Jetzt auch hier!

Das erste Summen des Jahres

Andere Blogger berichteten schon von ersten Bienen und Hummeln, aber ich hatte bislang weder die einen noch die anderen gesichtet. Aber heute, bei einer kleinen Radfahrt durch die Stadt, als ich bei strahlendem Sonnenschein und warmen Wetter an offenen Krokussen vorbeifuhr, mußte ich gleich einmal anhalten und nachsehen: tatsächlich! Die ersten Bienen waren also auch hier in Hannover schon unterwegs. 

Bienen fliegen in der Regel erst ab 12 Grad Außentemperatur (so in etwa), Hummeln fliegen bereits ab 2 Grad. Allerdings habe ich noch nicht so viel blühendes draußen wahrgenommen, aber man sieht ja nicht alles ;-) Ein Glück, daß die Frühjahrsblüher schon geöffnet haben :-)

Auf der Baumscheibe, der Fläche unter meinem Patenbaum, hat auch die erste Krokusblüte geöffnet. Allein auf weiter Flur! Ich hoffe, die Krokusse vermehren sich die kommenden Jahre, so daß es dann eine Gruppe von Krokusblüten wird. So sieht das kleine Pflänzlein etwas verloren aus ;-) Immerhin, der Anfang ist gemacht!! Tulpen, Perlhyazinthen und Iris gucken auch schon ein ganzes Stück raus.

38 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Ich habe gestern eine Wiese, übersät mit Krokussen, fotografiert. Und zuhause gesehen dass sogar eine Biene mit auf dem Bild ist.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich habe früher bei den Krokussen gar nicht so auf die Insekten geachtet. Das ist mir erst in den letzten Jahren bewußt geworden. Das hätte mir auch passieren können, daß ich sie am Computer entdeckt hätte :-) Was hat man da schon alles gefunden, am „Bildschirm“!!

      Gefällt 2 Personen

      1. Nati sagt:

        Oh ja, das stimmt.

        Gefällt 2 Personen

  2. puzzleblume sagt:

    Schön! Nicht nur wegen der Tatsache, sonder auch, weil die Bilder so gut gelungen sind. Die Bienen sind so schön ganz zu sehen, nicht nur als Taucher, mit em Po nach oben.

    Mit meinen Fotos bin ich noch nicht so weit, dass ich sie zeigen kann, aber sogar bei uns auf dem platten Land haben sich die ersten Bienen am Valentinstag gezeigt, und gestern sah ich die erste Erdhummel vor meinen Augen unter einer Laubschicht herauskommen, zum Glück direkt neben einem Tuff verwilderter Krokusse. als hätte sie nicht nur die Wärme geweckt, sondern auch der Essensgeruch aus dem Bett geholt. Ich habe sie auf den Finger gehoben und an die Mahlzeit gehoben, sonst hätte sie womöglich noch ewig gebraucht, aber man konnte richtig zusehen, wie sie lebhafter wurde.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich hab nicht viel gesehen beim Fotografieren, weil die Sonne so blendete, aber daß werden dann meist die besten Bilder :-)
      Och, und ich war nicht dabei, beim „Erdhummelschlupf“ ;-) Da hat sie ja doppelt und dreifach Glück gehabt: aufwachen direkt neben dem Restaurant und dann auch noch Shuttleservice :-) !!!

      Ich würde es ja zu gerne mal sehen, wo die dann ihre Nester haben. Hier sind ja immer einige Hummelvölker unterwegs und ich hab schon mal versucht, sie im Auge zu behalten, aber so richtig fündig geworden, bin ich noch nicht. Schade.

      Gefällt 2 Personen

      1. puzzleblume sagt:

        Das ist mir auch noch nicht gelungen, im Boden ein „Ein-und-Aus“ zu beobachten. Bei dieser Hummel mochte ich auch kein Laub verschieben und durcheinanderbringen um zu gucken, wo sie herkam. Wer weiss, wen man sonst noch alles stört, der noch weiterschlafen sollte.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, hoffen wir, daß sie da nicht wieder rein muß, aber die letzten Jahre hat uns der März schon öfter den Frost um die Ohren gehauen und nicht nur uns…

          Gefällt 2 Personen

          1. puzzleblume sagt:

            Schnee ist auch noch drin, selbst nach solchen Einlagen, das wäre nicht das erste Mal über die vergangenen Jahrzehnte.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ja, alles ist möglich und das Wetter ist immer noch kein Wunschkonzert.

              Liken

  3. Fjonka sagt:

    Kleine Korrektur:
    „offiziell“ fliegen die Bienen so ab 10°. Unsere sind aber spätestens ab 7° unterwegs, wenn kein kalter Wind weht – und Feldversuche haben gezeigt, daß die hier ansässigen Bienen tatsächlich länger unterwegs sind als ihre südlichen Weichei-„Schwestern“ ;-)
    Ein hiesiger Imker hat dafür nach Anfrage zwei seiner Bienenstöcke im späten Winter nach Ba-Wü oder Bayern, das weiß ich nicht mehr genau, zu einem der Bienenforschungsinstitute gefahren und neben den dortigen aufgestellt. Und? „Unsere“ waren morgens früher hoch und abends länger draußen, nämlich ab 7° …
    das ist die Auslese- Anpassung an unser raueres Klima und kann natürlich nur über viele Generationen gelingen, wenn man nicht Königinnen von werweißwo zukauft – eine Unsitte, von der alle Imkervereine abraten, die aber immer mehr um sich greift.
    Interessant, oder? :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Irgendwie habe ich es geahnt, als ich es schrieb ;-) Wirklich interessant. Ich glaube, da gibt es so einige Unterschiede. Ich meine auch mal gehört zu haben, daß die Meisen in der Wildnis geschickter sind, als die „verwöhnten Stadtmeisen“. Wenn das Leben rauer ist, müssen sie eben erfinderischer werden. Interessant finde ich, daß eure norddeutschen Bienen im Süden dann zur üblichen Zeit aufgestanden sind. Dann ist das also wirklich schon genetisch abgespeichert, was?! Es macht ja auch Sinn, daß sie bei euch die Zeit länger nutzen.

      Daß mit dem Königinnen bzw. Völker aus dem Ausland zukaufen, hat sich jetzt wohl gerade mal wieder in Berlin gerächt. Da gibts die Amerikanische Faulbrut, die sich im Norden der Stadt ausgebreitet hat. Die Bienenvölker müssen vernichtet werden. So sollte es nicht sein! Vielleicht hast du ein paar mehr Infos dazu, wo man Königinnen herbekommt?

      Liken

      1. Fjonka sagt:

        Die Bienen machen das nicht zeitabhängig, sondern temperaturabhängig – unsere müssen halt in rauerem Klima ebenso viel Honig sammeln und ihre Völker aufbauen – da müssen sie bei 7° schon raus, statt wie die in wärmeren Gefilden lebenden erst bei 10° :-)
        Ich gehe davon aus, daß sowas bei Biens genetisch weitergegeben wird, bei den Meisen aber per Individuallernen von Erwachsenen zu Jungtieren.
        Königinnen werden sowohl aus anderen Bundesländern verschickt (Postweg!!) als auch aus ganz anderen Ländern zT sogar eingeflogen. Die werden im Internet angeboten oder in Imkerzeitungen oder…. so wird die regionale Anpassung der Bienen torpediert, weil die Nachkommen sich ja im fremden Gebiet per Drohnen und schwärmen mit regional angepassten Bienen vermischen. Schade, sowas!!!
        Die Faulbrut kann aber auch ganz einfach über ein weggeworfenes „leeres“ Honigglas oÄ ausbrechen: in Honig aus den USA zB sind massenhaft Sporen, weil dort die Faulbrut nicht wie hier durch Sanierung der Völker sondern durch Gabe von Medikamenten behandelt wird (das ist hier nicht erlaubt, weil sich diese Medikamente auch im Wachs und Honig anreichern, meine ich) Wenn so ein Honigglas dann von Berliner Bienen entdeckt und der Resthonig als „leichte Beute“ herausgeleckt wird – dann ist da schon die Faulbrut in den Bienen!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, genau, die Temperatur, nicht die Zeit :-) Aha, daß wußte ich auch noch nicht mit der Faulbrut, daß das auch über Nahrungsreste geht. Danke für die Info! Ja, zu blöd, daß sich immer wieder Leute zum Dazukaufen aus xyz hinreißen lassen. Wobei sich das bei den Hummeln ähnlich verhält. Die werden im Ausland gezüchtet, hierher zur Bestäubung verkauft und dann zwar meist im Gewächshaus eingesetzt, aber theoretisch müßten sie nach ihrer „Arbeitsleistung“ vernichtet werden (daß ist dann der Dank!!). Wird nicht konsequent gemacht, was einen als Tierfreund eigentlich freut, aber stattdessen entkommen sie und verpaaren sich mit den heimischen Hummeln, was teilweise katastrophale Folgen haben kann. So geschehen auf anderen Kontinenten (Japan zum Beispiel). Im schlimmsten Fall stirbt eine andere, dort heimische Art dann aus. Alles Ka..e! Statt die heimische Flora zu fördern und die ortsansässigen Insekten zu unterstützen, „kauft“ man eben zur Bestäubung dazu. Mensch machts möglich und meint dann noch, besonders intelligent zu sein ;-)

          Liken

  4. hanneweb sagt:

    Si schön das Bild. Endlich sind wieder auch unsere fleißigen Bestäuber der blühenden Schönheiten zu sehen. Da kommt Freude auf.😀
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Absolut. Die Krokusse lachen einem direkt ins Herz :-) LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

  5. Arletta sagt:

    Es wird Frühling! Das sind so schöne Fotos, liebe Almuth! Krokusse sind so wunderschön und ihre Botschaft ebenso :-) Bislang habe ich hier weder Blühendes noch Summendes ausmachen können, aber bei den aktuellen Temperaturen dürfte es nicht mehr lange dauern! Mit sonnigen Grüssen zu dir, Arletta

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Wenn es bei euch auch so warm ist, wie es hier war (jetzt wirds kühler), dann trifst du bestimmt bald welche. Ja, Krokusse sind frohe Botschafter, die zu dieser Jarheszeit besonders glücklich machen :-) Mit erfreuten Blütengrüßen von hier, Almuth

      Liken

  6. Sehr schön – und mutmachend :-)

    Liken

  7. Flowermaid sagt:

    … also hier in HH Krukusst der Bär und die Wildbienen sind los… aber so einen schönen Fotomoment konnte ich nicht einfangen… Danke dafür (✿◕‿◕)

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich hatte echt Glück. Gegen das Sonnenlicht konnte ich kaum was sehen. Da sind mir schon öfter gute Bilder geglückt. Nix sehen, aber treffen, besser gehts nicht :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Flowermaid sagt:

        … so etwas nennt man Intuition, Top❣️

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          …oder Bienenbegeisterung :-)

          Gefällt 1 Person

  8. Ewald Sindt sagt:

    Ja, die Natur ist früh dran dieses Jahr, sobald sich bei mir im Gärtchen die Kroken zeigen, werden sie auch zur Nahrungsquelle der Karnickel… 😂😂😂
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ohoh, dann gibts bei dir nur ein kurzes buntes Aufleuchten, was? Wußte gar nicht, daß die Langohren die futtern! LG, Almuth

      Liken

      1. Ewald Sindt sagt:

        Aber ja, nur die Blüten, das Grüne lassen Sie stehen… 😖

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Schlaue Tierchen, grrrr ;-)

          Gefällt 1 Person

  9. Lintu sagt:

    Habe heute ebenfalls einen Vorgarten mit vielen lila Krokussen gesehen, die mich zum Lächeln brachten. Als dann zufällig eine Biene die Krokusse anflog, freute ich mich sehr und musste an dich und deinen Blogeintrag denken, Almuth. Das war die erste Biene, die ich in diesem Jahr sah. :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Sobald die Krokusse offen sind, unbedingt drumrumschleichen. Irgendwann findet man sie :-) Glückwunsch :-)

      Liken

  10. annicaaktiv sagt:

    Wow! Very beautiful :)

    Gefällt 1 Person

  11. Die erste Biene des Jahres. Wie schön, liebe Almuth. Und diese zartlilafarbenen Krokusblätter sind auch allerliebst. Danke für den schönen Frühlingsgruß.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Gerne. Die Krokusse leuchten so toll! Die Tage war es jetzt leider grauer draußen, so daß sie gar nicht aufgegangen sind.

      Gefällt 1 Person

      1. Es ist trotzdem schön zu wissen, daß sie da sind. Die Sonne kommt bestimmt wieder. 😊

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Es ist ja auch praktisch. So haben alle länger was davon, auch die Bienen :-)

          Gefällt 1 Person

  12. bluebrightly sagt:

    I can’t tell you how good this looks! And you do make wonderful close-ups! So much joy!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      These are really good luck pictures. I couldn’t see a thing, the sun was shining so bright, so I just pressed the button, really :-)!! It happens from time to time and these pictures against the sun are always the best, haha!

      Liken

      1. bluebrightly sagt:

        I know those times – very frustrating, but if you’re looking at something like this, you are so happy that it dioesn’t even matter. :-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          :-) Low expectations, better results, haha.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.