Die tut nix!

Die Lehmwespe

Schon wieder eine, eine Solitäre Faltenwespe, zu der die Lehmwespen zählen. Diese hier ist (vermutlich ;-) eine Mauer-Lehmwespe Ancistrocerus nigricornis.

Bislang hatte ich nur die Gallische Feldwespe hier auf dem Balkon zu Besuch. Ich habe schön öfter über sie berichtet klick und dabei versehentlich immer wieder was von Solitärer Faltenwespe geschrieben. Sie ist zwar eine Faltenwespe, aber sie lebt in kleinen Staaten von 20 bis 30 Tieren.

Diese Mauer-Lehmwespe ist jedoch definitiv eine solitär lebende Faltenwespe. Denn sie brütet für sich allein, gehört keinem Staat an. Bislang wußte ich jedenfalls nichts davon, daß es Faltenwespen gibt, die in Röhren brüten. Schon beim Treibsandblog hatte ich mich gewundert, was für Wespen sich am dortigen Insektenhotel einnisteten.

Kürzlich sah ich dann (Mitte Juni – wie die Zeit vergeht ;-), wie diese Lehmwespe in einer meiner verbliebenen Bambusröhren verschwand (eine der letzten, größeren, die noch nicht belegt war!). Ich war definitiv, öh, überrascht! Sie soll, ähnlich wie die Grabwespen, betäubte Schmetterlingsraupen in ihre Nester eintragen, allerdings konnte ich sie dabei nicht beobachten.

Tja, und dann hat sie ihre Röhre in kürzester Zeit – es hat keine 3 Minuten gedauert – mit Lehm verschlossen. Und ich war, wie so oft, mittendrin :-)

Während die Mauerbienen eine ganze Weile an ihren Nestverschlüssen werkeln, hat diese Lehmwespe in etwa drei Anläufen mit ein paar Lehmknödeln diese Röhre dicht gemacht. Angedockt, ausgepackt und verteilt. Fertig war die Laube, äh, Röhre.

Wenn ihr das erste Bild vergrößert, könnt ihr vielleicht sehen, daß sie ihre Fühler zu Hilfe nimmt. Ich weiß nicht, ob sie mit denen ihr Lehmpaket stützt oder mit ihnen bei der Verteilung des Baumaterials beteiligt ist. Toll, wie diese Insekten das so hinkriegen, ohne Hände und Maurerkelle!!

Seit neuestem habe ich auch einen Youtube-Kanal. Ich bin aber noch Laiin ;-). Das mit der Qualität etc. ist sicher noch verbesserungswürdig. Ich hatte im Juni den Nestverschluß durch die Lehmwespe spontan mit meiner Kamera mitgefilmt. Am PC sieht alles wunderbar aus, nach dem Hochladen hat die Qualität dann etwas gelitten. Am besten ist es, wenn ihr euch die Clips im Vollbild (sonst braucht ihr eine Lupe ;-) in der höchsten Auflösung 1080HD anseht.

 

 

 

 

27 Kommentare Gib deinen ab

  1. putetet sagt:

    Sagenhaftes Foto, gestochen scharf und sehr interessant kommentiert. Vielen Dank dafür :-)
    LG alexander

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank! Wenn genug Licht da ist, kann man mit der Kamera schon tolle Fotos machen. Wenn ;-) !! LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

      1. putetet sagt:

        Man muss aber auch schon damit umgehen können, gerade im Makrobereich ist das nicht einfach. :-)
        LG Alexander

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Die Kamera hat ja einen begrenzten Makrobereich. Bislang betätige ich nur die Automatik. Aber ich hatte auch eine günstige Position! Iiiirgendwann werde ich mir mal eine Spiegelreflex mit Makro etc kaufen, aber das muß noch etwas warten.

          Gefällt 1 Person

  2. Anhora sagt:

    Bei mir sieht das Video gut aus! :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Auch mit geringer Qualität?

      Gefällt 1 Person

      1. Anhora sagt:

        Ich weiß nicht, wie die ursprüngliche Qualität war, aber was ich sehe, sieht gut aus. Habe allerdings ein gutes Laptop mit Auflösung 3200×1800. Damit sieht das Video ziemlich gut aus. :-)

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Aha, das macht also auch noch was aus :-) Das ist ja schön! Danke für die Info!

          Gefällt 1 Person

  3. Wilder Meter sagt:

    Super, dass du nun auch einen YouTube-Kanal hast! Ich hoffe, du wirst ein Star :) Ich habe dich gerade abonniert!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Lach, ein Insekten-und-Viecher-Wildblümchen-Star ;-)

      Gefällt 2 Personen

  4. Wilder Meter sagt:

    Um die Lehmwespe genau kannst du hier nachschauen: http://bembix.de/publicationen_pdf/Schmid-Egger%202002%20Eumenidae%20Deutschland.pdf

    Häufig ist es Ancistrocerus nigricornis, die menschliche Nisthilfen annimmt. die hat Andreas Haselböck bei mit bestimmt. Das ist der Text aus dem PDF: „Ancistrocerus nigricornis
    (Curtis, 1826) Diagnose: Leicht zu erkennen am rechtwinklig abgestuften Sternit II und der typischen rechteckigen Ausbuchtung der Tergitendbinde I. Beide Geschlechter sind reich gel
    b gezeichnet (Kopf, Pronotum, Mesopleuren, Sctutellum, Metanotum, 5, bzw. 6 Tergitendbinden). Das Rechteck kann man auf dem Foto sehen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Und jetzt bitte noch mal den detaillierten Insektenaufbau ;-) Vielen Dank für die Beschreibung! Ich bin mir eigentlich recht sicher, aber da ich in letzter Zeit einiges revidieren mußte, bin ich jetzt mal vorsichtiger geworden ;-) Allerdings vergleiche ich lieber Bilder. Durch diese Insektenbeschreibungen durchzusteigen, finde ich ab einem bestimmten Grad schwierig, wenn es zu fachlich wird!

      Gefällt mir

  5. Wilder Meter sagt:

    Den gelben Fühlerschaft auch. Aber ob jetzt das Sternit II rechtwinklig abstuft ist, müsstest du noch genauer recherchieren :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Bislang kenne ich nur Tergit…aber Sternit???

      Gefällt mir

  6. Iris Schaper sagt:

    Also ich finde, man kann die Lehmwespe sehr deutlich beim Heimwerkeln beobachten. Hast du gut gemacht!
    LG
    Iris

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank liebe Iris. Heimwerkeln, das gefällt mir :-)

      Gefällt 1 Person

  7. Syntaxia sagt:

    Spitze!!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank :-)

      Gefällt mir

  8. Schöne Wespenbilder. Und die tun ja wirklich nichts. Man kann dasitzen und frühstücken, ohne das die Wespe sich darum kümmert.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Die fänden unser Frühstück womöglich eher appetitzügelnd ;-) Nee, die wollen Insekten oder so, aber sicherlich keinen Kuchen oder Marmeladenbrote. So kann man doch bestens zusammenleben :-)

      Gefällt 1 Person

  9. bluebrightly sagt:

    I like hearing the birds in the background, and it seems quiet – I don’t hear traffic noise!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Thats the backside of the house. Actually it is rather quiet here, but traffic grew a lot the last years and in the time of the rushhour many drivers use our street to avoid the main roads. But in the evenings and nights it is very quiet here, which is nice!

      Gefällt mir

      1. bluebrightly sagt:

        That is a huge plus! Traffic has become very noisy here because there is a major highway a few blocks away, and we hear the roar almost all the time. It’s one of the reasons we’re moving.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          That will be very positive about your new home :-)

          Gefällt mir

  10. Klasse Video. Instruktiv!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s