Geschichten vom Baum: Nicht lustig…

am

Bevor es blühen konnte

Schon letzte Woche hatte ich mich gewundert, daß ich einen Kopf vom Kugellauch Allium sphaerocephalon auf der Baumscheibe fand. Da es windig gewesen war, hatte ich noch gedacht, daß der Stengel vielleicht abgebrochen war.

Gestern abend habe ich einen meterhohen Stengel Rainfarn kurz vorm Blühen an einem der Stöcke festgebunden, weil er fast auf dem Boden lag. Heute komme ich aus dem Haus, sind die Knospen abgerissen. Später stelle ich fest, daß auch der Blütenkopf der Gemüsezwiebel abgerissen ist, als auch ein weiterer Kugellauchkopf. Offensichtlich ist da jemand schlecht drauf und frustriert und hat Spaß daran, andere zu ärgern.

Die sind weg….

Ich überlege jetzt ernsthaft, die restlichen 7 Kugellauche abzuschneiden und hier oben in eine Vase zu stellen. Das hatte ich mit dem ersten Kopf auch so gemacht und er wurde noch von Bienen besucht.

Wer gärtnert kennt das Gefühl der Vorfreude. Etwas wächst, wochen- oder monatelang, dann kommen die Knospen und man freut sich auf das Blühen – und dann sowas. Das einzige, was mich tröstet ist, daß die Saison so langsam vorbei ist und nicht mehr allzuviel kommen wird. Denn wer weiß, was als nächstes dran ist? Vielleicht die Wilde Möhre, die jetzt gekommen ist oder die erste Flockenblume?

Was sonst noch so los ist: Der Hornklee hat viel Saat ausgebildet, die fast so hübsch ist, wie die Blüten.

Auch die Samenkapseln der Wildtulpen sehen toll aus. Im Nachhinein sah ich, daß hier ein Ohrenkneifer Unterschlupf gesucht hat. Links sieht man Taubenkropf-Leimkraut, daß von mir unbemerkt geblüht hat.

Zu dieser Zeit im Juli sieht die Baumscheibe wieder wie Kraut und Rüben aus. Die Iris müssen sich noch einziehen und auch alles andere lasse ich sich versäen.

Links sieht man die Blüten einer Leguminose. Die Pflanze war dieses Jahr größer, als letztes. Ich bin mir nicht sicher, ob sie sich versät hatte. Durch den starken Regen vor einiger Zeit ist leider alles sehr platt gedrückt worden und hat sich auch nicht wieder aufgerichtet. Der Hornklee genauso. Rechts blüht das erste Mal seit drei Jahren der Wollziest, der hier gerade von einer Ackerhummel besucht wird.

Ich habe dieses Jahr kaum gegossen. Einerseits hat es des öfteren geregnet, andererseits sind jetzt einige Pflanzen angewachsen, die auch ohne wässern durchhalten, wenn auch nicht ewig. Heute habe ich mal wieder gegossen, denn inzwischen ist es wieder trockener geworden. Der Effekt war, daß knapp die Hälfte des Wassers auf die Straße gelaufen ist, weil nichts im Boden versickert. Da wäre etwas häufigeres gießen doch besser geworden.

Die letzte Färberkamille ist auf der Baumscheibe nicht besonders gediehen. Dieses Jahr tauchte plötzlich eine am Rand auf :-)

Tja, was meint ihr? Soll ich den Rest abschneiden und in Wasser stellen oder es drauf ankommen lassen und abwarten, ob noch mehr abgerissen wird. Man weiß es ja nicht. Ich war wütend und es macht mich auch traurig, aber es gibt gerade ne Menge Menschen, die ganz andere Probleme haben. Was sind da ein paar Blumen? Ich hoffe nur, daß derjenige, der daß macht, bald ein anderes Betätigungsfeld findet…

36 Kommentare Gib deinen ab

  1. wildgans sagt:

    Ein Tier vielleicht?

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Eher nicht. Der Rainfarn war etwa brusthoch. Es sei denn, es war ein Irischer Wolfshund ;-)

      Gefällt mir

  2. Karin sagt:

    Vielleicht ist es ein kleines Kind, das Freude am Köpfen hat.Enkelfratz 2 hat bei mir auch gerupft und konnte gar nicht einsehen, warum ich das nicht wollte.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Einem Enkelfratz könnte ich das nicht sehr übelnehmen, aber ich schrieb hier gerade, daß der Rainfarn etwa 140 bis 150 cm hoch war. Dann müßte es ein großer Enkelfratz gewesen sein. Na, da ist „Nr. 2“ ja ein kleiner Spitzbube ;-) Was wollte er mit deinen Blümchen machen?

      Gefällt mir

  3. Nati sagt:

    Das ist ja ärgerlich, ich hoffe der Rest bleibt stehen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das hoffe ich auch. Wie erwähnt, man wartet so lange, freut sich und dann zack. Echt schade. Naja, ich will mich nicht aufregen und hoffe, daß es aufhört.

      Gefällt 1 Person

  4. Ja, das wolken wir hoffen… Die Pflanzen aber sind gut gerüstet und kommen -oft gestärkt davon – wieder neu zum Vorschein. Da wurde von „Mutter Natur“ gut vorgesorgt.🌱🌼🌱🌼🌱🌼🌱🌼

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das hast du nett gesagt und so ist es sicher, wenn sie auch nicht mehr in diesem Jahr wiederkommen werden. Die Zwiebelpflanzen blühen dann erst nächstes Jahr wieder.

      Gefällt mir

  5. Der Wollziest, – was ist das fpr eine „Wunderblume“?!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wollziest, Stachys byzantina.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Woll-Ziest

      Die Wollbienen holen sich an dieser Pflanze gerne Material zum Nistbau, aber sie ist auch eine beliebte Nektarpflanze bei Hummeln.

      Gefällt mir

      1. Danke, bewußt bin ich ihr wohl noch nicht begegnet. Falls ja, weiß ich ja nun bescheid.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Sie ist etwas unscheinbar, auch die winzigen rosa Blüten. Aber würde man die Wildbienen fragen, sähe die Antwort wohl anders aus :-)

          Gefällt mir

  6. Vandalen gibt es immer wieder.
    Ich war vor einer Woche oberhalb eines Naturschutzgebiets im Wald, da erzählte mir jemand, dass ein unterstand des öfteren angegangen wird.
    Das erinnerte mich an ein baumhaus, das ich mit 13 zusammen mit jemand anderem baute, mit pappdach und Eingangstür.
    3 Wochen später war es zerstört.

    Ich würde sagen: lass es darauf ankommen. Würde vielleicht ein Schild hinstellen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Manche wissen nichts besseres zu tun, als etwas kaputt zu machen. Traurig.

      Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Allerdings.

          Gefällt mir

  7. Oh, das ist aber gar nicht schoen! Ich hoffe, dass sich diese Person in der Zwischenzeit ausgetobt hat und dass deine restlichen Blumen weiter wachsen koennen!
    Viele Gruesse
    Christa

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Christa, daß wäre mir auch lieb. Ich will mich nicht ärgern, aber ich finde es schade. Ich mußte mir vorhin erst mal Luft machen. LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  8. gkazakou sagt:

    Vielleicht machst du ein hübsch gemaltes Schild mit Erklärungen dazu, wozu die Baumscheibe dient? Ich sah hier ein solches Schild samt bemalten Blumeneimern, fein gemalt und sorgfältig an einem Lichtmast neben einer Mülltonne befestigt, an der irgendwelche Passenten immer jeden Mist abluden. Seither ist es dort sauber…. Ok, ich poste mal in Foto bei mir, vielleicht inspiriert es dich.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich glaube, daß hat nichts mit Unverständnis zu tun, wenn man nur die Blütenköpfe abreist. Die Stengel stehen noch…
      Ansonsten wäre ich mit deinem Vorschlag einverstanden.

      Gefällt mir

    2. pflanzwas sagt:

      Liebe Gerda, danke für die Aufmunterung!

      Gefällt mir

  9. puzzleblume sagt:

    Das ist sehr bedauerlich, vor allem, weil du so viel Hoffnungen darein inverstiert hast, dass bald etwas blüht und dass den Menschen allmählich auch klar wird, dass bunte Baumscheiben eine schöne Abwechslung sind. Ich dachte auch an etwas wie die „Enkelfratz“-version, war als Kind selbst eine exzessive Blumenpflückerin, die dauernd irgendwelche Sträusschen zusammenraffte und sie mit mehr oder weniger hängenden Köpfen nachhause brachte. Aber Erwachsene, denen das alles zu „unkrautig“ ist, kommen natürlich auch in Frage. Ich weiss nicht, ob es möglich ist, vielleicht ein kleines laminiertes Schild anzubringen, mit einer kurzen Erklärung vom Zweck dieses bunten Fleckchens, und dass man bittet, die Blüten stehen zu lassen? Nicht, dass Kinder es lesen, aber vielleicht Erwachsene das Gefühl bekommen, dass es jemandem nicht egal ist. Manche denken ja nicht sehr weit in einer anonymen Umgebung, aber so eine indirekte Ansprache hat vielleicht ein Fünkchen Wirkung.
    Wenn du jetzt selbst die Stängel abschneidest, versteht das aber womöglich keiner in dem Sinne, dass es stehenbleiben sollte. Da würde ich lieber das Risiko eingehen, dass nochmal jemand anderes herumrupft, als mit abgeschnittenen Stängeln schwer verständliche Signale zu setzen.
    Am besten wär’s natürlich, es passiert nichts mehr.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das hoffe ich jetzt auch. Das mit dem Schild wollte ich eigentlich letztes Jahr schon mal machen. Natürlich kann das ein paar Menschen aufklären, aber wenn jemand das aus Gemeinheit macht, reizt sowas u.U. nur noch mehr. Manche können es ja nicht leiden, wenn sich jemand Mühe macht und Freude dran hat. Auch aus diesem Grund wäre mir die Enkelfratzversion lieber. Ich hoffe, daß das Interesse bald erlischt.

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Mir ist vorhin angesichts des blühenden Rainfarns und des Jakobsgreiskrauts nebenan auf der Pferdekoppel eingefallen, dass unsere Lokaltageszeitung es ja tatsächlich mehrere Jahrein Folge fertiggebracht hat, zu warnenden Artikeln bezüglich des Jakobskreuzkrauts falsche Bilder einzustellen: hier war es Johanniskraut, aber ich sah auch schon in Pflanzenbestimmungs-Apps Rainfarn damit verwechselt, die sind einfach nicht gut genug. Es muss nicht immer Bosheit sein.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Sowas nehme ich auch ungerne an, aber abgerissene Blütenköpfe von Zwiebel, Rainfarn und Kugellauch sind schon seltsam, wenn es denn nicht ein Kind war. Naja, ich hoffe, daß es das jetzt war.

          Na, daß sind ja wirklich schlechte Beispiele! Rainfarn oder Johanniskraut mit Greiskraut zu verwechseln, tzzz.

          Gefällt 1 Person

  10. Ule Rolff sagt:

    Da ist anscheinend jemand arg gestört. Man könnte solche Menschen bedauern, denn sie sind bestimmt zutiefst unglücklich. Aber das fällt schwer, wenn sie uns traurig machen.
    Selbst kappen für die Vase würde ich die Blüten auch nicht (siehe puzzelblume). Vielleicht erwischt mal jemand den/die ÜbeltäterIn. Oder der Frust ist nun abgebaut.
    Dennoch finde ich es schlimm, dass dich jemand so bekümmert.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Man freut sich so drauf, auch für die Insekten. Es braucht so lange, bis alles blüht. Naja, ich hoffe, daß es das nun war!

      Gefällt 1 Person

  11. picpholio sagt:

    Unglaublich das mann so etwas tut.

    Gefällt 1 Person

  12. Fotohabitate sagt:

    Ärgerlich! Ich würde abwarten und es dann ebenfalls mit einem Schild versuchen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hoffen wir es, daß es das war.

      Gefällt 1 Person

  13. Ein Kind mit einem Stock… wäre mein Tipp. Ich gestehe, sowas als Kind auch getan zu haben. Aber schade und die Blüten, gerade jetzt, wo nicht mehr so viel nachkommt.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Zum Glück gibt es dieses Jahr mehr hier, durch die neu angelegte Wiese nebenan, aber ich hatte mich auch drauf gefreut, zumal der Rainfarn auch so beliebt ist bei den Insekten.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.