Ein bißchen „um zu“ 11

am
Mohn am Kronsberg

Mein letzter Beitrag von dieser Tour liegt schon ein Weilchen zurück. Anfang November hatte ich hier schon Sommerbilder der letzten Fahrradtour gezeigt. Dort hatte ich auch angekündigt, daß noch ein paar Mohnbilder folgen werden. Jetzt ist es Januar geworden. Eigentlich zeige ich Sommerbilder lieber zeitnah, aber da das Wetter derzeit dauertrübe ist, paßt ein bißchen Licht hier vielleicht doch ganz gut. Die Fahrradtour habe ich damals mit Simone vom Blog Fotohabitate gemacht.

Diese Fotos stammen eigentlich von der Hinfahrt der Tour, entlang der Ausläufer des Kronsberges sozusagen. Den haben wir aber zunächst umfahren und haben uns dann später von der anderen Seite angenähert. Der Kronsberg ist eigentlich ein östlich von Hannover gelegener, ca. 6 km langer Hügelrücken aus Kalkmergel, Höhe 118 m über Normalnull. Also nicht wirklich hoch, aber mit dem Fahrrad kann das ganz schön in Arbeit ausarten, weil es ein so langer, steiler Anstieg ist. Diese Alleen, die man in der Ferne sehen kann, stammen noch von der Expo 2000, als man die Umgebung des Messegeländes neu gestaltet hat.

Blauer Himmel, kein einziges Wölkchen, und ca. 27 Grad.

Hier steht auch eine alte Windmühle aus dem 19. Jahrhundert, eine Holländerwindmühle. Das Bild wirkt für Hannover fast surreal oder?

Wie sollte es anders sein, als wir dann am anderen Ende auf den Mohn Papaver stießen und Bilder machen wollten, war es tierisch windig. Ich glaube, ich bin ohnehin nicht die geniale Mohnfotografin, aber ein paar bunte Eindrücke bekommt ihr jetzt trotzdem :-)

Drei in einem: Knospe, Blüte, Samenkapsel. Jedes Teil für sich sieht schön aus finde ich.

Die schönen Blüten müssen nicht immer im Vordergrund stehen.

Was ich ebenso schön fand, wie die Mohnblüten, waren die weichen Getreideähren. Die sahen so weich und samtig aus, daß man sie am liebsten gestreichelt hätte.

Vom Winde verweht.

Die Mischung aus beidem, Mohn und Getreide, machts…

Noch ein Blick in die Ferne.

Wie gemalt.

Wie windig es war, sieht man an diesen drei Bildern.

Ein Frohes Neues Jahr wünsche ich allen!

This is the second part of my last bicycle ride in summer. I wrote about it in November. Simone from the blog Fotohabitate and I drove along the Kronsberg, a 6 km long hill at the east of Hannover. It is just about 118 m above Zero, not really high, I know. Only by bike it can be tricky, because the way up is really long and steep and of course, it was windy that day which didn’t make taking pictures easy. You can see that on the last three pictures ;-)

The first photos are from the „foot“ of the Kronsberg. There is also an old windmill. A bit surreal in this area! I am not the best photographer of poppies, but I hope I can send you some few colourful and light pictures for the new year with it! Beside of the poppies I liked the delicate and soft ears of the grain. It looked so nice I wanted to stroke it :-) What I also like about poppies is that every part of them is beautiful, both the buds and the flowers and the seed pods. And I like the mixture of poppies and grain.

A Happy New Year to you all!

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. puzzleblume sagt:

    Herrliche Sommerträume!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke! Ja, jetzt kann ich es auch mehr genießen, nachdem die letzten Tage hier nur noch dunkel waren. Naja, fast.

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Es ist eine seltsame Zeit, Jahr für Jahr, zumindest in Norddeutschland ist man wetterbedingt sehr auf sich zurückgeworfen und gründelt so herum.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Gründeln ist ein gutes Wort, klingt sehr passend und gefällt mir. Im Moment bin ich wirklich über jeden lichten Tag dankbar. Da fällt das Gründeln dann auch schwerer.

          Gefällt 1 Person

  2. Wunderschön! Oh, solche Farbtupfer tun jetzt gut. Dazu der Wind. Der macht es erst richtig schön und lebendig!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Bei der Wärme ja :-) Heute, bei der Kälte war das eher unangenehm. Danke Gisela!

      Gefällt mir

  3. frauholle52 sagt:

    Bald ist es so weit! Dann gibt es wieder Neues vom Frühling…..😁

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wenn es nur mal hell würde, aber keine Chance! Naja, wird schon :-)

      Gefällt 1 Person

  4. hanneweb sagt:

    Mohn gehört zu meinen Lieblingsblumen und passt eigentlich immer, ist gerade jetzt Labsal fürs Auge, Herz und Seele!
    Tolle Bilder!
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ist es bei euch auch so düster? Man muß mittags das Licht schon wieder anmachen. Gut, daß der Beitrag dann doch paßt :-) Danke Hanne! Ein gutes neues Jahr für dich! LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  5. Ah, da wird einem warm ums Gemüt und Herz!
    Danke Dir und ein gutes, gesundes neues Jahr
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, dir auch – falls ich es noch nicht gewünscht hatte :-) LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  6. Ule Rolff sagt:

    Am schönsten ist beides zusammen: reifes Getreide und blühender Mohn, darin stimme ich mit dir überein, Almuth. Auch darin, dass es irre schwierig ist, Mohn zu fotografieren. Die Schönheit seiner Ansichten liegt wohl sehr in ihrer beweglichen Flüchtigkeit, im nervösen Wechsel mit dem Wind. Und just das zerstören wir mit dem fotografischen Festhalten. Ob Unschärfe eine Lösung sein kann?
    Ganz entzückt war ich von deinen Startpanoramen mit der zunehmenden Breite des roten Streifens. Besonders das erste davon zeigt, was ich in der Gegend um Hildesheim sehr hübsch gefunden habe, nämlich diese als Tüpfelreihe erscheinenden Alleen, die sich durch die Weite ziehen.
    Dringend fordern diese trüben Wochen solche Bilder, danke!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke dir für deinen Kommentar! Ja, solche Alleen sind zu schön. Irgendwo gab es mal eine Webseite, die Alleen gesammelt haben. Es ging auch um ihren Schutz. Wunderschöne Ansichten waren dabei. Diese Alleen ziehen sich über den Hügelrücken und sind auf weite Strecke die einzigen Bäume, aber wenn sie mal größer sind, werden es wunderbare Schattenspender sein. Sonst gibt es dort oben nämlich keinen an heißen Sommertagen :-)
      Ja, bewegliche Flüchtigkeit, daß trift es gut finde ich.

      Gefällt mir

  7. bluebrightly sagt:

    Beautiful! And very refreshing on a dull, gray, winter day. I agree with everything you said about poppies – they are just wonderful, wonderful flowers. I love the way the flowers were growing in a mass in that field and it’s nice how you showed both the red line of flowers and the scattered flowers that kind of creep out into the green field. And the grain, too. I have the same reaction. That ride uphill was worth the effort!

    Gefällt 1 Person

  8. Fairy Queen sagt:

    This red flower is perfect 😍😍😍

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you Fairy Queen!

      Gefällt mir

  9. Ooohh, beim Anblick der Bilder würde ich am liebsten gleich zu der Runde aufbrechen. Das Bild mit Mohn und Mühle finde ich besonders schön.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank! Ich könnte das jetzt auch gebrauchen. Wenn es nicht so Dauerdunkel wäre, aber so…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s