Die Natur kann Kunst

Einfach so!

Kommt das Wort „blättern“ von hier?

Strukturen, Licht, Schatten – mehr braucht es nicht!

Erstaunlich, wo überall im Toten neues Leben entsteht!

Seht ihr das Gesicht? Smile :-)

Die Fotos sind schon wieder eine Woche alt. Es mutet etwas herbstlich an, aber der derzeitigen Hitze ist etwas Abkühlung eigentlich ganz schön. Gestern, am 25.7., haben wir hier  37,9 Grad erreicht. Mir reichts jetzt eigentlich. Da ist es auch im Wald nur mäßig kühl.

31 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Wer dem Gesicht wohl diese Knubbelnase gegeben hat? 😉

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich wars nicht ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Wer weiß, wer weiß… 😉

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das weiß nur die Birke, die es abgeworfen hat :-)

          Gefällt 1 Person

  2. kowkla123 sagt:

    genau so empfinde ich es auch,, ich wünsche uns ein sehr angenehmes Wochenende, Klaus

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das freut mich Klaus. Dir auch noch ein schönes kühles Wochenende! LG, Almuth

      Liken

  3. wildgans sagt:

    War da ein Feuer oder ist es diese neue Krankheit der Bäume, die glaube ich Rußrindenkrankheit heißt?
    Auf jeden Fall schön, dass da ein neuer Trieb rauskommt!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich weiß nicht, welches Foto du meinst? Eigentlich sind es fast alles Aufnahmen von Totholz, bis auf die letzten zwei. Das ist eine Birke mit aufgeplatzter Rinde und darunter scheint tatsächlich sowas wie ein neuer Trieb zu wachsen. Ganz klar ist mir das auch nicht, was das ist :-)

      Liken

  4. Karin sagt:

    Der nimmt doch ein Blatt vor den Mund ? -.))) Fast alles an der Schöpfung ist kreativ und birgt Schönheit in sich….die Kunst, es zu sehen, ist leider nicht jedem gegeben.
    Aus Waschküchentemperaturen einen lieben Gruß, Karin

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      ^^ Ohne Worte. Der hat nichts zu sagen. Heute zog etwas Wind durch die Waschküche, aber kein Tropfen. Dafür mal unter 30 Grad, auch schön :-) LG, Almuth

      Liken

  5. Ule Rolff sagt:

    Die Schönheit des Morbiden! Totholz ist wirklich ein unerschöpfliches Motiv, und du hast es hier so stark mit dem neue Leben verbunden, für das es notwendig ist.
    Besonders reizvoll finde ich die aufblätternde Birkenrinde.
    Liebe Almuth, bei aller Liebe für deinen Balkon: die Spaziergänge nach draußen bekommen deinen Fotos ausnehmend gut!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Herzlichen Dank für das schöne Kompliment liebe Ule! Mich reizt das wirklich sehr.

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Kann ich gut verstehen!

        Gefällt 1 Person

  6. kowkla123 sagt:

    Beste Grüße und ansonsten, einfach nur aushalten, wir schaffen das, Klaus

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das habe ich versucht. Fällt aber zunehmend schwerer. Eine Abkühlung wäre jetzt extrem positiv :-)

      Liken

      1. kowkla123 sagt:

        kein Regen, nur weiter heiß, schlimm

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Wir warten auch immer noch. Gestern ein Minischauer. Hat gerade die Erde benetzt…

          Liken

  7. Ewald Sindt sagt:

    Liebe Almuth,
    Natur kann keine Kunst,
    Natur ist KUNST… 😊
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Da hast du wahr :-) Eine große Künstlerin!!

      Gefällt 1 Person

  8. o)~mm sagt:

    Kunst, wie ich sie mag!!
    Fein gesammelt!

    …grüßt dich Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank, das freut mich! LG, Almuth

      Liken

  9. bluebrightly sagt:

    Oh, WAY TOO HOT! I don’t know how you keep blogging….maybe your apartment stays pretty cool, I hope so. I love the tiny plants that arise from the birch log – I don’t remember ever seeing that. That was a good discovery.
    The temperate rainforests here are famous for their „nursery logs“ or nurse logs, which are huge trees which, after falling and getting covered with moss and „stuff“ become homes to new trees. There are places where you can see a long, narrow mound with a line of tall trees – it’s actually the remains of an old, old tree that fell and supported a row of new trees. Your birch plants made me think of that. And a fern! ;-) Nice.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Nurse_log

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wow, that is wonderful! I mean it happens all the time in our woods that something is passing by and something is growing new, but in your place it is something special! Nursery log is perfect! I never saw something like that before. Beautiful!!

      NO, my appartement is not cool ;-) and at the moment I don’t blog too much. To be honest: I am fed up with this heat! Today the room temperature was 84 F. I feel flabby and tired, I am not very concentrated….no fun. No rain either :-( Better go blogging before turning nuts, haha!

      Liken

      1. bluebrightly sagt:

        Don’t apologize about being fed up with the heat. I remember how hard ti was when we lived in NYC – we were on the fifth floor, and it was the top floor so the roof, which heats up terribly ,was right over us. Even with a lot of big windows, it was really hard. It makes you so tired. 84F is WAY to hot for indoors. I wish I could send you a breeze! Stay sane, it’s all temporary….

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Oh my gosh, under a rooftop is really awful! But you survived – that gives me hope ;-) Please send me a breeze! From tomorrow onwards it should be a bit cooler the next days. That would be so nice!!!!

          Gefällt 1 Person

  10. Pete Hillman sagt:

    Beautiful work! i really like this kind of thing :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thank you very much! I am glad that you share this view on nature. There are little treasures everywhere :-)

      Gefällt 1 Person

  11. Einfach unglaublich! Wie inmitten des zerbrückelnden, zerfallenden… Baumes ( „Leben“ ware nicht richtig zu sagen) , inmitten des neu gebildeten Humus im modernden Stamm, unter und Zwischen den sich aufrollemden Borken und Rinden… ein neues grünes Pflänzchen sich fröhlich und zuversichtlich ansiedelt…, von der Sonne angestrahlt, vom Himmel begrüßt, von den alten Bäumen umgeben und geschützt, vor den Insekten vorerst bewahrt, damit es unbekümmert wie alles junge, frische „Leben“ heranwachsen kann, um die Lebensaufgabe, die Bestimmung zu erfüllen. So wie wir ja auch solange beschützt waren , um unserer „Berufung“ entgegenzuwachsen, um sie zu erfüllen…🌱⛅🍀

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Berührend schön finde ich.

      Liken

      1. 🌱 Ja, berührend schön! Und dafür dürfen wir auch entsprechend jubelnde Worte finden. Wenn wir nur sehen könnten, was da wirklich alles passiert, geschieht, in der uns meist unsichtbaren Welt, die unserer sichtbaren – zubereitend – vorausgeht, dann würden wir uns gar nicht fassen ( beherrschen) können vor jubelnder Freude! Dann aber wiederum ganz still werden vor Staunen und Ehrfurcht. Ehrfurcht vor dem Leben (Albert Schweitzer) , was aber ja eigentlich Ehrfurcht vor dem Schöpfer ist; denn Ihm dienen ja all diese vielen, freudig schaffenden kleinen Wesen, die die Natur so wunderschön gestalten. Aus dem Stoff der Erde allein ist das nicht zu erklären. Da ist viel mehr am Werke. Und wir sollten auch ruhig einmal in dieser bisher belächelten und geleugneten Welt des Wesenhaften… ein bißchen offener werden. Wir brauchen deshalb keine Träumer und Phantasten zu werden, sondern brauchen uns nur aufmerksam und fleißig weiterzubewegen „auf den Spuren des Lebendigen“. Dann bekommen wir schon die entsprechenden „Hilfen“. Denn die „Helfer“ heißen ja so, weil sie so gern helfen, also auch uns, wenn wir Suchende sind. „Suchet, so werdet Ihr finden!“ Das Finden ist dann das allergrößte, schönste und bewegendste „Geschenk“ der „Helfer“ an uns. Und unsere Freude empfinden sie wiederum als unseren Dank an sie sowie an den Schöpfer, dem sie ja dienen, um uns Seinen Willen bekanntzumachen. Ohne Ihn zu kennen, kommen wir in unserem Leben nicht wirklich weiter. Wir brauchen deshalb keine Theologie studiert zu haben. Dieser schlichte Weg über die Beobachtung der Natur ist der bessere, weil unbelastetere. Er fphrtmuns viel schneller zur Erkenntnis der wunderbaren Schöpfungszusammenhänge….. Nur mutig weiter in diesem Sinne! Es werden sich auch noch viele Menschen daran freuen. Es sind ja heutzutage „Neue Wege“, weil sie fast unbekannt geworden sind. Ich freue mich sehr und wünsche auch dir weiterhin viel Freude und anderen auch, die das sehen und lesen! 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.