Das Topfprojekt im Herbst: Es tut sich was!

mehr leben

Susanne, vom Treibsandblog, und ich hatten letztes Jahr darüber philosophiert, was sich wohl auf unseren Balkonen in einem leeren Topf, nur mit Erde gefüllt, aussäen und ansiedeln würde. Dieses Jahr im März haben wir gestartet, hier findet ihr eine Übersicht über meine Topfentwicklung.

Irgendwie habe ich es ein wenig vergessen oder verdrängt? Bei mir wuchsen Gänsekohldisteln oder Kohldisteln oder Acker-Gänsedisteln oder wie die Dinger heißen, Sonchus ist der Oberbegriff. Die wachsen in vielen Töpfen bei mir. Das war nicht sonderlich spannend für mich, obwohl sie sich in Zeiten, wo nicht viel blüht, immer als gute Nektarquelle erweisen, ob für Hummeln oder Schwebfliegen. Sie blühen meist bis zum Frost, sind fast unkaputtbar. Außerdem nahm der leere Topf Platz weg, den ich gut für andere Blumen hätte gebrauchen können. Laaaange Zeit tat sich nichts weiter, als diese drei Kohldisteln.

Schlecht fotografieren läßt sich der Topf mit den langen Zippeln auch noch. Stand jetzt, im Oktober 2020: Wie man sieht, sieht man nix…. Sie sind ziemlich abgeblüht, leben aber noch.

Aaaaber: es tut sich was. Neue Keimlinge werden sichtbar. Das heißt, bei dem grauen Wetter werden sie nicht so gut sichtbar, wie ich mir das gewünscht hätte. Also mal eben die Farben umgekehrt, schon sieht der Topfinhalt viel reizvoller aus ;-)

Wie so oft stehe ich komplett ahnungslos vor den kleinen Keimlingen und frage mich, was das wird. Ich erinnere mich, daß ich im Sommer einmal ein paar Schafgarbesamen über den Balkon geschwenkt haben könnte. Auch der Blutweiderich, der vor diesem Topf stand, könnte beteiligt sein (Bild unten). Verrückt ist, daß mir die kleinen Dinger bekannt vorkommen!

Als ich mir die Fotos eben am Bildschirm ansah, konnte ich diverse neue Samen entdecken. Manches sieht nach weiteren Kohldisteln aus, aber da liegt auch noch was anderes rum.

Hier noch mal im Detail:

Weitere Teilnehmer waren Ule, mit Töpfen im Garten, Eulenschwinge mit einem ganzen Beet und Myriade mit einem Topf auf dem Balkon. Hinzu kommt, daß überall andere Erde verwendet wurde. Auch Komposterde, die schon viele Pflanzensamen mit sich bringt, kam zum Einsatz. So sind die Ergebnisse natürlich sehr verschieden.

Während Ule mit ihrem Topfprojekt mit dem Einläuten des Herbstes Schluß macht, wird es für mich jetzt erst interessant. Samen sind natürlich das ganze Jahr unterwegs, aber mit dem Herbst und windigerem Wetter kann sich hier noch einiges entwickeln. Ich werde meinen Topf auf jeden Fall bis zum kommenden Frühjahr stehenlassen.

Hier oben im 3. Stock hat sich schon so viel ausgesät (eine Weide, Birken, Eicheln wollten hier schon wachsen, Ahorn), aber alles braucht seine Zeit. Ich denke, es wird noch spannend in meinem Topf :-)

Mehr Infos zu den Gänsedisteln bei Wikipedia.

Susanne from Treibsandblog and I were wondering what would grow on our balconies in a flowerpot with earth in it. There are always seeds in the air and we already had new plants that were brought by the wind. So we started our flowerpot-project this spring. Some other bloggers shared this idea. For a long long time nothing happened in my pot. Then there were Sonchus growing. They grow in many of my flowering pots and it wasn’t a big surprise for me. For months nothing else happened. But now, in october, I found new seedlings and even some seed. I don’t know what it will be. Probably some more Sonchus, but maybe other plants too.

I already got a willow up here through the wind, birches, maple, oaks…everythings possible. I will wait until spring next year to see, what else will happen. I suppose autumnal storms may bring some more seed or my other plants will loose some more.

31 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ule Rolff sagt:

    Das finde ich ja klasse, dass es jetzt erst spannden wird bei dir, Almuth! Da sieht man mal wieder, dass Gärtnern oder Balkonieren nichts für Ungeduldige ist.
    Auch wenn bei mir jetzt Schluss ist, werde ich mit Spannung den Fortgang in deinem Experimentiertopf verfolgen.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich denke, hier oben brauchts etwas länger :-) Bei dir stehen die Töpfe ja mit offenen Armen da ;-)

      Liken

      1. Ule Rolff sagt:

        Stimmt wohl. Interessant fandich ja, wie sich nach einer Weile die Überfülle selbst sortierte: am Ende blieben die Stärksten übrig, die anderen waren weg.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, die regeln das selbst ;-) Kürzlich dachte ich auch, es heißt immer, der Mensch würde hier was renaturieren oder dort was naturnah gestalten. Die Natur würde es schon selbst machen und dann sicherlich ganz anders als wir. Aber da wir es immer eilig haben und alles besser wissen…

          Liken

          1. Ule Rolff sagt:

            Inzwischen muss man ja leider sagen, dass Mensch und Natur Gegensätze sind.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Wenns nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen….

              Liken

  2. mmandarin sagt:

    Spannend, das feine Sämchen unten hat es mir besonders angetan. Es eignet sich prima für einen Scherenschnitt. Ein ganzer Kosmos tut sich auf. Ich habe eben meine Rosenstecklinge begutachtet. Sie sind fast alle angegangen und treiben schon munter aus. Was für eine Freude. Es grüßt herzlich Marie

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Oh wie schön, wenn dich das zu neuen Scherenschnitten inspiriert. Ich finde es auch ganz schmuck, das kleine Sämchen. Mal sehen, ob mir dazu was einfällt. Ach ja, schön, wenn alles wächst und gedeiht. Da geht der Gärtnerin das Herz auf :-) Ich freue mich auch immer sehr. Liebe Grüße
      Almuth

      Liken

  3. Oh, sehr spannend. Ich hoffe, die Kleinen verraten Dir, was sie sind. Ich werde meinen Topf einfach weiter stehen lassen, ob es sich nun noch etwas einfängt oder nicht. Die kleine Kiefer muss ja überwintern.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Bei uns dauert es einfach ein bißchen länger mit der „Baumschule“. Du hast ja schon eins, ich warte noch auf meins ;-)

      Gefällt 1 Person

  4. Anna sagt:

    Und ich lasse mein Beet auch einfach weiter stehen. ;-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      *kicher* Sind deine kleinen Keimlinge noch gewachsen?

      Gefällt 1 Person

      1. Anna sagt:

        So sehr viel nicht mehr. Ich berichte demnächst mal über den Herbst-Zustand.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, mach das, ich bin gespannt.

          Gefällt 1 Person

          1. Anna sagt:

            Wird gemacht. :-)

            Liken

  5. Spannend ist das allemal. Biologie in reinster und feinster Testkultur.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja. Und mir fallen immer noch neue Fragen ein, was man dort entdecken könnte und wie man das genauer erforschen könnte ;-) War der Biologieunterricht so spannend? Manchmal…

      Gefällt 1 Person

      1. Kann mich nicht erinnern. Biologie war nie ein Fach, das mich interessierte…schade!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, da gibts so manches, was ich heute anders sehe, aber es kommt auch immer auf die Themen und die Vermittler an. Wenn jemand total begeistert ist, wird sogar Mathematik interessant. Glaube ich ;-)

          Gefällt 1 Person

          1. Mathe war ein gutes Fach, der Lehrer hatte Charisma.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Das ist toll. Ich habs gehaßt und die Lehrer – die hatten Humor, aber das hat mir nicht geholfen ;-)

              Gefällt 1 Person

            2. Das Blöde war, ich habe aufgrund dieser Erfahrung Mathe studiert, kam aber an der Uni damit nicht zurecht :-(

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Das war ja geschickt. Nicht immer ist der erste Weg der Richtige. Hast du dann was anderes gemacht oder es durchgezogen?

              Liken

  6. bluebrightly sagt:

    This has been a good project. :-0 The reverse negative or infrared color or whatever they are photos are fun. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      It is a function in Photoshop: reverse – maybe it exists in Lightroom too? I often try it, because it can be so astonishing. I found the photos of the pot rather boring, so this was more fun :-)

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        LR doesn’t have exactly the same thing, as far as I know. But LR has what are called „presets“ in English – like formulas. The infrared one is only in black and white. In ColorEfex there are more infrared settings, in different colors. I don’t think there’s a reverse setting, like a negative. I wish. It would be fun. Photoshop – well, I don’t go there! I think I’ve told you before, it gets too complicated and I can usually do what I want in LR, ColorEfex or SilverEWfex. :-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Every programme has its advantages and when you get good filter etc. in these programmes everythings fine, right?

          Gefällt 1 Person

          1. bluebrightly sagt:

            Yes, and you get used to certain programs…and it’s hard to learn new ones, at least for me. ;-)

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              It always depends. Some are easy, but others you don’t dare to touch right ;-)

              Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.