Geschichten vom Baum: Ende Mai

unterm Patenbaum: Mehr Insekten ?

Der heiße Monat Mai ist fast rum. Seit 2 Wochen ist es heiß, windig bis stürmisch (Windstärke 4 bis 7) und laut Wetterstatistik gabs in Hannover im Wonnemonat bis heute ganze 2 Liter Regen pro Quadratmeter. Wenn das nicht üppig ist…Also gießen und das täglich. Nachdem der Frühling spät eingesetzt hatte, wurde er umso praller.

Auch auf der „Baumscheibe“ wächst und gedeiht alles, zunehmend durch „wässernde“ Unterstützung. Die Flächen auf den anderen Baumscheiben versteppen allmählich durch die Trockenheit. Es führt im Moment definitiv zu mehr Insekten auf „meiner“ Fläche. Auch die Amseln gucken mal vorbei, weil der Boden einen Hauch Feuchtigkeit enthält, wenn auch nur kurzzeitig.

In der Mitte hauptsächlich Rotklee:

Die Wicken sind inzwischen abgeblüht und bilden nun ihre leicht giftigen Schoten aus (übrigens sind alle Pflanzenteile der Wicke schwach giftig). Der Salbei ist aufgegangen und blüht schon sehr schön!

Salvia nemorosa, Ziersalbei mit rosafarbener Blüte. Direkt daneben dicke Schnittlauchblütenkugeln :-)

Der Schnittlauch am Fahrbahnrand sieht super aus. Eine der Blüten (mit Ameise) ist fast weiß:

Die folgenden Blumen sehen hübsch aus, sind aber ein kleines Ärgernis. Ich hatte im Herbst Blumenzwiebeln gekauft, bienenfreundliche Sorten, darunter Sternhyazinthen, auch Schneeglanz genannt, Zwerghyazinthen, Krokusse, Zierlauch und Zwergiris. Betonung liegt auf Zwerg. Blütezeit war meiner Ansicht nach etwas früher angegeben als Mai. Wie auch immer.

Diese Zwiebeln wuchsen und wuchsen und ich war schon etwas irritiert, wie groß die werden. Nun sind es ja wohl Iris geworden, wenn auch keine Zwergiris. Allerdings haben sie keine Staubgefäße und sind auch noch Bienenuntauglich! Sie sind zwar ein hübscher Hingucker, aber wenn ich genau das Gegenteil erstehen will, finde ich das schon doof. Wenn ich mich freiwillig für sowas entscheide ist das was anderes. Grumpf. Naja, Sie sahen ganz hübsch aus, wie sie aus dem Klee herausschauten. Dank der Hitze sind sie jetzt innerhalb kürzester Zeit verblüht.

Der Zierlauch macht seinem Namen alle Ehre und ist wirklich sehr zierlich. Nach und nach kommen plötzlich zarte Blütenhaufen in weiß und rosa zum Vorschein. Gelb müßte auch noch kommen.

Wohl aus den Blumenmischungen stammt diese hübsche Pflanze. Leider habe ich keine Ahnung, was das ist. Außerdem sind die Tage noch Miniblümchen (ohne Foto) aufgelaufen, bei denen ich nicht weiß, ob sie so klein sind oder es durch Boden und Trockenheit nicht weiter ging?!

Auch ein paar „Unkräuter“ gedeihen rings um oder zwischen dem Klee. Darunter Spitz und Breitwegerich. Vielleicht kann ich noch mal eine Detailaufnahme machen. So ist es etwas ungünstig, aber er ist immerhin ganz drauf, der Spitzwegerich. Die Zitronenmelisse direkt daneben ist auf halber Strecke stehengeblieben, so wie meine Ringelblumensaat nach 3 cm pausiert hat.

Interessant finde ich, daß am Rand der Baumscheibe auch andere Wildkräuter als in der Mitte wachsen. Zum Beispiel die Kamille (die vermutlich von der Baustelle nebenan stammt). Wobei ich jetzt immer noch nicht weiß, ob es die echte Form ist? Die gelben Kugeln sehen so klein aus…das muß ich noch untersuchen :-)

Das hier ist tatsächlich Hopfenklee. Die andere Pflanze konnte ich immer noch nicht identifizieren.

Wenn ich gießen gehe, sehe ich des öfteren Ackerhummeln. Gestern auch mal eine Feldwespe. Beide zur Zeit überwiegend am Rotklee, der wirklich viel Nektar zu bieten hat.

 

 

 

 

Sternhyazinthen, auch Schneeglanz, Zwerghyazinthen, kokus remembrance, Iris Gelbe Zwerge

 

43 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ein Miniparadies – so schön, was auf kleiner Fläche wachsen kann!

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      ….und vieles sehe ich nicht mal. Da wächst sicher noch viel viel mehr im Untergrund :-)

      Gefällt 2 Personen

  2. Nati sagt:

    Bei der Iris musst du überlegen, entweder ärgerst du dich und machst deine Meinung kunt bei der Samentütchenfirma oder du nimmst es hin weil du weißt dass bei dir genug andere Bienenfreundliche Blüten wachsen.
    Ich würde die zweite Variante wählen, auch wenn es ärgerlich ist.

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Ich hab die Firma angeschrieben. Es sieht ganz hübsch aus und ich habe mich dran erfreut (ich hoffe, nur die breiten sich nicht aus). Ich hatte die Absicht, irgendwann mal ein Schild aufzustellen. Da kann man welche kaufen von so einem Bienenverein und es wird darauf hingewiesen, daß man etwas für Bienen pflanzt. Da paßt sowas dann gar nicht rein. Ich könnte den Iris während der Blüte kleine Schildchen umhängen: „so nicht!“ oder „schön aber nutzlos“ ;-)

      Gefällt 2 Personen

      1. Nati sagt:

        Wie bei blöden Parkern die Zettel ‚Sie parken Sch…“ Hahaha

        Gefällt 2 Personen

  3. Ist ja irre, was da alles wächst, Dank Deiner fleißigen Pflege. Toll!!!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Und dank dessen, daß dort nichts mehr abgemäht wird :-)

      Gefällt 2 Personen

  4. PEPIX sagt:

    Schöne bunte Vielfalt!

    Gefällt 2 Personen

  5. Ule Rolff sagt:

    Wie schön du dieses Stückchen Welt machst – auch für deine Nachbarn!
    Kennst du eigentlich diese App zur Pflanzenbestimmung: pl@ntnet? Du machst ein Foto und bekommst eine Liste ähnlicher Pflanzen angezeigt (mit ganz vielen Bildern verschiedener Pflanzenteile und Perspektiven, Varianten …, sobald du eine spezielle Pflanze anwählst). Ich finde, das ist eine tolle Hilfe für unterwegs oder als Kompass für die Weiterarbeit mit einem Bestimmungsbuch.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank für den Tip, liebe Ule. Gehört habe ich schon davon und es wäre sicherlich eine prima Sache, wenn ich denn endlich Smartphonebesitzerin wäre ;-) Mein 13 Jahre altes Handy will einfach nicht kaputt gehen! Irgendwann wirds soweit sein und dann vielleicht :-) Nutzt du es oft?

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Die App nutze ich in den letzten Wochen sehr oft, obwohl ich sie immer nur als Wegweiser zu anschließendem Papier verwende. Sie würde aber, wegen ihrer direkten Verlinkung zum jeweiligen Wikipedia-Artikel, auch so genügen.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Toll, wenn man dort so gut fündig wird! Ist ja schon eine dolle Sache. Ich finde es gut, außerdem noch in Büchern zu stöbern. Dabei fällt man oft über andere Pflänzchen und Blumen sowie Infos, die man noch nicht kannte.

          Gefällt 2 Personen

          1. Ule Rolff sagt:

            Man kann sich in Büchern wie in Internetrecherche ganz verlieren – das Internet mag schneller und praktischer sein, aber mein Herz gehört den Büchern.

            Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              Das kann ich bestens verstehen mit den Büchern. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Internet hat manchmal was von Oberflächlichkeit und nicht jeder Wikipediaartikel ist gut verfaßt. Da finde ich es dann genauso toll, in alten Bestimmungsbüchern zu blättern (auch in neuen) und noch mal ganz andere Dinge zu entdecken. Das entschleunigt wiederum :-)

              Gefällt 2 Personen

    2. Nati sagt:

      Ist so App zu empfehlen? Weil ich auch ständig nach Pflanzen in Büchern oder im Netz suche. Muss man dafür draußen Online sein? Oder kann man im Nachhinein das gespeicherte Bild verwenden?

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Du kannst auch unterwegs einfach Blatt, Blüte/Frucht/Rinde und Gesamtpflanze mit dem Smartphone fotografieren und zuhause im WLAN dann die Bilder aus deiner Fotogalerie heraus recherchieren. Ich finde dieses Programmchen sehr praktisch.

        Gefällt 2 Personen

        1. Nati sagt:

          Ich danke dir für die Info.
          Dann kann ich die App problemlos testen.
          LG, Nati

          Gefällt 2 Personen

        2. Nati sagt:

          Es scheint tatsächlich gut zu funktionieren. Bisher hat die App alle Blüten erkannt. 👍

          Gefällt 1 Person

          1. Ule Rolff sagt:

            O, du bist schon dran! Viel Vergnügen ☺

            Gefällt 1 Person

            1. Nati sagt:

              Dankeschön, musste ich doch sofort testen. ☺

              Gefällt 1 Person

    3. Wilder Meter sagt:

      Eine App wollte ich Almuth auch empfehlen, aber jetzt hat sie kein Smartphone. Ich habe seit etwa zwei Wochen die App FloraIncognita installiert und ich bin echt begeistert. Was hab ich geblättert und gesucht. Ich habe die App an Pflanzen getestet, die ich kenne bzw. gekauft habe und von denen ich genau weiß, wie sie heißen. Die App erkennt sie meistens und wenn nicht, bekommt man eine Auswahl vorgeschlagen, von denen es eine sein könnte. Eine echte Lebenshilfe. Auf Facebook hat einer Plantnet und FloraIncognita verglichen und meint, dass FloraIncognita besser funktioniert. Plantnet habe ich noch nicht getestet.

      Gefällt 1 Person

      1. Ule Rolff sagt:

        Ist es nicht toll, dass es offenbar doch ganz viele Menschen gibt, die sich um Natur kümmern und ihre Kenntnisse austauschen und erweitern? Solche Apps helfen dabei – vor allem merke ich, wie ich zu jeder Pflanze, deren Namen ich kenne, eine stärkere Bindung entwickle, ich freue mich jedesmal, sie zu sehen und mag sie nicht mehr „jäten“. Wie hieß das noch? „Du hast mich bei meinem Namen gerufen; ich bin dein.“

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das ist toll! So gehts mir übrigens mit den Insekten. Sobald ich eins entdecke und womöglich noch ein Gesicht zu erkennen ist, wird es mir sympathischer :-) Woher stammt das Zitat – aus der Bibel??

          Gefällt mir

          1. Ule Rolff sagt:

            Ich glaube, dort gibt es das auch. Aber es findet sich so etwa auch bei Antoine de Saint Exupéry.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ach ja, der hatte oft so wundervolle Sätze!! Begeistert mich immer wieder.

              Gefällt mir

          2. Ule Rolff sagt:

            „Du bist ewig für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. Du bist für deine Rose verantwortlich.“
            So heißt es in „Der kleine Prinz“; es ist dem Bibelzitat (Jes 43, 1) inhaltlich sehr nah, finde ich.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              DAS muß ich jetzt erst mal nachgoogeln ;-)

              Gefällt mir

            2. pflanzwas sagt:

              In der Tat, daß ist sehr ähnlich! Es klang für mich nach Bibel. Also nicht ganz daneben getipt ;-)

              Gefällt mir

      2. pflanzwas sagt:

        Das hört sich gut an. Wie stets mit selteneren Pflanzen oder mit der Unterscheidung von Doldenblütlern (bei denen ich immer verzweifle, weil die so ähnlich aussehen ;-) ?

        Gefällt 1 Person

  6. kowkla123 sagt:

    schön wieder. soll das schon der Sommer sein, Klaus

    Gefällt 1 Person

  7. Wilder Meter sagt:

    zuerst was Oragnisatorisches: Wenn ich bei deiner Cookie-Warnung auf „cshließen und Akzeptieren“ klicke, schließt sich das Popup nicht.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist derzeit ein weit verbreitetes WP-Problem. Ich habe keinen Einfluß drauf, hoffe aber, daß die das noch mal ändern. Ist doch sehr störend….

      Gefällt mir

  8. Wilder Meter sagt:

    Rundgänge sind einfach super! Dankeschön :) Das Gießen hat sich ja bei dir schon gelohnt. Alles grün. Wie weit musst du das Wasser tragen? ** Ich habe dieses Jahr zwei Töpfchen Mini-Iris von der Wildpflanzengärtnerin im März gekauft. Sie sind in der Frühlingssonne sehr schnell verblüht. Beobachtung: Ich denke, für die Baumscheibe wären eventuell Traubenhyazinthen ganz gut. Auf unserer artenangereicherten Wildblumen-Wiese unter dem Balkon, die nur 20 cm Substrat hat und auch sehr schnell austrocknet ohne Gießen, darunter ist die Tiefgarage und es sind auch Bäume auf der Fläche, halten sich von allen Frühblühern die Traubenhyazinthen am besten. Wir haben auch Wildtulpen, Krokusse und Narzissen gepflanzt, die haben sich nicht wie gewünscht ausgebreitet.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Das Gießen hat anscheinend nicht für alle gereicht. Wie beschrieben, hatten meine gesäten Ringelblumen keinen Bock mehr und so manch anderes Blümelein ist im Wachstum ebenfalls zurückgeblieben. So weit ist es nicht (deshalb hatte ich mir den Baum auch ausgesucht), 3 Stockwerke und 30 Schritte oder so ;-) – Die Krokusse waren bei mir super, ebenso die Sternhyazinthen und der Zierlauch kommt jetzt ebenfalls gut, nur daß die Blüten winziger sind, als ich sie mir vorgestellt habe. Traubenhyazinthen sind bestimmt eine gute Idee! Das werde ich mal ausprobieren. Sie scheinen auch von den Insekten sehr gemocht zu werden. Hast du sonst noch Tips für solch einen Standort? 20 cm Substrat, daß dürfte hier noch weniger sein. Eher 5 bis 10, wenn ich nicht noch was aufschütte. Heute sah ich eine Kornblume: Größe ca. 4 cm :-)))

      Gefällt mir

  9. Ewald Sindt sagt:

    Ich bewundere immer wieder dein „Stehvermögen“ wenn es um die Pflanzenwelt und ihre kleinen Bewohner geht. 🎩 ab… 😊😊😊
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Frau tut, was sie kann. Wetter und Natur auch :-) Vielen Dank! LG, Almuth

      Gefällt 1 Person

      1. Ewald Sindt sagt:

        Ich weiß…

        Gefällt 1 Person

  10. bluebrightly sagt:

    Wow, going strong and beautiful! So many different flowers! Gorgeous iris, and sweet chamomile….what is the flower in the 3rd photo?
    Yesterday I met a woman from the Hanover area – I think she grew up in a small town near Hanover, and she has lived in the US for several decades. When she heard my last name, she said, „Hanover.“ She said there are lots of Wohlers there – I never heard that before. Then she went on about how beautiful the countryside is and how we have to travel there and see for ourselves. I’m sure she would appreciate what you’re doing here. I saw her garden, and she’s growing some wonderful plants – not wildflowers, but many trees and beautiful perennials. Well, maybe someday I will get to Hanover, and if I do, I will see this in person!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      You are welcome :-) Funny, you meet up with „Hannover“ again and again. Maybe a signal to come over :-) There is a beautiful countryside (as it is in many places), many different regions meet here around Hannover, so it is quite changing. The river Line and Aller have some beautiful areas too. – To me Wöhler with ö is more common, but I am sure there will be many Wohlers too :-) – About the flower: it is chive, Allium schoenoprasum and I love the blossoms of it very much. This one is a beauty, quite large and nearly white instead of rose.

      Gefällt mir

      1. bluebrightly sagt:

        I think my last name was changed when my grandfather came to America. You’re right, there’s a reason I keep coming across „Hanover.“ Thanks for the name of the flower – you really photographed it so well! It’s beautiful.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Yes, maybe they changed the ö to an o? But both names can be found here.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s