Was macht der Baum im Hitzesommer?

am
Geschichten vom Baum im August

Ich denke, dem Baum gehts so halbwegs gut, soweit ich das erkennen kann. Ich gieße seit 3 Monaten fast täglich, oft zwei Mal am Tag, mit meinen beiden Gießkannen.

Kürzlich hatte ich mal einen Zweig mit ein paar gelben Blättern gesehen, aber sonst hält er sich gut, auch wenn ich nicht so viel gießen kann, wie man vielleicht sollte. Immerhin kriegt er regelmäßig seine „Füße“ benetzt ;-)

Vieles ist kaum oder gar nicht gewachsen. Meine Verzweifelungspflanzen, die ich vor ein paar Wochen, an den letzten kühlen Tagen gepflanzt hatte, haben sich gut entwickelt. Die Cosmea, auf Deutsch Schmuckkörbchen, hat in letzter Zeit sowas von prächtig geblüht! Unzählige Blüten waren offen. Die letzten Tage haben der Pflanze etwas zugsetzt und sie macht ein bißchen Pause. Positiver Nebeneffekt: ich sah oft Hummeln und immer mal wieder Wildbienen an den Blumen!

Schmuckkörbchen Cosmea

Außerdem hatte ich diese Minipetunien Calibrachoa gepflanzt, weil ich dort wenigstens einen Dauerblüher haben wollte, der von vielen nektarliebenden Insekten aufgesucht wird bzw. werden kann:

Sie sind gut angewachsen und blühen tatsächlich ständig, als wäre ihnen das Wetter völlig egal. Toll!

Außerdem hatte ich eine Polsterglockenblume Campanula (welche genau, weiß ich leider nicht) gepflanzt und habe mir vorgenommen, davon noch mehr zu besorgen. Sie kann Trockenheit vertragen und wächst gerne in Ritzen und an Mauern. Zwar sind anfangs viele Blütenstengel vom Wind (?) abgeknickt worden, aber sie ist bald angewachsen und breitet sich jetzt schon munter aus!

Letztes Jahr hatte mir jemand eine Fetthenne geschenkt, sie stand irgendwann in einem Topf mit einem Zettel unterm Baum. Nachdem ich sie eingepflanzt hatte, war sie erst angefahren worden und dann vom Sturm demoliert, aber jetzt wächst der Rest schön und wird sicher toll blühen!

Die meisten Blumen, die ich aus irgendwelchen Saattüten gesät hatte, sind nicht gekommen. Ausgenommen Mini-Cosmea in 20 cm Größe. Alles andere hat die 10 cm nicht überschritten. Eine Ausnahme, was bei Trockenheit recht gut wächst, ist der Flachs bzw. Gemeiner Lein Linum usitatissimum!

Hier sieht man die Saattütenergebnisse: ein Miniwald (rechts die kleinen grünen Halme)… Gießen lohnt hier kaum noch.

Das der Rainfarn hier wächst hatte ich schon berichtet (ist inzwischen verblüht) und auch das Gewöhnliche Ferkelkraut Hypochaeris radicata hat ein paar gelbe Boten geschickt. Nachdem ich mir lange unsicher war, ob es sich um Pippau oder Ferkelkraut handelt, habe ich mich an der Blattrosette orientiert und ersteres nun ausgeschlossen. Vom letzten Jahr weiß ich, daß Bienen das Kraut lecker finden.

Die Melisseist nicht weit gekommen und sieht schlecht aus. Sie hatte ein paar Miniblüten. Der Moossteinbrech davor hat schon einige braune Stellen.

Der Rotklee Trifolium pratense wächst gerade nach und blüht im Eiltempo ab. Ich hoffe, daß die eine oder andere Hummel etwas davon hat!

Die Pfefferminze Mentha × piperita, die im Topf auf meinem Balkon nie was werden wollte (es schienen immer irgendwelche Tierchen an ihr zu nagen) wächst gut unten und blüht jetzt sogar. Allerdings habe ich noch keine Insekten gesichtet, aber ich bin ja auch nur kurz dort zur Zeit.

Ohne Gießen wäre vieles wahrscheinlich nicht durchgekommen. Für nächstes Jahr muß ich mir Gedanken machen. Ich tendiere zum zweigleisigen Fahren: trockenheitsliebende wie feuchtigkeitsliebende Pflanzen setzen. Je nach Witterung werden es dann die entsprechenden Pflanzen schaffen!

 

 

 

37 Kommentare Gib deinen ab

  1. Auf der Landesgartenschau sah manches welk aus trotz Giessen. Gerade die Mikeymausblüte hätte ich gerne gezeigt.
    Man muß sich als Gärtner anpassen!

    Gefällt 3 Personen

    1. dagehtwas sagt:

      …und irgendwann kann man durch Gießen die Trockenheit auch nicht mehr ausgleichen.

      Gefällt 2 Personen

      1. pflanzwas sagt:

        Ich gieße jetzt überwiegend punktuell. Man kommt wirklich nicht gegen an…

        Gefällt 1 Person

    2. pflanzwas sagt:

      Man kann auch irgendwann nicht mehr gegenan gießen. Ja, man muß sich auf andere Pflanzen verlegen, sehe ich auch so!

      Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Bei mir ist aus der Wildblumenwiese auch nichts geworden. Vielleicht erscheint im nächsten Jahr etwas.
    Dafür sehe ich überall Ableger von Hornveilchen, die ich letztes Jahr im Balkonkasten hatte.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Hihi, ja, die Hornveilchen können sich toll versäen. Da sind hier auch schon welche aufgetaucht :-) Ich denke auch, Saat kann ja lange im Boden bleiben, bis die richtigen Bedingungen da sind. Eines Tages hast du dann ein Überraschungspaket vor der Tür :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Ja, 😁 so kann es passieren.

        Gefällt 1 Person

  3. Das Pflanzjahr hat gut begonnen, aber im Rückblick betrachtet, wären Kakteen wohl optimal gewesen ;-) Bei mir im Vorgarten hat so gut wie nix überlebt, außer einige wenige Sonnenblumen. Selbst die kultivierten Wildpflanzen haben es heuer nicht geschafft, aber die kommen vielleicht nächstes Jahr. So schnell gebe ich nicht auf :-) Dein Garten sieht wirklich noch gut aus, gegen meine Wüste.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Es sind ja auch nur 2 x 1,50 m wenn überhaupt. Obwohl der Baum ja mittrinkt. Die Wildpflanzen kommen bestimmt, wenn sie sich versät haben. Die müssen ja erst mal in deinem Garten heimisch werden, aber ich denke, die robusten kommen dann, wenn es ihnen paßt :-) Es müssen vielleicht nicht gleich Kakteen sein, aber Sedumarten können auch toll blühen ;-) Falls wieder eine Regensaison kommt, wären aber auch andere Pflanzen noch gut oder eine gute Drainage ;-) Ich finde es gut, daß du dich nicht gleich entmutigen läßt. Wir müssen eben weiter ausprobieren!

      Gefällt mir

  4. dagehtwas sagt:

    Find ich ja süß: Da schenkt dir jemand Blumen und stellt sie dir mit einem Zettel an die Baumscheibe? :-) Das nenn ich mal ein ganz besonderes Lob und Dankeschön an deine Arbeit! Es wäre ja schon sehr spannend zu wissen, was die Leute so denken, die regelmäßig an deienr Baumscheibe vorbeilaufen. Man müßte eine kleine Umfrage starten ;-)

    Gefällt 4 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, im letzten Spätsommer. Ich war auch freudig überrascht. Ich war ja lange nicht mehr unten zu Gange, aber wenn höre ich so Kommentare wie „wir freuen uns immer immer über den Anblick“ (das es blüht und jemand was macht) oder „man müßte mal mit einer großen Schere das ganze Gras und so wegschneiden“ ;-) Aber überwiegend wird sich an der Handvoll Blumen gefreut.

      Gefällt 1 Person

  5. Ule Rolff sagt:

    Ich hab mich schon gefragt, wie’s dem Baum und co wohl geht.
    Deine Strategie- trocken oder Wasserpflanze – entspricht wohl ganz der zu erwartenden Klimaentwicklung. Ach, arme Erde!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      …dem ist nichts hinzuzufügen. Obwohl die Natur damit vermutlich am besten klarkommt: schlimmstenfalls für uns wächst halt nichts mehr. Dann kommt Steppe und Wüste und andere Tierchen. Nur ohne uns….

      Gefällt 2 Personen

      1. Ule Rolff sagt:

        Ja, soll ich da ‚Gefällt mir‘ klicken? Leider hast du recht.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Alles ist immer im Wandel, selbstgemacht und auch sonst. Ob es uns gefälllt oder nicht ;-)

          Gefällt 2 Personen

  6. Cosmea (cosmos) und Petunien gibt es bei uns auch, und die zwei scheinen ziemlich pflegeleicht zu sein, und gedeihen auch, wenn es mal trocken ist, oder nachdem sie Hagelschaden erleiden, was mich immer wieder erstaunt. Ich finde den Namen „Schmuckkörbchen“ total niedlich.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Solche Pflanzen sind doch toll. Schön, wenn es auch robuste Arten gibt, die diese Extreme mitmachen! Ich fand Schmuckkörbchen bislang eher umständlich, aber eigentlich hast du Recht. Klingt ganz nett :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Umständlich vielleicht, aber so anschaulich. 🌸

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Und ich fand immer, daß Cosmea so sympathisch klingt, wie ein hübscher Mädchenname – blumenhaft halt :-)

          Gefällt 1 Person

          1. Ich stimme Dir zu, liebe Almuth. Genieße Dein Wochenende.
            LG Tanja

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Du auch! Hier hats jetzt endlich abgekühlt. Zum Glück. Es war nicht mehr schön. Man war echt durchgebacken! Wie ist es bei euch zur Zeit? LG, Almuth

              Gefällt 1 Person

            2. Es freut mich, daß Ihr nicht mehr gebacken werdet, Almuth. Auch bei uns hat die Höllenhitze seit etwa 3 Wochen nachgelassen, und wir haben unseren Regenrückstand etwas aufgeholt. Doch an vielen Orten gibt es noch Waldbrände, und dort sind dringend kühleres Wetter und Regen nötig (Kalifornien z.B.).

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Ein Glück! Übliche Hitze oder ungewohnte Hitze? ich habe in letzter Zeit nichts mitbekommen. Von Waldbränden hört man hier meist nur aus Californien. Gibts bei euch auch welche?

              Gefällt 1 Person

            4. Der ganze Westen brennt, von Colorado bis nach Kalifornien, und auch hier soll das die „neue Norm“ sein. Wohin man schaut, die Aussichten sind erschreckend.

              Gefällt 1 Person

            5. pflanzwas sagt:

              Oje, das hört sich wirklich nicht gut an! Wie immer es weiter geht, die Extreme werden wohl mehr werden….

              Gefällt 1 Person

  7. Trotzallem finde ich, dass unter Deinem Baum eine Menge los ist. Im Moment hilft jedes bisschen Pflege.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Im Vergleich zu anderen vielleicht schon. Hie und da wächst jetzt Klee, Flockenblumen und Ferkelkraut…aber viel sieht ziemlich fertig aus.

      Gefällt mir

  8. kowkla123 sagt:

    toll wieder, bin begeistert, da wollen wir es uns nach dem Regen mal richtig gut gehen lassen.

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Almuth! Dein Baumgarten sieht aber, trotz der äusserst schwierigen Bedingungen diesen Sommer, wirklich gut aus! Es ist schon so, nächstes Jahr kann (!) es so rein theoretisch wieder zu viel regnen. Die Story mit der Fetthenne ist ja auch rührend! Ja und die lieben Fetthennen kommen mit der Trockenheit wieder sehr gut klar. So langsam hab ich’s auch gesehen mit der ständigen Giesserei… Morgen soll es endlich mal wieder regnen kommen. Ich habe meinen alten Blog übrigens aufgrund von diesem ganzen Datenschutzmist geschlossen. Und es nicht ausgehalten ohne. Seit heute habe ich einen Brandneuen. Heisst ganz leicht anders :-) Und egal was wer wann für neue Bestimmungen herausgibt: ich werde nie mehr einen Blog schliessen. Nie mehr. Echt. :-) Werde mich jetzt mal durchlesen, was sich bei Dir so alles getan hat! Mit ganz, ganz lieben Grüssen aus der staubtrockenen Schweiz, Arletta

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Liebe Arletta, gerade heute habe ich an dich gedacht! Hab dich schon sehr vermißt!! Oje, ich hatte es befürchtet, daß du deswegen vielleicht offline gegangen bist. Ich war mir nicht sicher, wie sich das mit der Schweiz verhält. Dein neuer Blog sieht schon mal sehr schön aus. Gefällt mir auch gut mit den Farben! Dann mal auf ein Neues :-) Liebe Grüße von staubtrocken zu staubtrocken…Almuth

      Gefällt 1 Person

  10. bluebrightly sagt:

    Is this the little piece of flower paradise on the sidewalk? They are still going strong, and I recognize many of them – the linum, Melisse (smells so good!), peppermint (yum!) and the cosmos at the top. Do you need to water regularly now, because it’s dry? That’s true here. I actually have a few flowers in pots that are finally blooming, now that I have moved to a place with a little sun. :-) They are three different begonias, pink and red, very pretty. :-)
    This type – we call them angel wing begonias and there are many different varieties.
    http://bidvertiser.info/types-of-begonias-with-pictures/types-of-begonias-with-pictures-angel-wing-begonia-types-begonias-pictures/

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      You are doing very well :-) The peppermint didn’t want to grow on my balcony for years and now it is blooming which makes me very happy! The Melisse stopped growing weeks ago and made only a tiny flower unfortunately…Yes I water regularly since 3 and a half months (I won’t do this for 3 more month I think ;-) In between the weather is changing, but it is still too less rain. Often it won’t hit the ground beneath the trees so I have to water again…sigh!
      Oh I would love to see your new flowers! I am astonished about the variety of Begonias! I didn‘ t know that there are so many. I can imagine, that they build a beautiful colourful spot in your garden?!

      Gefällt mir

      1. bluebrightly sagt:

        There you go, with your watering cans, over and over and over again! I know what you mean about the rain not reaching under the tree. And the tree probably isn’t getting as much water as it needs, so your’e helping it, too. I don’t really have a garden, not quite. We are renting this cottage and the owner wants to take care of the yard, which consists of some beautiful trees, some islands around the trees that have mostly ferns, and grass. I think if I want to plant anything, I would have to put it in one of the islands, so – very little sun. But there’s a porch, or deck, that gets pretty good sun, and I have plants there, in pots. They’re the same ones I had before but now they’re happier. And we bought two little green pepper plants, just for fun, because they were on sale for 79 cents! :-) There are just 3 begonias, bought in previous years, and I don’t think they even flowered last year, so it’s nice. Those angel wing types are elegant.
        By the way, Melisse – we call it Lemon balm for the lemony scent – used to be in a garden I had long ago, it went crazy. It’s too bad it didn’t do better, but I’m glad the peppermint is blooming – bees like that too, right?

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Lemon balm makes sense. We call it Lemon-Melisse, not so much different. I like the smell of it! What do you mean by „it went crazy“ ;-) ?? Pepper plants, uh, I hope they won’t be too sharp! I am glad your flowers get enough sun now so they can bloom :-) Happy plants, happy gardeners!

          Gefällt mir

          1. bluebrightly sagt:

            The lemon balm went crazy like a lot of mint family plants do – meaning, it tried to take over the garden. :-) Doesn’t that happen with some mints around you too? Mint plants are famous for the tendency to crowd out other plants in gardens here, so people are careful to put them somewhere where they can’t „go crazy.“ ;-)
            I still love them! Whenever I pass one, in a garden or in the wild, I have to grab a leaf and inhale! :-)

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ah, now I understand what you mean! Yes, we have the same sort of mints here. I hope it wasn’t a mistake to plant them beneath the tree, but until now they have been brave ;-) Yes, the smell is great!! I didn’t know that melisse could go crazy as well. Until now it didn’t grow well because of the climate. I will see it next year…maybe….

              Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.