Balkongrün mit Farbtupfen

am
Maiimpressionen

Manches ist schon verblüht, was ich hier zeige. Sie kamen schnell und sie gingen schnell. Besonders die Glockenblumen und der Schnittlauch, die eine Clematis und die Akelei sind schon wieder auf dem Rückzug.

Dem kleinen Faulbaum gehts gut:

Die Mauretanischen Malven wachsen und sind schon gut durchlöchert. Von Wildbienen oder von Käfern, kann ich noch nicht sagen.

Rotklee kuschelt mit den Resten der Knäuelglockenblume, die fast verblüht ist:

Zwei der drei Königskerzen

Die Blüten der Kokarde / Sonnenbraut zaubern mir wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Der Ziersalbei Salvia nemorosa ist schon fast wieder verblüht. Das geht wirklich immer zu schnell finde ich. Ein paar der letzten Mauerbienen haben ihn noch besucht. Das Blau ist toll.

Das Gras, was bei der Birke im Topf wächst, blüht. Es müßte ein Schafschwingel sein. Gar nicht so leicht, die Blüten einzufangen. Mit den prächtigen Löwenmäulern zusammen geht es vielleicht.

Das war etwa vor einer Woche.

Hier noch ein paar Impressionen: Bis auf die Clematis Multiblue, sind alle Pflanzen gute Nektarpflanzen für Hummeln, Wildbienen, Bienen und Co.

Kokarde neben Mädchenauge – schöne Aussichten :-)

 

39 Kommentare Gib deinen ab

  1. Irre diese Vielfalt auf einem Balkon! da sollten sich die Steinwüstenproduzierer in so manchen Vorgärten mal eine Scheibe abschneiden!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das wäre schön :-) Tatsächlich blühen auf meinen 6 qm mehr Blumen als in so manchem Garten. Dabei wäre es so einfach.

      Gefällt 1 Person

  2. Ulli sagt:

    Dieses schnelle Aufblühen und dann auch schon wieder Verbluehen macht mich etwas atemlos und besorgt, wie mich dieses Jahr eh viel besorgt. Widme ich mich zur Erholung deinen schönen Bildern, dann fließt der Atem wieder ruhiger.
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich muß mich korrigieren, so schnell war es gar nicht. Mir kam es nur so vor! In den heißen Sommern geht es wirklich oft ratzfatz, aber jetzt hatten die Pflanzen ja kühle Tage. Manches besorgt mich auch, aber ich versuche, nicht mehr so sehr darin zu versinken. Ich freue mich, wenn die Bilder zur Entspannung beitragen :-) LG Almuth

      Gefällt 2 Personen

  3. Ule Rolff sagt:

    Ist der Rhythmus in diesem Jahr wirklich schneller? Manche Pflanzen scheinen mir eher länger da zu sein: Der Rosmarin hat monatelang geblüht, auch Pfingstrosen und Rhododendron sind jetzt bei kühlem Wetter eher ausdauernder.
    Die Gänsekohldistel habe ich erst seit zwei Jahren hier – sie hört gar nicht mehr auf zu blühen, scheint mir.
    Ist das Zeitempfinden eher ein Spiegel unserer Aktivitäten? Verrinnt sie langsamer, wenn wir unsere Wahrnehmung auf weniges konzentrieren können?

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, das stimmt. Der Rosmarin hat wirklich 5 Monate geblüht und die Clematis, die eine, blüht ebenfalls noch schön. Das mit dem schnellen Verblühen war mein Gefühl denke ich! Ja, manchmal rast die Zeit, nur wenn man drauf wartet nicht. Irgendwie merkwürdig, wo sie doch stets gleich schnell arbeitet. Ich weiß nicht, ob es mit wenigen Aktivitäten zusammenhängt oder eher mit vielen. An manchen Tagen ist man so produktiv und die Zeit scheint dennoch nicht zu vergehen oder man meint, mehr geschafft zu haben. Ich weiß es nicht.

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Besonders fällt mir der Unterschied immer beim Teewasser auf: bleib ich daneben stehen und warte, dass es kocht, dauert es eeewig, gehe ich noch schnell was lesen, geht’s ruckzuck. Die Iren haben sogar eine Redensart für den Effekt, die sie auf andere Situationen übertrage: Awaited kettle never boils.

        Gefällt 2 Personen

        1. Ulli sagt:

          Was das Blühen anbelangt idt vielleicht auch ein Unterschied zwischen Süden und Norden?

          Gefällt 1 Person

          1. Ule Rolff sagt:

            Natürlich! Immer schon fand ich den Vorsprung Nordrhein-Westfalens vor Schleswig-Holstein krass. Bezüglich Hannovers bin ich mir da nicht so sicher, aber das hat vielleicht was mit Balkonien und Hauswänden als Wärmespeicher zu tun.

            Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              So sehe ich das auch. Und der Balkon hält die Wärme dazu recht lange. Es ist spannend im Frühling mit dem Zug durch die Republik zu fahren und zu sehen, wo schon die Obstbäume blühen :-)

              Gefällt mir

          2. pflanzwas sagt:

            Auf jeden Fall. Eine Bloggerin aus Süddeutschland schrieb vor 1 oder sogar 2 Wochen was von blühendem Holunder. Der fängt hier jetzt erst an. Binnenlandklima, Golfstrom etc. Überall ist es ein wenig anders, aber ein Nord-Süd-Gefälle gibt es eindeutig. Und die Auswirkung von Stadt und Balkon natürlich auch. LG

            Gefällt 1 Person

            1. Ulli sagt:

              Das ist mir schon klar. Ich meinte in Bezug auf Regenhaeufigkeit versus Hitze. Wir hatten einen extrem heißen April, ohne Regen.

              Gefällt 1 Person

            2. pflanzwas sagt:

              Ach so, alles klar. Ich weiß gar nicht, in welcher Region du wohnst? Hier war es viel nicht anders. Der einzige Monat mit viel Regen war der Februar. Sonst war es hier auch zu wenig, obwohl wir dieses Jahr bislang nicht ganz so viel Hitze hatten wie 2018 oder 2019. Immerhin.

              Gefällt mir

            3. Ulli sagt:

              Ich wohne im südlichsten Zipfel von D in Suedbaden, 30km von Basel entfernt.

              Gefällt 1 Person

            4. pflanzwas sagt:

              Alles klar. Eine sehr schöne Gegend. Dort ist es ja ohnehin oft heiß, aber ich habe gesehen, daß ihr häufig hohe Temperaturen hattet. Es sieht nicht so aus, als würde sich das in naher Zukunft ändern. Wir können nur versuchen, uns anzupassen.

              Gefällt 1 Person

            5. Ulli sagt:

              Die Natur wird sich auch anpassen, allerdings nicht ohne dem großen Sterben.

              Gefällt 1 Person

            6. pflanzwas sagt:

              So ist es. Wobei die Natur selbst das geringste Problem damit haben wird. Die kommt mit allem klar, und wenn alles zur Steppe wird, irgendwas wird wachsen und dort leben. Nur für uns wird dieser Wandel u.U. sehr krass sein. Aber wer weiß, vielleicht versinken wir irgendwann im anderen Extrem, im Dauerregen. Man weiß es nicht so genau.

              Gefällt 1 Person

            7. Ulli sagt:

              Das macht mich ja Zurzeit so kirre, dass ich hier nix genaues weiß und auch da nicht. Trotzdem versuche ich die Augenblicke zu genießen, die Schönheit, die Kleinode – dein Blog ist mir in der Beziehung ans Herz gewachsen, wenn ich jetzt mal vom Wald und den Wiesen und Auen absehe …
              liebe Grüße an dich :)

              Gefällt 1 Person

            8. pflanzwas sagt:

              Ich glaube, daß ist das Wichtigste. Die Probleme wahrnehmen, sich engagieren, Bewußtsein schaffen, aber ansonsten auch den Blick auf das Schöne richten. Mit Frust kommen wir nicht weiter. Ach, Auen, das klingt wunderbar! Liebe Grüße zurück!

              Gefällt 1 Person

        2. pflanzwas sagt:

          Haha, ganz genau! So ist es. Das Rätsel der Zeit. Und kaum tut man was, verzettelt man sich. Kann man sich da nicht selber austricksen? Der Spruch ist gut, den muß ich mir merken :-)

          Gefällt 1 Person

  4. Ruhrköpfe sagt:

    Wow, beeindruckend, wie weit das bei dir alles schon ist. Hier fangen die Glockenblumen, die Clematis, der Lavendel und der Rotklee gerade erst an. Liebe Grüße :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ein Teil der Glockenblumen ist jetzt auch erst gestartet und die eine Clematis ist noch mittendrin. Der Balkon ist ja noch mal wärmer, aber daß ich sogar den Westen der Republik überhole mit dem Pflanzenwachstum, gibt mir irgendwie zu denken…?!?

      Gefällt 1 Person

      1. Ruhrköpfe sagt:

        Vielleicht liegt es daran, dass sie hier auch alle auf einem Balkon mit westlicher Ausrichtung stehen. An südlichen und weit sonnigeren Standorten sind die Clematis und Lavendel auch schon deutlich weiter

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ah ja, daran wirds liegen. Na, dann hast du ja noch Vorfreude :-)

          Gefällt 1 Person

          1. Ruhrköpfe sagt:

            Schwupps, schon gibt die purpurfarbene Clematis mit ihren Blüten Vollgas. Möge es nicht zu schnell wieder vorbei sein :-)

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Hihi, da hat unser Gespräch wohl die Blühfreude befördert. Wenn es nicht zu heiß wird, hast du bestimmt länger was von ihr. Meine violette blüht auch immer noch.

              Gefällt 1 Person

            2. Ruhrköpfe sagt:

              Hihi, offenbar und die viele Sonne der letzten Tage. Eigentlich wollte ich die beiden Clematis schon vor ein, zwei Jahren nicht mehr behalten, doch sie wachsen seit dem besonders kurzen Rückschnitt prächtig, wenn auch leider immer nur sehr kurz :-)

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Vielleicht müßtest du sie unterschiedlich weit oder spät zurückschneiden, so daß sie unterschiedlich austreiben? Bei mir blüht einiges auch immer viel zu kurz.

              Gefällt 1 Person

            4. Ruhrköpfe sagt:

              Bisher schneide ich sie nach und nach zurück, wenn die Blätter welken. Noch blühen sie wie wild und treiben sogar noch neue Knospen aus

              Gefällt 1 Person

            5. pflanzwas sagt:

              Das klingt doch gut :-) Es gibt ja auch verschiedene Sorten. Meine „blaue“ macht in der Regel im Sommer eine zweite Blüte. Die ist wohl so gezüchtet, die andere nicht. Aber ich kann nicht klagen, sie haben beide ganz ganz viele Blüten gehabt (und haben noch) :-) Dann genieße deine Blüten noch ordentlich!

              Gefällt 1 Person

            6. Ruhrköpfe sagt:

              Danke. No.1 ist eine Cardinal Rouge mit großen, dunkelroten Blüten. No. 2 hat eine eher zarte blassrosa-weiße Blüte. Beide blühen einmal kräftig und dann kann ich sie schon fast komplett zurück schneiden, weil die Blätter auch nicht mehr so richtig gut aussehen. Vielleicht hat es auch etwas mit dem Alter zu tun. Die Blüte ist dieses Jahr so stark wie lange nicht mehr. Liebe Grüße von Balkon zu Balkon :-)

              Gefällt 1 Person

            7. pflanzwas sagt:

              Schöööön :-) Diese rosa Variante kenne ich vom Sehen glaube ich und die dunkelrote ähnelt meiner. Ich nenne es immer violett. Leider weiß ich den Namen nicht mehr. Bei mir geben sie dieses Jahr ja auch alles. Muß an diesem Frühjahr liegen. Irgendwas gefällt ihnen wohl :-) Was die Blätter angeht: bei meiner älteren Pflanze sehen sie meist ganz gut aus, die Jüngere hat dieses Mal fast gar keine. Auch schräg! Die Sorten sind sehr unterschiedlich. Egal, wir genießen die Blüten :-) Liebe Grüße zurück!

              Gefällt 1 Person

            8. Ruhrköpfe sagt:

              Möglicherweise ist sie eine „Nelly Moser“, sicher bin ich mir dabei jedoch nicht. Es gibt so viele Sorten und Farben :-) Genau, wir genießen die Blüten und wenn die Zeit hier vorbei ist, werden sie auf dem Balkon von den Prunkwinden abgelöst, die sich schon auf den Weg machen :-) Schönes Wochenende und liebe Grüße, Annette

              Gefällt 1 Person

            9. pflanzwas sagt:

              Nelly Moser, also kein Hans ;-) Lustiger Name. Ja, die ist hübsch! – Da erinnerst du mich an was. Die Trichterwinden habe ich etwas spät gesät, aber in anderen Töpfen, wohin sie sich oft versäen (oder waren es die Ameisen?), tauchen sie jetzt auch auf. Darauf freue ich mich schon. Dir auch ein schönes, blütenreiches Wochenende, Almuth

              Gefällt 1 Person

            10. Ruhrköpfe sagt:

              Sie harmonieren gut mit Clematis und blühen schön nacheinander :-) Danke und liebe Grüße, Annette

              Gefällt 1 Person

  5. naturfund.de sagt:

    Schön! Diese Vielfalt und die tollen Blüten. Kokarde und Löwenmaul sind gleich mal auf meine Balkonliste gewandert.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      :-) Die Kokarden sind tolle Dauerblüher und die Löwenmäuler mit Hummel machen sehr viel Spaß!!!

      Gefällt 2 Personen

  6. Wilder Meter sagt:

    So ein wunderschönes herzerwärmendes Balkongärtlein! Danke vielmals für den Rundgang! 🌸

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Immer gerne :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s