein Nest einer solitären Wespenart sein. Rechts habe ich die Erzwespe noch mal in flagranti an einer Mauerbienenniströhre gesehen.

Außerdem schrieb ich von einigen vermeintlichen Lehmwespennestern. Gestern sah ich an einem großen Bambusstab wieder so eine Faltenwespe werkeln und dachte, es sei eine weitere Lehmwespe. Nee, nix da. Es ist eine Zweibindige Stängelwespe Symmorphus bifasciatus. Die Arbeitstechnik scheint identisch zu sein. Jedenfalls sind dieses Jahr etliche Röhren durch solitäre Faltenwespen belegt worden. Auch schön. Bei der Dürre auch kein Wunder. Ich denke, diese Tierchen mögen heißes trockenes Wetter.

Ich wiederhole mich: wenn man bedenkt, wie klein der Lebensraum hier oben ist, wieviel könnte dann auf anderen Flächen los sein, wo man die Natur mal machen läßt? Man kann fast nicht glauben, daß der Mensch die Insekten derartig dezimiert hat oder? Wieviel muß man eingreifen, um so viel kaputt zu machen? Auf der anderen Seite, wie wenig muß man machen, um viel Leben zu ermöglichen?

An vielen Orten passiert was. Auch hier in der Stadt wird immer mehr für Insekten getan. Bei immer mehr Menschen kommt die Thematik und das Bewußtsein dafür an. Hoffen wir, daß es so weitergeht. Und nicht vergessen, jeder kann etwas dazu beitragen :-)

Some strange guests on my balcony. Last year I didn’t see any lacewings. This year is better. I found this one on a nesting tube. I don’t know what she is doing there. Lacewings eat nectar and pollen and honeydew. The larvae feed on aphids and mites. If there are no such insects they can even eat the larvae from ladybugs.

The following insect is a chalcid wasp. They are really tiny. This one measures about 3 or 4 mm. They parasitize wild bees. Others parasitize even solitary wasps. I found holes in some of the nesting tubes. This chalcid wasp looks rather weird. Well, no soft fur, no sweet eyes – not very sympathetic ;-)

The third guest is another solitary wasp. It feeds on nectar and pollen too. They use nesting tubes or stems or other holes for nesting. Here it uses one of my bigger bamboo poles. This year there are several tubes that were used by solitary wasps. No wonder, the weather is dry and hot. I think they like that.

If you think about it, how much life can be in such a small place, you wonder how much life is out there. And you ask yourself, how mankind could have destroyed so much life. It would be so easy to support insect life, if we let nature do. It is possible. More and more towns do something to support insects and nature in general. I hope it continues. And you can do something too!

46 Kommentare Gib deinen ab

  1. Die, die hier lesen, sind schon so orientiert, denke ich.
    Mir selbst genügt oft eine kleine Hecke, um viele Entdeckungen zu machen. Zu dieser Hecke kehre ich u.a. immer zurück.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Na, ich hoffe daß auch andere mal hier reinschauen und dann was mitnehmen können. Ja, auch eine Hecke kann enorm viel liefern.

      Gefällt 1 Person

      1. Jeder hat so seine gucklöcher 😀

        Gefällt 1 Person

  2. Du hast so recht! Aber wie vielen ist es schlicht egal. Alles nur lästige Fliegen und immer diese Umstände. Wir gehen da immer von uns aus.
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. Ps
      Florfliegen sind für mich kleine Elfen!

      Gefällt 2 Personen

    2. pflanzwas sagt:

      Leider auch das, aber ich merke doch, daß sich bei vielen auch was tut bzw. das Bewußtsein dafür wächst. Ich hoffe weiter! LG

      Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Wahrscheinlich achtet man auf sehr kleiner Fläche noch viel stärker auf jede winzige Veränderung, jedes noch so kleine Fliegelein. Durch deine Berichte schärfst du den Blick deiner LeserInnen, und sie schauen auch genauer hin.
    Wenn ich überlege, wie oft ich von deinem Balkon erzähle und über das spreche, was ich bei dir gelernt habe, muss deine aufklärerische Reichweite riesig sein. Ich bin sicher: du hast Wirkung!
    Florfliegen habe ich schon sehr lange nicht mehr gesehen, in diesem Jahr noch gar nicht.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist mit Sicherheit so. Ich sitze ja an jedem Blatt mit der Nase dran ;-) Oder so ähnlich.
      Das wäre schön, wenn ich mit meinen Beiträgen zu mehr Interesse anregen könnte und die Infos hilfreich sind. Ich hätte nicht gedacht, daß ich stetes Gesprächsthema bei dir bin Ule, äh, mein Balkon ;-) Das freut mich natürlich sehr!
      Florfliegen sah ich letztes Jahr fast gar nicht, dieses Jahr schon ein paar mehr. Vielleicht kommen sie bei dir noch.

      Gefällt 2 Personen

  4. Wunderbar, was sich da alles entwickelt auf einem einzigen Balkon! Die grüne Florfliege ähnelt ja einer Fee oder Prinzessin.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Nicht wahr?!

      Gefällt mir

  5. hanneweb sagt:

    Wunderschöne Fotos dieser bezaubernden Insekten! Wobei ich mitden Florfliegen immer wieder mal nicht so gute Erfahrung machte, weil sie anscheinend stechen und bei mir dicke Schwellungen auf der Haut verursachen.
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Also ich habe das noch nicht gehört, daß die stechen können. Ich las nur, daß die Larven fies beißen können. Bist du sicher, daß die dich gepiesackt haben, die Florfliegen selber?

      Gefällt 1 Person

      1. hanneweb sagt:

        Gehört oder gelesen habe ich das auch noch nirgends. Aber schon in jungen Jahren bekam ich am Arm dicke Beulen, obwohl nur eine Florfliege und sonst kein weiteres Insekt in der Nähe oder gar an mir dran war und deshalb bezog ich diese vielleicht auch „nur“ allergische Reaktion auf diese zarten grünen Wesen. 🙄

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Wer weiß? Bei den zarten Dingern kann ich mir so kräftige Beißerchen kaum vorstellen 😁

          Gefällt 1 Person

  6. puzzleblume sagt:

    Das Florfliegenfoto mit dem Glanz auf den Flügeln ist schon sehr schmuck.

    Gefällt 1 Person

  7. finbarsgift sagt:

    Traumhaft schöne Insektenfotos 💐
    Herzliche Sonntagsgrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Herzlichen Dank Lu, daß freut mich :-)

      Gefällt 1 Person

      1. finbarsgift sagt:

        :star: :star: :star:

        Gefällt 1 Person

          1. finbarsgift sagt:

            :star: :bear: :star:

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Hattu keine Möhrchen 😏?

              Gefällt mir

            2. finbarsgift sagt:

              *schiermichtotlach*

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Wiessssooo 🐰😁

              Gefällt 1 Person

            4. finbarsgift sagt:

              :bear: :lol: :bear:

              Gefällt 1 Person

            5. finbarsgift sagt:

              :star: :star: :star:

              Gefällt 1 Person

  8. einfachtilda sagt:

    Die Florfliege hast du wundervoll fotografiert, denn die ist so zart, das muss man erst mal hinkriegen!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich hatte wirklich Glück, weil sie in einer dunklen Ecke saß. Die sind der Inbegriff von Filigran :-)

      Gefällt 1 Person

  9. Schöne Beobachtungen. Die kleinen Löcher in dem Halm sind ja toll und so gleichmäßig. Bei mir war neulich so eine ganz dünne Wespe, leider hat sie nicht lange genug gewartet.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Diese Gleichmäßigkeit finde ich auch frappierend. Als hätten die nen kleinen Handbohrer dabei ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. Bei Biene Maja wären die bestimmt so dargestellt worden. 😉

        Gefällt 1 Person

  10. bluebrightly sagt:

    Lacewings are pretty…I don’t see them often and I’m not sure if they are common here or not. But all insects are interesting and you’re right, it’s horrifying to think about what we have done to destroy so much life. And so much possibility of life. I really can’t think about it for more than a few seconds.
    We have a pretty day today, sun and clouds and cool temperatures. The insects will be busy because it rained yesterday – the day after it rains in summer is always a busy one, I think, for nature. And for us – our little town has a charming 4th of July parade later this morning. There will be men dressed as mermaids (really!) and people will throw candy to the kids. Anyone can be in it, it’s very loosely organized. There will be vintage cars, too. I’m glad the weather’s nice. Have a good evening!!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Oh, two minds, one thought. I just asked for your weather. That sounds great. I agree about the rain and the insects. It seems as if they have to catch up time. Mermaids? Crazy 😆 It sounds like a lot of fun! Have a good day and greetings to Joe 🙂 (PS don’t eat too much Candy, will you 😉)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s