Insektenleben: Alle lieben die Schafgarbe

Eine Blume und ihre Besucher

Von der Wiese zum Wegesrand: hier wachsen Schafgarben, Flockenblumen, Johanniskraut und vieles andere mehr, wasTrockenheit, steinigen Grund und Ruderalflächen mag. Wenn ich hier entlang spaziere, fällt mir auf, wie gut die Schafgarben besucht sind. Insbesondere von den ganz kleinen Insekten: diverse Fliegen, Käfer, Spinnen, Grabwespen, Schwebfliegen und einigen Arten, die ich nicht kenne. Ich habe versucht, ein paar mit der Kamera einzufangen.

Die Gemeine Schafgarbe Achillea millefolium (?)*. Wie schön sie ist, sieht man erst auf den zweiten Blick. Unzählige wunderschöne Einzelblüten bzw. Teilblütenstände, wie es wohl heißen müßte.

Ich habe noch nicht rausgefunden, was das für ein Insekt ist. Viele Fliegen fungieren als Bestäuber.

Wenn ich nicht irre, ist das der Kleine Schmalbock Stenurella melanura (ich will ihn immer kleiner Halsbock nennen, hilfe ;-) In der Makroaufnahme sehen die winzigen Schafgarbeblüten wie aus Krepp-Papier aus oder?

Und weil ich den Käfer so hübsch finde, ein zweites Bild :-) Er ist schön mit Pollen bestäubt.

Erst auf den zweiten Blick habe ich bemerkt, daß das hier kein Käfer sondern ein „Wanzenkind“ ist. Also eine Nymphe.

Wieder die Knotenwespe Cerceris, die ich schon bei mir auf dem Balkon auf der Schafgarbe gesichtet hatte. Sie jagt Wildbienen, um sie für ihren Nachwuchs als Futterproviant in die Nester einzutragen.

Außerdem waren einige dieser hübschen grünen Käfer unterwegs. Prachtkäfer Buprestidae, vermute ich. Larven wie Käfer ernähren sich von pflanzlichen Stoffen, Blätter, Blütenblätter, Rinde, Pollen stehen auf dem Speiseplan. Da die Gruppe der Prachtkäfer nicht ganz klein ist, riskiere ich jetzt keinen Namen. Sie sind hübsch, mit ihrem metallisch glänzenden outfit. Leider sind ihre Bestände rückläufig. Manche Arten sind ausgestorben oder stark bedroht. Diese wohl nicht.

Vermutlich Prachtkäfer

Ich habe den Käfer wohl beim Essen gestört. Sorry.

Ein Graugrüner Schenkelkäfer Oedemera virescens darf nicht fehlen. Erstaunlich, wie viele Käfer auf den Blüten unterwegs sind.

Und zu guter Letzt, die häufig sehr schnellen, aber sehr schönen Goldwespen Chrysididae. Es gibt unzählige Arten von ihnen und sie parasitieren häufig Wildbienen, Grabwespen oder auch Faltenwespen. Ich sah sie schon auf dem Balkon an den Nisthilfen.

Ich glaube, das hier ist die Gemeine Goldwespe Chrysis ignita. Die Farben sind toll und dazu dieser metallische Charakter der Außenhaut.

Und dann begegnete mir diese Goldwespe hier, die ich für eine andere Art halte. Die Farben oben auf dem Körper erinnern an die Farben eines Ölflecks in einer Pfütze. Da es so viele verschiedene Arten gibt, laut Wikipedia 120 in Mitteleuropa, die sich häufig ähneln, bin ich hier etwas überfragt.

Alle Goldwespen sind parasitisch unterwegs, jede Art scheint dabei auf einen anderen Wirt spezialisiert zu sein.

Jedenfalls ist hier eine Menge los. Ich war an mehreren Tagen nacheinander dort, weil das Licht nicht immer paßte und es erst zu windig war. Wer weiß, was man unter idealen Bedingungen dort noch alles sichten kann. Obwohl, daß könnt ihr hier im Garten von Puzzleblume sehen.

* Schafgarben von der Gattung Achillea gibt es zwischen 100 und 200 Arten.

Probably many of you know Achillea millefolium or Yarrow. Here in Germany it is a common flower, often to find along of paths, sandy and stony areas. I took a closer look at them and found many small insects there. It seems to be a favourite flower for bugs, beetles, hoverflies and others. Actually it is a beautiful flower when you take a closer look. All these little flowers inside the flower! I think like many other weed it is underestimated.

 

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. puzzleblume sagt:

    Deine Goldwespen-Fotos sind wunderbar. Die Farben kommen herrlich und deutlich zur Geltung. Diese Glitzerigkeit macht es einem nicht leicht.
    Danke fürs Verlinken.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Immer gerne. Es hat ein Weilchen gedauert, erst zu windig, dann zu schnell, aber irgendwo dazwischen hat es dann geklappt :-)

      Gefällt 2 Personen

  2. Eine wunderbare Vielfalt, liebe Almuth. Besonders das völlig verstaubte Käferlein hat es mir angetan. 😊

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ist es nicht schmuck :-)

      Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Eine Freude mal wieder, deine Insektenversammlung auf der schönen Schafgarbe, liebe Almuth. Ich wünsch dir einen schönen Sonntag.

    Gefällt 1 Person

  4. bluebrightly sagt:

    It’s a feast! So many insects, and so many handsome ones. The photos are terrific. Hooray, yarrow!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Haha, yes, horray yarrow :-) There is nothing more to say!

      Liken

  5. Recht viel tolle Exemplare. 😃
    Zu einigen könnte ich etwas beitragen.
    Den prachtkäfer hatte ich auch mal porträtiert, ist ein feines Tierchen, mit seinen grossen Augen

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      …und seiner schimmernden Rüstung :-) Prachtkäfer sind übrigens auch sehr rückläufig, wenn auch nicht diese.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.