Igel und Elstern?

Jagd oder Neugier?

Heute morgen sehe ich einen Igel über den Rasen laufen, im Maul jede Menge Laub. Aha, hier wird für ein Winterquartier vorgesorgt denke ich mir. Ich habe das noch nie so beobachtet und natürlich war ich neugierig, wo der Igel wohl sein Quartier einrichten würde. Es schien nah am Haus zu sein, unter einer Hecke oder einem Strauch vermutlich. So genau konnte ich das von hier oben nicht erkennen. Die Aufnahmen waren leider zu dunkel, aber ich zeige sie hier trotzdem. Ein bißchen was kann man ja erkennen.

Niedlich, wie der Igel das Laub einsammelt und durch die Gegend trägt!

Ich wartete, bis der Igel wieder auftauchte und eine weitere Laubsammelrunde startete. Zu niedlich! Da kam plötzlich eine Elster angeflogen und landete neben ihm. Nanu, dachte ich, was will die denn da?

Und dann sah ich, wie sie mit ihrem Schnabel nach ihm pickte! Gibts das?! Ein paar Mal versuchte sie, ihn mit dem Schnabel zu zwicken.

Dann kamen noch Elster 2 und 3, schließlich waren es 5. Die ganze Famillie. Inzwischen überlege ich, ob es die unerfahrenen Jungvögel waren, die mal testen wollten, ob das „Steak auf Beinen“ wohl zu haben ist? Obwohl der Vogel auf den ersten Bildern ausgewachsen aussieht. Der Igel ging immer wieder in Deckung.

Zum Teil pickten die Vögel auch dort herum, wo vorher der Igel gewesen war. Hofften sie auf Futter im Boden?

Es wurde sich auch untereinander gezankt, bei Familie Elster.

Ich glaube, das hier sind junge Elstern, die aus Neugier gehandelt haben. Weiß man’s?

Nach einiger Zeit waren alle verschwunden. Der Igel machte einen guten Eindruck. Er scheint gut im Futter zu sein und auch sonst schien er erfahren. Fast stoisch lief er weiter auf der Suche nach Laub. Als die Vögel zu aufdringlich wurden, zog er in Richtung Hecke. Danach sah ich ihn nicht mehr. Ich glaube nicht, daß die Elstern unter eine Hecke an einer Terrasse kriechen. Ich halte jedenfalls weiter nach ihm Ausschau und hoffe, ihn noch öfter zu sehen.

 

56 Kommentare Gib deinen ab

    1. pflanzwas sagt:

      Ich hoffe, daß es nur „Neugier“ war und die Elstern nicht wirklich auf den Igel losgehen. Ist eigentlich auch nicht vorstellbar und das Pieksen fanden sie wohl auch nicht so gut ;-)

      Gefällt 3 Personen

  1. WOW, das ist ja eine Story!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Was sich hier vor dem Haus abspielt ist schon manchmal verrückt. Neulich begegneten sich Wildkaninchen und Eichhörnchen, aber das gegenseitige Interesse war schnell erlahmt ;-) Was das hier war – keine Ahnung!

      Gefällt 5 Personen

      1. Wie schön, wenn man so etwas beobachten kann!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Darüber bin ich auch immer wieder sehr froh, über das bißchen Wildnis in der Stadt! Ich glaube ohne, könnte ich hier auch nicht leben. Nicht mehr. Früher war ich da anspruchsloser. Wenn man jünger ist, liegt der Fokus ja oft auf anderen Dingen ;-) Du hast sicherlich die Wildnis direkt vor der Tür, du Glückliche!

          Gefällt 1 Person

          1. Wildnis nicht direkt, aber, da wo wir wohnen, viel Grün und verschiedene Sorten von Vögeln, Hasen, Eichkätzchen, Erdhörnchen, wilde Truthähne….Füchse habe ich schon bei uns gesehen und auch Waschbären. Am Ortsrand, wo es mehr bewaldet ist und wo auch mehr Felder sind, da gibts Kojoten. Gesehen habe ich leider noch keinen! Up North sind es vor allem Rehe!

            Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              Das ist ja schon allerhand an Tieren! Wow! Kojoten müssen auch spannend sein :-)

              Gefällt 1 Person

            2. Ich würde sie liebend gerne mal sehen oder wenigstens hören!

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Jaulen die so schön wie Wölfe oder anders? Muß ich mir mal im Internet anhören! So, ich muß jetzt mal ins Bett. Dir noch einen schönen Tag bzw. Abend! LG, Almuth

              Gefällt mir

            4. Ich wollte gerade fragen,,ob du noch oder schon auf bist!!
              Gute Nacht!

              Gefällt 1 Person

            5. pflanzwas sagt:

              Noch, haha! Aber jetzt ist wirklich Schluß :-) Gute Nacht!

              Gefällt 1 Person

  2. Laß uns hoffen, daß der niedliche Igel gut über den Winter kommt, ohne weitere Elsternattacken! 🦔

    Gefällt 4 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja!!!! Was die Figur betrift, sah er gut aus :-) So, ich gehe jetzt zu Bett. Dir noch einen schönen Tag/Abend liebe Tanja! LG, Almuth

      Gefällt 2 Personen

      1. Schlaf gut, Du Nachteule! 🦉

        Gefällt 2 Personen

  3. Ule Rolff sagt:

    Is ja irre!
    Was bei dir so alles passiert!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich sags dir :-)

      Gefällt mir

  4. Richard sagt:

    Danke für diesen wirklich interessanten Beitrag, die Fotos finde ich trotz Dämmerung toll. Igel und Elster kriegt man nicht leicht vor die Kamera. Und dann in Kombination! Hoffentlich noch viel Spaß beim Beobachten.
    Liebe Grüße, Richard

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich benutze die Kamera manchmal als Fernglasersatz und so konnte ich die Szene gleich festhalten, zumal ich selbst so überrascht war! Danke für die guten Wünsche. Ich hoffe auch, ihn wiederzusehen :-) LG, Almuth

      Gefällt 2 Personen

  5. spannend das, dank deiner beobachtungsgabe, mitverfolgen zu können. ich hoffe auch, dass der igel gut durchkommt, im wahrsten sinne des wortes. gutes wochenende dir. liebe grüße

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, dir auch! LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

  6. Fotohabitate sagt:

    Tolle Geschichte! Ich denke auch, dass es eine neugierige Jugendbande war, die den Igel mal antesten wollten. Elstern sind ja auch Aasfresser und ein toter Igel wird bis auf den Stachelpelz sicher gerne verspeist!
    Ich bin ja mal gespannt, ob der Igel bei Dir in der Nähe sein Winter Quartier errichtet. Es bleibt sicher spannend…

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Leider ist die Ecke vom Balkon aus nicht einsehbar, aber ich hoffe sehr, ihn noch mal zu sehen! – Wollen wir noch mal einen Versuch machen wegen Walsrode? Jetzt wo es kühler ist?

      Gefällt 1 Person

  7. Mein allererster Gedanke: ob wir das Märchen vom Hasen und dem Igel jetzt umschreiben müssen?

    Aber im Ernst, höchst interessant! Was man alles so sehen kann, wenn man offenen Auges und Herzens durch die Welt geht! Bin gespannt, ob Du den Igel nochmal zu Gesicht bekommst?

    Herzliche Grüße für einen wundervollen Sonntag
    Ines

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich habe mehrfach Ausschau gehalten, aber bislang konnte ich ihn noch nicht wieder entdecken. Wer weiß, entweder baut er später weiter oder er hat seine Aktivitäten, wie es sich für Igel gehört, auf die Nacht verlegt :-) Dir auch noch einen schönen Sonntagabend!

      Gefällt 2 Personen

  8. gkazakou sagt:

    das Leben der Tiere …. was wissen wir schon davon. Ich freu mich sehr, bei dir mehr zu erfahren.
    Heute Nacht ist mein Hund wieder unterwegs gewesen, und das, obgleich er seit Tagen humpelt. Ich suchte ihn per Auto und fand ihn nach Mitternacht, als er auf der Landstraße wanderte, Richtung zuhause, aber noch weit entfernt. Heute morgen wollte er gleich wieder los, aber ich ließ ihn nicht und habe ein schlechtes Gewissen, wenn er mich in einer Mischung aus Trauer und Enttäuschung anschaut. Haben Hunde nicht auch das Recht auf Freiheit? Andererseits ist das Verhältnis zu ihm so persönlich, dass ich leide, wenn ich ihn in Gefahr sehe. Der Igel kommt und geht, und du trauerst nicht, wenn er wegbleibt, und dein Herz zittert nicht, wenn er von einer Horde Elstern belästigt wird….Es ist ein Dilemma.

    Gefällt 1 Person

    1. Bist Du sicher, dass da in der Nähe nicht eine läufige Hündin wohnt, der er einen Besuch abstatten will?

      Gefällt 2 Personen

      1. gkazakou sagt:

        Sicher, Werner. Da ist nicht nur eine läufige Hündin, sondern außerdem eine ganze frei lebende family von Junghunden. Wir haben sie gestern nacht gesichtet. die Junghunde sind schon hübsch herangewachsen, da könnte Nachschub erwünscht sein. Jedenfalls haben wir unseren Tito vorerst an der Leine oder im Haus. Zäune und Mauern halten ihn nicht ab.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ohlala ;-) Kein Wunder hält es ihn nicht zu Hause.

          Gefällt mir

        2. Wir kennen das. Unsere Haika wird gerade rollig und schon werden die Hunde in der weiteren Nachbarschaft nervös.

          Gefällt 1 Person

    2. pflanzwas sagt:

      Mein Herz zittert schon, wenn der Igel von einer Gruppe Elstern belästigt wird ;-), aber natürlich habe ich zu ihm mehr Abstand. Ich kann deine Beweggründe gut nachvollziehen. Im Grunde hat dein Hund Recht auf seine Freiheit, aber vermutlich würde ich mich ähnlich verhalten. Es ist nicht immer leicht loszulassen! Es ist wie bei den Kindern, die man ziehen lassen muß. Wenn es deinem Hund allerdings gerade nicht so gut geht, würde ich ihn auch eher zu Hause behalten. Ja, es ist ein Dilemma, wahrhaftig.

      Gefällt 2 Personen

      1. gkazakou sagt:

        Es sind noch andere Gründe, außer der Angst um ihn: ich möchte nicht so gern verantwortlich sein für weitere schutzlose Welpen. Außerdem haben wir die Verantwortung, falls er einen Unfall verursacht oder ein Huhn killt. Normalerweise können wir ihm viel Freiheit geben, er läuft nicht weit weg und kommt zurück. Aber wenn sich Hunderudel bilden oder läufige Hündinnen in der Gegend sind, wird es schwierig. Immerhin haben wir es fast 13 Jahre geschafft, ihn am Leben zu erhalten.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Okay, daß sind natürlich noch andere Faktoren. Ist er denn nicht kastriert, was die Welpen angeht?

          Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              Dann mußt du ja wirklich aufpassen, wie ein „Schießhund“, wenn es keine Nachkommen geben soll.

              Gefällt 2 Personen

  9. kowkla123 sagt:

    mit Aufmerksamkeit gut zu erkennen, komme mit Entspannung in die nächste Woche, Klaus

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke, du auch!

      Gefällt mir

  10. Das ist ja eine Begegnung! Vielleicht gab es da irgendwas zu holen, Igel sollen ja jede Menge Zecken/Flöhe/Milben mit sich herumtragen. Keine Ahnung, ob Elstern so etwas interessiert.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Auch ne Möglichkeit! Nach der ersten kleinen „Attacke“ pickten sie auf dem Rasen rum, wo der Igel aktiv war. Er hatte wohl auch etwas Moos ausgerissen oder anderes. Vielleicht hofften sie auf Snacks aus dem Boden? Aber daß sie sich was von seinem Rücken holen wollten, finde ich eine interessante Idee!

      Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Nicht wahr :-)

      Gefällt mir

  11. Gunta sagt:

    Hedgehogs are simply too cute, I agree! Once I had a friend who had one for a pet. Something a bit different.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Yes they are. Every day I am looking for it, but I didn’t see him again so far. As a pet? That is rare, but it must have been nice :-) No caressing ;-)

      Gefällt mir

      1. Gunta sagt:

        I was extremely surprised at how soft the hedgehog was. Not at all sharp quilled as I expected, or like a porcupine.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Really? I wouldn’t have thought so too. I once had the chance to touch a snake. Okay, no stings ;-), but they have an extreme soft skin too. Very charming! But when the hedgehog is in alarm it pricks right?

          Gefällt mir

          1. Gunta sagt:

            It’s been quite some years since I held that little hedgehog, but I remember him being a lot softer than I expected. I think they have to ability to settle their quills so they don’t stick you too much, however I suspect that they can become quite prickly if they felt threatened. They certainly aren’t as bad as porcupines. The quills of the hedgehog don’t have barbs such as the porcupine. Those are really nasty when embedded in a dog’s nose. (That’s a memory I won’t soon forget!)

            Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              It really sounds good, that they are not only cute but soft too :-) You met a porcupine – i.e. your dog did? – Poor fellow! That must have been really awful. Are they native in your area or did you meet them somewhere else? They look funny, but I would prefer to make no contact ;-)

              Gefällt mir

            2. Gunta sagt:

              My dog and I met up with the porcupine on a trip to Nova Scotia. The dog did not enjoy having quite a number of quills being pulled out of his nose, but he put up with it. I think we may have some porcupines in our area, though they are not seen often.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Okay, I prefer the version from TV then ;-)

              Gefällt 2 Personen

  12. Die waren sich auf alle Fälle nicht grün. :-) Was das sollte, kann ich mir nicht erklären.
    LG Susanne

    Gefällt 1 Person

  13. annicaaktiv sagt:

    Thank you for sharing! :)

    Gefällt 1 Person

  14. bluebrightly sagt:

    This was so much fun! I never see hedgehogs, never. After becoming familiar with your Magpies, it really helped me to see the hedgehog next to them – I didn’t know hedgehogs are so small. A fascinating encounter!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      The hedgehogs are native in your surroundings or not? They are sooo cute :-) I am glad you met the Magpies :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s