Vom Ameisenbuntkäfer und anderen Waldbewohnern

am
Staunenswertes aus dem Wald

Heute: Der Ameisenbuntkäfer Thanasimus formicarius. Wie die Waldameise mit dem Gattungsnamen Formica, trägt der Buntkäfer dieses Wort in seinem Namen. Er soll auf die Art seiner Fortbewegung hindeuten. Hm, fand ich jetzt nicht so sehr, aber frag einer die Biologen. Vielleicht lief mein Exemplar nicht so schnell. Er frißt und jagt übrigens Borkenkäfer in allen Stadien, ob als Puppe, Larve oder Käfer. Er hat starke Kauwerkzeuge, Mandibeln genannt, mit denen er die Käfer so geschickt fängt und festhält, daß er sie von ihrer harten Schale befreien und dann auffuttern kann. Er mag auch andere holzbohrende bzw. fressende Arten, wie beispielsweise den Buchdrucker u.a.. Leider frißt er nicht genug Borkenkäfer, um ein massenhaftes Vorkommen aufhalten zu können. Immerhin, er arbeitet dran ;-)

Hübsches Outfit! Schärfer habe ich ihn nicht draufbekommen, weil er ständig in Bewegung war. Irgendwann verschwand er dann unter der Borke dieser Kiefer.

Außerdem sah ich diese fantastische Raupe an selbiger Kiefer: eine Spannerraupe Geometridaea, getarnt als kleiner Zweig / Holzstück. Genial oder? Die Lichtverhältnisse waren nicht die besten, aber ich denke, man erkennt was.

Auch diese Raupe fand sich am Kiefernstamm. Bestimmen kann ich sie nicht. Kennt die jemand, vielleicht persönlich ;-)

Eine hübsche Wanze, welcher Art konnte ich noch nicht ausmachen. Auch sie „litt“ unter Bewegungsdrang ;-) Ich würde sie für eine Baum- oder Beerenwanze halten, aber die Farben kann ich so nicht wiederfinden.

Dann, auf einem Stamm aus Totholz, eine Raupe in giftgrün. Tarnung ist was anderes, aber vielleicht will sie auffallen?!

Ich tippe (ohne Gewähr) auf einen Länglichen Schnellkäfer Ampedus elongatulus (oder pomorum). Es gibt wohl weitere, ähnliche Arten, aber ein Schnellkäfer wird es sein. Seine Larven leben in morschem Holz, wo sie nach Insekten jagen. Die ausgewachsenen Käfer ernähren sich von Blättern und Blüten.

 

28 Kommentare Gib deinen ab

  1. A very eventful photo shot, which is always nice!

    Gefällt 1 Person

  2. Mit der Leidenschaft zum Fotografieren kam auch das Interesse an Insekten, denn die machen auf Bildern sehr viel her, wie man bei dir oft sehen kann, liebe Almuth!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke Arno. Ich gebe ihnen gerne eine Bühne.

      Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Wer Bio studieren will, kann bei dir mit Spaß Artenkunde üben.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      *lächel* Wenn mir dann noch jemand die Artenkunde nachts ins Ohr flüstert ;-)

      Gefällt 1 Person

  4. Lopadistory sagt:

    Spannend, was alles kreucht und fleucht …

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das kann ich dir sagen :-) Vor allen Dingen, was innerhalb kurzer Zeit alles an diesem einen Stamm auftauchte. Man muß nur stehenbleiben und abwarten.

      Liken

  5. Die Fortbewegung des Ameisenbuntkäfers finde ich auch nicht besonders ameisig, seinen Kopf und das erste Körpersegment dagegen schon. Die grüne Raupe scheint mir die Art zu sein, die gerade überall von fleißigen Waldvogeleltern verfüttert wird. Hm.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Stimmt, manchmal sieht man es so grün aufleuchten ;-) Obwohl so auffällig, konnte ich sie noch nicht finden. Vielleicht keine Raupe, sondern wieder so eine Blattwespenlarve oder sowas.

      Gefällt 1 Person

  6. puzzleblume sagt:

    Die obere Raupe kommtb mir eher larvig vor, oder täusche ich mich, wenn ich kurz hinter dem Kopf kleine Beinchen sehe, wie bei Käferlarven?

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Die helle mit den schwarzen Punkten / Stacheln? Ja, das könnte sein. Bei der Unschärfe ist das schwer zu erkennen. Gibt es eine Suchseite für Larven???

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Ich habe es mit „Käferlarve, grün“ in der Bildergoogelei versucht.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Eine gute Idee, obwohl ich ihn leider nicht finden kann. Dafür habe ich dadurch gerade einen anderen Käfer gefunden, den ich gesucht habe :-)

          Gefällt 1 Person

          1. puzzleblume sagt:

            Immerhin. Mir ging es auch eher um Form-Beispiele., als um die konkrete Bestimmung.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Hätte ja sein können. Etwas ähnliches war zu sehen. Leider knapp daneben.
              Dafür finde ich gerade das hier
              http://www.gabi-krumm.de/kaeferlarven.htm
              und es gibt eine Seite mit Bestimmungsschlüssel. Finde ich ohne Bilder etwas kompliziert, für den Larvenunkundigen….
              https://www.jgaul.de/key_larven.htm#12

              Liken

            2. puzzleblume sagt:

              Wenn man weit genug scrollt, kommt man ab un an zu Formen, wie sie mir in der Erinnerung bei meiner Larvenbemerkung ähnlich schienen. Bei richtigen Raupen gehen niemals Beinchen zur Seite heraus.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Das entgeht mir immer wieder, genau wie bei diesen Blattwespenlarven. Nur die Musterung habe ich nicht gesehen, aber ich habs vorhin nur grob überflogen. Ich finde es aber sehr interessant. Sowas schwebte mir vor. Als Laie kann man sich dort gut durchgucken.

              Liken

  7. naturfund.de sagt:

    Sehr interessant. Also die Spannerraupe ist sehr cool! Das Bestimmen ist ja mitunter eine sehr ausufernde Tätigkeit und es ist eine große Freude, immer mal wieder einzelne, einem neu begegnende Insekten tatsächlich konkret bestimmen oder andere zumindest eingrenzen zu können. Gefühlt wird es ja immer vielfältiger und breiter, desto tiefer man einsteigt :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Zu allem mein Ja :-) Wenn man gute Seiten hat ,wo man auch fündig werden kann, ist es schön. Manchmal sucht man sich ja einen Wolf und findet gar nichts. Ich bin auf eine interessante Seite über Käferlarven gestolpert. Nicht jedermanns Sache, aber auch sehr interessant, was es da alles gibt!

      Gefällt 1 Person

      1. naturfund.de sagt:

        Ach witzig, mit Käferlarven habe ich mich auch gerade beschäftigt, aber nur an der Oberfläche gekratzt. Es ist ja auch immer eine Geschmacksfrage. Es gibt Seiten, die sind inhaltlich bestimmt super, aber ich komme nicht mit ihnen klar. Jetzt bin ich froh, ein paar Seiten zu haben, mit denen ich recht schnell eine erste Eingrenzung vornehmen kann.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Hast du einen Tip? Ich hatte hier in einem Kommentar zwei Links, einer davon mit vielen Bildern, wobei die Larven nicht immer so appetitlich daherkommen ;-) Ich kann da ohnehin nur durchblättern, weil ich keine Ahnung habe, wonach ich suchen soll.

          Gefällt 1 Person

          1. naturfund.de sagt:

            Ja, das mit dem Durchblättern kenne ich gut. Nun, die gabi-krumm Seite kann ich nicht toppen. Ich denke, da habe ich aktuell nichts Besseres im Angebot. Ich komme sehr gut mit Insektenbox.de klar. Die kennst du bestimmt (?) Da gibt es auch ein paar Seiten zu Käferlarven. Und zu wirklich allem eine Menge :-) War mir schon eine große Hilfe bei einem meiner Lieblingsthemen, den Rüsselkäfern…

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ja, dort und beim Naturspaziergang gucke ich oft. Auf die Käferlarven bin ich noch nicht gestoßen! Muß ich gleich mal… ;-)

              Gefällt 1 Person

            2. naturfund.de sagt:

              Ja, doch … es gibt einen Überpunkt. Zu Käfern fällt mir noch kerbtier.de ein. Aber ich weiß nicht, ob es extra was zu Larven gibt.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Ich sehe schon, wir haben dieselben Seiten ausfindig gemacht. Dort habe ich auch schon mal wegen einer Bestimmung nachgefragt. Naja, Käferlarven sieht man vermutlich nicht so oft. Ich hielt meine letzte ja auch für eine Raupe. Man tastet sich voran und manchmal findet man dann wieder eine Seite, die noch spezieller ist.

              Gefällt 1 Person

  8. Ein toller und interessanter Beitrag und klasse Fotos dazu. Ich kannte den Ameisenbuntkäfer nicht… Herzliche Grüße, Priska

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Den Borkenkäfer kennen wir sicher alle, wenigstens dem Namen nach, aber seinen Freßfeind kennen wohl nur wenige. Mir war er auch unbekannt. Danke dir und liebe Grüße, Almuth

      Liken

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.