Nach dem Sturm ist vor dem Sturm

Erst 1, dann 2 und jetzt nr. 3

Ich hoffe, ihr seid alle heil geblieben und habt die beiden Stürme gut überstanden. Jetzt rollt der dritte an und man hofft auf eine längere Verschnaufpause! Für mein Empfinden, hat es Freitagnacht ganz schön heftig gedröhnt und geheult da draußen. Irgendwo in Hannover wurden 133 Stundenkilometer gemessen. Ich kann das nicht beurteilen, aber die Fenster haben wieder ganz schön geknackt bei den Böen. An der Küste muß es ziemlich heftig gewesen sein. Spuren davon sieht man z.B. bei Tierhilfe Miranda.

Zum Glück waren diesmal hier in der direkten Umgebung nur einige wenige Bäume betroffen. Wie es sonst in der Stadt aussieht, weiß ich nicht.

Ich schlafe dann oft nicht gut und bin wohlweislich erst um 3 Uhr ins Bett gegangen. Merkwürdigerweise habe ich erst heute morgen entdeckt, daß einer der Hauptstämme des Ahorns im Garten abgekracht ist. Seltsam, daß man das oft gar nicht hört. Ich meine sogar, daß er gestern noch dran war, weil dort Krokusse wachsen, die ich mir angesehen habe, aber vielleicht habe ich vorgestern hingesehen. Bei dem ständigen Wind weiß man schon gar nicht mehr, was wann war. Ansonsten ist in der Umgebung hier zum Glück nicht zu viel heruntergekommen. In der Stadt selbst gabs aber mehr als genug Einsätze.

Donnerstag sollte der erste Sturm ja vorübergehend etwas abflauen, aber davon habe ich nichts bemerkt. Der Wind pustete vielfach die Wolken weg, so daß sogar die Sonne des öfteren zu sehen war.

Putzig fand ich diese Fransenwolke!

Freitag nachmittag war es dann richtiggehend windstill, die wortwörtliche Ruhe vor dem Sturm, bis es spätnachmittags losging mit den Windböen. Auf dem Nachhauseweg konnte ich einen „ganzen“ Regenbogen bewundern. Die Sonne ging gerade unter und da war er in seiner ganzen Pracht zu sehen. Leider hatte ich keine Kamera dabei, aber man kann solche Momente auch so genießen. Schön war das!

Hoffen wir, daß die kommende Nacht ruhiger wird und es nicht noch mehr Schäden gibt!

Two storms passed us the last 4 days and tonight the 3rd is coming. The storms went over big parts of Europe, so I hope everyone is safe and healthy! It was loud and very stormy, but in my direct surroundings were only a few damages. Some trees have been broken, but not so many like in 2017 /2018. But I can only speak for my quarter. I hope the next night will be more quiet. We could need a pause!

47 Kommentare Gib deinen ab

  1. Linsenfutter sagt:

    Ich fürchte da müssen wir noch einmal durch. Wenn es dann geschafft ist, können wir aufatmen und vorsichtig Richtung Frühling schauen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich wills wirklich hoffen! Stürme im Februar sind ja nicht ungewöhnlich, aber so viele so dicht aufeinander ist schon heftig.

      Gefällt mir

      1. Linsenfutter sagt:

        Irgendwann reicht es aber. Alle haben Lust auf Farbe und Wärme.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ich kenne ein paar, die haben Lust auf Schnee ;-) Ich jetzt aber nicht mehr. Leider hatten wir die letzten Jahre oft Spätfröste, aber es kann ja auch anders werden. Von mir aus, darf es laaaangsam aufwärts gehen.

          Gefällt mir

          1. Linsenfutter sagt:

            Ich hatte den ganzen Winter Lust auf Schnee. Der kam aber nicht. Jetzt kann er wegbleiben.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              *grins* Dein Wort in…….

              Gefällt mir

            2. Linsenfutter sagt:

              … welches Ohr? Ich glaube ich weiß es. Lach …

              Gefällt 1 Person

  2. einfachtilda sagt:

    Wir sind gestern ein Stück durch den Elm gefahren, der teilweise gesperrt war. Da gab es recht viele Baumschäden. Vorwiegend Fichten.
    Der Wind dreht langsam auf.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, hier pustet es immer schon mal ein wenig. Die Fichten sind oft betroffen. Man staunt dann eher über dicke Bäume anderer Arten, wie es die dann umhaut. Manchmal ist es erstaunlich, was dem Wind nicht länger standhält.

      Gefällt 1 Person

      1. einfachtilda sagt:

        Unser Nachbar hat eine Riesenkiefer, wo sich die Spitze schon seit Jahren direkt aufs Haus beugt. Die hat bislang jeden Sturm überstanden 🤔🤨

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das meine ich. Man wundert sich manchmal.

          Gefällt 1 Person

          1. einfachtilda sagt:

            Wenn der umfällt, dann voll auf das Haus und darin wohnen drei Familien, Großfamilie.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Da muß man abwägen. Eigentlich sollte man sich vorher überlegen, was man in seinen Garten pflanzt, aber die meisten Menschen lassen sich 15 oder 30 Jahre später überraschen, wie groß die kleinen Bäume geworden sind. Ich habe sowas schon oft gesehen. Solange sie klein sind, macht man sich einfach keine Gedanken. Und manche Arten sind ja extrem schnellwüchsig.

              Gefällt 1 Person

            2. einfachtilda sagt:

              Die ist noch vom Vorbesitzer stehen geblieben. Alles andere haben sie platt gemacht. Ungefähr 60 Jahre ist sie alt.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Eigentlich ja toll. Vielleicht hält sie auch noch 60 :-)

              Gefällt 1 Person

            4. einfachtilda sagt:

              Werde ich nicht miterleben 😂

              Gefällt 1 Person

            5. pflanzwas sagt:

              Nana, wer wird denn so pessimistisch sein ;-)

              Gefällt 1 Person

            6. einfachtilda sagt:

              Haha, willst du 120 werden 😂😂

              Gefällt 1 Person

            7. pflanzwas sagt:

              Nur, wenn ich noch mal in einen Jungbrunnen falle 😂

              Gefällt 1 Person

            8. einfachtilda sagt:

              Siehste…ich auch 😀

              Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Die ehemals kranke Eberesche (erinnerst du dich? http://ulerolff.net/2020/04/14/rettungsaktion/) hat es überstanden, sie steht noch.

    Knackende Fenster im Sturm sind sehr beunruhigend, hier konnte ich das auch hören. Aus dem Arbeitszimmer, wo es besonders heftig klang (die Scheiben sind auch sehr groß), habe ich tatsächlich die Ordner mit wichtigen Unterlagen in Sicherheit gebracht. Für den Fall, dass der Sturm die Scheiben tatsächlich eindrückt. Hat er aber nicht.
    Jetzt noch so ’ne Nacht? Was will man machen, außer erdulden? Alles Gute dir.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, ich erinnere mich. Schön, daß es den Baum noch gibt. Ich frage mich das mit den Fenstern auch immer, aber die können wohl mehr ab, als man meint. Was sollen die Leute an der Küste sagen? Bei denen ist es noch doller, da halten die Fenster auch. Trotzdem, es fühlt sich so an, dieses Knirschen. Deshalb verstehe ich dich nur zu gut! Es kann jetzt nach Zeynep eigentlich nur ruhiger werden. Ich denke, wir schlafen diesmal besser (hoffentlich!!!!)

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Oft wünsche ich mir ja eine Wohnung am Meer … aber viel öfter bin ich froh, dass ich nicht dort wohne.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ich denke, da gewöhnt man sich dran. Muß halt stabil gebaut sein. Mein Alptraum wäre es bei Sturmflut auf einer Hallig zu sein mit Landunter, grusel. Sturmflut habe ich mal auf einer Insel erlebt. Hat mir seinerzeit völlig gereicht, auch wenn es nicht ganz so dramatisch war ;-)

          Gefällt 1 Person

          1. Ule Rolff sagt:

            Obwohl inzwischen ja auch ein Aufenthalt im Ahrtal genügt um nass zu werden – man muss nur die richtige Zeit erwischen.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Tja, ich weiß auch nicht, wie das Schweinchenschlauhaus heutzutage aussehen müßte…

              Gefällt 1 Person

  4. Ule Rolff sagt:

    Gerade singt die erste Amsel – noch etwas eingerostet, aber das wird schon.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das macht doch immer Hoffnung :-) Schön!

      Gefällt 1 Person

  5. Da seid ihr alle ganz schön durchgebeutelt worden!
    Pass auf dich auf und VG
    Christa

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Christa. Wird schon werden, aber mehr bitte nicht! LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  6. Es hat an beiden Tagen vieles kaputt gemacht und in den Wäldern (Mittelgebirge) auch für viele Sturmschäden gesorgt.
    Aber abzustellen sind sie ja nun mal nicht.
    Jetzt prasselt der Regen gegen die Scheiben und der nächste Wind fegt heran, Tief Antonia kommt.
    Na ja. „Is wie et is“
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wohl wahr. Abwarten und Tee trinken. Morgen ist auch wieder ein Tag. Hoffen wir aufs Beste!

      Gefällt 1 Person

  7. Der ganze Regenbogen war wohl das allerschönste Erlebnis. 🌈

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, das war wirklich traumhaft! Oft sieht man nur ein Stück und mal einen ganzen zu sehen und so schön beleuchtet, daß hatte was Besonderes :-)

      Gefällt mir

  8. bluebrightly sagt:

    By now, the third storm has hit you. It’s been crazy and all I can think is that this is the „new normal.“ We will continue to experience more extreme or unusual weather events unless or until we find a way to stabilize the planet, which means doing a lot more than what’s being done now.
    We were surprised to wake up to snow yesterday and this morning it was well below freezing, with another coating of snow on the ground. But we did not lose power and in spite of very strong winds, there are no trees down – not right here anyway. It’s supposed to go back to almost normal by the end of the week.
    Good luck to us all!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Some meteorologists said that these storms were not so unusual. It is the time of the year we often have storms. Maybe the speed reached some records. The rain is almost as much as in 2017, when many fields drowned and farmer weren’t able to go there with their machines. It is crazy, one extreme after the other, drought and then too much rain again. But good for our groundwater levels. I think I said it before: you can’t adjust to anything. That is really tricky.
      Snow? Didn’t you said something about snow 2 weeks before? I hope it won’t be too much, but maybe you would like to go for a sleigh ride ;-) I am glad to hear the weather is not too extreme. Yes, good luck to us all.
      In our townforest a 500 year old ash tree has been hit. A pity, but at least it was there for a long long time. Thank you for being here Lynn!

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        I’m sorry to hear about the old ash tree but it’s wonderful that the town was caring for it.
        I don’t remember saying anything about snow a few weeks ago but we have not had any since our big storm at the end of last year. This time it was very little snow. And very crunchy. Let’s hope the ground holds this water – on your side and mine!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          I think you told me something of a weatherforecast that said something about freezing (maybe not snow), but anyway, you got some and I hope you can enjoy it a bit :-)
          It is late, more tomorrow. Have a nice day!

          Gefällt mir

  9. Unseren Wald hat es auch ganz schön gerupft. Die Birken vor dem Haus sind zum Glück heil geblieben, obwohl es ihnen in den letzten Jahren nicht so gut gegangen ist.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hier in der direkten Umgebung auch, aber ein Stück weiter hat es doch die eine oder andere erwischt. Heute war ich hier auch im Wald, da ist ne Menge runtergekommen. Ab und an wurde der Hauptstamm geköpft. Wie das so vor sich geht, erstaunlich.

      Gefällt 1 Person

      1. Aus sicherer Entfernung möchte ich das mal sehen, wie so eine Baumkrone abbricht. Wie ein Baum ganz umfällt, kann ich mir vorstellen.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja und Nein. Also vorstellen kann ich es mir schon, aber dann auch wieder nicht. Hier sind vielfach dicke Hauptstämme oder Seitenstämme mittig abgehauen worden. Auch schräg, wo andere mitsamt Wurzeln aus dem Boden gerissen wurden. Jedenfalls sollte man sich bei Sturm eindeutig von Wald und Bäumen fernhalten.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s