Mauerbienensaison 2021 auf dem Balkon ist eröffnet :-)

Mal was erfreuliches!

Eigentlich hatte ich einen anderen Beitrag geplant, aber wenn man dann die ersten Mauerbienen schlüpfen sieht, wirft das alle anderen Pläne über den Haufen. Ich hatte vorhin nach den Nisthilfen geguckt, die ich im Winter immer etwas geschützt aufbewahre, so daß keine Feuchtigkeit dran kommen kann oder Meisen sich bedienen ;-) Nachdem es vorletzte Woche so warm war, war klar, daß bereits ein paar geschlüpft waren. 6 offene Röhren konnte ich entdecken. Ich holte die Röhren aus ihrer Ecke und platzierte sie auf meinem Tisch auf dem Balkon. Die Sonne schien gerade. Dann ist der Balkon ja bereits gut aufgeheizt, da innenliegend. Schwupp, sah ich die ersten weißen Bärte aus den Röhren gucken :-)

Herzlich Willkommen! Eine Gehörnte Mauerbiene Osmia cornuta.

Es ist ja immer zu niedlich, wenn man erst nur die weißen Härchen sieht!

Ich bedaure nur, daß sie so früh dran sind. Das einzige, was draußen blüht, ist die große Kornelkirsche Cornus mas hinterm Haus und irgendwo in der Gegend Krokusse (auf meiner Baumscheibe, aber da müssen sie etwas weiter fliegen). Immerhin blüht ja mein Rosmarin und der wird auch besucht. Früher habe ich bei solchen Gelegenheiten schnell einen Notkauf gemacht, meist Hornveilchen oder Traubenhyazinthen. Vielleicht kann ich die Woche in eine Gärtnerei fahren, aber wer weiß, ob man bei dem Wetter nicht Schlange stehen muß in Coronazeiten.

Zum Glück werden die Tage meine Weidenkätzchen Salix aufgehen. Das ist eine wichtige und gute Nektarquelle für alle Nektarliebhaber unter den Insekten. Dazu unten mehr.

Kleine Blüte, kleine Wildbiene :-)

Am PC entdecke ich dieses kleine Tierchen. Eine Milbe?

Zwei Röhren habe ich bereits beiseite gelegt. Man sieht Löcher im „Mörtel“, kleine Löcher. Vermutlich stammen sie von Taufliegen Cacoxenus indagator, die bei zu starkem Befall die Mauerbienen schädigen können. Sie schlüpfen vorzeitig und kauen sich dann durchs Mauerwerk. Ich habe schon des öfteren hier über sie berichtet und dabei immer als Parasiten bezeichnet, aber eigentlich sind sie Futterparasiten und fressen den Wildbienen ihren Nektarvorrat weg. Sind es nur wenige, ist es nicht so schlimm und die Mauerbiene kann sich entwickeln. Ggf. wird sie kleiner. Sind es jedoch viele, überlebt die Wildbiene den Mundraub nicht.

In der Landwirtschaft oder im Obstbau werden die Nisthilfen oft im Herbst gereinigt, um möglichst viele Mauerbienen zu retten. Ich bedaure zwar, wenn sich die Taufliegen oder andere Parasiten zu sehr breit machen, aber ich greife nicht ein. Ich versuche höchstens die Röhren mehr zu verteilen, so daß es die Plagegeister nicht zu leicht haben.

Löcher von der Taufliege? Das schwarze am Rand ist mein Filzstift für die Kennzeichnung ;-)

Die hier ist schon draußen. Oft wird erst mal Pippi abgelassen, die Flügel geputzt und schon gehts los in die große, weite Welt :-) Naja, so um die 100 m oder so…

Das Bild ist nicht so ganz scharf geworden, aber der Röhrenblick paßt so gut zum Schluß :-)

Was übrigens der Hammer ist: Weiden sind ja sowas von Überlebenskünstler!!! Im Herbst hatte ich ein paar Zweige abgeschnitten und in Wasser gestellt. Man kann Weiden gut selbst vermehren, aber bitte nur aus dem Garten. In der Natur sind sie streng geschützt, weil sie eben so eine wichtige Nektarquelle für viele Wildbienen und Bienen und andere Insekten im Frühjahr sind.

Weidenzweige haben den Winter im Wasserglas überlebt und Kätzchen gebildet.

Ich sie also ins Wasser gestellt. Wir hatten Frost. Ihr erinnert euch, starken Frost. Die Töpfe auf dem Balkon waren gut durchgefroren. Ich habe überhaupt nicht mehr an die Zweige gedacht. Das Glas mit Wasser steht zwischen den anderen Töpfen. Vorhin gucke ich in die Richtung und denke: „Kätzchen“?! Tatsächlich. Die Zweige haben überlebt und dazu noch Kätzchen ausgebildet. Das freut mich um so mehr, weil meine kleine Weide nicht so wahnsinnig viele hat. Das dürfte den Mauerbienen gefallen. Aber was für eine starke Pflanze, wow!

The first wild bees Osmia cornuta / European orchard bees (?) are out here on my balcony! The next season has started, yeah! We had these very warm days last week and some of the tubes (nesting tubes) were already open. Today the sun was shining and my balcony gets warm quickly. Suddenly I saw my first wild bees for this spring. Of course I fetched my camera to get hold on the cute bees!

Unfortunately there are always some tubes that are infested with parasites. The tiny holes are an indicator for Cacoxenus indagator, a fruitfly species. They actually eat the pollen the bees have in their nests to feed on when they emerge from the egg. If there are only a few of them the bee will have a chance. It may be a bit smaller, but if there are too many of these tiny flies, the bee will die.

I am a bit „sad“, that they are already leaving their nests, because there aren’t many flowers yet. My Rosmarinus officinalis is flowering and it helps. In the next days the catkins of my Salix will open. A very important spring for bees, wild bees and insects that feed on nectar! Here in Germany Salix are protected and you aren’t allowed to take branches from nature. I had luck, this plant came on my balcony through seed :-) If you have them in your garden you can easily multiply them. I cut some branches last autumn and put them in a vase with water, but left it outside. We had some severe frost and my pots were frozen. The branches have survived – incredible! – and they even built catkins. The wildbees will be happy :-)

 

53 Kommentare Gib deinen ab

  1. puzzleblume sagt:

    Ich bin total hingerissen von den Fotos! Bei dir geht es wirklich schon extrem frühlingshaft zur Sache, während bei uns gerade alles unterkühlt wieder innehält. So süss! Anders kann man’s gar nicht sagen. ❤

    Gefällt 4 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, es ist aber auch jedes Jahr zu niedlich, daß mit anzusehen :-) Mein Balkon heizt sich so auf, daß hat sie bestimmt rausgelockt. Jetzt zwei milde Tage, dann wieder kalt. Die werden dieses Jahr ganz schön gefordert!

      Gefällt 2 Personen

  2. Wilder Meter sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu den „Kinderchen“! Ich schau jeden Tag mehrere Male, aber bei mir rührt sich noch nix. Jetzt rührt sich wieder was!

    Gefällt 4 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Mein Balkon wird einfach zu warm. An den sommerlichen Tagen habe ich ein Tuch davorgehängt, trotzdem konnte ich heute mittag bereits 6 offene Röhren sehen. Dann habe ich sie etwas hervorgeholt und schon gings los. Die noch im Schatten standen, waren zurückhaltender. Es ist ja gerade ein ganz schönes Auf- und Ab temperaturmäßig, morgen wieder mild, Ende der Woche kalt. Würde mich wundern, wenn sie bei dir jetzt nicht auch rauskommen :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Wilder Meter sagt:

        Heute sind die ersten beiden raus :) Sie sind sooooooo süüüüüüß!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Juhuuu und Glückwunsch! Ich habe heute in der Gärtnerei einen kleinen Hornveilchen-Notkauf getätigt :-) Es war schon später am Nachmittag, aber die Blüten wurden schon mal kurz gecheckt. Ende der Woche wirds ja wieder richtig kalt…

          Gefällt mir

  3. Co.Rona sagt:

    Wie putzig. Niedlich sehen die ja aus.
    Auch die Weidenkätzchen. Als Kind habe ich die immer gestreichelt 😂

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das tue ich heute noch :-) Siehst du, die sind wirklich niedlich, nix mit schwarz-gelb und schreiend weglaufen ;-)

      Gefällt 2 Personen

      1. Co.Rona sagt:

        Auf einem Bild in sicherer Entfernung ja 😂

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Komm, die sind echt kuschelig! Eine der geschlüpften ist kurz auf meiner Stirn gelandet :-) Ich wollte sie, öh, mich schon fotografieren, aber da war sie schon wieder weg, hihi.

          Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Wahrscheinlich hätte man sie in meinem viel zu großen Gesicht suchen müssen ;-)

              Gefällt 1 Person

            2. Co.Rona sagt:

              😂 Ein Suchbild ist doch auch eine gute Idee

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              ^^ Tja, nächstes Mal…

              Gefällt 1 Person

  4. einfachtilda sagt:

    Meine schlafen noch und in den anderen Insektenhotels ist es auch noch ruhig, aber die Meisen klopfen täglich an den Häuschen. Draht muss jetzt dran.
    Tolle Bilder!!

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Dann haben die Meisen sie im Winter aber in Ruhe gelassen? Bei mir haben sie früher schon zur kalten Jahreszeit angefangen, dort rumzuhämmern. Ich denke, meine Nisthilfen haben es hier besonders warm, aber lange kanns nicht mehr dauern.

      Gefällt 1 Person

      1. einfachtilda sagt:

        Im Winter waren die Meisen gnädig, aber jetzt nicht mehr und immer nur das eine Insektenhotel.
        Die Mauerbienen stehen geschützter auf der Aussenfensterbank, da gehen die Meisen nicht dran. Ich hoffe, dass es so bleibt.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Hm, die wollen frische Proteine ;-)

          Gefällt 1 Person

          1. einfachtilda sagt:

            Könnte Ihnen getrocknete Mehlwürmer anbieten, aber es gibt gewiss noch oder schon frische Proteine 😊

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Das ist wie bei uns im Sommer mit Salat ;-)

              Gefällt 1 Person

            2. pflanzwas sagt:

              …ist doch so. Dann will keiner mehr Tockenfrüchte ;-)

              Gefällt 1 Person

  5. Ulli sagt:

    Herrlich, wie die Mauerbienen aus den Röhren schauen. Tolle Fotos, liebe Almuth und alles so rundum positiv, ein Beitrag für die Freude. Tut gut nach der Unbill der letzten Tage.
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, das tut es liebe Ulli. Heute dachte ich bei mir, wenigstens auf dem Balkon ist die Welt noch in Ordnung :-) LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  6. Richard sagt:

    Wunderbare Fotos. Und ein toller Hinweis, dass es auch bei uns irgendwann los gehen wird. Mit ein bisschen Verspätung halt, obwohl auch bei uns die Krokusse und Weidenkätzchen schon in Blüte stehen. Die letzten zwei Wochen waren wirklich ungewöhnlich warm.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Mein Balkon ist innenliegend und wird bei Sonnenschein sehr warm. Ich hätte gedacht, daß sie bei euch im oft milderen Süden schon weiter sind? Na, ich bin gespannt. Letztes Jahr waren sie hier auch so früh dran und einiges blüht ja schon.

      Gefällt 1 Person

      1. Richard sagt:

        Bei uns ist der Boden noch gefroren. Die niedrigste Stelle von Kärnten liegt auf 350 Meter. Wir sind auf 500 Meter und das ist die Ebene. In der Nacht ist es kalt und das Frühjahr beginnt etwas später.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Der Süden ist in der Vegetation ja oft 2 bis 3 Wochen voraus, aber auch der Süden ist relativ, so wie du es gerade schilderst. Gefrorener Boden, dann habt ihr es ja noch richtig kalt. Hier wirds auch erst mal wieder kälter. Hoffentlich nicht mehr zuuu lange.

          Gefällt 1 Person

  7. Werner sagt:

    Ein ganz toller Beiteag Almuth, der mich das miterleben lässt was ich zZt nicht selbst beobachten kann . Vielen Dank für das Zeigen solch eines interessanten Post und das ganz noqch mit wunderschönen Fotos dokumentiert. Klasse, eine glatte eins mit ⭐.
    Liebe Grüße Werner 👍👍👍

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Herzlichen Dank Werner, das freut mich. Wenn du wieder zu Hause bist, wirst du sicher auch Sandbienen und andere Wildbienen entdecken. Zum Glück gibt es ja noch viel mehr als die frühen Mauerbienen :-) LG Almuth

      Gefällt mir

  8. eyeandview sagt:

    Das ist ja herrlich mitanzusehen, vielen Dank dafür! Meine Röhrchen hatte leider der Buntspecht aufgepickt und ich konnte nun nur einen Draht um die Röhrchen wickeln. Hoffentlich kommen sie in diesem Jahr wieder., diesmal sind wir auf Räuber vorbereitet!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Die kommen garantiert wieder, wenn sie dein Angebot einmal entdeckt haben :-)

      Gefällt 1 Person

  9. Wie aufregend, daß Du die Geburt der Mauerbienen miterlebt hast, liebe Almuth. Ich wünsche ihnen, daß ihnen in den nächsten Wochen mehr Nektarquellen zur Verfügung stehen werden, und daß ihre Konkurrenten sich nicht zu sehr vermehren.
    Mal gespannt, was der Frühling mit sich bringen wird.
    Liebe Grüße,
    Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich auch. Hier ist es zur Zeit ein ständiges rauf und runter mit den Temperaturen. Man kann sich auf nix einstellen. Da müssen die Bienen auch noch ab in die Röhre oder was auch immer.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich bewundere immer die wilden Tiere, die sich an so verschiedene und oft extreme Bedingungen anpassen müssen.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das ist wirklich erstaunlich und bewundernswert. Unsereiner hat ne Heizung und einen Kleiderschrank. Obwohl die Vögel mit ihren Federn vermutlich gut gerüstet sind, bis zu einem gewissen „Grad“.

          Gefällt 1 Person

  10. Fjonka sagt:

    Sssso ssssüß!
    Ich bin keine Expertin, aber für mich sieht die Milbe eher nach einem Springschwanz oder sowas aus, wegen des ausgeprägten „Vorderkörpers“

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Du könntest Recht haben! Als ich Milbe schrieb, hat mein Gehirn kurz gezuckt ;-), aber es hat meinen Geist nicht erreicht, haha. Es sieht wirklich nicht nach Milbe aus. Springschwanz wäre ja putzig. So einen sah ich hier noch nicht.

      Gefällt mir

  11. visionkat sagt:

    sehr lieb Deine Bienchen ;-) So tolle Nahaufnahmen!!! Wow. Da hätte ich eine FrageAuf meiner Terrasse fliegen jedes Jahr wieder Bienen unter meine Zinnabdeckung der Terrassenwand. Zuerst wollte ich sie verjagen, weil ich ängstlich war, sie könnten mich befallen. Nachdem ich sah, die tun nix und haben keine Angst vor mir – wenn ich meine Blümchen gieße, die daneben stehen – lass ich sie gewähren. Und erfreue mich daran. Jedoch nach ein paar Wochen sind sie nicht mehr zu sehen. Weißt Du wohin sie ziehen? Danke für Deinen Tipp :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Hm, Bilder hast du wohl keine oder? Zu welcher Zeit fliegen sie denn? Das können diverse Wildbienen sein. Aber so, wie du sie beschreibst, scheinen sie sehr harmlos zu sein. Wildbienen sind meistens recht „freundlich“, besonders die Solitärbienen. Sie wollen ja überleben, also stechen sie nicht und lassen sich auf keine Kämpfe ein, nur mit ihren Artgenossinnen, wenn es um einen Nistplatz geht :-)

      Gefällt 1 Person

      1. visionkat sagt:

        Danke – nein Foto hab ich keine. Vielleicht sind sie ja dieses Jahr im Mai (denke ich) wieder auf meiner Terrasse zu Gast? Dann kann ich sie ja fotografieren ;-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das wäre super :-) Schwarzgelb sind sie ja wohl nicht oder?

          Gefällt mir

  12. bluebrightly sagt:

    Wow, yes, bee season has begun! Are you ready? What you said about the Salix is interesting – that it’s protected and that the one you saved survived being frozen like that is surprising. They’re tough! Here, the only Salix that might be protected would be one that was rare in a particular location. Then, the state where it’s rare might protect it. OK, I just looked it up and I’m surprised to find many different Salix species are protected.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      It is really a tough plant! I think it is incredible!!! So it is the same in the US. Astonishing that some poeple were so wise to do that. But I am glad about it. So many bees and insects need them now :-)

      Gefällt 1 Person

  13. Sie sind sooo schön, du hast wirklich Glück! Bei mir blühen zwar die Schneeglocken, die Narzissen und der Pfirsichbaum, aber leider gibt es noch keine Spuren von Bienen… Vielleicht ist es noch in der Nacht zu kalt. Ich freue mich jedenfalls, meine erste Biene bald zu entdecken!
    LG
    Valérie

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Jetzt wird es hier auch wieder kühler. Dann werden sie in ihren Röhren bleiben. Kommt sicher darauf an, wo du lebst und wie warm das Hotel gerade beschienen wird. Mein Balkon fördert das sicherlich, weil er sich schnell aufwärmt und weil es die Tage mild war. Die kommen bestimmen bald :-) LG Almuth

      Gefällt mir

  14. Flowermaid sagt:

    … jupp, auch bei mir im Garten (★‿★)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Juhu und Glückwunsch zu den kleinen Fliegern mit Plüschpelz :-)

      Gefällt 1 Person

  15. Wie süß. Dabei ist es doch noch so kalt.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, ausgerechnet an diesen bullenwarmen Tagen mußten sie rauskommen. Dazu der warme Balkon. Aber da müssen sie jetzt durch. Sooo ungewöhnlich ist die Zeit eigentlich gar nicht, nur im Garten blüht außer der Kornelkirsche noch nichts.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s