Strukturliebe I

am
Noch mehr Farben und Formen aus dem Botanischen Garten

Vor ein paar Tagen hatte ich schon ein paar Strukturen aus dem Botanischen Garten gezeigt. Hier kommt der zweite Teil.

Noch mal Bambus, diesmal die Stämme. Manches hat was von Graffiti im Kleinen, wie das mittlere Foto. Es könnte auch eine Plakatwand sein oder?

Das hier müßte eine Araukarie sein, eine Art, die auf der Südhalbkugel vorkommt. Die „Blattspitzen“ sind doch ein Klassiker, was geometrische Formen bei Pflanzen angeht.

Ob im Ganzen oder im Detail, es kann sich alles sehen lassen. Auch die kleinen winzigen roten Punkte an den Spitzen, die man so nicht unbedingt wahrnimmt.

Bei den Funkien Hosta, auch Herzblattlilien genannt, verhält es sich ein bißchen anders. Die Strukturen finden sich in den leicht gebogen laufenden Blattadern. Die großen Blätter sind schöne Tropfenfänger.

Links Tropfen, rechts Wasser, welches auf den Blättern steht. Abstrakt!

In schwarzweiß kommt die Struktur der Funkienblätter am Besten rüber.

Ich denke, daß es eine Agavenart ist, genau weiß ich es nicht. Die Blätter lachten mich am Ausgang an. Im Detail finde ich sie noch interessanter und schöner, als im großen Ganzen.

Schöne Farbverläufe.

Sicherlich eine Kaktusart. Hier gefiel mir zusätzlich zur Struktur der Pflanze der Hintergrund. Die farbliche Umkehrung zeigt, daß es hier durch die Mauer noch mehr Strukturen gibt. Geometrisch trifft auf organisch.

Zuletzt die Struktur des Zaunes vom Garten selbst. Schöne ornamentale Formen. Durch den Perspektivwechsel entstehen mehr Muster.

The second part of structures from my visit to the Botanical Garden in Hannover. Structures in forms and colours, in plants and objects. Again macro photography makes little things visible I didn’t notice before. I worked on the photos from the cactus. Changing the colors makes it obvious, that not only the cactus is interesting, but the wall in the background too. Together they build a good mixture: geometric meet organic shapes.

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. farbienne sagt:

    Tolle Strukturen und Farben! Wie schön! :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Dankeschön! Das macht mir einfach Spaß :-)

      Gefällt mir

  2. Den zerzausten kaktus als vorletztes thema kenne ich vom kakteenparadies oasis auf fuerte. Schon recht bizarr!!
    Auch die beiden ersten Pflanzen kenne ich natürlich. Bei dem Kaktus kann man süchtig werden vor lauter Geometrie. 🙂
    Danke für die roten Spitzen. Da ich rotgrünblind bin, fallen mir diese nicht sofort auf…aber es gibt ja schlimmeres 😀

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, da gibt es Objekte, an denen man sich nicht sattsehen kann. Nimmst du denn Unterschiede war in Helligkeit und Kontrast oder ist das für dich ein einziger Farbton?

      Gefällt 1 Person

      1. Ein einziger Farbton ist das nicht .
        Wenn rot und grün nahe beeianderliegen, habe ich Schwierigkeiten.
        Jeder 13te der Männer und etwa jede 200ste Frau haben das

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ich fragte mich, ob du dann dennoch zwei unterschiedliche Töne wahrnimmst oder ob es sowas wie ein Ton in Ton ist? Ja, ich kenne auch den einen oder anderen, der das hat.

          Gefällt 1 Person

          1. Die Töne sind unterschiedlich, aber weniger deutlich unterschieden.
            Es gibt ja rote Zweige die springen mich kaum an. Wenn jemand sagt: schau, die sind ja rot, dann sehe ich das auch.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Okay, interessant. Danke für die Erklärung!

              Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Die Kaktus-Mauerbilder sind ja irre! Sehr, sehr gut inszeniert! Ich kann mich gar nicht sattsehen daran, Almuth.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das freut mich Ule. Es schien eine gute Mischung zu sein, die Linienführung im Hintergrund zu diesen interessanten Zackenbildungen.

      Gefällt 1 Person

  4. wonderful!

    ✨🙏🕉☀🌙⚖🪔🕊♾🈚☯🌍🐲🙋‍♂️

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you very much again :-)

      Gefällt 1 Person

  5. So viele ungewöhnliche Anblicke der Natur! Was wir sehen und wie wir es sehen, ist doch ganz unterschiedlich! Das bereichert uns. Danke!

    Gefällt mir

    1. pflanzwas sagt:

      Das denke ich auch. Danke Gisela.

      Gefällt mir

  6. bluebrightly sagt:

    I like the light in the first triptych, where you found great details. I remember watching water bead up on Hosta leaves – the black and white is beautiful. Your color changes do exactly what you say – they show something that you don’t really see in the more natural version. I think that’s because we automatically disregard the brick wall – our brain says it’s just background and not important. Until with purple and blue, everything changes and we have to view it with fresh eyes. The fence photos are a celebration – there’s something very happy going on there. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you :-)

      Gefällt mir

  7. naturfund.de sagt:

    Oh ja Strukturen! Die haben mich ja nun auch gerade. Das sind schöne Bilder von der Aurakarie, so frisch und frühlingsherbeisehnend. Es triggert mich einmal mehr, mich einmal in einem botanischen Garten umzusehen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Auch wenn es dort viele Exoten gibt (je nach Garten), ist es doch auch schön, so viel blühendes auf dem Haufen zu bestaunen. Und Insekten gibt es da en Masse.

      Gefällt 1 Person

      1. naturfund.de sagt:

        Auch das wäre natürlich sehr reizvoll, so ich sie denn in Ruhe vor die Linse kriege. Mal schauen, ich denke immer wieder, bevor die Saison losgeht, dass ich auch mal woanders fotografieren will und dann nimmt mich meine direkte Umgebung wieder so in Beschlag.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das ist doch toll. Man muß gar nicht weit, aber hin und wieder mal was ganz anderes in den Fokus nehmen, macht mir dann auch Spaß. Aber wenn es gerade so ist, findet man vor der Tür mehr als genug :-)

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s