Ein bißchen „um zu“ 5

Ausflug in die Leinemasch

Ich hatte hier vor einiger Zeit mal angefangen über Ausflüge mit dem Fahrrad in die nähere Umgebung zu berichten. Inzwischen gab es so viel an Schleimpilzen und Insekten und Blumen, daß die Ausflüge etwas untergegangen sind. Ich war seitdem auch nicht mehr so viel unterwegs. Lange Zeit war das Wetter wechselhaft, dann war dies und das…. Immerhin wollte ich noch ein paar Bilder zeigen. Das Schöne muß nicht immer in weiter Ferne liegen.

Die Leinemasch beginnt am südlichen Rand von Hannover, wo sich auch die Flussauenlandschaft der Leine befindet. Das heißt, von der ursprünglichen Auenlandschaft gibt es nur noch Reste. Es finden sich noch alte Leinearme und die Landschaft ist zum Teil wild und verwunschen. Ich versuche mal die Bilder sprechen zu lassen :-)

Mit alten Pappeln fängt es an. Ganz schön dicke Stämme sind das.

Ich hatte zwar schon davon gehört, daß sich dieses spezielle Tier entlang von Leine und Ihme schon gut etabliert hat, aber ich habe es noch nie gesehen. 6 Reviere soll es inzwischen geben, wenn das noch aktuell ist. Wen ich meine, seht ihr hier: die Pappeln gefallen offensichtlich auch dem Biber :-)

Ein Blick übers Feld…

…auf dem ich endlich mal wieder einen Fasan sah – mit Frau. Trotz Zoom war nicht mehr rauszuholen. Sie waren einfach zu weit weg. Wie perfekt getarnt Frau Fasan doch ist!

Auf dem Wasser schwamm eine Entenfamilie. Eins der Küken sah etwas anders aus und ich fragte mich schon, ob es dazugehört oder adoptiert wurde.

In der Leinemasch gibt es viele Teiche und Stillgewässer, die durch Tonabbau und andere menschliche Eingriffe im Laufe des letzten Jahrhunderts oder darüber hinaus entstanden sind. Überall sieht man alte Weiden und Pappeln.

Hier gab es schon viele Insekten zu sehen. Was Wasser als Lebensraum doch ausmacht. Die Libelle rechts konnte ich nicht zuordnen.

Es waren viele Libellen unterwegs und einige interessante Spinnen. Das hier könnte eine Azurjungfer Coenagrion sein.

Und eine Pechlibelle Ischnura. Auf dem linken Bild sogar mit Beute (zum Vergrößern bitte anklicken).

So eine interessante Spinne habe ich noch nicht gesehen. Ist das nun ein Exemplar oder sitzt das jemand Huckepack?

Auf dem weiteren Weg sah ich Beinwell Symphytum. Was für schöne Blüten! Wie der Name schon sagt, wurde es in der Naturheilkunde bei Verletzungen verwendet, insbesondere bei Knochenbrüchen, Prellungen und Zerrungen.

Hier fing es dann an, üppiger zu werden. Viele abgebrochene Äste und umgefallene Stämme, die Ufer dicht bewachsen.

Unterwegs sah ich meinen allerersten Turmfalken Falco tinnunculus. Wow, so ein schönes Gefieder. Leider blieb nicht viel Zeit für Fotos. Natürlich kamen andere Radfahrer des Wegs und schwupps, war er weg.

Merkwürdige Baumpilze und ein bißchen Wildnis.

Lauschig gehts weiter. Mehr im nächsten Teil.

In springtime I made several excursions by bike. Then other things were interesting too like insects, slime moulds and flowers ;-) The weather was alternating and so I stopped with my bicycle tours. But I still wanted to show you some pictures of the surroundings. Often you don’t have to go far, to see beautiful things.

This is the Leinemasch, an area beginning in the south of the town of Hannover, where the river Leine is running. There are remains of the former meadowy countryside and pieces of the old creeks. It can be wild there, with lots of fallen trees and old trees, mainly willows and poplars / cottonwood. There are many ponds and small lakes, that developed through human activities in the last centuries, through reduction of clay for example. It is astonishing how many insects you can find in the surroundings of water!

I saw ducks and pheasants, my first kestrel! at all and I could find tracks from a beaver – the fallen tree he fell with his teeth! I envy him for these teeth ;-) There were many dragonflies. A vivid landscape with nice paths and outlooks.

More in another post.

26 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ulrike Sokul sagt:

    Vielen Dank, liebe Almuth, für diesen sehenswerten Ausflug.
    Hätte man die vielen Flußauenlandschaften nicht so drastisch reduziert, fielen auch Hochwasser nicht so dramatisch aus.
    Wir spazieren gelegentlich durch einen Rheinauenlandschaftsbereich, die Urdenbacher Kämpe.
    Nachfolgend ein kurzes Infofilmchen, das auch anschaulich den Aspekt des damit verbundenen Hochwasserschutzes zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=7LuzSOs60XY

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, ich werde den Film die Tage mal ganz ansehen, habe gerade nur kurz reingeschaut. Die Landschaft sieht sehr schön aus!

      Gefällt 1 Person

    2. pflanzwas sagt:

      Liebe Ulrike, inzwischen habe ich mir den Beitrag ganz angesehen. Das ist eine wunderbare Landschaft und ja, so sollten Auen aussehen und genutzt werden. Das wäre ideal und so war es ursprünglich ja auch. Leider hat man dann gedacht, man könnte das ignorieren. Immerhin gibt es schon öfter Renaturierungsmaßnahmnen, die in diese Richtung gehen.
      Liebe Grüße zum Wochenende
      Almuth

      Gefällt 1 Person

  2. Schön und auch natürlich noch, dass es abseits von grossstädten noch naturbelassene Zonen gibt.
    Bzgl radfahrern; es gibt bei uns auch wege ohnev Störungen . Da versuche ich hinzugehen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, daß ist es. Ein großes Gebiet, welches unter Schutz steht. Es geht eigentlich noch weiter in die Tiefe, aber dort war ich diesmal nicht. Da kann man noch andere Entdeckungen machen.

      Gefällt 1 Person

      1. Das glaube ich, da gibt es vermutlich ungewöhnliche Habitate.

        Gefällt 1 Person

  3. Diesen Ausflug in die Leinemasch mit ihren schönen Pflanzen und Tieren habe ich sehr genossen, liebe Almuth. Es ist gut zu wissen, daß es Auenlandschaften noch bzw. wieder gibt, und daß sie so wertvolle Lebensräume darstellen.
    Sei lieb gegrüßt,
    Tanja

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das freut mich Tanja! Die Auenlandschaft selbst ist nicht mehr in so großen Arealen erhalten, aber die Masch mit dem vielen Wasser bietet erfreulicherweise viel Lebensraum und daß ist schön. Dort brüten auch viele Vögel, was ich leider wieder verpaßt habe. Ich war zu spät da. Sonst sieht man dort im Frühjahr durchaus die Reiher, wie sie in den Bäumen brüten :-) Dazu ist das Gebiet noch Stadtnah – schön für uns. Liebe Grüße
      Almuth

      Gefällt 2 Personen

      1. Vielleicht im nächsten Frühling!

        Gefällt mir

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, ja, daß ist es.

      Gefällt mir

  4. Fasane, Falken und jede Menge niedliche Insekten, ein wirklich toller Ausflug!!!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Hihi, so ist es Arno. Mehr Natur, mehr Begegnungen!

      Gefällt 2 Personen

  5. Ule Rolff sagt:

    Spazieren durch Flussauenwildnis, wunderbar, danke für die tollen Eindrücke in Bild und Wort! Dort scheinen menschliche Eingriffe zum Glück noch zu unterbleiben.
    Wenn so etwas per Fahrrad erreichbar ist, kann man nur von Privileg reden, oder?

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, daß ist schon toll und die Menschen in den südlichen Stadtteilen nutzen das natürlich auch mehr. Man hat hier erfreulicherweise viel Schönes vor der Haustür.
      Im Grunde hat der Mensch dort lange Zeit eingegriffen und ein Großteil dieser Landschaft geschaffen und was den Auwald angeht, sind es nur noch kleine Reste. Aber heute ist es Naturschutzgebiet und viele Vögel brüten dort. Ein Glück :-)

      Gefällt 2 Personen

  6. picpholio sagt:

    Ein wild romantisch Naturgebiet mit viel Leben. Danke für die Fotos.

    Gefällt 2 Personen

  7. Wunderschöne Fotos einer wunderschönen Landschaft, ich liebe Auwälder über alles.Wenn ich mal in die Gegend komme…
    Ich glaube die Spinne schleppt einen Eierkokon mit sich rum, das tun die in meinem Schlafzimmer auch.
    Noch eine Frage, die nichts mit dem Beitrag zu tun hat.
    Hast du eine gute Bezugsquelle für Zwiebeln z.B. von Wildtulpen und was du sonst noch so pflanzt?
    Liebe Grüße
    Natalie

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich muß jetzt ins Bett, melde mich aber die Tage noch mal dazu!
      Das mit dem Kokon ist interessant. Werde ich mir noch mal näher ansehen, danke. LG
      Almuth

      Gefällt mir

  8. Eine schöne Tour und mit Fasan. Mit denen hatte ich dieses Jahr noch gar kein Glück. Er war nur zu hören und sie lässt sich eh nicht sehen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Sie übersieht man wirklich gut. Perfekte Tarnung.

      Gefällt 1 Person

  9. bluebrightly sagt:

    No, you really don’t want beaver teeth! It’s a pleasure to see this beautiful post. Spring seems far away already doesn’t it? The iris flowers are long gone. Congratulations on seeing your first Kestral! They’re so pretty. I rarely see them here. The Pheasants must have surprised you, too! And seeing a duck family always makes one smile. It looks like a beautiful pace – I like all the trees, the soft look of them, the wide expanse of water with lily pads – all of it. Wonderful. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you Lynn! It is a beautiful place to go. Probably there is much more to find, but by bike one is moving too fast.

      Gefällt 1 Person

  10. Bei der Spinne sitzt niemand Huckepack, sondern sie schleppt ein Gelege, will mir scheinen.
    Spekulierende Grüße aus dem Garten :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Lustig, daß hatte schon jemand angemerkt, aber erst jetzt beim zweiten Hinsehen habe ich es erkennen können. Ich habe das Gelege mit dem Körper verwechselt und dacht die ganze Zeit, was für eine interessante graublaue Farbe diese Spinne doch hat ;-) Erkennende Grüße vom Balkon :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s