Natur kreativ: Ahorn und Birke

am
Sticken, schneiden, kleben…

Klingt fast wie schneiden, legen, fönen ;-) Ich wollte schon lange wieder kreativ tätig werden mit meinen Fotos, aber irgendwie kam ich nicht recht voran. Ich hatte ja letztes Jahr eine Phase, wo ich von einer Idee zur nächsten kam, aber irgendwann war dann Schluß. Kürzlich habe ich mit etwas ähnlichem wieder angefangen, was mir wiederstrebte, weil ich gerne was Neues gemacht hätte. Aber hauptsache erst mal anfangen, dann kommen auch neue Ideen.

Also habe ich wieder einmal eins meiner Laubfotos ausgedruckt und mit der Nähmaschine bestickt. Mich faszinieren und begeistern ja jedes Mal wieder die Blattrippen und Blattadern. Diese schönen wie stabilen Strukturen. Gerade bei den Ahornblättern gefallen sie mir am Besten.

1

Details der Stickerei

1c Immer interessant, der Blick auf die Rückseite ;-)

Das linke Foto ist die Vorlage für die Stickerei. Rechts ein weiteres der zahllosen Ahornblätter, die ich so toll finde.

Neben den Blättern, die im Winter besonders gut zu sehen sind – seitdem mag ich diese Jahreszeit noch ein bißchen mehr als früher – mag ich Totholz mit abblätternder Rinde. Die Rindenröllchen kennt ihr von mir schon, aber ich mag auch die „Rindenfenster“, also die Lücken, die entstehen, wenn sich die Rinde rollt oder abfällt.

Von so einem Stück Totholz habe ich ein Foto gemacht, ausgedruckt und die „Fenster“ ausgeschnitten.

2 Das ist das Ausgangsbild: Ein Birkenast mit „Fenstern“.

2a In die ausgeschnitten Fenster habe ich etwas geschrieben. Sind sie nicht ein Blick in die Seele der Pflanzen? Oder in andere geheime Welten :-)

2b Ich hatte den Ast ausgeschnitten, aber dann kam mir das Blatt so kahl vor. Also die ausgeschnitten Teile wieder dazugelegt. Besser, oder?

Details, mit und ohne Hintergrund.

3 Auch diese Astscheiben, Astlöcher oder Astansätze oder wie immer man diese Gnubbel nennen soll, mag ich gerne. Sie sind ausdrucksstark, manchmal haben sie was von Augen oder Gesichtern oder Tierköpfen. Die Struktur hier lud mich wieder zum Sticken ein.

3a Mit Orange und Blau habe ich den Ausdruck bestickt. Ich versuche mich immer ein wenig an den Ausgangsfarben des Bildes zu orientieren. Eigentlich wollte ich noch mit Text arbeiten, aber das habe ich noch nicht versucht.

3b Detail.

Mehr dann beim nächsten Mal. So langsam nimmt die Sache wieder Fahrt auf ;-)

Last year I had a creative time. I worked with printouts from my photographs and did some embroidery with my sewing machine on paper. I worked with cutouts and foldings. It was a good time, but it came to an end. Recently I wanted to start again, but I didn’t find a start. So finally I did something I already tried last year. I was a bit frustrated, because I wanted to do something new, but sometimes it is good to start at all, right?

So in example 1 I made a printout from a photo with leaves and I stitched with my machine along the veins of the leaves. I always find it interesting to look at the backside when I am ready :-)

Example 2: I love deadwood, especially when it shows these little „windows“, where the bark is open. I did a prinout, cut out the „windows“ and wrote some sentences into it. Maybe these windows in the bark are windows to the soul of the plants :-) Or other secrets from the forest….First I cut everything out, then I found it a bit too cool and put the other parts back again. I liked that better.

Example 3: I also like these forms in deadwood. They look like eyes or animals. I liked the structures that invited me to do some stitching again. Actually I wanted to complement the picture with words, but I didn’t try it so far.

Well, there are some new ideas in my head. Maybe I got a start now :-)

You can find more examples from last year here.

37 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das künstlerische geht bei dir eine starke innere Bindung ein mit dem in der Natur vorgefundenen.
    Vielleicht greife ich dein Schreiben in Fächern auf, natürlich abgewandelt, vielleicht auf Keramik.
    Magische Sätze eben.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Mach das Gerhard. Ich kannte eine Frau, die hat Texte auf Leder gestickt. Schrift hat oft einen interessanten Effekt. Man muß nur den passenden Platz finden.

      Gefällt 2 Personen

  2. Das Künstlerische nimmt wirklich wieder „Fahrt auf“. Schön.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Gisela :-)

      Gefällt mir

  3. Wunderbare Ideen, liebe Almuth. Ich hoffe, Du hast viel Freude dabei.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Habe ich Tanja, danke :-)

      Gefällt 2 Personen

  4. Ja, irgendwann kommt man dan wieder in den Floe. Man muss halt anfangen.
    Die bestickten oder mit der Nähmaschine geschaffenen Teile find ich sehr ansprechend und gelungen.
    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Jürgen, das freut mich. LG Almuth

      Gefällt mir

  5. Ule Rolff sagt:

    Deine Idee, Linien im Bild durch Stickerei zu betonen und weiterzuführen, hat mich damals schon begeistert. Hier gefällt mir auch die Farbwahl für das Garn sehr gut.
    Sehr reizvoll finde ich auch die Fenster zur Schrift.
    Durch deine erste Entscheidung, den Ast komplett auszuschneiden und damit aus dem Kontext zu nehmen, wird das Bild sehr klar, was ich mag. Aber auch die zusätzliche weiße Kontur, die mit dem erneuten Einfügen des abgeschnittenen Hintergrunds entsteht, hat ihren Reiz. Mich würde aber auch interessieren, wie die Fenster ohne eine Trennung von Ast und Hintergrund wirken. Würden sie noch überraschender wirken, wenn das übrige Bild ganz ’normal‘ wäre?
    Deine spezielle und ganz persönliche Herangehensweise an Mixed Media Arbeit finde ich jedenfalls Klasse. Und was dabei herauskommt, auch 🙂

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank Ule! Das mit dem Birkenast ohne Trennlinien ist ein interessanter Gedanke. Beim nächsten Projekt werde ich das mal testen. Die Betonung durch die Konturen finde ich hier effektvoll, weshalb ich mir fast nicht vorstellen kann, wie es ohne aussieht, aber vielleicht hast du Recht, daß die Überraschung dann größer ist. Ich behalte es im Kopf :-)

      Gefällt 2 Personen

  6. gkazakou sagt:

    Deine Art der Naturbetrachtung fasziniert mich in jeder Hinsicht, auch und besonders in dieser künstlerischen Verarbeitung. Einen Satz aus dem Biirkenrindenbuch entziffere ich und behalte ich: „den Humor nicht verlieren“.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Dankeschön. Das ist lustig Gerda, denn ich glaube, da habe ich was von Humus produzieren geschrieben, aber das mit dem Humor paßt auch sehr gut :-)

      Gefällt 3 Personen

  7. puzzleblume sagt:

    Sehr schöne Ideen und Umsetzungen! Mir gefallen die Birken, denen man unter die Haut blicken kann, aber die Stickereien sprechen mich noch mehr an.
    Hattest du als Kind eigentlich auch Stickkarten aus Papier?

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist ja fast wie mit den Zwirnknöpfen. Die kannte ich tatsächlich nicht, aber wo du jetzt die Stickkarten erwähnst, dämmert mir was. Gaaaanz entfernt allerdings. Irgendsowas gab es mal, in meiner frühen Kindheit. Vielleicht im Handarbeitsunterricht? Meine Erinnerungen sind in dieser Hinsicht sehr rudimentär :-) Witzig.

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Ich habe in Bayern sogar noch welche neu gekauft, da gibt es die immernoch, bei den Kurzwaren.

        Gefällt 2 Personen

      2. puzzleblume sagt:

        Äh, das waren die Knöpfe. Die Karten waren eher Spielzeug fürs frühe Kindergartenalter. Die Fäden waren fast wie Schnürsenkel, miit solchen festen Enden, damit man ohne Nadel den gelochten Konturen folgen konnte. Und dann hatte man alles wieder aufzutüdeln, damit man wieder neu anfangen konnte.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Hm, ich habe eher Stickgarn in Erinnerung, aber wie gesagt, alles sehr schwammig ;-) – Und die Knöpfe hast du noch irgendwo angenäht oder nur so als Deko mitgenommen?

          Gefällt 1 Person

          1. puzzleblume sagt:

            Ich hatte an alter, leinenen Bettwäsche welche zu ersetzen.Manchmal knicken die ab.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Komisch, daß ich die nicht kenne, aber man kann ja nicht alles wissen ;-)

              Gefällt mir

    2. Die habe ich sogar noch, Heide. :-)

      Gefällt mir

  8. Da ist mir doch ausgerechnet Deine schöne kreative Seite durchgegangen.
    Die Blätter auf der weißen Rückseite mag ich sehr, aber auch die Vorderseite – hm ich kann mich insgesamt nicht entscheiden. was ich am Schönsten finde.
    Bezug nehmend auf puzzleblume, es gab (und gibt) zum Üben Karten zum sticken (für Kinder)
    und für Bettwäsche gibt es eben auch die weißen Knöpfe auf Karten zu kaufen (ob es die so im Handel noch gibt, weiß ich nicht, ich habe noch so viele von Vorfahren)
    Liebe Grüsse
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, an weiße Knöpfe auf Karten kann ich mich erinnern, aber nicht an diese Zwirnknöpfe, die Puzzle hier verlinkt hat. Kennst du die? Jedenfalls tauchen so Erinnerungsfetzen bei mir auf :-) Von meinen Großmüttern habe ich noch so illustre Knöpfesammlungen ;-) Manches wird ewig vererbt, hihi. LG und einen schönen Tag noch!

      Gefällt 1 Person

      1. Ich selber habe die nie gestickt, aber so Bildchen gab es

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          So wie selbst gestickte Nadelkissen aus der Grundschule und so :-)

          Gefällt 1 Person

  9. o)~mm sagt:

    Toll!!! Ich finde 2b und 2d wirkungsvoller für die Texte, aber auch mit Hintergrund ist es reizvoll. Auch bei den letzten kann ich mir Text gut vorstellen – klasse alles…

    ..grüßt Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank, das freut mich :-)

      Gefällt mir

  10. bluebrightly sagt:

    I know that feeling of wanting a creative spark that you had before but not finding it. You did the right thing – just start somewhere, anywhere.
    I love #1, front and back. It’s very interesting to see how the stitching changes the photo, especially the depth or 3-dimensionality of it, if that makes sense. If you ever decide to frame something like that I hope you put it into a frame that is double-sided. And maybe hang it from the ceiling. :-) Do you think maple leaves appeal to us because they’re like human hands?
    The second example made me think of those Advent calendars with the little windows to open each day. I like the one with the background put back, too, and I like the way you left one „window“ without any writing. Of course, I’m curious about what the writing in the windows says.
    Once you got started, you kept going, with lots of different versions – I like each one.
    I put this into the translator so I could read the comments. The cards that Puzzleblume was talking about are still used here for physical therapy for the hands and brain. The easy ones, with no needles, like shoelaces that you pull through a card following a pattern. It helps with eye-hand coordination, etc. I think they’re used for people with brain injuries and maybe for very young childern. I think we had them when I was about 5. Wow, I just googled „lacing cards“ and there are loads of them, very cute ones, for little kids.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you Lynn. It was interesting for me to read about the lacing cards and what they are used for! I didn’t know about that. Funny, that you know them from childhood too. It seems to be a topic for schools for decades and that even internationally :-) Crazy, right?!
      The thought of maple leaves looking like a human hand never occured to me. Interesting! I always try to find out what attracts me most about them and the other forms and shapes we see in nature. For me it is a differen thing, but you got a point, there is something about it that can remind of fingers or hands. Or of wings of bats ;-)
      The idea with a double-sided frame is a good one! I will keep it in mind :-) Thank you for sharing your thougts here. I appreciate that! Have a good week. I hope the weather is good? Now we have nothing but frost and sun :-)

      Gefällt 1 Person

    2. pflanzwas sagt:

      Sorry, frost at night, sun and up to 12 / 15 degrees over the day.

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        That’s not such a bad thing…we don’t get that warm but we usually don’t have frost overnight, either. We could use a little more rain and I think we’ll get some next week.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          After weeks of rain the next high is stuck here and we have now weeks of sunshine. One extreme after the other, but of course, after so much rain, it is nice :-) I hope the winter brought a good amount of rain for your region!

          Gefällt mir

  11. Nice blog..
    Do visit to my blog and follow it if you like…

    Gefällt mir

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you so much! I will visit your blog soon :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s