Meise auf Salbei

am
Dies ist kein Rezept :-)

Leider war es schon später am Abend und einmal mußte ich durch die Tür fotografieren und als sie offenstand, hat das Licht wieder nicht gereicht. Nichtsdestotrotz möchte ich euch das kleine Blaumeisensalbeibalett nicht vorenthalten. Zum Glück sind die kleinen Meisen so leicht und die Stengel so stabil, haha!

Salbei-Barren-Turnen oder wie?

Hm, dann wohl bis zum nächsten bargeldlosen Einkauf auf dem Balkon ;-)

28 Kommentare Gib deinen ab

  1. Die Meise auf dem letzten Bild sieht auch sehr struppig aus.
    Vielleicht ist das eine neue Gattung. Hahaha…..

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Och, die geht noch. Die Zerrupfte habe ich wiedergesehen und die ist wirklich krank. Sieht total zerfleddert aus, das arme Ding. Dagegen ist die hier richtig hübsch.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich habe mal im Netz nach Krankheiten bei Meisen geschaut, es gibt aber nichts aktuelles was dies erklären könnte.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Ja, das habe ich letztes Jahr auch schon versucht und man findet nichts, jedenfalls kaum was zum Gefieder. Eben war hier eine weitere struppige. Also vermutlich doch nichts mit irgendwo reingefallen, sondern eine krankhafte Erscheinung, die mehr Vögel betrift.

          Gefällt 1 Person

          1. Stell doch mal eine Anfrage an die NABU, vielleicht wissen sie etwas oder werden darauf aufmerksam.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Ist ne Idee, wobei ich denke, daß es die Meisen hier vor Ort betrift. Sonst würde man vielleicht doch ein paar Infos finden.

              Gefällt mir

            2. Ich habe bei der NABU gesehen das es eine Vogelpockenkrankheit bei Meisen gibt und wenn man welche sieht soll man melden wo und wie viele.
              Deshalb kam ich auf die Idee.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Okay, das ist ein Argument. An so etwas hatte ich nicht gedacht!

              Gefällt mir

            4. Diese Krankheit ist es jetzt nicht.
              Ich meine nur wegen dem Standort. Vielleicht kannst du auch ein Bild mit liefern. Vielleicht wissen sie ja was es ist.

              Gefällt 1 Person

            5. pflanzwas sagt:

              Ja, das hatte ich auch so verstanden, aber du hast schon Recht, man weiß ja nie.

              Gefällt 1 Person

  2. Ewald Sindt sagt:

    Wie im Hansa-Theater… 😊😊😊
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Kenn ich jetzt nicht, aber ich kanns mir fast vorstellen ;-) LG, Almuth

      Gefällt mir

      1. Ewald Sindt sagt:

        schau hier
        LG Ewald

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Alles klar, danke! Sieht ja toll aus :-) LG, Almuth

          Gefällt 1 Person

  3. puzzleblume sagt:

    Cirque du soleil au soir, oder so :-)

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      ^^ genau. Oder so :-)

      Gefällt 1 Person

  4. PEPIX sagt:

    Ja, der ist wirklich akrobatisch veranlagt …

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Ein Leichtgewicht :-)

      Gefällt 1 Person

  5. Corona sagt:

    Was fürn süßes verstruppeltes Ding 😃

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Süß auf jeden Fall :-) Leider scheinen ein paar der Blaumeisen krank zu sein. Das Gefieder sieht zum Teil sehr übel aus. Die hier geht aber noch…War letzten Sommer auch schon so. Ansonsten immer so süß anzusehen :-)

      Gefällt 1 Person

      1. Corona sagt:

        Hoffentlich geht’s den Meislein aber gut? Nicht das die darunter leiden.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das kann man ja von außen nicht beurteilen. Sie sind munter. Die Frage ist, wie lange sie damit leben können. Im Winter werden sie mit so einem angegriffenen Gefieder vermutlich nicht überleben. Naja, die großen hungrigen Vögel sind ja auch noch da, seufz…eine Krähe wollte die Tage beim Eichelhäher plündern, eine Katze hat den Zaunkönig um seine Brut erleichtert…so ist die Natur…

          Gefällt 1 Person

          1. Corona sagt:

            Ja so ist die. Ist zwar grausam, aber hält es im Gleichgewicht.
            Hatte letztens wo grad gelesen, dass es Vogelarten gibt, die andere Nester zerstören, damit es nicht zu viele werden.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Sowas ging mir auch schon durch den Kopf. Würden die sich nicht gegenseitig fressen, hätten wir hier vielleicht tausende von Meisen, Spatzen, Rotkehlchen. Die würden um uns rumschwirren und die Haare vom Kopf fressen. Schwer ist es nur, sowas mit ansehen zu müssen und nichts tun zu können, wie mir das die Tage mit der Katze erging (bei Tierfilmen denke ich immer: aber jetzt nicht die fressen, laß die bitte entkommen ;-).

              Gefällt 1 Person

            2. Corona sagt:

              Ja, diese freche Katze, hab das gelesen.
              Ja stimmt, die Tierfilmer können nicht eingreifen und müssen die brutale Natur der Tiere hautnah miterlebt.

              Gefällt 1 Person

            3. pflanzwas sagt:

              Ach die, die sind bestimmt abgestumpft, haha. Nein, keine Ahnung. Vielleicht können die das im Laufe der Jahre besser akzeptieren. Außerdem wollen die ja sowas vor die Linse kriegen, so rein beruflich…och nööö. Sehen will ich das nicht und je niedlicher umso seufz ;-)

              Gefällt 1 Person

  6. Silbia sagt:

    Oh toll, da bin ich gespannt, ob sich unsere Meisenfamilie auch interessieren wird. Habe soeben neuen Salbei eingetopft. Noch bevor die Pflanzen im Topf waren, kam eine Hummel und erntete.

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Was für eine Bestätigung :-) Wenn die Meisenkinder Halsschmerzen haben, kommt die Meisenmutter bestimmt zum Einkaufen zu dir ;-) Ich weiß ja nicht, ob der Salbei der Polsterung oder antibakteriellen Zwecken dient. Auf jeden Fall die Hummel freut sich schon mal! LG, Almuth

      Gefällt mir

Kommentar verfassen: Bitte beachten Sie, dass wordpress.com Ihre Daten beim Kommentieren erhebt.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s