Blumen auf dem Balkon: Einiges ist anders 2020

am
Macht sich das Klima bemerkbar?

Dieser Sommer bei uns im Norden ist etwas anders, als die der letzten 2 Jahre. Zwar ist die Dürre weiterhin da und es regnet zu wenig, wir hatten jetzt 19 liter / qm in der letzten Woche. Immerhin scheint es etwas häufiger als 2018 und 2019 zu regnen, wenn auch nicht gerade mehr, aber die letzten Wochen waren nicht so abartig heiß wie in den vergangenen Jahren. Der heißeste Tag lag bis jetzt bei ca. 30 / 31 Grad. Das empfinde ich als angenehm und die Natur wird nicht noch mehr gefordert.

Balkonblick 2020: Blutweiderich links, Königskerze mitte und Lavendel rechts

Auf dem Balkon gieße ich regelmäßig, wenn ich es denn nicht einmal vergesse ;-) Da sollte man meinen, alles wächst gleich gut, gleichmäßig und ideal. Aber dieses Jahr kommen einige Pflanzen nicht aus dem Quark, manche sind extrem früh, andere später als sonst, manche üppiger, viele jedoch kleiner oder sie kommen gar nicht. Im Frühjahr habe ich beispielsweise 3 Königskerzen vom letzten Jahr umgetopft. Während die eine von Anfang an gut loslegte, sind die zwei anderen immer noch nicht bei der „Kerze“ angekommen und zeigen nur ihre Blätter. Ich denke, so langsam wachsen sie. Vielleicht blühen sie ja noch im September. Wäre auch schön…

Die „gößere“ Königskerze (richtig riesig ist die auch nicht). Immerhin hatte eine Raupe im Frühjahr den Haupttrieb abgeknabbert und sie brauchte Zeit, einen neuen zu bilden. Das hat dann auch gut geklappt. Hummeln mögen sie, besonders die Erdhummeln sammeln hier mittels Vibration Pollen. Wie das aussieht, könnt ihr hier sehen und hören :-) Ich liebe das!

Meine Ehrenpreise Veronicastrum wollten gar nicht. Eine hat sich anscheinend verabschiedet (der Ährige Ehrenpreis) und der Kandelaber-Ehrenpreis ist bei ca., öh, 10 cm angekommen. Meine BlutweiderichsLythrum salicaria, 2 Stück an der Zahl, schwächeln auch ein wenig. Ich hätte vielleicht mehr düngen müssen, aber vielleicht müssen sich viele Pflanzen von den vorigen Hitzesommern erholen, wo sie sich ganz schön verausgabt haben?!

Eigentlich heiß umschwirrt, die Blüten des Blutweiderichs. In letzter Zeit waren hauptsächlich Ackerhummeln da und eine Steinhummel. Hin und wieder schaut eine Erdhummel vorbei. Aber richtig viel los war hier noch nicht.

Malven sind bei vielen Insekten sehr beliebt. Meine Mauretanischen Malven Malva sylvestris ssp. mauritiana haben Blühpause. Eigentlich müßten sie schon wieder umgepflanzt werden. Ich hatte neue Keimlinge eingepflanzt, aber auch die sind seit Wochen kaum gewachsen. Normalerweise wuchern die sofort los. Ich verstehe es nicht.

Diese Moschusmalve Malva moscata mußte ich neu ziehen. Es hat gut geklappt. Das hier ist die erste Blüte, von Regentropfen verziert.

Die Prachtscharten Liatris spicata haben die Rollen getauscht. Während die üppigere Pflanze vom Vorjahr diesmal nur zwei Rispen hat, hat dieser Topf 12. Oder waren es 14? Zwar kleine, aber immerhin. Kleine Wildbienen und Schwebfliegen, aber auch Hummeln lieben sie. Ich hoffe jetzt auf warmes Wetter. Die Blütenrispen blühen von oben nach oben.

Hier aus der Nähe. Ich mag diese Puschel :-)

Der Lavendel blüht fast normal. Das Mädchenauge Coreopsis grandiflora auch so halbwegs, während Coreopsis vertilicata eher übersichtlich aussieht (ohne Foto).

Auch meine Flockenblumen Centaurea jacea haben es nicht eilig. Während eine vom vorigen Jahr so nach und nach loslegt, haben die im Frühjahr ausgebuddelten und hier eingepflanzten Flockenblumen schon Knospen. Ich weiß nicht, wie lange die Flockenblumen wiederkommen. Es heißt ja manchmal „einjährige bis mehrjährige krautige Pflanzen“.

Trotz allem sieht es üppig aus (auch dank des geschickten Blickwinkels ;-). Immerhin waren viele Wildbienen schon da, die Blattschneiderbienen haben 5 Nester angelegt. Mal sehen, was die kommende Zeit bringt.

 

 

 

34 Kommentare Gib deinen ab

  1. einfachtilda sagt:

    In meinem Garten blüht alles sehr verzögert. Der Sommerflieder hat prächtige Blüten, aber ich sehe nur Weisslinge.
    Der Klimawandel ist da und auch die Pestizide machen den Insekten das Leben schwer. Man schreibt schon, dass viele Arten aussterben und mein Garten blüht, aber nicht so schön wie im letzten Sommer und viele Insekten fehlen.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Hier sind auch fast nur Weißlinge. Ein paar Bläulinge, dank der vielen Faulbäume (von denen auch schon welche eingegangen sind) denke ich. Aber die typischen, wie Pfauenauge, Admiral oder so, habe ich fast noch gar nicht gesehen. Traurig. Ich bin auch immer irritiert, wenn ich an blühenden Flächen vorbeikomme, daß dort kaum etwas summt. Man findet so „Inseln des Glücks“, aber man sieht auch bunte Gärten, wo trotzdem nicht viel los ist.

      Gefällt 2 Personen

      1. einfachtilda sagt:

        Bläulinge habe ich bei mir noch nie gesehen. Blühende Gärten und doch keine Insekten…fast unvorstellbar 😩

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ich weiß auch nicht. Oder ich gucke nicht lange genug, aber ich hatte schon früher manchmal den Eindruck, daß sich vielerorts wenig tut. Meine Eltern hatten einen üppigen Garten, da brummte und summte es immer. Rätsel über Rätsel…

          Gefällt 1 Person

          1. einfachtilda sagt:

            Im letzten Jahr brummte und summte es gewaltig und die Schmetterlinge waren da,…aber jetzt nur Weisslinge.

            Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              Merkwürdig. Das mit den Schmetterlingen scheint aktuell wirklich dramatisch zu sein. Wer weiß, was für Faktoren sich auswirken. Vielleicht auch ganz schlicht die Dürre…neben all den anderen bekannten Effekten.

              Gefällt 1 Person

            2. Es gibt eben einige Arten, die sind omnipräsent.
              Aber immer noch entdeckt man hie und da eine seltenere art.
              Da ich erst seit 2017 Insekten fotografiere, weiss ich nicht, wie es früher war.

              Gefällt 2 Personen

            3. einfachtilda sagt:

              Früher gab es auch genug Frösche. Da fliegt kein Storch hin 👍🏻😊
              Libellen sah ich leider keine.

              Gefällt 2 Personen

            4. Libellen sind mir schon begegnet. Man muss sehr aufmerksam sein, um all die vorhandenen Arten noch zu entdecken.

              Gefällt 1 Person

            5. einfachtilda sagt:

              Vereinzelt zeigen sich jetzt Distelfalter.

              Gefällt 2 Personen

            6. Ja, durchaus. 😃

              Gefällt 1 Person

            7. pflanzwas sagt:

              Ich hab noch keinen gesehen. Die haben Hannover wohl umflogen.

              Liken

            8. pflanzwas sagt:

              Früher waren beispielsweise die Schmetterlingsflieder voll mit Faltern. In meiner Kindheit stand einer vor meinem Zimmerfenster. Heute mußt du Sträucher suchen, die voll sind! Den kleinen Fuchs sehe ich so gut wie gar nicht mehr. Wenn du ein Schutzgebiet in der Nähe hast, hast du natürlich bessere Chancen. Was fliegen denn dort für Schmetterlinge?

              Gefällt 1 Person

            9. Der Blauhechelbläuling oder der Blutstropfen.

              Gefällt 1 Person

  2. puzzleblume sagt:

    Interessant, dass es sich auf deinem Balkon auch bei den Pflanzen bemerkbar macht, dass die Sommer sich verändert haben. Ich glaube inzwischen, dass es manchen Pflanzen nucht nur zu trocken, sondern auch temperaturmässig zuviel ist.
    Die Schmetterlingslage ist desolat, aber seit einigen Tagen kommen einige mehr in den Garten, wo voher kaum mal Weisslinge durchflogen. Heute sogar die ersehnten Tagpfauenaugen, als hätte der Wind sie hergeweht, der uns den Regen gebracht hat.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich denke auch, daß sich der innenliegende Balkon wie ein zusätzlicher Backofen verhält und einige Pflanzen mit der Dauerhitze zu viel Streß haben, so wie du es schreibst. Das ist ja dieses Jahr anders und auch mal ganz gut, daß wir auf die Trockenheit nicht noch die große Hitze draufbekommen.

      Gefällt 1 Person

  3. Es sieht wunderschön bei Dir aus. Bei mir ist auch nicht alles so, wie ich es gern gehabt hätte. Vor allem blüht ständig zu wenig.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das Gefühl hatte ich auch schon oft. Im Moment gehts.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich muss mir für nächste Jahr aber wirklich was überlegen, damit es dauerhafter blüht.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Mehr Wildblumen oder auch Stauden? Ich bin ja von den Mädchenaugen und den Mauretanischen Malven angetan und den Sonnenbräuten, die immer wieder blühen. Und der Rotklee, den schneide ich ständig zurück und dann kommen wieder neue. Du wirst schon was finden. Die Auswahl ist ja quälend groß ;-)

          Liken

          1. Ich finde bestimmt was. Mein Rotklee ist inzwischen sehr schön. So „einfache“ Pflanzen finde ich sehr schön und es gibt soviel verschiedenen Klee.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Das ist wahr. Ich bin begeistert vom Hornklee oder Weißklee….Ach ja, es gibt so viel :-)

              Gefällt 1 Person

  4. Ule Rolff sagt:

    Deine Beobachtung die Schmetterlinge betreffend muss ich leider bestätigen, liebe Almuth. In meinem Garten sehe ich dasselbe.

    Gefällt 1 Person

  5. bluebrightly sagt:

    Oh, that’s hot. The „good“ Mullein is so pretty. There are so many variables, how can we hope to account for even half of what is going on? I overwintered 3 begonias – the kind you have to take and put in a cool, dark place so they go dormant. I planted the biggest tuber in a big pot, the smallest in a small pot, etc. and now the one in the small pot is full of leaves, while the one in the big pot has hardly done anything.
    The closeup of the Stone bumblebee (?) on Loosestrife is beautiful – what a furry beast! ;-)
    Your balcony does look very lush! Let’s have a little more rain, OK? :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Mullein? Sorry, which one do you mean? – I know what you mean with your begonias. A little difference, but you don’t know what IS different. Why does one plant grow, the other not. I think some plants need a rest from the hot summers. Others grew very well like the clematis! We are the problem I suppose, because we expect every plant-year to be the same, but nature never is the same, right. Well, we will see what more of surprises there will be :-) And yes, some more rain would be nice. We had a little the last week, but often the ground didn’t get really wet.

      Liken

  6. bluebrightly sagt:

    Sorry – the second photo – the „yellow candle.“ Yes, expectations can lead us to disappointment. But curiosity about what’s ahead can keep us going and going.
    Over here, we are heading into a long dry period I think, but that’s normal here for July & August. I still hope you’ll have more rain – a nice long „soaker.“

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Okay, somehow Mullein seemed to be known to me, but I couldn’t connect it here. That is true, curiosity is good to give us more energy :-) And we are curious about all the things that surround us. A soaker, that is a good one! Probably that is what we would call a good countryrain, long and steady. I wish you some rain in your dry period. Can’t do any harm, right.

      Liken

      1. bluebrightly sagt:

        A good countryrain, I like that one! Right now I don’t feel the need for rain. I’m happy we finally have warmth. It looks like summer, it feels like summer. But ask me in 2 or 3 weeks, and I’m sure I will want rain. ;-)
        Today Joe came with me on a search and rescue mission: I dropped my reading glasses (a favorite pair) when I was outside photographing tiny orchids last week. I was off the trail in an area with hundreds of little branches and twigs and grasses, ground cover plants, etc. Very hard to see things. I tried but could not relocate them that day, but today we went together, and there they were! Easy! We had enough time then to take a trail to a scenic overlook, high over the water, and just sit there in the sun. :-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          I will ask you in a few weeks and I hope to hear no moaning then ;-) – I am happy to hear about your find. Two eyes see more than one, like we say here :-) That would have been too bad. Where did you put it: in a bunch of grass or under a piece of deadwood ;-) Happy find, happy ending with sun, how nice.

          Gefällt 1 Person

          1. bluebrightly sagt:

            :-) But moaning is important!!

            Gefällt 1 Person

  7. Wilder Meter sagt:

    Es sieht trotzdem wie immer als sehr schön, sehr bunt und sehr sommerlich auf deinem Balkon aus!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Meine Blutweideriche werden immer kleiner und die Mauretanischen Malven schwächeln. Ich fürchte, die brauchen wieder neue Nahrung in Form von Umtopfen. Nächstes Jahr. Einiges ist etwas schwach. Habe gerade Bilder aus den Vorjahren angesehen. Aber gut, die müssen sich auch mal erholen, nach den zwei Hitzesommern. Dieses Jahr ist es kühl hier. Kaum mal 30 Grad.

      Liken

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.