Noch mehr schräge Pilze

Skurriles aus der Pilz- und Sporenwelt

Kuriositäten aus der Pilzwelt, jedenfalls für mich. Kürzlich war ich auf eine Fotografin gestoßen, die Pilze im Mikrobereich fotografiert. Neugierig geworden, habe ich danach Ausschau gehalten und bin auch fündig geworden. Allerdings brauchte ich eine Lupe, um etwas davon sichtbar zu machen.

Keine Ahnung, was es ist. Es ist winzig, vielleicht 1 mm groß und kaum zu sehen, wenn man nicht nach sowas sucht! Dieser kleine Kreis hier war maximal so groß wie eine Münze, eine kleine… Diese hängenden „Tüten“ auf dem zweiten Bild scheinen mir die entleerten Sporenhüllen zu sein. Am Bildrand des zweiten Fotos sieht man ein Stück eines Buchenblattes, daß hier beinahe riesig zu sein scheint.

Was das hier wohl werden will? Leider kann ich es nicht mehr näher betrachten. Beim Sturm ist eine Buche drauf gekracht und nun kann ich es nicht mehr wiederfinden, weder das Holz, noch das kleine, schleimige Ding ;-)

„He slimed me“ hieß es wohl im Original von Ghostbusters, den Geisterjägern aus den 80ern, die mit paranormalem Schleim zu tun hatten ;-)

Wieder dieser merkwürdige „Rasenpilz“.

Interessante Exemplare. Werden das Röhren, sind das Röhren, werden das Trameten??? Fragen über Fragen… Leider kann ich das hier auch nicht mehr wiederfinden. Vielleicht war es an der Stelle des umgestürzten Baumes.

Vermutlich irgendwelche Trameten in Auflösung…

Früher habe ich viele dieser weißen „Schimmelflächen“ gar nicht wahrgenommen, dabei gibt es davon ne ganze Menge. Für mich sehen die alle gleich aus. Ich fange gar nicht erst an, danach zu suchen. Das ist mir zu viel Sisyphos / Sisyphus-Arbeit! Ich wollte nur dezent darauf hinweisen, daß es mehr als eine weiße Art an Bäumen gibt. Viel Spaß beim Entdecken ;-)

Samstag, als es so mild war und die Sonne schien, habe ich die Gelegenheit genutzt, in den Wald zu fahren und noch mal nach ein paar speziellen Pilzen zu sehen. Als ich schon auf dem Rückweg war, bewegte ich mich halb gebückt nah am Waldboden, um nach weiteren Fotoobjekten Ausschau zu halten. Da kamen mir zwei Frauen auf einem Trampelpfad entgegen. Wie sich herausstellte, war eine davon eine Bekannte von mir. Die zwei hatten sich gewundert, wer sich so nah über dem Boden hin und her bewegt und was die Person dort eigentlich macht! Ich muß mal wieder ein schönes Bild abgegeben haben ;-)

48 Kommentare Gib deinen ab

  1. Amorak sagt:

    ich liebe pilze , sie tun auch so viel für die bäume ❤️

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Manchmal denke ich, sie „regieren“ die Welt. Kaum eine Lebensform, ein Ereignis, ein Lebensraum, wo sie nicht beteiligt sind. Wahrscheinlich leben wir auf einem einzigen, riesigen Pilz :-)

      Gefällt 1 Person

  2. finbarsgift sagt:

    Sehr interessant, deine Pilzimpressionen aus dem Lande des Kleinen, fein!
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank. Ich könnte noch ne bessere Lupe gebrauchen, hihi :-) Liebe Abendgrüße von Al

      Gefällt 1 Person

  3. Eva Zimmer sagt:

    Was du immer findest! Die meisten Leute wissen nicht mal, dass es außer Steinpilzen noch andere Pilze gibt.
    Das mit den komischen Blicken der anderen Waldbesucher kenne ich, hihi.
    Schön, dass es noch andere Pilzfreunde gibt, die die Schönheiten der Natur erkennen, freu :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      *lach* Das muß sich doch mal herumsprechen, wenn man immer mehr Leute durch den Wald krauchen sieht ;-) –
      Ich habe erst letzten Herbst damit angefangen, so genau hinzusehen und viele der normalen Speisepilze würde ich wahrscheinlich gar nicht erkennen. Bislang ist mir hier vor Ort nicht so viel begegnet, von dem ich annehme, daß es was für die Pfanne wäre (jedenfalls nichts, was besonders schmackhaft wäre, vermute ich). Ich habe einfach erst mal gesammelt, was ich am Waldboden so entdecken konnte :-) Du kennst dich ja sehr gut aus. Beschäftigst du dich damit schon lange? Ich bin mit meiner Mutter und Großmutter als Kind Pilze sammeln gegangen, aber ich habe leider nichts mitbekommen. Da war ich noch zu klein und später gabs keine Gelegenheiten mehr. Schön, wenn man sich da so gut auskennt wie du!

      Liken

      1. Eva Zimmer sagt:

        Bei mir hat sich das auch aus dem Sammeln als Kind mit den Eltern entwickelt. Nur hat es dann nicht mehr aufgehört, ich bin quasi süchtig nach Pilzen.
        Ein bisschen eingebildet war ich auch schon und dachte, dass ich mich gut auskenne. Dann habe ich einen professionellen Kurs gemacht und habe gemerkt, wie viel ich noch lernen muss, hüstel.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das kann ich mir vorstellen, hihi. Gerade Pilze scheinen mir ein sehr weites Feld zu sein. Es ist bestimmt toll, wenn man so viele Pilze verarbeiten kann, vorausgesetzt, man wird fündig ;-) Ich interessiere mich mehr für Insekten, aber da stoße ich schnell an meine Grenzen. Ich muß zwar nicht alles wissen, aber wenn ich einige Pflanzen und Insekten beim Namen nennen kann und etwas mehr über sie erfahre, freue ich mich schon :-)

          Gefällt 1 Person

          1. Eva Zimmer sagt:

            Das kenne ich sehr gut! Über Insekten habe ich bei dir noch nicht viel gesehen, die sind so interessant. Auch ein sehr weites Feld, finde ich.
            Man hat halt nicht für alles Zeit, deshalb beschränke ich mich eher auf die potentiell essbaren Wildfrüchte, Kräuter und Pilze.
            Vielleicht kommst du dieses Jahr ja auch noch zu den essbaren Pilzen? Du scheinst echt ein Auge für’s Detail zu haben.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              So langsam „verkommt“ mein Balkonblog zum „Wald-und-Pilz-Blog“ ;-) Im Winter ist auf dem Balkon nichts los und da entdecke ich gerne mal andere Naturräume für mich. Ich frage mich schon, ob ich einen Unterblog aufmachen sollte ;-) Die Insekten kommen dann wieder geballt zum Frühjahr. Wenn du die Kategorie Insekten auf meiner Seite anklickst, siehst du, daß sie ganz schön dominant sind. – Eßbare Früchte und Wildkräuter sind auch was Feines :-) Ich bin immer etwas schisserig und hab Angst, was zu verwechseln. Dabei gibt es so viel, was man verwenden könnte. Naja, vielleicht komme ich da noch später drauf. Wie du sagst, alles geht nicht oder ich lerne bei dir noch was dazu :-)

              Gefällt 1 Person

  4. kowkla123 sagt:

    du weißt, Pilze bei mir nicht, ich hoffe, du bist gut in die Woche gestartet, Klaus

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Gibt ja noch anderes. Ja, ich bin gut gestartet. Du auch?

      Liken

  5. maribey sagt:

    Du zeigst mal wieder, wie faszinierend unsere Natur ist!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Die Faszination nimmt kein Ende :-)

      Gefällt 1 Person

  6. Du wirst diesen Winter zur Pilzexpertin. Da melde ich mich, wenn ich Fragen habe.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich stecke in den Kinderschuhen! Erst heute habe ich wieder neue Welten entdeckt, seufz.

      Liken

      1. Das ist doch toll. So geht Forschung. 😉

        Gefällt 1 Person

  7. naturfund.de sagt:

    Ach, du bist ja wieder voll im Pilzwahn! Wie unglaublich schön. Fotografierst du eigentlich durch die Lupe? Ich habe mich letztens auch an solchen absoluten Minipilzen versucht und direkt gemerkt, dass ich noch einen Aufsatz auf meinem Makroobjektiv brauche :-) Also, deinen Hinweis auf die weißen Rindenpilze, die so sehr unterschiedlich im Detail sein können, finde ich klasse. Das habe ich in diesem Jahr auch festgestellt. Ich denke ja immer öfter, dass wir uns beim durch den Wald krauchen schon über den Weg gerobbt wären, wenn wir nicht so weit voneinander entfernt wohnten :-) Den oberen weißen Pilz finde ich sehr spannend und ansehnlich. Ich beschäftige mich gerade mit Kamm- und Schichtpilzen, da gehört der glaube ich auch rein. Eventuell könnte es ein Reibeisenpilz sein. Aber das Pilzreich ist ja undurchdringlich :-) Es ist wirklich schwierig, da weiter in die Tiefe vorzudringen, gerade wenn man über diese unterschiedlichen Rindenpilze spricht. Und ich verliere mich dann immer bei der Recherche. Also, ich finde es total gut, dass du so interessante Pilzbeobachtungen machst.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, ich hatte die Minis durch die Lupe fotografiert. Sonst hätte das gar nicht geklappt. Deshalb ja auch meine Spielereien mit den Lupenbildern :-) – Schöne Vorstellung, uns beim „robben“ über den Weg zu laufen, öh, kriechen ;-) – Jetzt hast du übrigens was losgetreten! Ich habe nach den von dir genannten Pilzen gegoogelt und bin bei einigen Exemplaren fündig geworden, die ich hier gesichtet hatte und die ich bisher für Schwämme oder Trameten hielt. Einige sind Schichtpilze. Danke dir!!! Ja, so langsam drehe ich durch, dabei bin ich so am Anfang von allem. Ich will auch gar keine Expertin werden, freue mich aber, wenn ich einen Namen finde. Aber das ist sooo komplex, irre. Doppelseufz ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. naturfund.de sagt:

        Haha. Ja, die Pilzwelt bringt mich gerade auch zum Stöhnen. Ich freue mich, dass ich dir helfen konnte. Ich war gerade am Thema Schichtpilze dran und war erstaunt, dass ich einige Bilder von einem Pilz habe, den ich dachte, gerade erst entdeckt zu haben :-) Wahnsinn. Ich habe vorhin gesehen, dass 123pilze auch eigene Bücher herausgibt. Irre! Es gibt ein bezahlbares Buch mit 1700 Pilzen drin. Mit den Bildern der Website. Da liebäugel ich doch jetzt arg mit. Es ist immer noch was anderes, ein Buch vor mir liegen zu haben. Die Chance, etwas zu entdecken ist viel größer als bei der Netzsuche. Werde ich demnächst mal in einem Pilzbeitrag was zu schreiben. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der auch so verrückte Gelüste hat.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das mit den Büchern habe ich so am Rande mitbekommen. Ja, hat so seine Vor- und Nachteile, manchmal ergänzt sich das auch gut, online und papierne Nachschlagewerke. Vielleicht was für Weihnachten. Wir sprachen ja gerade drüber, was man sich alles zulegen kann. Ich bin mir unsicher, wie sehr ich mich noch in die Pilze vertiefen werde, aber ich kann mir vorstellen, daß das tolle Bücher sind. Ich hatte mir neulich die Bilddatenbank gegeben, als ich den Schleimpilz suchte. Ich glaube bei fast 2000 von 3000 Bildern habe ich dann aufgegeben (schnelles durchscrollen ;-). Da ist ein Buch definitiv angenehmer. Es läuft ja nicht weg und wenn du darüber berichtest, kann ich es mir noch mal überlegen.

          Gefällt 1 Person

          1. naturfund.de sagt:

            Ja, es reift in meinem Kopf. Die Pilze haben es mir angetan. Wacker, dein Scrollen. Gerade eben beim Käfer habe ich wieder gemerkt, dass es manchmal schneller geht offline.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Mich schafft meistens, wenn man keine vergleichbare Aufnahme findet, egal ob online oder in Büchern. Dann denke ich schon, ich hätte ne neue Art entdeckt, haha. Bis man dann fündig wird, ist es manchmal ne Sisyphosarbeit – oder Sysiphos ;-)?

              Gefällt 1 Person

            2. naturfund.de sagt:

              Das ist doch mal ein Ziel: Das Entdecken neuer Arten. Wobei es ja, nachdem du fündig geworden bist, eigentlich keine Sisyphusarbeit (laut Duden wird es mit „u“ geschrieben, wenn -arbeit dran hängt – wieder was gelernt, ist ja auch ein Wort was nicht leicht von der Hand geht) mehr ist, denn das wäre ja eine sinnlose, nicht ans Ziel führende Arbeit. Wusste ich aber auch nicht, sagt der Duden gerade zu mir :-) Also, dank dir heute ein Morgen des Lernens und Begreifens…

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Ich hatte kürzlich nach Sisyphus gesucht und bin dann auf die andere Version gestoßen. Mit viel Geschick verwende ich dann just die falsche Variante, haha. Die kannte ich vorher nämlich gar nicht, lach. – Naja, ob wir hier noch neue Arten entdecken? Dann wohl nur unter 1 mm Größe und in 2m Tiefe ;-) Schön, daß das so ein gelehriger Morgen geworden ist und schön, daß man nie auslernt :-)

              Gefällt 1 Person

  8. Flowermaid sagt:

    … im Japanischen Garten hat es die Kirschblütenallee durch einen Pilzbefall gerissen… alle Bäume mussten gefällt werden… sei auf der Pilz- Hut Forscherfreundin… *seufz*

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Oje, daß ist ja krass! Wie schade. Tja, Alleen sind der Pilze Freunde….

      Gefällt 1 Person

      1. Flowermaid sagt:

        … da lobe ich mir meine Champignonzucht im Kühlschrank 😉

        Gefällt 1 Person

          1. Flowermaid sagt:

            … tja, wenn mann immer mehr einkauft vermehren sie sich unkontrolliert… aber nicht weiter problematisch, kann man sie doch in die Pfanne hauen dafür…
            ¯\_(ツ)_/¯

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              :D !!! Oder mit der Pfanne hauen ;-)

              Gefällt 1 Person

            2. Flowermaid sagt:

              .., ähm… geschmackvoller ist vermutlich… in die Pfanne hauen… 😬

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Wer Pfannen mag, gerne….

              Gefällt 1 Person

            4. Flowermaid sagt:

              … erzähl mir mehr…

              Gefällt 1 Person

            5. pflanzwas sagt:

              ..ich dachte du ;-)

              Gefällt 1 Person

            6. Flowermaid sagt:

              … nö… murmele nur leise Kokussnusszitronensuppe… 🐌🐌🐌🐌

              Gefällt 1 Person

            7. pflanzwas sagt:

              Mmmmhhh…..Rezept rüberschiebe??? Lustigerweise geht mir seit Tagen der Gedanke an eine Suppe mit Kokosmilch und Ananas durch den Kopf, aber mir fehlt noch die Grundzutat: Kürbis? Toffeln??

              Gefällt 1 Person

            8. Flowermaid sagt:

              … schieb es rüber… gib mir bis heute Abend… 🌺

              Gefällt 1 Person

            9. pflanzwas sagt:

              Ich hab Zeit :-)

              Gefällt 1 Person

            10. Flowermaid sagt:

              … har doch etwas länger gedauert aber nun zum Rezept: Kokos- Gemüsesuppe für 4 Personen
              500 ml Kosmilch
              500 ml Wasser
              Gemüsebrühe nach Wahl
              1/2 EL Currypulver
              Limetten- oder Zitronenschalenabrieb
              1TL Frischer Ingwer gehackt
              200 g Champignons
              100 g TK Erbsen
              100 g Mören in feinen Scheiben
              Nach dem Kochen :
              1/2- 1 EL Zitronensaft
              Frühlinszwiebeln nach Wahl in feinen ringen
              2EL frisches Basilikum gegackt

              Gefällt 1 Person

            11. pflanzwas sagt:

              Vielen Dank :-) Ich kenne ein ähnliches Rezept, aber mit Spitzkohl, Kartoffeln und Möhren, Kokos und Curry. Mit Zitrone klingt sommerlich lecker. Werde ich mal ausprobieren!!!

              Gefällt 1 Person

  9. bluebrightly sagt:

    Who is that odd woman, investigating the forest floor? ;-) She is finding more treasures than we ever knew about! :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.