Totholzwelten III

…mit ein paar Pilzen vom Frühjahr

Diese Fotos sind überwiegend vom März und aus der Zeit stammen auch die Pilzaufnahmen. Ich wollte meine Reihe doch noch fortsetzen. Hier also ein paar eher farbige Eindrücke.

Ich mag diese zufällig entstehenden Muster auf alten Stämmen aus Rinden bzw. Borkenstücken, Wurzeln und alter Blattreste. Wobei mich die „Wurzelreste“ hier eher an Hallimasch Rhizomorphen erinnern. Das sind diese schwarzen Stränge, die dem Pilz als Wasser- und Nährstoffleitung dienen.

Gut gefallen haben mir auch die Farbmuster auf manchen Totholzstücken:

Goldgräberstimmung, wenigstens der Farbe nach :-)

Noch ein paar schöne Farbgebungen. Vielleicht kennt der eine oder andere von euch Ikatmuster? Man könnte auch sagen, die Natur kann Batik…

Und der „Holzkopf“ einer Schlange? Obendrauf läuft gerade ne Assel…

Zum Schluß noch ein paar Pilzfunde. Vermutlich ein Drüsling (?) und einmal eine „Holzkeulenparty“, also die Geweihförmige Holzkeule Xylaria hypoxylon, wenn auch schon etwas vertrocknet.

Diesen Baumpilz kenne ich nicht. Besonders von unten sieht er interessant aus.

Das könnten (mit Fragezeichen) Vielgestaltige Kohlenbeeren Jackrogersella multiformis sein. Sieht aus, als hätte jemand mit Teer herumgekleckert ;-)

Und mal wieder ein paar Rindenröllchen oder eher Rindenlöckchen :-)

 

 

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. bwergen sagt:

    Der Porling ist eine Buckeltramete, Trametes gibbosa. Der Abgestutzte Drüsling, Exidia plana / truncata ist korrekt.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist ja schön, daß ich auch mal treffe ;-) Danke. Und auch für die Buckeltramete. Das die Tramete ein Porling sein kann, ist für mich verwirrend, weil ich diese Artengruppen nur sporadisch kenne. LG

      Gefällt mir

  2. Ich weiß, das Totholz der Fachbegriff ist, der diese Form von Holz umschreibt. Aber es sind ja die Strukturen, dieses energetische Bild, das mich zumindest immer begeistert. Es lebe die Energie!
    Liebe Grüße
    Jürgen

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Eigentlich ist der Begriff falsch, denn vermutlich gibt es nicht viele Orte, wo so viel Leben herrscht. Das mit der Energie gefällt mir. Ja, sie lebe hoch :-) LG Almuth

      Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Das Holz-Reptil sieht ja gefährlich aus!
    Deine Rindenbilder finde ich immer wieder so fantasieanregend und farblich einfach wunderbar. Es scheint in der Natur keine „geschmacklosen“ Kombinationen zu geben.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das finde ich auch. Es paßt immer ALLES (wie macht sie das nur ;-)! Und ja, diese Farben und Formenvielfalt, die Strukturen empfinde ich als sehr inspirierend / phantasieanregend :-) Die Natur gibt die besten Vorlagen.

      Gefällt 1 Person

  4. I can see how passionate you are about the dead wood and how is supports so much life, and has its own beauty also. I feel the same, and always enjoy seeing it as I go by, sometimes stopping and admiring nature at work :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      It is artwork, I often think that. I am glad there is so much of it in our town forest. There is always something to discover! I love the variety of structures and the variety of life in it :-)

      Gefällt 1 Person

  5. bluebrightly sagt:

    Yes, batik! Good observation! I like the way you focused on the black rhizomorphs (new word for me). Nice! It’s strange and interesting how some pieces of wood have those shapes that seem to be outlined in black. Maybe some are fungi and some are lichens, who knows? The second „batik“ photo with the dead leaf in the middle is beautiful! Another great find. I like the antler type of mushroom, but the „black tar“ ones are the kind of thing I don’t really want to look at. I admire you for being neutral and not squeamish. You are open to viewing all that life serves up (like serving a feast). The bark rolls were a nice ending. :-)
    Someone sent me a pdf file of „100 Favorite Lichens.“ OK, they’re not mushrooms but mushrooms‘ cousins, right? It’s just 100 photos of lichens with their names, but no more information. Apparently, some lichen lovers had a contest and voted on their favorites. I believe the people who voted are from the EU & the US. I’ll try to send it to you. :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you for your appreciation. There are things I can’t look at either (I just can’t think of any right now, but there are some)! With some insects I try to stay neutral ;-) The closer you look the better it is getting, most of the time, haha. – The patterns are strange, right? Maybe it is fungi. Mother nature knows how to do artwork. Wow, 100 lichens, that sounds great! It must be beautiful. Probably it makes you curious to find out more? I think I would be curious :-)

      Gefällt 1 Person

      1. bluebrightly sagt:

        That ’s a very good point, that if you look closer it will look better – it will just become patterns, which we all love.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          If I see the eyes of an insect it is getting more sympathetic to me. But I still try to reduce my „stress“, if I see one of these hairy fury cellar spiders, uaaaaah ;-)

          Gefällt 1 Person

  6. So tot ist Totholz ja gar nicht. 🙂 Die Farben und Muster sind wirklich schön.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s