Insektenleben: Von der Wiese im August

Disteln, Wilde Möhre und mehr

Genau genommen sind es hier noch mal Bilder von Ende Juli und vom August.

Die Disteln spielten im Hochsommer lange eine tragende Rolle bei den Insekten :-) Sowohl die Acker-Kratzdisteln als auch die Gewöhnlichen Kratzdisteln, die besonders schön aussehen mit ihren kräftigen Farben. Auch die Vogelwicken waren üppig diesen Sommer und wurden eifrig von Ackerhummeln besucht, die den entsprechend langen Rüssel für diese Blüten haben.

Steinhummel Bombus lapidarius auf Gewöhnlicher Kratzdistel Cirsium vulgare

…und auf der Acker-Kratzdistel. Für die Haltung gibts die Bestnote :-)

Ist das folgenden eine „Hasenwespe“ mit den langen „Ohren“, äh, Flügeln ;-) Ich glaube, es ist eine Bienenjagende Knotenwespe Cerceris rybyensis.

Die Bienenjagende Knotenwespe jagt Bienen, wie der Name schon sagt, allerdings Wildbienen, keine Honigbienen! Sie nisten im Boden, gerne auch zusammen mit anderen Artgenossen. Ihre bevorzugten Wildbienenarten sind Sandbienen (Andrena ) und Furchenbienen (Halictus und Lasioglossum). Sie lähmen ihre Beute mit einem Stich und tragen sie dann als zukünftiges Larvenfutter in ihre Nester ein. Die adulten Insekten stehen auf Nektar und Pollen, wie man sehen kann.

Unscheinbar, aber hilfreich: Spitzwegerichblüten Plantago lanceolata. Ich selbst habe noch keine Insekten dran gesehen, aber ich glaube, auch diese Pflanzen sind gefragt. Bei näherem Hinsehen sind sie doch sehr hübsch!

Vielleicht ist das hier eine (Beulen-???) Maskenbiene Hylaeus (difformis) auf Wilder Möhre. Diese Maskenbiene ist es wohl doch nicht, denn die hat keinen gelben Kragen, lach. Maskenbienen nisten in Hohlräumen, gerne Pflanzenstengeln, auch in Röhren in Nisthilfen. Diese Wildbienen leben wie viele andere Arten von Nektar und Pollen und tragen selbige auch in die Nistzellen ihrer Brut ein. Oft haben sie auffällige Gesichtszeichnungen.

Noch mal ein hübscher Zitronenfalter Gonepteryx rhamni an einer Kratzdistel.

Diese Hummel kann ich nicht zuordnen. Ich mußte schon an eine Kuckuckshummel denken, aber ich werde nicht schlau draus. Es scheint eine Drohne zu sein, aber sie paßt weder zur Ackerhummel noch zur Wiesenhummel noch zur Erdhummel…. Wenn jemand mehr weiß?!

Ende Juli gab es schon viele Samenstände. Schoten, Körner, Hülsen. Leider habe ich keinen Plan, was das alles ist.

Das hier war ein ganz winziger Samenstand. Vielleicht was Knöterichartiges? Ich habe nicht die geringste Ahnung, fand es aber sehr hübsch.

Aber noch stand vieles in Blüte. Die Insekten hatten große Auswahl und wurden hoffentlich satt.

These are pictures from the end of July and the beginning of August. Thistles were still blooming and most favourite flowers for several insects. Especially bumblebees could be found, but also small wild bees like Hylaeus. It is a kind that likes to nest in tubes or holes in wood. They feed on pollen and nectar as well as their larvae.

The black and yellow insect (picture 3 to 5) is a ornate tailed digger wasp. It is hunting bees. No honey bees but wildbees of different kinds. They paralyze the wildbees and carry them in their nests as food for their larvae. The insect itself feeds on nectar and pollen. The nests are in the ground. Often they nest together with other insects from their kind.

In this time of the year many flowers were in full bloom, but there were already some seed pods. Unfortunately I don’t know many of some, but I always like their form and shape.

The last photo shows that there was a lot of food for the insects around August. I hope it was enough :-)

35 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wieder ein extrem fülliger Artikel, ein ganzes Abendmahl.
    Ich bin durch die ersten 50 Prozent durchgegangen , dann habe ich nur noch genossen.

    Offenbar geht es dir gut!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Gerhard, daß ist schön. Es geht solala. Mal isses fast weg und dann wieder richtig blöd. Kann nur besser werden.

      Gefällt 1 Person

      1. Das klingt nicht gut.🙃

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Halt mittelprächtig ;-)

          Gefällt 1 Person

  2. mmandarin sagt:

    Ach, ach….das Herz geht wieder auf. Marie

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das freut mich! Danke Marie.

      Gefällt mir

  3. Schon erstaunlich, was es alles fuer Wespen- und Bienenarten gibt!
    Viele Gruesse
    Christa

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich sag es dir! Das macht es für den Laien nicht leichter ;-) LG Almuth

      Gefällt 1 Person

      1. Und fuer einen „Ober-Laien“ wie mich erst recht nicht!

        Gefällt 1 Person

  4. Klasse Makrofotografien liebe Almuth! Es ist immer wieder schön deine Bildervielfalt zu bewundern.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Arno. Die Wiese ist ein steter Quell :-)

      Gefällt 1 Person

  5. picpholio sagt:

    Wunderschöne Detailfotografie.

    Gefällt 1 Person

  6. Ule Rolff sagt:

    Samenstände sind in jedem Herbst die Top-Schönheiten, finde ich. Weniger süß-schön als Blüten, eher herb, mehr die „moderne Kunst“ als die Romantik. Und du hast eine Art, sie zu sehen und fotografieren, die ich sehr mag.
    Aber der Knaller ist hier echt die Kopfstandhummel! Sie müsste als unschlagbares Heilmittel gegen depressive Anfälle wirken.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das hast du gut beschrieben, die herben Samenstände, die modernen Kunstwerke :-) So sehe ich das auch.

      Gefällt 1 Person

  7. Oh, wenn ich bei Dir so nachlesen, was Du alles entdeckst, hast Du sicher ein tolles Bestimmungsbuch. Manches geht ja über s Internet.
    Samenstände mag ich auch sehr gerne, so besondere Formen.
    Liebe Grüße
    Nina

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ein paar habe ich, aber eher für Wildbienen. Bei den meisten anderen Insekten suche ich im Internet. Man könnte vermutlich für jede Art ein dickes Buch brauchen. Zum Glück gibt es tolle Seiten! LG

      Gefällt 1 Person

  8. So Schönes muß man/frau doch möglichst lange im Bild festhalten, bevor der Herbst und Winter kommt.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Jede Jahreszeit liefert zum Glück wunderschöne Ansichten :-)

      Gefällt mir

  9. naturfund.de sagt:

    Es ist wie immer schön, mit dir über dein Wiese zu gehen und schön, dass du schon Samenstände zeigst. Immer wieder ein Gedicht.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke. Es gibt immer was zu entdecken. Die andere Wiese neben dem Haus (ohne Bilder) wurde heute gemäht. Bin gespannt, ob die hier noch steht. Muß nachher mal gucken.

      Gefällt 1 Person

      1. naturfund.de sagt:

        Ich drücke die Daumen. Gefühlt wurde hier bei uns der Seitenstreifen zu häufig und für mich jedes mal zur Unzeit gemäht, zB um mal länger was von der Wilden Möhre zu haben, die letztes Jahr gar nicht da war und zum Glück dieses Jahr wieder. Aber dann zack abgeschnitten. Und ich wollte doch Samen nehmen 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, mancherorts wird zuviel gemäht. Hier war es das erste Mal im Jahr. Einiges sollte sich versät haben. Ich bedaure nur die „letzten“ Insekten, für die dann plötzlich eine große Fläche mit Nahrungsangeboten verschwindet. Auf der anderen Seite müssen manche Wiesen ja gemäht werden, damit die Wildblumen erhalten bleiben. Nicht immer so einfach.

          Gefällt 1 Person

          1. naturfund.de sagt:

            Das stimmt. Ich finde bei uns nur, dass die Grünstreifen am Wegesrand noch zur falschen Zeit gemäht werden und dieses Jahr auch einmal zu oft. Aber es ist schon bedeutend besser geworden. Überraschender Weise wurde auch im Wald am Wegesrand gemäht. Da waren dann die meisten Wanzenlarven futsch. Ich will noch den Förster fragen, warum das gemacht wird. Aber immer wenn ich ihn treffe, denke ich bisher nicht dran 🙂

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ja, auch das ist ein Problem, daß mit dem Zeitpunkt. Wobei man dann noch die Wiesenarten unterscheiden muß, wie beispielsweise Magerwiesen. Aber natürlich ist es immer blöd, wenn gemäht wird, bevor sich etwas versäen kann. Auf der anderen Seite wächst auf den 0815 Wiesen, wenn ich das mal so nennen darf, viel Unkraut, was auf jeden Fall wiederkommt und sich nicht erst versäen muß.
              In unserem Stadtwald ist ja vieles anders, aber auch hier werden die Wegesränder gemäht. Ich schätze, damit die Wege frei bleiben und nicht irgendwann zuwuchern. Allerdings zieht sich die Krautschicht weiter unter die Bäume, so daß nicht alles Leben auf einmal eliminiert wird. Alles nicht so einfach…

              Gefällt 1 Person

  10. Fotohabitate sagt:

    Mir hat es ja besonders die Bienenjagende Knotenwespe angetan. Auf den Bildern sehen die Flügel so unglaublich lang aus! Sieht toll aus!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Als ich das Tier bestimmen wollte, bin ich über die Flügel gestolpert. Erst habe ich gar nicht bemerkt, wie lang sie sind :-) Unglaublich :-)

      Gefällt 1 Person

  11. bluebrightly sagt:

    The second photo is really funny – I love the repetition of shapes and the way they line up – but we need to tell that bumble bee to get that other leg tucked in, it’s sticking out! ;-) The digger wasp is mean. I know, it’s nature but I’m sorry they kill wild bees. And that reminds me that I have wanted to ask a stupid question for a long time. You say „wild bees“ ‚bumblebees“ and „honey bees.“ I’m used to bumblebees and honey bees but I would think all bees are wild unless they are kept in hives by a human. Can you educate me? I think I’ve seen that pretty butterfly here before, right? I like the seedpods, especially the one shown by itself – very cool! The last photo looks like it could have been made somewhere here in the US – we probably have all those flowers or close relatives – maybe the grasses, too. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Oh, I think I am not very specific in my formulations. Actually bumblebees are wild bees too. Often I want to mention them in particular and then I write bumble bees and (other) wild bees, which ist not quite right. Honey bees are no wild bees (but all kind of bees belong to Apidae I think). Sometimes a population escapes into the wild, sometimes they can survive without human help and with good shelter (actually they came from the wild, right?!), but they don’t belong to the wild bees. The expression of the wild bees is rather used for the layman, as a kind of differentiation from the honey bees. It is somewhat irritating. Don’t ask my ;-) We have about 560 species here, in warmer areas in south Europe there are much more. Incredible, right?! The amount in the US must be very big, but I think in your area it is too cool for many species, but who knows :-)

      Gefällt mir

      1. bluebrightly sagt:

        Ah, that helps, thank you. I forgot that honey bees can escape, too. Wow, so many bee species, and then there are the flies that disguise themselves as bees. I think you’re right about it being too cool for a large number of bee species here. I tried to find out how many there are but I can’t seem to find that information.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          I am sure you will find some information sooner or later. Sometimes you really have to dig deep, haha ;-) Lately I stumbled over a page which was very specific about the numbers of wild bees all over Europe. In Greece or Spain there are even about 1000 species. Crazy. They like it hot :-)

          Gefällt 1 Person

  12. Sabine sagt:

    Wissens-und sehenswert!!!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank Sabine. Es macht mir Spaß, dort immer etwas Neues zu sehen und zu lernen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s