Was hab ich denn da gekauft?

Verbascum – aber welche?

Neuanschaffung: Ich dachte, ich hätte beim Kauf Verbascum sulphureum gelesen, jetzt kann ich sie im Web aber nicht finden. Falsch gelesen? Nicht existent? Nicht im Web zu finden? Ich bin etwas ratlos. Es ist auf jeden Fall eine Königskerze – Verbascum. Eine heimische Wildstaude, so stands dran. Das, was ihr bei der Suche noch am nächsten kommt, ist die Österreichische Königskerze – Verbascum austriacum*.

Eigentlich hätte ich gerne eine Verbascum nigrum gehabt, eine „Schwarze Königskerze“, die überhaupt nicht schwarz ist. Sie ist dieser ähnlich, hat aber meines Wissens rötlichere Farbtöne im Innern der Blüte. Wenn ich mir die Fotos jetzt ansehe, würde ich sagen, es ist meine. Ach männo! Verbascum hin oder her, ich finde sie schön!

Ich berichtete ja bereits, daß meine zweijährigen Königskerzen diesen Winter nicht überstanden haben, was erstaunlich ist, denn sie waren gut geschützt. Irgendwie wollten sie aber nicht. Eine war übrig – totgegossen von mir. Vermutlich. Also nix mit „die-mit-dem-grünen-Daumen“. Ich kann auch anders ;-)

Sieht sie nicht schön aus?!

Ich habe mich so an die schönen Königskerzen gewöhnt und liebe es, wenn die Hummeln daran auftanken. Ein Sommer ohne Königskerzen? Hiiilfe, geht gar nicht. Inzwischen habe ich zwar jede Menge neuer Keimlinge entdeckt – unglaublich viele sogar – aber mich in gelbem Verzicht zu üben, fiel mir einfach schwer!!!

Noch mal im Profil. Die violetten Staubfäden sind doch der Hit :-)

Dann hoffe ich mal, daß diese Art genauso gut ankommt, wie meine Kleinblütigen Königskerzen (Verbascum thapsus) ! Hummeln und Schwebfliegen, der Tisch ist gedeckt!

* hier gehts zum Vergleichsbild.

Notiz für mich: Ende Juni ganz unten über den Blättern abschneiden, damit sie ein zweites Mal austreibt (irgendwo muß ich das notieren, sonst vergesse ich es wieder!)

Advertisements

32 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das ist ja mal eine tolle Pflanze. Vom Namen her war sie mir ein Begriff, konnte ihr aber kein Bild zuordnen.
    Ich hoffe du hast mit ihr genauso viel Freude wie die Ehemaligen.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Danke! Wir werden sehen, wer auf sie fliegt :-)

      Gefällt 2 Personen

  2. twinsie sagt:

    da hast du aber eine wahrlich *königliche* Blume gekauft…….sie ist wunderschön!!!!!

    Gefällt 3 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Freut mich, daß du meine Begeisterung teilst :-) Ich bin auch ganz verliebt!

      Gefällt 2 Personen

  3. puzzleblume sagt:

    Meiner Meinung nach ist es eine Zuchtform der Purpur-Königskerze Verbascum phoeniceum, die gibt es inzwischen in verschiedenen anderen Varianten. Ich hatte sie schon mal in „Pfirsicheis“-farben.

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Jetzt verwirrst du mich ja noch mehr ;-) Ich dachte bei der Bezeichnung „Heimische Wildstaude“, wird es eine Wildstaude sein und keine Züchtung??? Ich hab sie auf den Pflanztagen gekauft (und mir den Stand nicht gemerkt, leider), aber ich kann mir nicht vorstellen, daß das eine Züchtung ist. Vielleicht finde ich den Namen des Gärtners ja noch…

      Gefällt 2 Personen

      1. puzzleblume sagt:

        Vielleicht nennen sie es ja „Variante“. Trotzdem ist es sehr wahrscheinlich. Heimisch ist auch relativ: die Art stammt aus dem südöstlicheren Mitteleuropa und wurde (vermutlich von Ungarn-Urlaubern aus der ehemaligen DDR als Gartenpflanze mitgebracht) in den östlichen Bundesländern verbreitet.

        Gefällt 2 Personen

        1. pflanzwas sagt:

          Das mit dem „heimisch“ sehe ich ein. Naja, jetzt hab ich sie, wie immer sie heißt und hoffe, daß es kein Fehlkauf ist. Kanns mir aber nicht vorstellen…schau ma mal!

          Gefällt 2 Personen

          1. puzzleblume sagt:

            Ist bestimmt kein Fehlkauf. Bevor die bei mir wieder verschwunden sind, waren sie bei den Insekten beliebt.

            Gefällt 2 Personen

            1. pflanzwas sagt:

              Das stimmt mich optimistisch :-)

              Gefällt 1 Person

      2. dagehtwas sagt:

        Eventuell stimmt der latenische Name einfach nicht. Das hatte ich auch schon des öfteren, bei Pflanzen aus Gärtnereien. Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass Gärtnereien nochmal eine andere Namensgebung (v.a. bei den deutschen Namen) haben als die Biologen/Botaniker sie haben. Warum auch immer das so ist, ich ärgere mich auch jedes Mal darüber! Denn so sind schon die amerikanische Felsenbirne (statt die heimische) und zwei verschiedene Züchtungen der Vogelbeere (statt die Wildform) in unserem Garten gelandet.

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Toooll. So mogeln sie dann ihre nichtheimischen Pflanzen unter die heimischen…wie soll man das erkennen ohne „Blumenfibel“?!

          Gefällt 1 Person

          1. dagehtwas sagt:

            Keine Ahnung! Wenn man die Wildform nicht genau vor dem inneren Augen hat, ist´s schwierig! Und bei Jungpflanzen kann man sich auch noch leichter vertun als bei älteren Pflanzen.
            Am besten nur zu entsprechenden (online-)Gärtnereien gehen, bei denen man weiß, dass man sich diesbezüglich auf sie verlassen kann!

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Es war bei den Pflanztagen im Stadtpark. Der Aussteller hatte durchaus interessante Wildpflanzen, so daß ich den Eindruck hatte, daß ist okay. Naja, hauptsache die Hummeln mögen die Blüten…

              Gefällt 1 Person

            2. dagehtwas sagt:

              Na, dann paßt es doch! Man muß ja nicht päpstlicher sein als der Papst ;-) Nur weil´s mal ne Zuchtform ist, ist´s ja nicht automatisch schlecht. Ist halt nur ärgerlich, wenn man denkt, man kauft die Wioldform, und dann stimmt´s nicht…

              Gefällt 1 Person

  4. Ewald Sindt sagt:

    Hübsch hast es dir gemacht… 😊😊😊
    Lieben Gruß, Ewald

    Gefällt 2 Personen

    1. pflanzwas sagt:

      Vielen Dank :-) Lieben Grüß, Almuth

      Gefällt 1 Person

  5. Ule Rolff sagt:

    Wunderschön, diese Königskerze. Ich wünsche dir ein glückliches Händchen im Umgang mit ihr. Aber eigentlich sind Königskerzen doch nicht besonders empfindlich, oder?

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Nicht daß ich wüßte! Bislang ist mir nichts negatives aufgefallen. Muß ja auch was pflegeleichtes geben :-) Ich bin nur gespannt, wie sie sich versät.

      Gefällt 1 Person

  6. Arletta sagt:

    Meine Güte sieht das schön aus bei Dir, einfach grossartig diese Blumenpracht und alles passt so schön zusammen *bewunder*. Königskerzen kenn ich noch von der Brache her, die waren riesig und wunderschön und voller Insekten. Deine Neuanschaffung ist auch so eine Schönheit, da werden sich die Nektarsammler bestimmt drüber freuen! Seufz… will auch Blumen, aber wohin damit vor lauter Obst *lach*. Ne Du, zum Glück wohnen wir nicht näher beieinander, gemeinsame Ausflüge in Gartencenter und ähnliche Institutionen wären nicht zu verantworten :-) Ich hoffe, es regnet nun auch in Hannover inzwischen!? Mit lieben Grüssen vom Obstbalkon zum Blumenbalkon, Arletta

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Die Farbkombination von den Königskerzen mit den lilanen Knäuelglockenblumen finde ich auch sehr hübsch :-) Die Königskerzen haben aber noch keinen festen Platz. – Haha, ja, das ist wahr. Wir würden die Gärtnereien plündern und uns finanziell ruinieren ;-) !!! – 5-Minuten-Schauer Nr. 2 ist durch….es darf noch was runterkommen! Immerhin, die Luft ist etwas frischer! Mit blumigen Grüßen von hier, Almuth

      Gefällt mir

  7. Den Fotos nach tippe ich auch auf Verbascum chaixii, subsp. austriacum, also Österr. oder Chaix‘ Königskerze. Ist Verbascum nigrum sehr ähnlich, aber Blütenstand auch über der Mitte verzweigt (laut Flora Helvetica von Lauber/Wagner)Jedenfalls wunderschön. Soll ausdauernd sein im Gegensatz zu den zweijährigen Königskerzen.

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das wäre ja toll, wenn er mehrjährig wäre. Danke für deine Infos! Du kennst dich mit Botanik wohl gut aus? Ich lese die Beschreibungen oft, kann aber nicht immer was damit anfangen, deshalb bin ich für Tips dankbar!

      Gefällt 1 Person

      1. Botanik, besonders Alpenpflanzen ist mein Hobby. Hat in der Kinderzeit mit Spaziergängen mit dem Großvater angefangen und ich finde es immer noch spannend. War auch beruflich für Sendungen und Berichte oft mit Botanikern unterwegs. Man lernt nie aus!!!

        Gefällt 1 Person

        1. pflanzwas sagt:

          Das klingt toll! Ich glaube, wenn einem das jemand am lebenden Objekt zeigt, lernt man das viel besser und leichter und wenns dann noch der Großvater ist, gehts noch mal besser :-) Ich finde es nicht uninteressant, aber ich tue mich mit den Bestimmungsbüchern irgendwie schwer. Da hätte ich auch gerne einen Wissenden neben mir :-)

          Gefällt mir

          1. Bei uns gibt’s auch viele geführte botanische Wanderungen, z. B. im Rahmen von BayernTourNatur, vom Bund Naturschutz, Arbeitskreis Heimische Orchideen, von den Tourismusämtern, den Bergbahnen u.a. Vielleicht findest Du bei Euch auch solche Veranstaltungen.

            Gefällt 1 Person

            1. pflanzwas sagt:

              Das ist eine tolle Idee. Danke für den Tip. Ich schau mal. Ich wüßte gerade so geführte Kräuterwanderungen, aber eigentlich müßte es das hier auch geben. Das wäre echt schön!

              Gefällt mir

  8. Diese Blüten sind fantastisch, liebe Almuth!

    Gefällt 1 Person

    1. pflanzwas sagt:

      Das ist understatement :-)

      Gefällt 1 Person

    2. pflanzwas sagt:

      ..also von den Blüten ;-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.