Wildbienen: Die Rote Ehrenpreis-Sandbiene

am
Mal Wieder eine „neue“

Ich freue mich immer über „alte Bekannte“, aber auch über neue Wildbienen, die ich noch nicht kenne. Bei ca. 560 Arten in Deutschland (abzüglich der bereits ca. 30 bis 40 ausgestorbenen) muß es da draußen doch ein paar mehr Nektar- und Pollensammler geben, als die üblichen Verdächtigen.

Die Rote Ehrenpreis-Sandbiene Andrena labiata

Wenn ich nicht irre, ist sie hier auf den Blüten des Ackersenf Sinapis arvensis unterwegs. Die Stadt hat ja vor knapp 2 Jahren zwei Bereiche mit Blumen eingesät. Eine Wiese sowie eine Blumeninsel um einen Baum herum. Letztes Jahr war die Mischung ziemlich bunt. Dieses Jahr sind derzeit fast ausschließlich Wiesenmargeriten und Ackersenf zu sehen. Die scheinen auch ein paar Wildbienen anzulocken.

Sollte ich diese Wildbiene hier früher schon mal gesehen haben, war sie sicherlich zu schnell wieder weg. Aber ich bin mir nicht sicher. An diesem Tag sah ich sie häufig. Also doch ein neuer Zuzug durch die neuen Blumen oder ein gutes Jahr?

Der gelbe Pollen, der hier gesammelt wird, weist eindeutig auf eine Wildbiene hin. Links kann man die Flügelzellen gut erkennen. Ihre Aufteilung gibt Auskunft über die Art, was bei der Bestimmung helfen kann. Es ist eine Sandbiene Andrena. Bei dem Bild rechts außen, hängt der Wildbiene gerade die Zunge raus ;-)

In der Beschreibung auf der Seite Wildbienen.de steht etwas von einem dunklen Fleck auf dem zweiten Tergit: das ist die Rückenplatte. Diese Rückenplatte ist in Segmente aufgeteilt. Ich finde das oft nicht so leicht, das abzuzählen. Wenn die Fotos nicht das ganze Insekt zeigen, kann man nur raten. Egal wieviele Tergite man hier nun sehen kann, dieser Fleck ist ziemlich eindeutig. Auch das hilft also weiter.

Ich bin mir nicht sicher, ob diese Wildbiene einen weißen Schnurrbart hat, dann wäre es das Männchen.

Wir haben wohl großen Durst was ;-)

Huhu :-)

Dann ist es immer gut, einen Blick auf die Flugzeiten zu werfen: April – Juli, paßt! – und auf die Blumen, die diese Wildbienenart besucht: 7 Pflanzenfamilien, darunter Kreuzblütler, wie den Ackersenf. Paßt ebenfalls.

Es gibt noch etliche andere Hinweise, wie man eine Wildbiene bestimmen kann. Mit anderen Elementen tu ich mich aber schwer. So hangel ich mich erst mal durch diese Merkmale, die ich hier aufgeführt habe.

Alles in allem sind es viele Hinweise, die auf die Rote Ehrenpreis-Sandbiene hinweisen. Ich könnte also mal richtig liegen ;-)

Interessant finde ich noch, daß diese Art Erdnester anlegt und das an vegetationsarmen Stellen. Ansonsten mag sie Wiesen und beispielsweise Waldränder. So etwas gibt es beides hier, aber offene Stellen? Da fallen mir kaum welche ein. Immer wieder stoße ich hier auf Arten, die im Boden nisten, deren Nistplätze ich aber nicht finden kann, grumpf.

Letztes Jahr habe ich gelernt, daß es nicht nur auf die Blumen ankommt. Gerade offene, sandige, abschüssige Ruderal- oder Brachflächen sind mindestens genauso wichtig, wenn man Wildbienen unterstützen will.

I saw a new wild bee outside the house. New to me. It is said that there should be about 560 kinds of wild bees in Germany. I am always happy to see some I know, but I am even more happy to see some I don’t know. Over 500 wild bees. There must be some more outside, but where are they?

In between I have learned to look at different things to determine a wild bee. It would go to far to translate everything here, but the wings, the backside, the time of flight and the flowers the bee is visiting for nectar and pollen can help to find out who is who :-)

36 Kommentare Gib deinen ab

  1. einfachtilda sagt:

    Schöne Entdeckung und tolle Infos. Da tu ich mich schwer, die passende Bezeichnung zu finden.
    Prächtige Bilder wieder Almuth.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Allzu oft rate ich rum und übersehe was Wesentliches ;-) Ich bin immer froh, wenn es ein! markantes, unverwechselbares Merkmal gibt!

      Gefällt 2 Personen

      1. einfachtilda sagt:

        Ich wollte heute eine Hummel bestimmen, denn sie sah so ganz anders aus, als andere und bin dabei auf Kuckuckshummeln gestoßen…da passe ich ;-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Oh ja, da passe ich auch gerne ;-) Überhaupt sind die Hummeln viel vielfältiger, als ich früher so geahnt habe. Inzwischen finde ich die immer verwirrender….

          Gefällt 1 Person

          1. einfachtilda sagt:

            Einige kann ich ganz sicher bestimmen, aber was sich momentan im Rhododendron tummelt ist schon verwirrend 😂

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ja, die weiblichen Klassiker, aber bei manchen Drohnen wirds schon interessant, hüstel.

              Gefällt 1 Person

  2. Ule Rolff sagt:

    Wie interessant mal wieder!
    Es macht Spaß, deinen Bestimmungsschritten zu folgen und die Fotos sind sowieso wieder klasse!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Nach den ersten 10 miesen Bildern hatte ich Glück :-) Danke Ule!

      Gefällt 1 Person

  3. „Bei dem Bild rechts außen, hängt der Wildbiene gerade die Zunge raus“ , das ist im Reader „unten“, aber das macht nix. Man findet ja, was gemeint ist.

    Immerfort wird gesagt, daß manche Insekten hässlich sind.
    Das finde ich eigentlich nie.
    Unlängst habe ich einen Weichkäfer fotografiert, dessen Arsenal an Mundwerkzeugen durchaus als hässlich bezeichnet werden könnte. Ich glaube, ich zeige das mal.

    Insgesamt ein profunder Artikel wieder!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Eigentlich finde ich sie auch schön oder interessant. Die Skorpionsfliege finde ich allerdings sehr witzig 😂

      Gefällt 1 Person

  4. Ulrike Sokul sagt:

    Eine ähnliche Biene habe ich heute gesehen. Sie suchte unter dem „Dach“ des Kellertreppengeländers Schutz vor dem Regen und fiel mir wegen des roten Hinterleibchens auf.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielleicht eine Verwandte 😉

      Gefällt 1 Person

  5. finbarsgift sagt:

    Feine Bienchenbilder! 🤗
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke lieber Lu 🐝

      Gefällt 1 Person

      1. finbarsgift sagt:

        :star: :star: :star:

        Gefällt 1 Person

            1. finbarsgift sagt:

              *lautlach* 💌

              Gefällt 1 Person

            2. finbarsgift sagt:

              🎶🎵🎶🎵🎶🎵🎶🎵🎶🐦

              Gefällt mir

            3. pflanzwas sagt:

              🎶🎵🎶🐤 🐣 🐥🎵🎶🎶

              Gefällt 1 Person

  6. picpholio sagt:

    Very interesting post obout this wild bees and the importance of the flowers and the precense of sandy spots.

    Gefällt 1 Person

  7. hanneweb sagt:

    Ganz tolle Fotos von diesen so schön mit Blütenstaub eingepuderten fleißigen Wildbiene, Almuth und danke für wieder so interessante Infos dazu!
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  8. puzzleblume sagt:

    Tolle Beobachtung. Die ist mir noch nicht begegnet. Im norddeutschen Tiefland soll die Rote Ehrenpreissandbiene noch selten sein. Aber der Fleck ist wirklich deutlich eindeutig – endlich mal ein praktisches Merkmal! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das fand ich auch! Ich liebe solche Merkmale, lach. Wir liegen ja quasi am Rande des Tieflands, aber sie macht sich bestimmt weiter voran :-)

      Gefällt mir

  9. bluebrightly sagt:

    That’s great! And it looks like that little guy was covered with pollen. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Yes :-) And I am always astonished how well you can see pollen with a macro shot. Sometimes even better than here.

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        I like it when you get home and see the photo on a computer and find tiny things like pollen that you didn’t see before.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Yes, that is always a happening 🙂

          Gefällt mir

  10. bluebrightly sagt:

    p.s. Do you ever consider adding a photo to iNaturalist as an observation? The website often suggests an identification and seems to be pretty accurate.
    https://www.inaturalist.org/taxa/484515-Andrena-labiata/browse_photos

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      I will tell you in an Email. I looked at the site. It is interesting!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s