Welch Glück, ein Rosenkäfer!

am
Glückskäfer

Nachmittags stehe ich draußen, plötzlich ein tiefes, tierisch ;-) lautes Brummen! Au weia, dachte ich (oder sowas ähnliches), eine Hornisse umkreist dich. Ein Brummen, lauter als das einer Hummelkönigin. Irre. Ich habe nichts gegen Hornissen und weiß, wenn man sich ruhig verhält, daß es keine Probleme gibt. Hornissen sind friedlicher als Wespen. Sie untersuchen aber gerne ihre Umgebung. Jedenfalls hielt ich etwas die Luft an, weil ich sie gerne im Blick gehabt hätte. Ich habe immer etwas Sorge, daß so ein Tier sich mal in meinen Haaren oder in der Kleidung verfängt.

Dann plötzlich sah ich ES! Keine Hornisse, nein, ein Rosenkäfer!

Goldglänzender oder Gemeiner Rosenkäfer Cetonia aurata, ca. 2 cm groß

Vor ein oder zwei Wochen flog ein Rosenkäfer am Balkon vorbei. Ein großes brummendes grüngolden schimmerndes Etwas. Leider zu schnell, um irgendwas zu erkennen. Da ich vor Jahren schon mal so ein flüchtiges Erlebnis hatte, wußte ich wenigstens, was es ist.

Vorgestern wollte ich für die Insektenzählaktion vom Nabu auf dem Balkon Insekten beobachten und erfassen. Morgens dachte ich noch so bei mir, wäre doch toll, wenn der Rosenkäfer vorbeikäme.

Gedacht, passiert. Er schwirrte erst um mich herum (ihr könnt euch diese Lautstärke nicht vorstellen, wenn ihr es nicht schon erlebt habt!) und plötzlich ließ er sich, plumps, im Topf meines großen Schmetterlingsflieders Buddleja davidii nieder.

Hm, dachte ich, macht der da Pause oder was??? – Er lief ein bißchen herum, langsam, so nach Käferart. Dann kroch er auf den Topfrand zu und lief weiter Richtung Schatten. Ich düste mal kurz nach drinnen, um im Internet nachzusehen, ob er nützlich ist oder Schaden anrichtet.

Entwarnung! Rosenkäfer stehen unter Schutz und sie sind definitiv nützlich. Ausgewachsene Käfer können zwar Blüten schädigen, in dem sie deren Staubgefäße abknabbern, aber das soll sich in Grenzen halten. Die Meisen köpfen ja auch hin und wieder meinen Lavendel… Sollte es jemanden doch mal zu viel werden, kann man sie ja auch absammeln und an einem anderen schönen Ort wieder aussetzen :-)

Was aber noch viel besser ist: Seine Larven, sie sehen den Engerlingen des Maikäfers ähnlich, bilden Humus! Interessant ist auch, wo es den Käfer hinzieht, um Eier abzulegen: in die Erde / Detritus sowie in mürbe gewordenes, eiweißreiches Holz, welches sich durch Pilzbefall bildet.

Kurzer Ausflug: Die Wurzeln meines Schmetterlingsflieders waren bereits so dicht, daß das Wasser nur noch durchlief. Obenauf bildet sich immer wieder eine weißliche Pilzschicht. Ich hab im Frühjahr noch eine Rettungsaktion vorgenommen und die Pflanze umgetopft. Dabei habe ich einen Teil der alten Erde entfernt und mit neuer dann in denselben Topf gesetzt. Mein Problem, ich wollte nicht noch größere Töpfe zum Einsatz bringen. Oben habe ich ihn zurückgeschnitten und jetzt entwickelt er sich ganz gut.

Zurück zum Käfer: als ich wieder rauskam, war er plötzlich weg. Ich konnte mir nicht vorstellen, daß er in der Kürze der Zeit weggeflogen war. Ich suchte in der hinteren Ecke des Topfes und plötzlich sah ich, wie sich die Erde bewegte! Da buddelte er sich doch tatsächlich ein, vermutlich um seine Larven abzulegen. Kurz hörte ich noch ein Kratzen, als sich der dicke Käfer offensichtlich an der Topfinnenwand nach unten arbeitete. Dann mußte ich weg. Aber wer weiß, wann er wieder aufgetaucht wäre. Am nächsten Tag sah ich noch mal nach und ich konnte sehen, daß am Topfrand eine kleine Spur angehäufter Erde zu sehen war.

Man pirscht sich ran. Die Seiten erinnern an Mai bzw. Junikäfer.

Die Larven verpuppen sich irgendwann in einem Kokon. Zwei Jahre dauert es, bis sie fertig entwickelt sind. Ich freue mich jedenfalls sehr, denn vielleicht wandeln sie dieses fast zerfallene Wurzelwerk in tollen Humus um! Besser gehts doch nicht :-) Was für ein GLÜCK!!!

Was noch ganz interessant ist: der Käfer hebt beim Fliegen nicht die oberen Flügeldecken an, sondern fährt das Paar Hinterflügel darunter aus. Vielleicht brummt er deshalb so laut?

PS: zu den „Engerlingen“: man findet sie auch im Kompost (im Gegensatz zu den Maikäferengerlingen!!). Und wenn sie flüchten, flüchten sie auf dem Rücken liegend (wie immer das geht, sie „robben“ wohl) während sich die Maikäferlarven zusammenrollen. Jedenfalls sind sie Nützlinge und schädigen keine Wurzeln!

 

29 Kommentare Gib deinen ab

  1. Den Käfer kenne, gut, der ist auch kaum zu übersehen. Schön finde ich ihn. Aber über seine Vermehrung wusste ich bisher nichts. Wieder was gelernt. 😉

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      :-) Dieses Brummen!! Ich komme gar nicht darüber hinweg. Irgendwie toll, hihi!

      Gefällt 2 Personen

  2. puzzleblume sagt:

    Die erinnern mich immer an verbeulte Ritter, in ihrer glänzenden Rüstung, oder wie Teilnehmer an einer Art Stockcar-Rennen der Lüfte, so laut und irre, wie sie durch die Gegend dotzen, wenn es plötzlich ein Hindernis gibt: ich wurde mal von einem gerammt: tut weh.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      ^^Autsch! Tolle Beschreibung. Sehr passend! Der hier schien von seinem Stockcar-Rennen auch ein paar Schrammen davongetragen zu haben :-) Ich würde ihn gerne mal in Ruhe seine Kreise ziehen sehen, äh, hören :-)

      Gefällt 1 Person

      1. puzzleblume sagt:

        Hier sehe ich sie auch selten, es gibt zu wenig Wildrosen in der Feldmark. In Österreich im Naturschutzgebiet sah ich sie damals viel häufiger. In den Gärten werden sie vermutlich verfolgt, weil sie wirklich sehr schnell sehr viel Blütenblätter fressen können, da kann man zusehen.

        Gefällt 1 Person

  3. Nati sagt:

    Das Geräusch habe ich bewusst noch nicht wahrgenommen.
    Ist es lauter wie bei den Hummeln? Die brummen ja auch ganz schön laut wenn man sich in deren Nähe aufhält.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Wenn du sie siehst, kannst du es gar nicht überhören. Sie sind lauter als Hummeln und klobiger. Hummeln vibrieren mehr, das hier sind kleine Helikopter ;-)

      Gefällt 2 Personen

      1. Nati sagt:

        Mal sehen ob ich mal einen höre.

        Gefällt 1 Person

  4. Fliegen habe ich denBurschen noch nicht, aber am Boden herumlaufen schon, den treffe ich hier öfter

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist ja schön. Ich hoffe, er nimmt nicht zu viele Blüten mit ;-)

      Gefällt 1 Person

  5. PEPIX sagt:

    So einen hab ich neulich auch gesehen, wusste aber nicht, wie er heißt. Wir haben ihn Metallic-Käfer genannt :-)

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ja, das paßt, Metallic-Käfer :-) Ich weiß zwar nicht, ob grün gerade Trendfarbe ist ;-)

      Gefällt 3 Personen

  6. kowkla123 sagt:

    sieht man nicht oft, ich wünsche dir ein schönes Wochenende ohne Kummer und Sorgen, Klaus

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Aber du siehst ihn :-)

      Gefällt mir

  7. Ein tolles Exemplar und viel besser fotografiert als meiner ;-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      …der ist mir ja auch vor die Füße gefallen ;-)

      Gefällt 2 Personen

  8. Iris Schaper sagt:

    Wieder was dazugelernt. Ich glaub, den hab ich noch nie gesehen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Sooo toll habe ich ihn auch zum ersten Mal gesehen. Sonst brummte er nur an mir vorbei :-)

      Gefällt mir

  9. Wilder Meter sagt:

    Liebe Almuth, hast du eigentlich auch Listen mit deinen Pflanzen und Balkongästen? Fände ich interessant, den Vergleich Hannover – München :)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ich hab vor Jahren mal Inventur bei den Pflanzen und auch bei Vögeln gemacht und eine neuere Liste fliegt hier irgendwo rum. Ich werde sie demnächst mal posten. Hast du Insekten gezählt? Da fände ich einen Vergleich auch sehr interessant, auch wenn das Nord-Süd-Gefälle sich sicherlich bemerkbar macht!

      Gefällt mir

  10. frauholle52 sagt:

    Nur mal schnell bei Dir reingeschaut und wieder was gelernt! Ich entdecke in meinem Garten und auch draußen immer mehr Einzelheiten, weil ich jetzt viel besser informiert bin. Dein Blog ist einfach wunderbar! Wäre ich noch Lehrerin, er würde eine Pflichtlektüre werden! Liebe Grüße! Regine.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Oh, das freut mich aber sehr. Vielen Dank!! Schön, daß dir mehr auffällt. Leider ist hier ja im Blog nicht immer alles mit Gewähr (ich lieg ja durchaus mal daneben), aber hauptsache die kleinen Blümchen und Insekten bekommen etwas mehr Lobby :-) Liebe Grüße zu dir! Almuth

      Gefällt 1 Person

      1. frauholle52 sagt:

        Den Kleinen wird es egal sein, wenn sie einen falschen Namen kriegen. Dafür werden sie ja ganz vortrefflich von Dir ins Bild gesetzt!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Nicht umsonst heißen sie „Maskenbiene“ – huaaa, der war aber schlecht ;-) – Danke. Ich freue mich immer, wenns gut klappt und bin dann selbst überrascht, wie sympathisch sie rüberkommen. Wenn man erst mal ein Gesicht sieht :-)

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s