Auf der Jagd nach dem Abendgold

Architektur trift Natur

Im Frühjahr habe ich es schon mal getan und mich auf die Jagd nach der Abendsonne begeben. Das wird in einer dicht bebauten Stadt natürlich schwierig, wenn die Sonne so langsam zwischen den Häusern verschwindet. Eine Möglichkeit, wenn man nicht zu weit raus fahren will, ist der Mittellandkanal, der wenigstens für eine kurze Weile ein paar Ausblicke ermöglicht. 

Der Blick nach oben: kaum noch was zu sehen! Ein letzter Farbschimmer zwischen Bäumen.

Ich liebe das frühe, wie das späte Licht, das Frühlings- wie das Herbstlicht oder auch das tiefstehende Wintersonnenlicht. Im Sommer knallt es mir zu sehr, ist mir das Licht zu hart. Ich mag die zarten Zwischentöne, die auch Schattenwelten zu ihrem Recht kommen lassen.

Am Kanal lassen sich noch viele „Lichtspritzer“ ausfindig machen. Hier streift die Sonne die untersten Blätter einer Hängeweide, beim nächsten Bild berührt sie schon den Boden. Golden, ein wenig. Genau wie im Frühjahr, finde ich letzte Sonnenflecken auf Brücken und Geländern. Noch ist es sehr hell, aber am Horizont konzentrieren sich die bereits die Farben der untergehenden Sonne und werden immer kräftiger.

Es sind zwar Weiden, aber sie verbreiten ein wenig „Palmenstimmung“ :-)

Die Sonne sinkt weiter, die Farben werden stärker.

In Kürze mehr…

 

 

 

36 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Richtig schön deine gold-orangenen Bilder.
    Wobei mir das Weidenbild auch zusagt.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Im Grunde stehe ich ja auch mehr auf Natur, aber manchmal darf es auch Architektur sein.

      Gefällt 2 Personen

      1. Nati sagt:

        Ich finde das Zusammenspiel echt schön.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Es kommt wohl immer auf die Sichtweise an. Das „Gold“ macht alles ein bißchen hübscher, haha.

          Gefällt 2 Personen

          1. Nati sagt:

            Ja da hast du recht.

            Gefällt 2 Personen

        2. pflanzwas sagt:

          PS: ich merke, ich bin gerade beim nächsten Beitrag – der Kommentar paßt hier gar nicht!!

          Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Naja, so halbwegs :-)

              Liken

            2. Nati sagt:

              Meine Kommis passen schon. 😏

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Dünkt mich auch so :-)

              Gefällt 1 Person

            4. Nati sagt:

              Und ich dachte schon….
              Montag Morgen halt…

              Gefällt 1 Person

            5. pflanzwas sagt:

              Ach, es ist Montag?

              Gefällt 1 Person

  2. Toll eingefangen das Licht!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Danke! Ich versuche es immer wieder :-)

      Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff sagt:

    Diese Goldtöne sind umwerfend, Almuth! Das erste Foto das eher gelb-rosa-hellblaue Töne mischt und so ganz fein gezeichnete Blattformen als „Scherenschnitt“ dagegensetzt, finde ich besonders schön.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Eigentlich war das Licht in der Situation noch ein bißchen kräftiger. Ich hätte ein anderes Programm wählen sollen. So hat es einiges an Licht geschluckt zu meinem Leidwesen. Der Scherenschnitt ist geblieben, aber mit Farbe hätte ich ihn noch schöner gefunden :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Manchmal glaubt einem niemand die „echten“ Farben – noch intensiver … ich weiß nicht … das Gold ist doch schon trans-maximal!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ich kenne deine Bildschirmeinstellungen nicht ;-) Bei mir hier ist auf dem ersten Bild nur wenig Farbe zu sehen.

          Gefällt 1 Person

          1. Ule Rolff sagt:

            Die Farben sind schon sehr zart, aber das macht in diesem Fall für mich den Reiz aus.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Da sieht man wieder: alles ist absolut individuell. Jede Wahrnehmung ist anders. Eigentlich kann man sich gar nicht vergleichen in der Betrachtung von anderen Dingen.

              Gefällt 1 Person

            2. Ule Rolff sagt:

              Das bleibt das Problem der digitalen Fotografie: du hast keinen Einfluss auf die Einstellungen der Geräte der BetrachterInnen. Vergleichbare Bedingungen kannst du nur durch Drucke herstellen, die du selber steuerst – und wer dich besucht, kann das Bild dann ansehen … auch keine Lösung 😕

              Gefällt 2 Personen

            3. pflanzwas sagt:

              Im privaten Bereich ist das ja nicht so dramatisch, führt höchstens mal zu Verwirrungen. Wenn man das natürlich professionell machen will…aber da gibts ja auch Geräte und Software.

              Liken

  4. Klasse Lichtstimmungen!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank. Ich mag das sehr. Am Morgen verpasse ich es allerdings meistens ;-)

      Gefällt 2 Personen

  5. Ewald Sindt sagt:

    Hallo Almuth,
    du kommst ja auch von deinem Balkon runter, schöne Bilder hast du gemacht.
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, ich seile mich hin und wieder ab ;-) Vielen Dank, freut mich, daß sie dir gefallen! LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

  6. Die orangeangetönten Bilder muten ganz exotisch an, liebe Almuth. Da der Sommer mit seinem harschen Licht ja bald vorbei ist, wünsche ich Dir, daß Du demnächst weitere zartere Morgen- und Abendstimmungen einfangen kannst.
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das fand ich auch. Zusammen mit den Weiden hat es mich an südliche Gefilde erinnert, Hannovers Südsee sozusagen ;-) Ja, ich bin laufend dabei, dabei kommt der Herbst ja erst :-) LG Almuth

      Gefällt 1 Person

      1. Hoffentlich mit kühleren Temperaturen und etwas mehr Niederschlägen, das wäre sehr gut!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Oh ja, sehr sehr gut! Vielleicht kriegen wir was davon kommende Woche. Wenigstens die kühleren Temperaturen!

          Gefällt 1 Person

  7. eh sagt:

    irgendwie poetisch…

    Gefällt 1 Person

  8. bluebrightly sagt:

    An interlude…off the balcony, out of the woods and into the street she goes! ;-) The first photo with the trees in silhouette is really beautiful because of the very subtle color gradations that are happening in the sky. I’m with you 100% about the beauty of early and late-day, or winter light – summer light is very difficult to work with – it makes you want to run and hide. You mentioned twilight on my post – I don’t know why, but that word is only used for evening, not early morning, even though it should work for both. These photos show twilight. I like the way you help us to see and think about that narrow band of sunlight on the bottom of the willow branches – lovely! I like the phto under „Es sind zwar Weiden, aber sie verbreiten ein wenig „Palmenstimmung“ :-)“ but it won’t translate – maybe you can explain, if it’s not too hard. And I love the sequence after that – all the golden photos – they make me miss being in New York City. It is a particular kind of joy to find the beauty of nature amidst the city. Wonderful, Almuth!

    Liken

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you very much Lynn! The photos of the willows in front of the bridge reminded me of palms! A little bit of southern flair :-) So I said „they are just plain willows (of course they aren’t plain!), but look like (exotic) palms. That was the meaning of it. – Maybe it is time to visit NYC?

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.