Balkonerlebnisse im Februar

am
Mauerbiene, Hornveilchen, Käferlarve?

Von der ersten Gehörnten Mauerbiene Osmia cornuta habe ich berichtet. Das Männchen fliegt immer wieder die Traubenhyazinthen Muscari an und trinkt eifrig Nektar. Hinter dem Haus blüht die Kornelkirsche Cornus mas, sonst sieht es ja noch recht mau aus.

Vorhin ließ sie sich kurz auf meiner warmen Hand nieder. Bei dem kalten Wetter ist es doch schön, sich mit der Sonne von oben zu verwöhnen und die Füße von unten zu wärmen :-)

Heute habe ich Hornveilchen Viola cornuta besorgt. Ich war in der Nähe „meiner“ Staudengärtnerei. Die Auswahl war diesmal übersichtlich. Entweder war ich zu früh oder sie haben dieses Jahr weniger Hornveilchen. Egal. Ein paar habe ich mitgenommen, um die in Kürze schlüpfenden Mauerbienen zu unterstützen. An dieser Blüte wurde gleich mal genippt.

Wenn ihr die frühen Insekten mit Nektar versorgen wollt, kauft lieber Hornveilchen als Stiefmütterchen. Letztere haben so gut wie keinen Nektar.

Außerdem finde ich persönlich die Hornveilchen mit ihren kleinen Blüten viel hübscher. Sie sind näher dran an den wilden Veilchen. Wenn die Sonne sie bescheint, duften sie wunderbar! Leider versäen sie sich bei mir nicht so gut. Ich hoffe immer wieder drauf und dann muß ich doch neue kaufen.

Ich fand beim Gießen eben diese Larve. Weil der Text dazu länger wurde, hat sie einen eigenen Beitrag bekommen. Vermutlich ist es eine Käferlarve.

Dann war die erste Hainschwebfliege Episyrphus balteatus bei mir auf dem Balkon. Sie können hier bei uns als Insekt überwintern, es gibt aber einen Teil, der wie die Zugvögel nach Süden zieht. Dort vermehren sich die Schwebfliegen und die neue Generation kommt dann zu uns zurück. Mir immer wieder schleierhaft, daß diese zarten Insekten so weit fliegen, manche Arten wohl auch über die Alpen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Die Hainschwebfliegen, die hier bleiben, kommen im Winter an warmen Tagen gerne zum Auftanken raus. Man nennt sie auch Winterschwebfliegen. Diese hier nippte kurz an Perlhyazinthe und an Primel und wanderte dann über den Balkon. An diesem Griff eines Kruges konnte ich sie endlich fotografieren.

Bei meiner Suche im Internet stieß ich gerade noch auf diesen Artikel vom Nabu, der den drastischen Rückgang auch bei den Schwebfliegen beschreibt. Der Bericht stammt von 2020.

It is the end of February and the insects are getting more up here on my balcony. The first wild bee is nipping on my Muscari every day now :-) I bought some new Viola cornuta today. They have enough nectar for the next new red mason bees, that will leave their nesting tubes soon.

Than I saw my first hoverfly here, also on the Muscari and my Primula, but then it flew around and was hard to capture. I finally got a picture on a vase. Strong colors, right ;-) The larva from this kind of hoverfly eats aphids. So it is always welcome :-) A part of these hoverflies hibernate here in winter. On warm days they get out to drink some nectar. The other part migrates to the south, stays there over the winter and builds a new generation, which returns here in spring / summer. I can’t believe that these tender insects fly so far and high!

While watering my plants today I found a larva, probably from a bug. I don’t know, what it could be, but I am doing some research :-)

36 Kommentare Gib deinen ab

  1. einfachtilda sagt:

    Aber noch keine Hummel gesichtet. Du vielleicht?

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Nein, noch keine einzige. Wundert mich auch, aber die sind da sicher irgendwo. Warm genug war es ja.

      Gefällt 1 Person

      1. einfachtilda sagt:

        Ganz bestimmt. Ich las es bei Instagram, dass man dort auch die Hummeln vermisst, die ja sonst oft die ersten sind.

        Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Ich mag die Hornveilchen auch lieber.
    Sie sähen sich hier und da vereinzelt aus.
    Immer wieder überraschend wo die kleinen Blüten auftauchen. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. Ule Rolff sagt:

    Mauerbiene an Traubenhyazinthe, das wird bei der Kälte hier noch ein bisschen dauern, glaube ich. Tagsüber ist es sonnig und nicht sehr kalt, aber nachts und morgens ist es frostig. Aber das wird schon noch.
    Deine Fotos machen es gleich ein paar gefühlte Grade wärmer.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Die Lust ist zur Zeit richtig kalt, trotz Sonne, brrr. Da muß es schon windgeschützt sein. Freut mich, wenn die Wildbiene und ich ein bißchen Wärme schicken können :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Der ersten Hummel war es Wärme genug, jedenfalls.

        Gefällt 1 Person

          1. Ule Rolff sagt:

            Nee, hier: Hummel im Garten 🙂

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ich wollte noch fragen, habs dann aber doch vergessen :-) Oh wie schön, endlich mal ne Hummel! Ich warte hier noch.

              Gefällt 1 Person

            2. Ule Rolff sagt:

              Hoffentlich erfrieren sie in den Frostnächten nicht.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Ich denke, daß können sie ab, solange es nicht noch mal ganz tief runter geht.

              Gefällt 1 Person

            4. pflanzwas sagt:

              Umso wichtiger ist gute Morgennahrung :-)

              Gefällt 1 Person

  4. Ach, wie schön. Und ja, Horn Veilchen sind so viel schöner und abgesehen davon gucken erste Veilchen hervor und ich hab schon ihren Duft in der Nase,… Die Insekten sicher auch.
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Veilchenduft, es gibt nichts Schöneres :-) Schade, daß man bei wilden Veilchen so weit nach runter muß mit der Nase 😂

      Gefällt 1 Person

      1. Oder man pflückt sich einen kleinen Strauß
        Wunderschön

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ach nee, die lasse ich lieber stehen, obwohl sie hier wirklich recht üppig wachsen. Wenn die Sonne drauf scheint, zieht einem der Duft erfreulicherweise auch so in die Nase. Wirklich betörend :-)

          Gefällt 1 Person

  5. puzzleblume sagt:

    Diese Mauerbienenfoto ist wieder total niedlich, als hätte sie so eine aufgeplusterte 80er-Jahre-Frisur. Hier war es heute mit lediglich +2°C viel zu kalt für solche Erlebnisse.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      An was du so denkst ;-) 80er Jahre Frisur, tzzz. Das sage ich ihm, haha. Die Sonne hat Kraft, aber die Luft ist sehr kalt. Ich hoffe, die anderen bleiben noch ne Woche in ihren Röhren! 2 Grad am Tag? Brrr! Ihr habts aber „kuschelig“.

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Heutesogar um 2 Grad „besser“.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Uiii, bloß nicht ausflippen 😁

          Gefällt mir

          1. puzzleblume sagt:

            Ich bemühe mich, aber bei noch einem Plusgrad mehr garantiere ich für nichts!

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              😆 Habs befürchtet!

              Gefällt mir

  6. Thanks for sharing beautiful early spring world 🐝🌸🌿🌼💕

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      The sun is shining, the air is still cold, but life is coming back 🌿🌞🐝 🐛🐞 🐜 Thank you 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. awww a little by little… so amazing.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Wonder-ful 😍

          Gefällt mir

  7. Fotohabitate sagt:

    Toll, dass Du bereits die ersten Besucher auf dem Balkon hast. Manchmal hat Beton halt auch Vorteile 😉
    Ich hab mir gerade den Artikel zu den Schwebfliegen durchgelesen. 97 Prozent Ruckgang gegenüber den Ausgangswerten ist schon heftig. Wahrscheinlich betrifft das auch unsere Region. 😞

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ob das hier so ist, weiß ich nicht. Vielleicht haben sich ja auch Routen geändert. Man müßte eigentlich mehr wissen. Ich hatte mal reingeguckt in die Tabellen. Es betrifft nicht alle Arten, dennoch, ein Alarmsignal!

      Gefällt 1 Person

  8. bluebrightly sagt:

    It’s amazing to me that you know a pair of hoverflies hibernated on your balcony – and that some f them migrate. Well, nature is always amazing.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      I am sorry, my translation was not the best ;-) I don’t know if this hoverlfy hibernated here, but some hibernate in our region, others move to the south, to the Alpes. Such little „planes“ :-)

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        OK, I see. I was thinking you knew exactly where it was hiding all winter. ;-) Before I knew you I didn’t even know the difference between a hoverfly and a bee. A little bit at a time.:-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          You can call me Almuth Hoverfly ;-) It would be interesting to see, where these hoverflies hide in winter. You never see them, like some of the butterflies that hibernate. Maybe as a coincidence. But well, I enjoy the vegetation as it is :-) No stress, haha.

          Gefällt 1 Person

          1. bluebrightly sagt:

            :-) If you think of all the hibernating insects and even animals that we don’t see, it’s amazing, like there are beings all around us that we’re unaware of.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Probably it is exactly like that. Everyone is hiding somewhere. Or waiting as a larva or a cocoon. Space-saving, right ;-)

              Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s