Was ist das?

„Pflanzen-Leder-Schnüre“

Die sind es definitiv nicht, aber ich weiß wirklich nicht, womit ich es hier zu tun habe! Sind das die Transportwege für die Flüssigkeit, mit der die Bäume Wasser aufnehmen? Diese schwarzen „Schnüre“ sehen so aus, als wären es Wurzeln, aber ich kann mir nicht vorstellen, was unter Borke und Rinde wurzeln sollte? Oder ist hier etwas gewachsen, nachdem der Baum schon in Zersetzung war? Aber dann diese festen schwarzen Verbindungen? Vielleicht weiß ja jemand Rat. Faszinierend ist es auf jeden Fall!

Nachtrag: dank aufmerksamer Leserinnen wie Anja und Fjonka (vielen Dank!), weiß ich jetzt, daß es sich um die Rhizomorphen bzw. Myzelfäden (oder Mycel?) des Hallimasch Armillaria handelt. Es gibt eine ganze Gruppe von Hallimaschpilzen. Die Pilze, die wir im Wald sehen, sind in der Regel die Fruchtkörper. Unterirdisch „spinnen“ die Pilze ihre fadenförmigen Zellen und breiten sich so aus, versorgen sich und andere mit Nährstoffen. Hallimasche können mehrere Meter im Jahr wachsen. Sie befallen gesunde wie tote Bäume. Ich füge nachher noch ein paar Links ein.

Hier sieht man, daß diese „Lianen“ unter der Rinde verlaufen, bzw. unter den Rindenresten. An manchen Stellen bildet es fast ledrige Oberflächen.

Baum digital? Cool oder?!

Ich bin schon wieder völlig fasziniert von den tollen Mustern und Strukturen!

55 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ulrike Sokul sagt:

    Das wirkt schon beinahe wie außerirdische Schaltkreise. ;-)
    Jedenfalls ein hochinteressanter und spannender Fund von Dir Naturdektektivin.

    Gefällt 6 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Haha, ja, das sind bestimmt welche ;-) Ich konnte so adhoc nichts finden, zumal ich auch nicht weiß, wonach ich suchen muß. Wirklich höchst erstaunlich. Ich geh dann mal eine Steckdose suchen ;-) Schön, daß man vor Ort solche Entdeckungen machen kann.

      Gefällt 2 Personen

  2. Myriade sagt:

    Biologische Plastikproduktion, 100% abbaubar. Der Natur sind unsere Werkstoffe zu blöd geworden :)

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Gute Idee :-) Natürlich verpacken wird immer gefragter, aber bis der Mensch soweit ist… Ich könnte mir gerade Baumlakritz vorstellen…

      Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Genau! Am Stamm entlang knabbern ;-)

          Gefällt 1 Person

  3. Wer hat denn so etwas schon jemals gesehen! Wieder eine großartige Neuentdeckung! Und sicher ganz einfach zu erklären. Es sind wohl die Transportwege des Wasserhaushaltes mit den Nährstoffen von den Wurzeln zu den Blättern und wieder zurück, so wie bei uns die Adern. Aber auch Nervenstränge können es sein oder Muskelfasern, jedenfalls die Vorformen alles dessen, was auch wir Menschen alles in unseren Körpern tragen, bezw. noch stärker herausgebildet als bei uns.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      An diese Wasserlaufbahnen mußte ich auch denken, konnte aber noch nichts dazu finden. Wahrscheinlich, weil ich nicht die richtigen Begriffe habe. Es wird wohl zu einem Pflanzengewebe gehören. Mal sehen, ob ich noch was erhellendes finde…

      Gefällt 1 Person

      1. Das war jedenfalls ein großartiger Fund, und da werden sich die Antworten auch finden lassen. Viel Freude beim weiteren Suchen und Finden!

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Danke! Ich bin sehr gespannt :-)

          Gefällt 1 Person

  4. Ule Rolff sagt:

    Rätselhaft! Sehr seltsam … hoffentlich kommt hier noch eine Baumexpertin mit Spezialgebiet „arboritäre Lakritze“ vorbei, die das erklären kann. Was du so alles findest … und noch so toll fotografierst dabei!

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, zwei Leute haben mir jetzt den Tip gegeben, daß es die Myzelfäden vom Hallimasch sind. Der breitet sich tierisch aus. Es gibt so ein Riesengebilde in Oregon über 9 qkm groß!!! Irre. Ich wäre nie darauf gekommen.

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Ja, das habe ich in den Kommentaren gelesen. Sehr spannend. Hast du nicht vor einiger Zeit über diesen Hallimasch in Oregon geschrieben und auch Quellen verlinkt?

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Kann sogar sein! So langsam ereilt mich die Müdigkeit wieder. Also morgen die Ergänzungen. Ich glaube, ich habe noch andere Beispielseiten gefunden. Aber es kann ja sowieso jeder selber gucken, der noch mehr wissen möchte :-)

          Liken

          1. Ule Rolff sagt:

            Gute Nacht. Schlaf gut. ☺🌙

            Gefällt 1 Person

  5. Ulli sagt:

    Wow, sowas habe ich auch noch nie entdeckt. Ich staune. Tendiere zu den Wasserstraßen, aber direkt unter der Borke? Grübel …
    Auf alle Fälle sieht es phantastisch aus!
    Herzlichst, Ulli

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielleicht hast du es gelesen: es sind die Myzelfäden vom Hallimasch! Unglaublich oder? Ich bin immer noch total fasziniert. LG Almuth

      Liken

      1. Ulli sagt:

        Oh, jetzt staune ich noch einmal. Nein, das habe ich nicht gelesen
        Danke.

        Gefällt 1 Person

  6. Du entdeckst immer sehr faszinierende Dinge!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich weiß auch nicht, irgendwie fällt mir immer was vor die Füße :-)

      Gefällt 1 Person

  7. Das sind faszinierende Bilder von einem faszinierenden Gebilde. Ich habe dergleichen auch noch nie gesehen.
    Mein Tipp wäre, dass es sich um Pilzhyphen(-bündel) handelt. Mir sehen die Stränge nicht so aus, als ob sie zum Baum gehörten. Dazu verlaufen sie zu unabhängig vom Holz.

    Liken

  8. naturfund.de sagt:

    Ganz und gar faszinierend. Ein wirklich toller Fund mit genauso tollen Fotos davon. Dein Beitrag hat mich sofort, beim Trinken des zweiten Becher Kaffee des Tages, auf die Suche gehen lassen, um was für einen Pilz es sich handelt. Denn ein Pilz musste es irgendwie sein, nach allem was wir in diesem Winter gelernt haben über die Pilzwelt. Ich vermute, es handelt sich um die Rhizomorphen eines Hallimaschs. Es gibt im Netz einige Bilder dazu, aber die Leute raten ja immerzu selber nur rum. Hier ein Link zu Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Hallimasche

    Gefällt 1 Person

    1. naturfund.de sagt:

      Nach ein bisschen mehr Recherche bin ich auch auf unserer Fachseite 123pilze fündig geworden. Es sind tatsächlich diese Myzelfäden des Hallimasch, die sich über Kilometer durch den Wald erstrecken können und sie sind es offenbar auch, die in Oregon über 9 Quadratkilometer gewachsen sind und das größte Lebewesen der Welt sein sollen mit einem Alter von 2400 Jahren. Ist das nicht verrückt? Da merke ich doch wieder, dass ich diese Pilzwelt wirklich mag :-) Schön, dass du das entdeckt hast. Da hast du mich mal wieder sehr inspiriert!

      Gefällt 1 Person

      1. discovering sagt:

        Oh, das ist ja toll! Ich hatte so etwas auch schon im Wald gesehen, aber mir einfach überhaupt keine Gedanken dazu gemacht!

        Gefällt 2 Personen

      2. pflanzwas sagt:

        Freut mich :-) Mal sehen, was uns als nächstes begegnet. Ich stelle gerade fest, daß ich nach den ganzen Pilzen total auf Totholz abfahre! Diese Strukturen, die Zersetzungswege….unglaublich faszinierend. Okay, Pilze sind auch beteiligt, aber auch die ganzen anderen Lebewesen. Staun :-)

        Gefällt 2 Personen

        1. naturfund.de sagt:

          Oh ja, Totholz Begeisterung kann ich gut verstehen. Bei dir kommen da auch immer wieder sehr schöne Fotos bei raus. Wie man gerade Wiede gesehen hat :-) Zum Glück ja auch ein unerschöpfliches Thema.

          Gefällt 1 Person

          1. pflanzwas sagt:

            Da wollte ich doch neulich schon nach Literatur gucken, tzzz…

            Liken

    2. pflanzwas sagt:

      Wow, toll, daß du das gefunden hast. Ich schrieb es hier schon, der Gedanke an Pilze kam und ging genauso schnell wieder ;-) Bei diesen Strängen wäre ich nie drauf gekommen. Ich hatte zwar schon von diesem Oregon-Hallimasch gelesen, aber daß das so aussieht, war mir völlig neu. Faszinierend, aber auch fast ein wenig gruselig. Wie Tentakel kommen mir diese Rhizomorphen vor. Wenn ich mir vorstelle, daß der ganze Waldboden davon durchzogen ist? Huaaa ;-) Und vor allen Dingen kann er ganze Flächen zum Absterben bringen. Kann er, tut er aber nicht unbedingt. Genauso faszinierend. Wie das wohl funktioniert? Du hast Recht, die Pilzwelt, (die die Welt regiert, wie ich vermute), läßt uns nicht los :-)

      Gefällt 1 Person

      1. naturfund.de sagt:

        Ja, ein unerschöpfliches Thema… Und heute beim Frühstück zeigt mir ein Buch, in das ich gerade immer mal wieder reinschaue, wie klein die Welt ist. Das Buch „Bäume und ihre Bewohner“ von Margot und Roland Sohn, sehr zu empfehlen, wenn man sich für die komplexe Lebensgemeinschaft an und mit Bäumen interessiert, zeigt mir auf S. 28 doch nun genau die von dir genial fotografierten Stränge des Hallimasch.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Haha, ja, da ist er wieder, der Effekt. Wenn man sich erst mal mit etwas näher beschäftigt, kommt von überallher neues Material dazu :-) Das Buch klingt interessant. Wenn der Irrsinn vorbei ist, muß ich meinen Büchereiausweis mal wieder aktivieren!

          Gefällt 1 Person

          1. naturfund.de sagt:

            Ja, so ist das ja wirklich (mit dem Effekt). Und ich hab es auch tatsächlich aus der Bibliothek hier :-) Etwas länger aufgrund der aktuellen Situation… Dieses Buch werde ich tatsächlich für meine Bibliothek anschaffen, da die Thematik und Aufbereitung gerade auch für den Alltag des Naturfotografen :-) sinnvoll und hilfreich ist.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ich muß mal danach gucken!

              Gefällt 1 Person

  9. Fjonka sagt:

    Hallimasch?????????

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      So siehts aus, vielen Dank für den Tip. Dann kennst du dich aus mit Hallimasch?! Ich wäre nicht drauf gekommen. Das Wort Pilze kam und ging gleich wieder ;-) Ist dir das schon woanders begegnet? Ich finde das total faszinierend.

      Liken

      1. Fjonka sagt:

        Bei mir im Garten 😃 Wir mussten vor Jahren eine Buche abtragen lassen, die wegen einesDruckzwiesels gefährlich hätte werden können, und als von deren stehengebliebenem Stumpf die Rinde abging, waren da solche Schnüre. Bloẞ viel dünner. Als der Baumpfleger das nächste Mal da war, sagte er, daß das Hallimasch ist. Ein eigentlich überall lebender Pilz, der aber nur eh geschwächten Bäumen gefährlich wird.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Aha, Studien am lebenden Objekt :-) Ich las, daß er auch gesunde Bäume befallen und ganze Flächen zum Absterben bringen kann? Hm. Allerdings passiert das ja nicht zwangsläufig. Dazu müßte man wohl mehr über ihn wissen.

          Liken

          1. Fjonka sagt:

            Oh!? Davon hab ich nix gehört, bisher 😕

            Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Nicht wahr? Jetzt hat sich gezeigt, daß es vom Hallimasch stammt. Wieder was gelernt :-)

      Liken

  10. discovering sagt:

    Was dir so alles auffällt! Gesehen habe ich das auch schon, aber ich bin bisher einfach dran vorbei gelaufen. Ich muss nachher gelich mal in den Wald gehen und nachsehen, ob ich es wiederfinde :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Und, hast du es gefunden? Ist ja lustig, daß du das schon gesehen hast. Ich bin sicherlich auch schon an vielen Dingen vorbeigelaufen, die ich früher nicht beachtet habe. Manches muß erst in den Fokus rücken. Ich stehe gerade so besonders auf Totholz ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. discovering sagt:

        Ja, bei uns im Wald habe ich es vorhin auch gesehen – und diesmal habe ich auch mal richtig hingeschaut :-)
        Danke für den Tipp!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          :-) Lustig. So schließt sich der Kreis!

          Liken

  11. Weird creatures… excellent series!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Really strange! Thank you :-)

      Liken

  12. Elektrisch? Außerirdisch? Sowas habe ich noch nie gesehen. Für mein Empfinden kann das nicht zu dem Baum gehören, auch wenn es unter der Rinde sitzt. Das ist total interessant.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich weiß nicht, ob du es gesehen hast, daß das die Mycelfäden bzw. Rhizomorphen vom Hallimasch sind? Irre oder?

      Liken

      1. Wahnsinn… eigentlich auch irgendwie gruselig.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Geht mir genauso. Faszinierend, aber wenn man sich vorstellt, wie diese Bahnen alles unterwandern – könnte man gut einen Horrorfilm von drehen…

          Gefällt 1 Person

          1. Auf jeden Fall. Oder man weiß umgekehrt, wo die vom Horrorfilm ihre Ideen her haben.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Dazu würden mir auch gleich ein paar Stories einfallen, wenn die Qualität dann auch eher auf Ed Wood Niveau läge ;-)

              Gefällt 1 Person

  13. Was du alles findest, phänomenai@!!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wenn man so viel nach unten schaut, wie ich zur Zeit, kein Problem ;-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.